schwanger durch IVF/ICSI?

Krankheiten und ungünstige Umstände, die euch belasten
Benutzeravatar
Anngscheid
Beiträge: 2376
Registriert: Dienstag 17. März 2015, 18:40

Re: schwanger durch IVF/ICSI?

Beitrag von Anngscheid » Dienstag 12. Januar 2021, 14:50

Hallo ihr lieben!

Klapperstorch, danke für die Aufklärung, NEMS aufzufüllen ist bestimmt kein fehler. Seid ihr denn arg übergewichtig, dass ihr das Gewicht noch reduzieren wollt? Wenn du hier nicht antworten magst, kannst mir auch ne PN schicken ;)
Wegen meinem Mann- klar, er hat sich dazu gedanken gemacht, dass dann das Kind vielleicht nicht die Eigenschaften haben wird wie er, ich meine nun vom Charakter her, aber für ihn war das Argument, er möchte den Weg mit mir gehen, auch wenn das über eben die Samenspende führt, weil er mit mir mind. 1 gemeinsames Kind haben möchte. Er hat das noch nie angezweifelt- was echt crass ist. Hoffe das bleibt auch so.

Domi Situps sind glaube ich nicht schlimm, es geht da glaube ich so wie ich das damals verstanden habe eher um hüpfen, springen und solche dinge.
Wie gehts dir mit dem Spritzen? Kommst du klar?

Seychelly, schön dass du dich meldest. Ja, in Muskel so schneller/besser wirken. Und das mit dem Alter usw. das kenne ich, wollte eigentlich spätestens auch zum 30ger schwanger sein bzw. kind haben. ich glaube man setzt sich zu sehr selbst unter druck, was nicht sein müsste. Wir schaffen das!!! Da muss ich übrigens Klapperstorch mit dem was sie wegen dem Alter geschrieben hat zustimmen.

finja, das ist doch völlig ok wenn du nicht immer antwortest sondern auch mal nur liest.

Schneeflocke, das ist ja mehr als Ärgerlich... darf ich fragen, ist das dieser bekloppte Muster 10 Überweisungsschein? Vorallem dass du dann nicht einfach schon das Blut losschicken kannst... echt doof... stechen die dich etwa für jedes röhrchen neu?? :o

dudibble, das hört sich doch sehr gut an. :love: Warum erst in 4 Wochen termin? Dachte nach so einer Geschichte wird man engmaschiger einbestellt also alle 2 Wochen oder liegt das wieder im Ermessen des arztes?

Psychodoll, das klingt doch nach einem guten Plan.

Seit heute mittag merke ich wahnsinnig meine Eierstöcke, total verrückt, da arbeitet es richtig da unten.... werd mich nun erst mal ne runde aufs Sofa legen...
Ich: 33, mit PCO Syndrom, ER: 38 hibbelig seit 03/2015, ab März 2019 Kiwuklinik imBild
1. ICSI 07/19 negativ, 1.Kryo 10/19 negativ, 03/20 Wechsel in andere Kiwu, 05-07/20 ICSI Nr. 2 negativ 12/20-01/21 3.ICSI mit Samenspende

Benutzeravatar
finja0602
Beiträge: 896
Registriert: Samstag 21. Dezember 2019, 22:20

Re: schwanger durch IVF/ICSI?

Beitrag von finja0602 » Dienstag 12. Januar 2021, 16:03

Schneeflocke das ist ja super frustrierend was da bei dir ablief. Ich kann voll verstehen dass du da die Fassung verlierst und weinen musst. Das muss dir gar nich peinlich sein. Ich fange auch immer schnell an zu weinen, vor allem wenn ich verzweifelt bin. Ich hab’s einfach irgendwann akzeptiert und lasse meistens meinen Gefühlen freien Lauf :lol:
Ich hoffe sehr dass du deine Überweisung bald bekommst. Muss doch echt nich sein dass man wegen so nem bürokratischen Mist so aufgehalten wird. :x

Psychodoll das klingt gut bei dir. Da wird es ja bald richtig spannend :clap:
Lese ich da richtig raus, dass Blastos besser sind wenn man jünger ist? Wir sind ja das selbe Baujahr, bin gespannt was meine Ärztin dann so empfiehlt.

Dubibble es freut mich zu lesen dass das Herzchen schlägt und soweit alles gut ist. Mach dir keine Sorgen um die Größe. Es entwickelt sich ja nicht jeder Embryo exakt gleich schnell. Es wird sicher alles gut werden :flower:
Aber 4 Wochen bis zur nächsten Untersuchung? Das finde ich jetzt irgendwie auch recht viel bei deiner Vorgeschichte.

Hier so ab morgen werde ich das erste mal seit ner halben Ewigkeit wieder täglich messen. Ich möchte meine HL mal wieder genau bestimmen nachdem ich ja nun ständig SB in der HL hab und letzten Zyklus die HL auch definitiv zu kurz war. Ich hatte mir auch vor ner Weile mal nen Progesteron Speicheltest bestellt. Den werde ich diesen Zyklus mal machen wenn die SB wieder anfangen. Ich weiß zwar dass nur der Progesteron wert ohne Östrogen nicht so viel aussagt, aber mal sehen was dabei raus kommt.
Ansonsten hab ich das Gefühl dass es wieder arbeitet im UL und hoffe daher dass mein ES diesmal bissl eher kommt und die NEM vllt doch schon ein bisschen was in Gang bringen.
(31) + (29) + 🐶 (9)
KiWu seit 07/18
Diagnose OAT-Syndrom
21.12.2020 👰🏻♀️🤵🏻♂️💍
Auf dem Weg zur 1. ICSI :flower:

14. ÜZ mit NFP

Domi2015
Beiträge: 38
Registriert: Montag 5. Januar 2015, 12:02

Re: schwanger durch IVF/ICSI?

Beitrag von Domi2015 » Dienstag 12. Januar 2021, 19:11

Hallo an Alle!

Anngscheid
Dein Mann ist ja toll, dass er diesen Weg mit dir geht :love:

psychodoll
hattest du schon deinen ersten Ultraschall?
Dein AMH Wert hört sich ja super an!
Was fandest du an Ovietrelle nicht gut?

Finja
Hast du nicht irgendwann jetzt deinen Termin in der Kiwu-Klinik?
Merkwürdig mit deinen SB. Hattest du früher keine Probleme damit?

seychelly
ja stimmt, aber die SS-Rate ist nur im Frischversuch-Zyklus höher bei den Blastozysten. Die kumulative SS-Rate (Frischversuch-Zyklus und alle Kryoversuche der 1. ICSI zusammengezählt) ist bei PN-Zellen höher, weil man i.d.R. mehr Kryozyklen hat. Zudem kann es passieren, dass die PN-Zellen sich aufgrund von Umwelteinflüssen (Petrischale, häufige Herausnahme aus dem Inkubator) nicht weiterentwickeln und nicht wegen eines ungünstigen Genoms.
Hast du diesen Zyklus Temperatur gemessen? Das gibt ja eigentlich Aufschluss darüber, ob dein ES schon war?
Ich kann Finja und Klapperstorch übrigens nur zustimmen. Ich denke, dass man sich unter Druck gesetzt fühlt, weil man einerseits einen eigenen Plan hatte (mit Anfang 30 Mutter werden) und weil man ständig direkt und indirekt vorgehalten bekommt, dass man im Alter ist, in dem man schwanger werden sollte. Zudem weiß man natürlich, dass es biologische Grenzen bei den Frauen gibt, das erhöht den Druck auch nochmal.
Ich persönlich habe mir vorgenommen, dass ich in der Zeit, in der es mit der SS nicht klappt, das beste für mich raushole. Also Reisen gehen, Sport machen, Freunde treffen, Hobbys ausleben, usw. Denn das kann ich kontrollieren und es gibt mir ein gutes Gefühl. Ob ich jemals schwanger werde, kann ich ja nur bis zu einem gewissen Grad kontrollieren. Und klar bei allem was ich mache, reist immer die Angst mit, ob ich jemals ein leibliches Kind haben werde. Aber den Gedanken schiebe derzeit weg, da es keinen Sinn macht an diesem Punkt darüber nachzudenken. Ich persönlich denke, dass Verdrängung in manchen Situation eine funktionale Strategie ist. Ich kann mich damit auseinandersetzen, wenn es denn so weit kommen sollte (falls die ISCI zu keiner SS führt).
Und mal allgemein: Ich finde es traurig, wenn ihr euch als Versager fühlt. Den Weg einer künstlichen Befruchtung einzuschlagen ist mutig und zeigt, dass man für seine Ziele kämpft. Ich denke, das ist etwas sehr positives. Was halt nervt, ist, wenn Leute einem ungefragt aufs Brot schmieren, dass es im aller ersten Zyklus geklappt hat ("ein Schuss ein Treffer") :roll: Was für eine überflüssige Information, meiner Meinung nach. Was soll man dazu sagen? Herzlichen Glückwunsch, dass du so fruchtbar bist?

Schneeflocke
Ach Mensch, so ein Stress und dann auch noch umsonst. Solche Hindernisse on top zum Kiwu-Stress, der ja herausfordernd genug ist, bringt das Fass dann echt zum überlaufen :-( Tut mir sehr leid! Wie viele Röhrchen haben Sie dir abgenommen?

dubbible
Das sind doch gute Neuigkeiten :love: :love: :love:

Me
Das Spritzen an sich läuft gut, ich habe bisher keine blauen Flecken oder Schmerzen. Aber ich habe starke Schweißausbrüche, meine Laune ist wirklich im Keller und ich stehe emotional etwas neben mir. Vor allem zum Nachmittag hin. Ich vermute, dass der Hormonspiegel dann sinkt, weil ich am frühen Abend spritze. Kurz nach dem Spritzen geht es mir komischerweise wieder besser. Und ich bekomme meine Hosen nicht mehr zu. Ich trage normalweise high waist jeans, aber ab morgen dann wohl nur noch leggings :lol: Ich bin sehr froh, wenn die Eizellen punktiert sind. Ich denke, dass ich bei einer 2. Icis auch etwas routinierter sein werde.

Benutzeravatar
Psychodoll
Beiträge: 1185
Registriert: Freitag 26. April 2019, 11:38

Re: schwanger durch IVF/ICSI?

Beitrag von Psychodoll » Dienstag 12. Januar 2021, 20:37

finja0602 hat geschrieben:
Dienstag 12. Januar 2021, 16:03
Psychodoll das klingt gut bei dir. Da wird es ja bald richtig spannend :clap:
Lese ich da richtig raus, dass Blastos besser sind wenn man jünger ist? Wir sind ja das selbe Baujahr, bin gespannt was meine Ärztin dann so empfiehlt.
Die Eiqualität richtet sich halt vor allem nach dem Alter und je besser die Qualität, je höher natürlich die Chance der Weiterentwicklung :)

Domi2015 hat geschrieben:
Dienstag 12. Januar 2021, 19:11
psychodoll
hattest du schon deinen ersten Ultraschall?
Dein AMH Wert hört sich ja super an!
Was fandest du an Ovietrelle nicht gut?
Den ersten Ultraschall hatte ich zum Spritzenstart, den zweiten jetzt am Freitag und ich denke da wird entschieden, wann ich auslöse :)
Ovietrelle fand ich einfach echt fies. Hat mega gedrückt und gebrannt.

___

Mein Eierstöcke sind heute brutal am arbeiten und rein vom Gefühl her würde ich sagen links geht richtig die Party :lol:
Er *89, Ich *91 seit 18.01.13, verheiratet 18.08.18 hibbeln auf unser erstes Wunschkind :love:
31. ÜZ (21. ÜZ seit MA 03/2019) <3

2x VZO 2019 - negativ
3x IUI 2020 - negativ

Juli 2020 Endo-OP

09/2020 biochemische SS

Jan 2021 - 1. IVF loading

Benutzeravatar
Klapperstorch84
Beiträge: 565
Registriert: Samstag 1. April 2017, 08:55

Re: schwanger durch IVF/ICSI?

Beitrag von Klapperstorch84 » Dienstag 12. Januar 2021, 22:40

Domi2015 hat geschrieben:
Dienstag 12. Januar 2021, 19:11
Aber ich habe starke Schweißausbrüche, meine Laune ist wirklich im Keller und ich stehe emotional etwas neben mir. Vor allem zum Nachmittag hin. Ich vermute, dass der Hormonspiegel dann sinkt, weil ich am frühen Abend spritze. Kurz nach dem Spritzen geht es mir komischerweise wieder besser.
Wenn das ein Außenstehender liest könnte man meinen wir sind in nem Junkie-Forum 🙈😂
Aber das sind leider normale Nebenwirkungen :(
Ich 36 / Er 32, Kiwu seit 10/2016

Benutzeravatar
finja0602
Beiträge: 896
Registriert: Samstag 21. Dezember 2019, 22:20

Re: schwanger durch IVF/ICSI?

Beitrag von finja0602 » Dienstag 12. Januar 2021, 23:11

Domi oh je die Hormone, das klingt echt nich so schön 🙈 aber gut dass du es scheinbar recht gelassen nimmst. Ich bin sehr gespannt wie es weitergeht bei dir :flower:
Ja, unser Termin ist bald. Nächste Woche Donnerstag. Zieht sich aber wie Gummi :lol: wenn man bedenkt, dass ich jetzt seit 2 Jahren auf unser Baby warte und ich jetzt nichmal paar Wochen bis zum KiWu Termin aushalte :lol:
Das mit den SB kam tatsächlich erst ab dem 5. NFP Zyklus. Vorher hatte ich ja auch schon ein Jahr lang keine Pille
mehr und da war auch nix mit SB. Ich verstehe es wirklich nicht. Eigentlich werden doch die Hormone nach dem Absetzen der Pille eher besser statt schlechter.
(31) + (29) + 🐶 (9)
KiWu seit 07/18
Diagnose OAT-Syndrom
21.12.2020 👰🏻♀️🤵🏻♂️💍
Auf dem Weg zur 1. ICSI :flower:

14. ÜZ mit NFP

Domi2015
Beiträge: 38
Registriert: Montag 5. Januar 2015, 12:02

Re: schwanger durch IVF/ICSI?

Beitrag von Domi2015 » Mittwoch 13. Januar 2021, 09:17

Hey Mädels

Egopost
War gerade zum Ultraschall und es sieht nicht so gut aus. Ich habe zwar ausreichend Follikel gebildet, aber es hat sich auf der rechten Seite ein Leitfollikel ausgebildet, wodurch die anderen Eizellen klein geblieben sind. Auf der linken Seite sieht es gut aus. Der Leitfollikel ist schon bei 21mm :shock: Ich musste jetzt sofort etwas spritzen, dass den ES aufhält. Zudem soll ich die Dosis der Stimulation erhöhen und am Freitag morgen zum Ultraschall. Sie meinte, wir haben nur noch eine 50/50 Chance, dass nicht abgebrochen werden muss. Ich könnte echt heulen, dann war die ganze Spritzerei umsonst. Ist das euch auch schon passiert?

Naja, wenigsten war die Gebärmutterschleimhaut gut aufgebaut. Aber bringt mir dann wohl auch nichts, wenn der Zyklus abgebrochen wird.

Finja
ich wollte dir gestern das Dokument zukommen lassen, aber leider kann ich dir keine PNs schicken?

Muss jetzt zur Arbeit...

LG an Alle

Benutzeravatar
Psychodoll
Beiträge: 1185
Registriert: Freitag 26. April 2019, 11:38

Re: schwanger durch IVF/ICSI?

Beitrag von Psychodoll » Mittwoch 13. Januar 2021, 09:36

Oh nein, Domi das tut mir so Leid :(
Ich hoffe, das blüht mir nicht auch :silent:

___

Ich habe heute das erste Mal das Orgalutran gespritzt, von dem alle sagen, dass es so eklig sein und ich hab es nicht einmal gespürt :lol:
Aber die Nadel ist etwas dicker und man muss es schon ziemlich feste rein drücken.
Er *89, Ich *91 seit 18.01.13, verheiratet 18.08.18 hibbeln auf unser erstes Wunschkind :love:
31. ÜZ (21. ÜZ seit MA 03/2019) <3

2x VZO 2019 - negativ
3x IUI 2020 - negativ

Juli 2020 Endo-OP

09/2020 biochemische SS

Jan 2021 - 1. IVF loading

Benutzeravatar
Schneeflocke88
Beiträge: 1008
Registriert: Freitag 18. Januar 2019, 19:57

Re: schwanger durch IVF/ICSI?

Beitrag von Schneeflocke88 » Mittwoch 13. Januar 2021, 10:00

Domi2015 hat geschrieben:
Mittwoch 13. Januar 2021, 09:17
Hey Mädels
Egopost
War gerade zum Ultraschall und es sieht nicht so gut aus. Ich habe zwar ausreichend Follikel gebildet, aber es hat sich auf der rechten Seite ein Leitfollikel ausgebildet, wodurch die anderen Eizellen klein geblieben sind. Auf der linken Seite sieht es gut aus. Der Leitfollikel ist schon bei 21mm :shock: Ich musste jetzt sofort etwas spritzen, dass den ES aufhält. Zudem soll ich die Dosis der Stimulation erhöhen und am Freitag morgen zum Ultraschall. Sie meinte, wir haben nur noch eine 50/50 Chance, dass nicht abgebrochen werden muss. Ich könnte echt heulen, dann war die ganze Spritzerei umsonst. Ist das euch auch schon passiert?
LG an Alle
Ach man Domi was sind das denn für blöde News :( Das tut mir so leid für dich! Das habe ich so jetzt auch noch nicht mitbekommen...so eine Kacke! Kann mir das auch nicht recht erklären, man müsste doch schon im ersten US dann gesehen haben, dass ein Folli schon recht groß ist... :think: Aber die Unterdrücker wirken i.d.R. echt gut und ich hoffe ganz stark, dass das den Leitfolli etwas ausbremsen kann, damit die anderen noch nachziehen können. Nur ein kleiner Wehmutstropfen, aber meine KiWu hat mir letzt gesagt, dass für die KK ein Versuch erst als gestartet gilt, sobald die PU stattgefunden hat. D.h. im schlimmsten Fall würdest du zumindest nicht den Versuch verlieren, sondern wahrscheinlich "nur" die Medis selbst bezahlen müssen. Aber jetzt bleiben wir mal weiterhin positiv!!! Dein Körper kann das, ich drück dir ganz feste die Daumen für Freitag :flower: :flower: :flower:

Melde mich heute Abend nochmal ausführlicher :wave:
Sie (88) & Er (87) warten sehnsüchtig auf das 1. Wunschkind - 25.ÜZ :love:
1.ICSI 08/20 + 1.Kryo 10/20 + 2.Kryo 11/20 | negativ
🍀 Zweiter ICSI Zyklus 🍀

Benutzeravatar
finja0602
Beiträge: 896
Registriert: Samstag 21. Dezember 2019, 22:20

Re: schwanger durch IVF/ICSI?

Beitrag von finja0602 » Mittwoch 13. Januar 2021, 10:44

Domi oh nein wie doof :silent: da macht der Körper scheinbar unter der stimu das, was er natürlicherweise halt auch tun würde, nen Leitfollikel ausbilden. Könnte man denn nicht den einen Follikel punktieren und es damit versuchen? Da sind sehr sicher die Chancen zu gering dass es zur Befruchtung kommt oder? :think: Es tut mir sehr leid für dich. Ich hoffe dass das unterdrücken des ES was hilft.
Wegen der PN schau ich mal. Aber eigentlich sollte das doch klappen oder? Kann man einstellen wer einem eine PN schicken darf?
(31) + (29) + 🐶 (9)
KiWu seit 07/18
Diagnose OAT-Syndrom
21.12.2020 👰🏻♀️🤵🏻♂️💍
Auf dem Weg zur 1. ICSI :flower:

14. ÜZ mit NFP

Antworten