Stärkerer Kinderwunsch als Partner

Erfahrungen, Umfragen

Moderatoren: Papiertigerin, -Susi-

Benutzeravatar
fairydustdancer
Beiträge: 1663
Registriert: Dienstag 18. April 2017, 07:57

Re: Stärkerer Kinderwunsch als Partner

Beitrag von fairydustdancer » Donnerstag 26. Juli 2018, 07:51

niniii ich kann dich sehr gut verstehn und ich hab deswegen auch sehr lange über trennung nachgedacht und es hats dann auch einfacher gemacht. so verging nur unnötig zeit, ohne dass auch nur irgendwas richtung familienplanung ging. tja.

D_, ich weiss nur, dass er eine neue partnerin hat. aber da scheint nix in planung zu sein. würde mich auch wundern. andererseits, wenns für ihn mit der neuen dann plötzlich passt, ist das auch ok für mich. dann war ich halt nicht die richtige dazu und im nachhinein ists echt auch besser so 😅
Bild

Ich *85, Er *80, verheiratet seit Juni 18 ❤
* 6/17 MA, für immer im Herzen

❤ Oliver kam am 12.8.18 mit 52cm und 3900g auf die Welt ❤

AliceWunder
Beiträge: 307
Registriert: Dienstag 1. November 2016, 00:45

Re: Stärkerer Kinderwunsch als Partner

Beitrag von AliceWunder » Sonntag 29. Juli 2018, 17:05

Zu dem Thema kann ich auch was sagen. Ich stand auch lange Zeit auf der Seite mit riesengroßem Kinderwunsch. Auf der anderen Seite mein Freund, der sich selbst irgendwie immer noch als Kind sah und sich gar nicht vorstellen konnte für ein anderes Wesen als sich selbst Verantwortung zu übernehmen.
Aus meinem KiWu habe ich nie ein Geheimnisc gemacht. Seit er mich kannte wusste er dass sich in meinem Leben viel um Kinder dreht (beruflich, privat, durch Patenkind, babysitten usw) und ich definitiv Kinder möchte. Das erste Mal konkret über den KiWu gesprochen haben wir vor 3 Jahren. Da saßen wir im Restaurant und kamen auf das Thema und er hat mich irgendwie mit einer Standardantwort abgefrühstückt "ich weiß dass eine Familiengründung für dich eine Herzensangelegenheit ist und ich möchte auch irgendwann Kinder. Lass uns da in der Zukunft nochmal drüber sprechen" die Monate vergingen und er sucht das Gespräch aber nicht. Ich wurde immer ungeduldiger da der KiWu bei mir immer stärker wurde. Und er wollte irgendwann zukünftig nochmal drüber sprechen :crazy: :crazy: :crazy: Dann gab es vor zwei Jahren eine Verhütungspanne bei uns - ganz klassisch ist das Kondom eingerissen und ich habe angemerkt dass meine Blutung noch nicht da ist und ich schwanger sein könnte. Daraufhin ist er ausgeflippt und wir haben uns fürchterlihc gestritten. Er wüsse eigentlich überhaupt nicht ob er jemals Kinder möchte und müsse sich darüber erstmal den Kopf machen. In einer dieser Gespräche habe ich ihm klar gemacht dass es ohne einen Ki'Wu seinerseits (wann immer der wäre) keine Beziehung mit mir möglich ist. Das hat meiner Meinung nach nichts mit unter Druck setzen zu tun. Ich habe einfach eine ehrliche, gut durchdachte Antwort erwartet. Einige Wochen später (ich denke 6 oder so) kam er auf mich zu und hat das Gespräch gesucht. Ihm war bis dato nicht klar wie wichtig mir das Thema ist und wie groß und präsent der Kinderwunsch ist. Er musste sich in der Phase seines Lebens erstmal im Klaren darüber werden ob er 'Vater werden will. KLingt komisch, aber er hatte sich die 30 Jahre zuvor noch nie Gedanken darüber gemacht. Für mich unvorstellbar :D Jedenfalls haben wir dann den Kompromiss gefunden dass wir in einem Jahr (das wäre Anfang 2018 gewesen) anfangen es zu probieren. Aber wisst ihr was? Seit ich klar von ihm weiß dass er Kinder möchte, auch mit mir, und nicht erst in 5 Jahren bin ich sooo viel entspannter was dieses Thema angeht. Wir haben spontan letztes Jahr für diesen Juni noch eine große Amerikareise gebucht und deshalb den Hibbelstart nochmal ein halbes Jahr nach hinten verschoben. Mittlerweile sind wir im 3. ÜZ und mein Freund wünscht sich einfach ein Baby :) Er ist nicht so enthusiastisch wie ich, weniger an nfp und all dem interessiert. Aber er sitzt voll mit im Boot was sich einfach toll anfühlt.
Vor zwei Jahren, als wir dieses riesen Streitgespräch hatten hätte ich nicht für möglich gehalten das es dann doch so einfach werden würde und so entspannt ist.
Hibbeln aufs Babyhörni :love:

SouthernStar11
Beiträge: 2126
Registriert: Mittwoch 8. November 2017, 08:51

Re: Stärkerer Kinderwunsch als Partner

Beitrag von SouthernStar11 » Mittwoch 1. August 2018, 11:27

Hallo :wave:

Bei mir und meinem jetzt Ex war es umgekehrt . Sein Kinderwunsch hat die Beziehung zerstört . Ich hab schon eine Tochter und wollte als wir uns kennengelernt haben eigentlich gar keine Kinder mehr . Dann im Laufe der Beziehung mit ihm konnte ich es mir vorstellen . Letzten Oktober hatte ich dann eine FG. Mittlerweile habe ich einen super Job gefunden und das hat meinen Kinderwunsch sehr gebremst . Er hat allerdings immer mehr Druck ausgeübt bis wir uns getrennt haben . Ich versteh auch seine Seite . Er hat kein Kind und will unbedingt eines . Aber Druck auszuüben bringt nichts . Ich dachte mir lieber lass ich ihn gehen . Vielleicht findet er ja sein Glück mit einer anderen . Allerdings halte ich es nicht für schlau dann gleich mit einer neuen ein Kind zu bekommen aber das ist seine Sache .

Liebe Grüße
32 Jahre jung ,⭐️1/10⭐️10/17, Mädchen 12/12

Benutzeravatar
niniii.89
Beiträge: 37
Registriert: Sonntag 8. Januar 2017, 09:38

Re: Stärkerer Kinderwunsch als Partner

Beitrag von niniii.89 » Sonntag 5. August 2018, 20:02

Danke euch für die zahlreichen Antworten.

Ich denke, ich werde mich jetzt voll darauf einlassen, auch wenn es von seiner Seite ein Kompromiss ist.

Wie eine meiner Vorrednerinnen schon sagte: In einer Beziehung gibt es eben Kompromisse...
Und so wie ich meinen Freund die letzten Tage erlebt habe, ist es für ihn zwar ein Kompromiss und wenn es nur nach ihm ginge würde er noch länger warten, aber dennoch habe ich den Eindruck, dass der geplante Beginn fürs Üben jetzt für ihn ok ist.

Ich freue mich so wahnsinnig, es sind noch 3-4 Wochen bis es losgeht!
pillenfrei und NFP seit 01/17
hibbeln ab 08/18 auf unser erstes Wunder 🤩
1. ÜZ: Beginn 16.08.18, ehM an ZT 19

Benutzeravatar
fairydustdancer
Beiträge: 1663
Registriert: Dienstag 18. April 2017, 07:57

Re: Stärkerer Kinderwunsch als Partner

Beitrag von fairydustdancer » Sonntag 5. August 2018, 21:27

viel erfolg ninii und dass es so klappt, wie es für euch passt und du eine langweilige und komplikationslose schwangerschaft erleben darfst ☺
Bild

Ich *85, Er *80, verheiratet seit Juni 18 ❤
* 6/17 MA, für immer im Herzen

❤ Oliver kam am 12.8.18 mit 52cm und 3900g auf die Welt ❤

Benutzeravatar
niniii.89
Beiträge: 37
Registriert: Sonntag 8. Januar 2017, 09:38

Re: Stärkerer Kinderwunsch als Partner

Beitrag von niniii.89 » Montag 6. August 2018, 14:14

Danke fairydustdancer 🤗
pillenfrei und NFP seit 01/17
hibbeln ab 08/18 auf unser erstes Wunder 🤩
1. ÜZ: Beginn 16.08.18, ehM an ZT 19

Benutzeravatar
MissRainbow
Beiträge: 1281
Registriert: Sonntag 1. Oktober 2017, 18:26

Re: Stärkerer Kinderwunsch als Partner

Beitrag von MissRainbow » Samstag 11. August 2018, 08:50

niniii.89 hat geschrieben:
Sonntag 5. August 2018, 20:02
Danke euch für die zahlreichen Antworten.

Ich denke, ich werde mich jetzt voll darauf einlassen, auch wenn es von seiner Seite ein Kompromiss ist.

Wie eine meiner Vorrednerinnen schon sagte: In einer Beziehung gibt es eben Kompromisse...
Und so wie ich meinen Freund die letzten Tage erlebt habe, ist es für ihn zwar ein Kompromiss und wenn es nur nach ihm ginge würde er noch länger warten, aber dennoch habe ich den Eindruck, dass der geplante Beginn fürs Üben jetzt für ihn ok ist.

Ich freue mich so wahnsinnig, es sind noch 3-4 Wochen bis es losgeht!
Ich wünsche euch auch viel Erfolg, klingt als hättet ihr eine gute Möglichkeit gefunden. Vllt hat er den Schubs ja auch einfach gebraucht und freut sich jetzt ebenso auf euer gemeinsames Kind :flower:
Bild

Antworten