Möpf/Progesteron Austausch

Erfahrungen, Umfragen

Moderatoren: -Susi-, Papiertigerin

Sabanja
Beiträge: 1718
Registriert: Montag 6. November 2017, 15:13
Wohnort: NRW

Re: Möpf/Progesteron Austausch

Beitrag von Sabanja » Montag 18. November 2019, 18:41

Wenn der Mann sich danach wäscht, wüsste ich nicht, was dagegen spricht :think:
'84+'87=2020!
Seit 07/2020 versüßt Schrödinger unser Leben <3

Benutzeravatar
Löwin87
Beiträge: 408
Registriert: Mittwoch 7. August 2019, 16:46

Re: Möpf/Progesteron Austausch

Beitrag von Löwin87 » Montag 18. November 2019, 22:22

Hmm wirklich wissen tu ich’s nicht, aber ich würde mal sagen, dass das eher unbedenklich ist... 🤷‍♀️
Wir (33 & 33) // auf dem Weg zum ersten Kind :love:
⭐️ 12/19 MA 9.SSW - weiter gehts
:love: 01.10.2020 (36+0) :love:
7.ÜZ 💪

Bild

Benutzeravatar
Civica84
Beiträge: 786
Registriert: Dienstag 11. September 2018, 23:51
Wohnort: in Hessen

Re: Möpf/Progesteron Austausch

Beitrag von Civica84 » Montag 18. November 2019, 22:53

Ich habe das auch schon gegoogelt. :oops: :lol: natürlich, ich google ja alles.
Es heißt, dass da nichts passieren kann. Es wäre natürlich schon gut, wenn der Mann sich danach wäscht, klar. Aber davon kann man ja ausgehen. Und man kann ja auch schauen, dass man die Kapsel nicht grade ne halbe Stunde vorher nimmt, sondern erst danach, sofern man das planen kann. Unabhängig davon hab ich nichts dazu gefunden, dass das nicht geht oder Probleme verursachen könnte.
👫 '84 und '75, 💒 Juli 2018 👶🏻 November 2020 :love:
Bild

🍀 ÜZ 17 ⭐ Februar 2020 (1. IUI) und April 2019

Benutzeravatar
Mila8
Beiträge: 467
Registriert: Freitag 1. März 2019, 15:11

Re: Möpf/Progesteron Austausch

Beitrag von Mila8 » Donnerstag 21. November 2019, 18:12

Hallo zusammen,
Super Idee von dir Löwin diesen Thread zu eröffnen :thumbup: ich nehme ab diesem Zyklus das erste Mal Utrogest...darf bzw muss ich dann den Mönchspfeffer weiter nehmen ( nehme ihn schon ein Jahr lang wegen Pco) ? weiß das jemand ?
15 ÜZ. 🍀 https://www.mynfp.de/zyklus/freigabe/le ... sq5KnWmym
31 und 37, ❤️seit 2014, 💍seit 2020

Bild

Benutzeravatar
Löwin87
Beiträge: 408
Registriert: Mittwoch 7. August 2019, 16:46

Re: Möpf/Progesteron Austausch

Beitrag von Löwin87 » Donnerstag 21. November 2019, 20:44

Also beim progestan hatte mein Arzt nichts dagegen, dass ich den möpf weiternehme... ich denke das ist bei utrogest nicht viel anders 😉
Wir (33 & 33) // auf dem Weg zum ersten Kind :love:
⭐️ 12/19 MA 9.SSW - weiter gehts
:love: 01.10.2020 (36+0) :love:
7.ÜZ 💪

Bild

Benutzeravatar
Löwin87
Beiträge: 408
Registriert: Mittwoch 7. August 2019, 16:46

Re: Möpf/Progesteron Austausch

Beitrag von Löwin87 » Freitag 22. November 2019, 11:40

Was haben eure Ärzte denn zur Einnahmedauer und absetzen gesagt? Ich soll ja 10 Tage ab ehM nehmen und dann absetzen. Aber an HL+10 ist es ja noch sehr früh für einen SST. Was wenn ich dann doch Schwanger bin und durch das absetzen einen frühen Abgang habe, der ja mit der weiteren Einnahme verhindert hätte werden können? Progesteron ist doch gerade die ersten 12 Wochen für den Erhalt der Schwangerschaft sehr wichtig und wenn schon ein Mangel vor der Schwangerschaft da ist, dann wird der ja die ersten 3 Monate auch nicht besser werden oder?
Wir (33 & 33) // auf dem Weg zum ersten Kind :love:
⭐️ 12/19 MA 9.SSW - weiter gehts
:love: 01.10.2020 (36+0) :love:
7.ÜZ 💪

Bild

Budi
Beiträge: 184
Registriert: Freitag 20. September 2019, 08:44

Re: Möpf/Progesteron Austausch

Beitrag von Budi » Freitag 22. November 2019, 12:43

Hi Löwin.
Meine Ärztin sagte ich soll es 12 Tage lang nehmen.
Ich starte damit an HL Tag 3.
Danach soll ich testen und es entweder weiter nehmen oder es absetzen.
10 Tage klingt recht kurz 🤔.
August-Baby 2020 :love:

Benutzeravatar
Löwin87
Beiträge: 408
Registriert: Mittwoch 7. August 2019, 16:46

Re: Möpf/Progesteron Austausch

Beitrag von Löwin87 » Freitag 22. November 2019, 13:09

Das habe ich eben auch schon öfter gelesen, dass viele es 12-14 Tage nehmen, Testen und dann ggfs. absetzen oder weiternehmen.. Ich denke so werde ich es auch machen. Nach erfolgter Auswertung nehmen 12 Tage lang und dann gucken. Klingt für mich auch viel logischer... Naja, er hat es mir glaub ich eh nur verschrieben um mich zu beruhigen...
Wir (33 & 33) // auf dem Weg zum ersten Kind :love:
⭐️ 12/19 MA 9.SSW - weiter gehts
:love: 01.10.2020 (36+0) :love:
7.ÜZ 💪

Bild

Benutzeravatar
Civica84
Beiträge: 786
Registriert: Dienstag 11. September 2018, 23:51
Wohnort: in Hessen

Re: Möpf/Progesteron Austausch

Beitrag von Civica84 » Freitag 22. November 2019, 15:44

Ich finde die Aussage mit HL Tagen schwierig.
Ich habe Zyklen, da ist die ehM bei ES +2. Plus zehn Tage wäre ES+12, da könnte man schon mal testen.
In manchen Zyklen hab ich aber schon ehM, bevor der Ovu richtig positiv ist, da wäre HL10 dann ES+9.
Da finde ich die Aussage meiner Ärztin, zwei Tage nach dem Ovu bzw allgemein wenn der ES sicher durch ist, viel logischer. Und dann entsprechend bis ES +13 oder +14, da ist man auf der sicheren Seite.

Und ja, glaube ich hab das auch nur zur Beruhigung bekommen. :lol:
👫 '84 und '75, 💒 Juli 2018 👶🏻 November 2020 :love:
Bild

🍀 ÜZ 17 ⭐ Februar 2020 (1. IUI) und April 2019

Benutzeravatar
Löwin87
Beiträge: 408
Registriert: Mittwoch 7. August 2019, 16:46

Re: Möpf/Progesteron Austausch

Beitrag von Löwin87 » Freitag 22. November 2019, 16:06

Civica84 hat geschrieben:
Freitag 22. November 2019, 15:44
Und ja, glaube ich hab das auch nur zur Beruhigung bekommen. :lol:
:lol: :lol: :lol: dann bin ich ja beruhigt das ich nicht die einzige bin!

Ich hatte es bisher so, dass erst der Ovu positiv wurde und dann 4-2 Tage später die ehM kam, so konnte ich den ES bisher recht gut eingrenzen. Bzw. die ehM die letzten drei Zyklen immer an ZT17. Da ich morgen wahrscheinlich eh neustarte, werde ich damit im nächsten Zyklus beginnen und dann je nach Ovu/ehM beginnen und 12 Tage nehmen und dann kann man wie du schon sagtest ja schon mal testen ;)
Wir (33 & 33) // auf dem Weg zum ersten Kind :love:
⭐️ 12/19 MA 9.SSW - weiter gehts
:love: 01.10.2020 (36+0) :love:
7.ÜZ 💪

Bild

Antworten