schwanger durch IVF/ICSI?

Krankheiten und ungünstige Umstände, die euch belasten
Schokakola
Beiträge: 427
Registriert: Donnerstag 3. Dezember 2020, 22:25

Re: schwanger durch IVF/ICSI?

Beitrag von Schokakola »

Guten Morgen zusammen,

Rina alles Gute für heute :flower:

Lemon du hast dich noch nicht gemeldet, ich hoffe das ist kein schlechtes Zeichen? Fühl dich gedrückt, egal wie es ausging :flower:

Coconut schön, dass du abgelenkt bist und dich entspannen kannst. Das gute Körpergefühl ist so viel wert. Ich merke das auch wieder seit ich wieder mehr draußen in Bewegung bin und Yoga machen kann, geht's körperlich einfach besser.

Frepa dir geht's inzwischen auch besser oder?

Schneeflocke ich hoffe du kannst dich weiter gut erholen und Kräfte sammeln :flower:

Klapperstorch und Grobi darf ich mal vorsichtig nachfragen, wie es bei euch weitergeht?

Ich bin immernoch nicht gut drauf. Komme überhaupt nicht mit der Arbeit zurecht und das stresst immer mehr. Ich hab knapp noch zwei Wochen inklusive Wochenenden bis zur externen Deadline. Die interne heute werde ich schon reißen. Hätte einfach nie gedacht, dass mich das Thema KiWu mal so sehr einnimmt. Ich weiß auch gerade gar nicht genau, was es ist, das mir die Konzentration raubt. Vielleicht bin ich einfach erschöpft von allem.

Habt einen schönen Tag!
Ich (35)&Er (34). KiWu seit 09/20, Hormone & SG o.B., dünne GMSH, Tubenverschluss bds., Hydrosalpinx re. (ggf. Entfernung), chron. Endometritis, KWZ seit 02/22 ->1. IVF 07/22 & Kryo 1.1 09/22 negativ
Frepa
Beiträge: 1145
Registriert: Montag 4. Juli 2016, 02:39

Re: schwanger durch IVF/ICSI?

Beitrag von Frepa »

Schokolaka bei mir schrillen gerade alle Alarmglocken. Bitte achte auf dich und schei** mal auf diese ganzen Deadlines. Du bist nicht unverzichtbar und selbst wenn es so ist, dass die Arbeit liegen bleibt, dann bleibt sie eben liegen. Da wird sich eine Lösung finden. Dir scheint es nicht gut zu gehen, sonst könntest du auf der Arbeit bessere Leistung erbringen. Verschiebe entweder die Deadlines und sag, du packst es nicht. Also so halb offen die Karten ausspielen. Oder melde dich krank, dann bist du ganz raus und kannst dich erholen. Man muss keine körperlichen Gebrechen haben, um krank zu sein. Psychisch scheint es dir ja nicht so ganz gut zu gehen, sonst könntest du dich besser konzentrieren, hättest weniger Überforderungserleben und wärst nicht so erschöpft!

Du darfst auch einfach nicht vergessen, dass die KiWu-Zeit in einer Klinik mit den ganzen Terminen drumherum, der Fahrerei, der körperlichen Untersuchungen und den ganzen Medikamenten, der Hoffnung und Enttäuschung usw. unglaublich kräftezehrend ist. Das siehst du ja auch an der Gruppe hier und deswegen sind wir ja auch alle mehr oder weniger hier angemeldet, weil wir soziale Unterstützung brauchen, die wir so in der Form in unserem realen Umfeld leider Gottes nicht bekommen. Damit will ich nicht sagen, dass wir nicht unterstützt werden. Aber halt nicht so umfangreich, dass es unsere Bedürfnisse stillt.

Es ist eine herausfordernde und anstrengende Zeit und wenn du dann auch noch auf der Arbeit so viel Stress hast und dort keine Ruhe findest, summiert sich das und dann kommt es genau zu diesen Erscheinungen, die du gerade erlebst. Bitte achte auf dich! Du kommst da schneller rein, als dir lieb ist, aber viel viel langsamer wieder raus. Das ist mein täglich Brot in der Klinik. Ich arbeite in einer psychosomatischen Rehaklinik und dort kommen ganz viele hin, die sich für die Arbeit aufgeopfert haben, zum Teil auch leidenschaftlich und jetzt völlig ausgebrannt sind und Depressionen haben. Es dauert viel viel viel länger da wieder raus zu kommen, als rein zu kommen. Ich selbst hab das auch schon durch, ich hatte plötzlich einen Zusammenbruch im Studium (kurz vor einer ganz wichtigen Prüfung) und musste mein Studium 1 Jahr verlängern. Hab einfach nur noch für die Uni gelebt. Da raus gekommen bin ich nach 3 Jahren erst. Ich war in der Zeit überhaupt nicht belastbar. Pass bitte wirklich auf dich auf und nimm die Stresssignale deines Körpers und deiner Psyche ernst!


Rina ich drücke die Daumen für heute. Und auch für dich gilt: mach langsam, auch wenn du einen kleinen Zwerg rumhüpfen hast. Die Punktion ist wirklich nicht so ganz ohne, und das sag ich, die ja insgesamt relativ entspannt ist.

Me Mir geht es gut. Hab vorgestern meine Tage bekommen (somit war der Zyklus ca. 10 Tage kürzer als sonst) und nun den dritten Tag in Folge Kopfschmerzen. :crazy: :crazy: :crazy: Weiß nicht, ob das auch ein Zusammenspiel mit dem Wetterumschwung ist, ich hab sonst nur einen Tag vor der Mens ne Müdigkeit und am Tag der Mens Kopfweh und dann ist aber auch schon wieder gut. Naja, ich bin gestern dann früher heimgefahren und hab mich geschont. Heute Morgen hab ich den ersten Termin um 9 Uhr abgesagt und die restlichen auf online verlegt. Je nachdem wie sich der Kopfschmerz entwickelt, werd ich die Termine aber dann ggfs. noch absagen müssen.
Seit 2016 warten auf das große Wunder (w88+m81)... mit Hashimoto, Insulinresistenz und PCO als Begleiter. - 1. IVF nach Punktion wg. OHSS abgebrochen // 1. Kryo 09/2022
Benutzeravatar
Rina28
Beiträge: 466
Registriert: Mittwoch 31. Januar 2018, 08:29

Re: schwanger durch IVF/ICSI?

Beitrag von Rina28 »

Guten Morgen ihr Lieben!

Ich hüpf kurz mit nem Ego rein, schreibe später mehr, wenn ich wieder klar im Kopf bin :crazy:

Punktion lief ereignislos und komplikationslos. Mir geht es super, etwas Druck im UL, aber alles aushaltbar.
Mein Mann und ich gehen jetzt erstmal frühstücken :)

Es konnten 7 Eizellen gewonnen werden :love:
Mit so vielen hat niemand gerechnet, selbst die Ärztin war überraschend. Ich selbst kann es auch nicht so wirklich glauben.
Sie (32) & Er (48) beide mit Einschränkungen
Wunder-Maikäfer (3) Unerwartet positiv im 14.ÜZ
|☆ 6.SSW (05/22) 16.ÜZ | 1. IUI negativ 17.ÜZ | ☆ 5.SSW (07/22) 18.ÜZ 2.IUI | 1.ICSI negativ |

Hibbeln seit 12/2020 auf das Geschwisterchen im 21.ÜZ Pause
Frepa
Beiträge: 1145
Registriert: Montag 4. Juli 2016, 02:39

Re: schwanger durch IVF/ICSI?

Beitrag von Frepa »

Rina, jetzt hast du mich erschrocken! Ereignislos! :shock: :lol: :lol:
Da war ich froh, als du dann schriebst, dass ihr punktiert habt und 7 !!! EZ gewinnen konntet!

Megagut! Vllt braucht es erst mal einen schlechten Start, damit es ein positives Ende findet? :clap:
Seit 2016 warten auf das große Wunder (w88+m81)... mit Hashimoto, Insulinresistenz und PCO als Begleiter. - 1. IVF nach Punktion wg. OHSS abgebrochen // 1. Kryo 09/2022
Schokakola
Beiträge: 427
Registriert: Donnerstag 3. Dezember 2020, 22:25

Re: schwanger durch IVF/ICSI?

Beitrag von Schokakola »

Liebe Rina das sind spitzen Neuigkeiten! Das Frühstück habt ihr euch jetzt richtig verdient! Jetzt werden die Daumen für eine super Befruchtung gedrückt! Erhol dich!

Frepa du Liebe! Du hast Kopfschmerzen und dennoch nimmst du dir so viel Zeit für mein Gejammer. :love: :flower: Deine Worte haben mir die Tränen in die Augen getrieben. Komme gerade von meinem FA von dem ich noch einen Stempel über diese Beratungsbestätigung für die gesetzliche Grundlage der KiWu Behandlung brauchte. Wieder eine Stunde weg. Ich weiß, dass alle Anzeichen bei mir auf rot stehen. Das ist bereits seit Jahren so. Ich hab mich immer wieder rausgeschafft, am Ende ist immer alles fertig und gut geworden. Deshalb sag ich mir oft, dass ich mich scheinbar einfach anstelle. Andere schaffen es ja auch. Nominell ist die Arbeit nicht soooo viel und ich müsste es eigentlich auch einfach runterschreiben können. Aber ich kann nicht. Ich habe meinem Vorgesetzten bereits diese Woche gesagt, dass ich überfordert bin. Habe ihm einen Teil abgegeben, der für ihn leicht zu bearbeiten war. Aber dass ich die Alarmglocken geläutet habe, hat er ignoriert. Ich werde ihm heute noch mal ganz klar sagen, dass ich mir die vollen kommenden 10 Tage Zeit lassen werde oder mich krank melde.
Ich habe auch Ansgt, vollkommen fertig im neuen Job anzufangen auf den ich mich echt freue, weil es einfach etwas anderes ist und ich schon so lange über den Absprung nachgedacht habe.
Danke für deine Worte! Ich fühl mich halt ziemlich unbrauchbar und als hätte ich versagt. Das ist scheiße.

Ich pass auf mich auf. Übersprunghandlungen kann ich gut und hier müsste auch dringend mal geputzt werden 🙈
Ich (35)&Er (34). KiWu seit 09/20, Hormone & SG o.B., dünne GMSH, Tubenverschluss bds., Hydrosalpinx re. (ggf. Entfernung), chron. Endometritis, KWZ seit 02/22 ->1. IVF 07/22 & Kryo 1.1 09/22 negativ
Coconut
Beiträge: 149
Registriert: Montag 29. Juni 2020, 17:46

Re: schwanger durch IVF/ICSI?

Beitrag von Coconut »

Rina28 hat geschrieben: Freitag 19. August 2022, 08:59 Es konnten 7 Eizellen gewonnen werden :love:
Mit so vielen hat niemand gerechnet, selbst die Ärztin war überraschend. Ich selbst kann es auch nicht so wirklich glauben.
Mega gut, juhuuuu 🥳 das gehört sich gefeiert am Wochenende!
Erhol dich gut und denk an diese 7 wunderbaren Chancen. Mein Mann sagt immer, die Zahl 7 ist eine Glückszahl. Das wünsche ich Euch auch! :clap:
32 J., Hibbelstart 04/20, Diagnose PCO u. IR, SG AT, KiWuZ seit 02/22
1. ICSI 07/22 ⭐, 1. Kryo 08/22 ⭐, 2. Kryo Versuch laufend...
Coconut
Beiträge: 149
Registriert: Montag 29. Juni 2020, 17:46

Re: schwanger durch IVF/ICSI?

Beitrag von Coconut »

Lemon, langsam machen wir uns hier Sorgen. Wenn gerade Detox machst oder Abstand brauchst, respektieren wir das natürlich.
Hoffe, es geht dir gut. :flower:
32 J., Hibbelstart 04/20, Diagnose PCO u. IR, SG AT, KiWuZ seit 02/22
1. ICSI 07/22 ⭐, 1. Kryo 08/22 ⭐, 2. Kryo Versuch laufend...
Sissi87
Beiträge: 259
Registriert: Sonntag 4. Oktober 2020, 11:25

Re: schwanger durch IVF/ICSI?

Beitrag von Sissi87 »

Kurzes ego von mir: ich war gestern zt 35 in der kiwu zum ultraschall und blutabnahme. Es sah alles aus wie zu zyklusbeginn. Mittags bekam ich dann den Anruf das ich heute mit östrogen für den era zyklus beginnen kann. In zehn Tagen soll ich zum us kommen. Ich habe heute jetzt manuell zt1 erfasst. Das ist wirklich verflixt.....

Jetzt kann es aber zumindest weiter gehen 💪

Ich wünsche euch ein schönes wochenende
Schokakola
Beiträge: 427
Registriert: Donnerstag 3. Dezember 2020, 22:25

Re: schwanger durch IVF/ICSI?

Beitrag von Schokakola »

Sissi freut mich, dass es jetzt endlich weiter geht. Was für ein ätzender Zyklus. Gut, dass du in die KiWu gefahren bist zum Check. Hattest du schon mal so komische Zyklen?

Ich hatte gestern Prosecco und nun häng ich heute durch. Nichts verträgt man mehr 😅 weiß nicht, wann ich das letzte Mal davor Alkohol getrunken hatte...
Ich (35)&Er (34). KiWu seit 09/20, Hormone & SG o.B., dünne GMSH, Tubenverschluss bds., Hydrosalpinx re. (ggf. Entfernung), chron. Endometritis, KWZ seit 02/22 ->1. IVF 07/22 & Kryo 1.1 09/22 negativ
Coconut
Beiträge: 149
Registriert: Montag 29. Juni 2020, 17:46

Re: schwanger durch IVF/ICSI?

Beitrag von Coconut »

Sissi87 hat geschrieben: Samstag 20. August 2022, 11:54 Kurzes ego von mir: ich war gestern zt 35 in der kiwu zum ultraschall und blutabnahme. Es sah alles aus wie zu zyklusbeginn. Mittags bekam ich dann den Anruf das ich heute mit östrogen für den era zyklus beginnen kann. In zehn Tagen soll ich zum us kommen. Ich habe heute jetzt manuell zt1 erfasst. Das ist wirklich verflixt.....

Jetzt kann es aber zumindest weiter gehen 💪
Da war wohl noch alles im Dornröschenschlaf, mh. :problem:
Super, dass es nun trotzdem losgehen kann. :clap:
Darf ich fragen, in welcher Form du das Östrogen nimmst? (Tabl, Spritzen, Gel,...)
32 J., Hibbelstart 04/20, Diagnose PCO u. IR, SG AT, KiWuZ seit 02/22
1. ICSI 07/22 ⭐, 1. Kryo 08/22 ⭐, 2. Kryo Versuch laufend...
Antworten