Möpf/Progesteron Austausch

Erfahrungen, Umfragen

Moderatoren: -Susi-, Papiertigerin

Sabanja
Beiträge: 1718
Registriert: Montag 6. November 2017, 15:13
Wohnort: NRW

Re: Möpf/Progesteron Austausch

Beitrag von Sabanja » Sonntag 8. Dezember 2019, 08:29

Mila, ich glaub bei allen steht, dass es oral eingenommen wird. Die allermeisten Ärzte raten jedoch dazu, es vaginal einzunehmen.
'84+'87=2020!
Seit 07/2020 versüßt Schrödinger unser Leben <3

Benutzeravatar
Mila8
Beiträge: 467
Registriert: Freitag 1. März 2019, 15:11

Re: Möpf/Progesteron Austausch

Beitrag von Mila8 » Sonntag 8. Dezember 2019, 08:35

Okay weil das Utrogest 200 mg gibt es auch als Utrogest Luteal und da steht sogar auf der Packung schon vaginale Anwendung drauf. Aber danke für deine Info Sabanja :flower:
15 ÜZ. 🍀 https://www.mynfp.de/zyklus/freigabe/le ... sq5KnWmym
31 und 37, ❤️seit 2014, 💍seit 2020

Bild

Sabanja
Beiträge: 1718
Registriert: Montag 6. November 2017, 15:13
Wohnort: NRW

Re: Möpf/Progesteron Austausch

Beitrag von Sabanja » Sonntag 8. Dezember 2019, 09:33

Das mag sein :D

Ich mein bei “allen“ halt auch die anderen Präparate wie Progestan und Famenita :)
'84+'87=2020!
Seit 07/2020 versüßt Schrödinger unser Leben <3

Benutzeravatar
Civica84
Beiträge: 786
Registriert: Dienstag 11. September 2018, 23:51
Wohnort: in Hessen

Re: Möpf/Progesteron Austausch

Beitrag von Civica84 » Sonntag 8. Dezember 2019, 09:34

Mila, ja das ist mein erster Zyklus mit dem Progestan. Die Ärztin hat gleich dazu gesagt, dass in der Packungsbeilage zwar was anderes stehen würde, ich es aber vaginal nehmen soll.

Zwischenbericht (Tag 9 der Einnahme): nachdem die Müdigkeit und leichtes mensartiges Drücken nach ca. drei bis vier Tagen nach Beginn der Einnahme verschwunden sind, habe ich jetzt gefühlt weniger pms als früher. Kaum BS, kaum Ziepen und Zwicken im Unterleib. Normalerweise hatte ich auch immer starken Ausfluss zum Ende der HL, das ist zwar etwas schwierig zu beurteilen, scheint aber auch gar nicht da zu sein neben dem Geschmiere der Tablette.
Für mein Gefühl macht es den Anschein, als würde es mir tatsächlich eher helfen. Bin gespannt, ob es die nächsten Tage so bleibt.
👫 '84 und '75, 💒 Juli 2018 👶🏻 November 2020 :love:
Bild

🍀 ÜZ 17 ⭐ Februar 2020 (1. IUI) und April 2019

Benutzeravatar
Mila8
Beiträge: 467
Registriert: Freitag 1. März 2019, 15:11

Re: Möpf/Progesteron Austausch

Beitrag von Mila8 » Sonntag 8. Dezember 2019, 10:46

Okay dann rufe ich mein Arzt mal an. Er hat nämlich nur gesagt 10 Tage einnehmen.
Das hört sich schon mal positiv an civica :thumbup: und wer weiß vllt macht sich schon was bequem bei dir auch wenn der Test noch weiß ist. Kann ja noch werden😊
15 ÜZ. 🍀 https://www.mynfp.de/zyklus/freigabe/le ... sq5KnWmym
31 und 37, ❤️seit 2014, 💍seit 2020

Bild

Hase26
Beiträge: 816
Registriert: Dienstag 6. November 2018, 21:37

Re: Möpf/Progesteron Austausch

Beitrag von Hase26 » Freitag 13. Dezember 2019, 11:43

Hey hey ihr Lieben

Mila telefonisch hieß es, es wäre alles in Ordnung. Jedoch möchte meine FÄ trotzdem mit mir nochmal sprechen. Am 27.12. erfahre ich dann also weiteres. Möpf nehme ich jetzt auf eigene Faust ein, schadet ja nicht. Zur Zeit vergesse ich den Tee ständig, daher lasse ich ihn im Moment auch komplett weg. Ich ärgere mich sonst zu doll übers vergessen :roll:
Wie gehts dir mittlerweile mit dem Schlafen?
Dass ihr euch um den ES umzu nicht seht ist ja doof. Würde das Utrogest persönlich trotzdem nehmen, damit sich der Körper darauf einspielt. Vielleicht reguliert sich dann der Zyklus ja auch noch ein bisschen ;)

Liebe Grüße
Wir *28 & 31* ♥️ 🍀 sind im 16. ÜZ trotz Oligozoospermie auf natürlichem Wege schwanger geworden und nun stolze Eltern unseres Februar-Wunders 💙 🐰 ♥️ 🍀

Es wäre schön blöd nicht an Wunder zu glauben!

Benutzeravatar
Mila8
Beiträge: 467
Registriert: Freitag 1. März 2019, 15:11

Re: Möpf/Progesteron Austausch

Beitrag von Mila8 » Sonntag 15. Dezember 2019, 07:12

Guten Morgen,
civica, das freut mich, dass das Progestan dir vom Gefühl her hilft. :thumbup: Alles Gute für den neuen Zyklus :flower:

Hase: das ist ja schon mal gut, dass alles soweit in Ordnung ist. Bin gespannt, was der Arzt am 27.12. zu berichten hat. Hast du verlängerte Zyklen oder PMS-beschwerden weil du den Mönchspfeffer nimmst ? Sorry falls du das schon mal iwo geschrieben hast :shamebag:
Den Tee nehme ich immer in einer 0,5l Thermoskanne mit. So kann ich ihn über den Morgen verteilt trinken und vergesse ihn nicht ;) Abends vorm TV mache ich mir dann auch noch eine Tasse.
Das Schlafen ist wieder gut, seitdem ich das Progesteron nicht mehr nehme. Ich glaube das war auch diese Aufregung und Erwartungshaltung. Ich war innerlich schon bissel aufgeregt und voller Hoffnung. Vielleicht bin ich beim nächsten Mal etwas entspannter :lol: Glaube ich nehme es, auch wenn wir den ES nicht nutzen können.
Wünsche euch einen schönen dritten Advent :love:
15 ÜZ. 🍀 https://www.mynfp.de/zyklus/freigabe/le ... sq5KnWmym
31 und 37, ❤️seit 2014, 💍seit 2020

Bild

Hase26
Beiträge: 816
Registriert: Dienstag 6. November 2018, 21:37

Re: Möpf/Progesteron Austausch

Beitrag von Hase26 » Sonntag 15. Dezember 2019, 08:52

Guten Morgen Mila,

ja ich bin auch mega gespannt. Aber wenn tatsächlich alles ok ist, möchte sie mir vielleicht auch einfach nur die weiteren Möglichkeiten sagen. In der Zwischenzeit hat mein Mann ein SG machen lassen, das weiß sie noch nicht, da waren leider viel zu wenig Schwimmer... schauen wir mal...

Möpf hatte sie mir beim Vorgespräch für den Hormonstatus gesagt, als Möglichkeit, den Zyklus ein bisschen zu Unterstützen, da meine HL i.d.R. nur 10-12 Tage beträgt. Da man damit ja keinen Schaden machen kann und es auch nur regulierend wirkt, habe ich es jetzt einfach mal angefangen. Sie meinte auch, dass das wohl sogar die Empfängnis etwas verbesseren soll? Wer weiß.. Ich hatte regelrecht das Bedürfnis ab jetzt etwas Neues auszuprobieren, einfach für den Kopf das Gefühl, dass man etwas Unterstützendes nimmt.
Und mein Mann nimmt nun ein NEM um sein SG zu verbessern. Alles, was wir ab diesem Zyklus nehmen, reicht für 3 Monate, sogar die Tücher fürs Thermi :crazy: , ich hoffe nicht, dass wir noch 3 Monate warten müssen, aber irgendwie ist es für uns ein Countdown :lol:

Das mit der Thermoskanne ist eine grandiose Idee, sagen deine Kollegen nichts? Meine wären sofort stutzig. Ich kann mir nicht mal "heimlich" in der Mittagspause einen Tee machen (habe schon oft mir Beutel gepackt und dann halt so mitgenommen), selbst da wird man gefragt "was trinkst du da" und aus der Nummer komme ich nicht raus... Beruflich bedingt, weiß jeder wofür Himbeerblätter oder Frauenmantelkraut sind... Ich warte gerade auf die ehm, denke ich nehme mir deine Worte nochmal zu Herzen und versuche es irgendwie durchzumogen. Frauenmantelkraut ist ja schließlich auch gegen PMS :D

Ja das kann ich gut verstehen, dass du einfach aufgeregter warst und vielleicht auch auf Grund dessen nicht schlafen konntest. Vielleicht ist es auch gerade deshalb gut, es jetzt trotzdem zu nehmen, auch wenn du und dein Mann euch in der ES-Zeit nicht seht. So kann zum einen dein Körper sich darauf anpassen und du weißt dann auch sichher, wie dein Körper (auch in Bezug aufs Schlafen) reagiert.
Wirklich Schade, dass ihr neu starten musstet. Ich drücke die Daumen, dass ihr ganz bald ein Ende der Hibbelzeit erreichen dürft und davon kugelt :)

Gleichfalls auch einen schönen 3. Advent :)

Liebe Grüße
Wir *28 & 31* ♥️ 🍀 sind im 16. ÜZ trotz Oligozoospermie auf natürlichem Wege schwanger geworden und nun stolze Eltern unseres Februar-Wunders 💙 🐰 ♥️ 🍀

Es wäre schön blöd nicht an Wunder zu glauben!

Benutzeravatar
Mila8
Beiträge: 467
Registriert: Freitag 1. März 2019, 15:11

Re: Möpf/Progesteron Austausch

Beitrag von Mila8 » Donnerstag 19. Dezember 2019, 06:30

Guten Morgen,
Hase, das Gefühl etwas machen zu müssen bzw zu wollen kenne ich sehr gut. Berichte auf jeden Fall Mal wie es mit dem Hormonstatus läuft. Das mit dem SG tut mir Leid, aber NEMs können da ja echt helfenn.Was nimmt dein Mann nun?
Ich dränge meinen auch gerade dazu Mal ein SG machen zu lassen. Aber er verplant es ständig da anzurufen. Immer nur, wenn ich ihn dran erinnere ruft er an und dann geht natürlich niemand ans Telefon :crazy: wie lange wartet man da auf einen Termin?
Ich habe nun übrigens meinen Arzt angerufen und ich soll das Utrogest nun jeden Zyklus nehmen. Und das vaginal. Gut zu wissen ;) ich hoffe, dass mein ES heute oder morgen doch noch kommt, ansonsten ist dieser Üz verloren. Es sei denn das Ei lässt sich noch eine Woche Zeit :angel:
Ich hoffe, dass ihr nicht mehr lange auf euer Wunder warten müsst und es die nächsten drei Monate zu euch findet :love:

Thema Tee: ich glaube viele denken es sei Kaffee, weil es ein Kaffee to Go Thermosbecher ist. Es hat mich auch noch nie jemand drauf angesprochen :D
15 ÜZ. 🍀 https://www.mynfp.de/zyklus/freigabe/le ... sq5KnWmym
31 und 37, ❤️seit 2014, 💍seit 2020

Bild

Hase26
Beiträge: 816
Registriert: Dienstag 6. November 2018, 21:37

Re: Möpf/Progesteron Austausch

Beitrag von Hase26 » Donnerstag 19. Dezember 2019, 08:25

Guten Morgen :)

Als ich meinen Mann damals vom Hormonstatus erzählt habe, hat er glücklicherweise sofort gesagt, er möchte sich auch testen lassen, um einfach keine weitere Zeit zu verlieren (er leidet tatsächlich glaube ich noch mehr an der Tatsache, dass wir schon so lange üben, als ich).
Da mein Mann aber auch eine Trantüte ist, habe ich direkt für ihn beim Urologen angerufen (Freitag Mittag) und konnte ihm ohne Probleme dafür einen Termin vereinbaren. Er hätte direkt Montag kommen dürfen, jedoch hätte das mit der Enthaltsamkeit nicht gepasst, der ES war gerade parallel. Also geht ruckzuck. Jedoch hat er den Arzt auch zu keinem Zeitpunkt gesehen. Das Ergebnis kam ohne ein persönlich geschriebenes Wort oder sonst was mit ner fett gedruckten Diagnose unten am Freitag Nachmittag, wo die Praxis schon zu hatte, daher ging es natürlich direkt los mit Dr. Google.... ich komme zwar auch aus dem medizinischen Bereich, aber eben nicht was solche Diagnosen angehen. Also habe ich alles mögliche gelesen und mir die Zusammensetzungen verschiedener NEM durchgelesen und nach Preis-Leistungs-Verhältnis haben wir uns für Amantamin Fertilsan entschieden. Es ist nichts drin, was schaden kann und kostet rund 43 Euro pro Monat. Man darf natürlich auch nie vergessen, dass ein SG immer nur eine Momentaufnahme ist und unser Zeitpunkt für das SG war rückblickend denkbar ungünstig (er musste auf Grund eines Arbeitsunfalls 6 Wochen lang 2 Schmerzmittel in Höchstdosis nehmen und am Ende davon noch einen Infekt mit 3 Tage 40° Fieber). Da uns das jedoch nicht klar war wie sehr das den Schwimmern stören kann, steht man im Moment irgendwie im Regen. Am 06.01. hat mein Mann einen Termin beim Urologen zur Besprechung, welche Möglichkeiten nun bestehen. Ich denke, das sinnvollste wäre mal ein großes Blutbild und ein weiteres SG, aber frühestens Anfang Februar (wobei ich natürlich hoffe, dass wir dann schon eine kleine Kugel sehen dürfen).
Lange Reder kurzer Sinn: vielleicht rufst du einfach mal für deinen Mann dort an und fragst nach, wann er herkommen kann :flower:

Der Hormonstatus wurde im letzten Zyklus gemacht. Laut Telefonat mit meiner Praxis ist wohl alles ok, am 27.12. habe ich aber dennoch einen Termin bei meiner FÄ bekommen, sie möchte trotzdem mit mir darüber reden. Finde ich super, so hat man nicht das Gefühl mit dem Ergebnis nun alleine dazustehen. Da Möpf wie gesagt nicht schaden kann, nehme ich es nun auf eigene Faust. Bisher merke ich überhaupt keine Veränderung, mal schauen hatte gestern ehm, hatte sonst auch immer viel mit Brustschmerzen zu tun, wenn das schon besser werden würde, wäre ich auch schon zufrieden (so merkt man dann zumindest, dass es was bringt :) )

Hast du mal LH Tests gemacht die letzten Tage, ob schon was in Sicht ist? Ich weiß, es ist sehr leicht gesagt, aber mach dir nicht so viel Stress, dass das Ei in der Woche springt, wo dein Mann nicht da ist. Denk dran: die Schwimmer können bis zu 5 Tage auf das Ei warten :) (und ja, ich weiß leider auch, welchen Stress man sich selbst in dieser Situation macht. Bin da nicht besser und weiß wie der Kopf sich da drehen kann... ;) ).
Seht ihr euch dann an Weihnachten nicht? Oder ist er erst danach weg?
Wie gut, dass du nochmal nachgefragt hast, ob vaginal oder oral das Utrogest. Vielleicht wird es ja auf diesem Wege nochmal mit der Verträglichkeit (Schlaf) besser. Bin gespannt, was du diesen Zyklus sagen wirst.

Ich würde den Tee im Thermosbecher nicht als Kaffee durchkriegen, leider, da bei uns immer Kaffee und alles parat steht und alle wissen, dass ich erst nachmittags einen Kaffee nehme. Hmm, ich muss mir noch eine Strategie einfallen lassen. Jetzt kommen ja die Feiertage und Zuhause ist es ja immer einfacher. :)

Ich wünsche euch ebenfalls, dass ihr ganz bald einen kleinen Bauchbewohner habt :love: Das wäre doch bei euch und uns jetzt ein wunderbares Neujahrsglück :love:

Liebe Grüße :flower:
Wir *28 & 31* ♥️ 🍀 sind im 16. ÜZ trotz Oligozoospermie auf natürlichem Wege schwanger geworden und nun stolze Eltern unseres Februar-Wunders 💙 🐰 ♥️ 🍀

Es wäre schön blöd nicht an Wunder zu glauben!

Antworten