Östrogengabe in der 2ten ZH

Clomi & Co.
Antworten
na.me
Beiträge: 125
Registriert: Dienstag 14. August 2018, 17:53

Östrogengabe in der 2ten ZH

Beitrag von na.me » Montag 6. Mai 2019, 16:33

Hallo :flower:

Die Unterstützung der 2ten Zyklushälfte mit Progesteron ist ja fast Standard in der Kiwu-Behandlung (ob mit oder ohne erwiesenen Mangel... aber die Diskussion ist ein anderes Thema...)
Aber hat jemand von euch Erfahrungen mit Östrogenen in der zweiten Zyklushälfte?

Ich nehme jetzt zusätzlich zum Progesteron (2 x tgl vaginal) in diesem Zyklus seit ES auch noch Östrogene (Progynova-mite 2 x 1mg oral).
Dies soll, laut Kiwu, die Schleimhaut, die sich bei mir immer nur wenig aufbaut, auch noch nach dem ES verbessern.

Mir ist klar, dass Östrogene v.a. in der ersten ZH für den SH-Aufbau und die Eizellreifung wichtig sind. Was können Sie in der zweiten ZH noch bewirken?

Bin gespannt ob jemand damit Erfahrung hat...
Danke euch!
Bild

Benutzeravatar
Betty83
Beiträge: 968
Registriert: Mittwoch 31. Dezember 2014, 10:50

Re: Östrogengabe in der 2ten ZH

Beitrag von Betty83 » Samstag 18. Mai 2019, 22:54

Hallo,

interessante Frage. Ich muss auch seit Punktion 3x1 Progynova täglich zu dem Progesteron nehmen. Mich hat das doch verwirrt, auf meine Nachfrage wurde nur gesagt, dass es eben unterstützend wirken würde. Aber warum genau, keine Ahnung.
Bild
Sie: 36, alles io
Er: 40, OATIII
Erste ICSI Mai 2019 -> Blastotransfer ->negativ
Zweite ICSI Juli 2019 -> Morulatransfer -> negativ

na.me
Beiträge: 125
Registriert: Dienstag 14. August 2018, 17:53

Re: Östrogengabe in der 2ten ZH

Beitrag von na.me » Dienstag 21. Mai 2019, 10:58

Hey Betty!
Danke für die Info. Dann bin ich ja nicht allein ;)
Bei mir hat es zwar im letzten Zyklus nicht zum Erfolg geführt, aber vielleicht bei diesem?

Ich drücke dir jedenfalls auch ganz doll die Daumen :flower:
Bild

Benutzeravatar
Betty83
Beiträge: 968
Registriert: Mittwoch 31. Dezember 2014, 10:50

Re: Östrogengabe in der 2ten ZH

Beitrag von Betty83 » Dienstag 21. Mai 2019, 13:02

Hallo na.me,

also wegen der Schleimhaut kann das bei mir eigentlich nicht sein, meine war - laut Aussage des Arztes - gut aufgebaut (Vielleicht dann dennoch zur Unterstützung :think: ). Kann das auch etwas mit Wirkung gegen Überstimulation sein? Habe irgendwo gelesen, dass einer Patientin gesagt wurde, es sollte verhindern, dass sich zu viele Gelbkörperzysten nach Punktion bilden (kann ich mir nicht vorstellen). Vielleicht soll das auch ein Vorzeitiges Abbluten verhindern, da noch genug Östrogen da ist, um die Schleimhaut lebendig zu erhalten (manchmal kommt es ja - trotz Progesteron - zum natürlichen Zyklusabbruch). Man findet wirklich nichts Brauchbares dazu im Netz. Als ich nach der Punktion die Arzthelferin fragte, wozu ich das nehmen soll, wurde ich irritiert angeschaut, als wäre ich das erste menschliche Wesen auf diesem Planeten, dass danach fragt :lol: .

Danke für's Daumen drücken, ist unsere erste Runde, vorstellen kann ich mir das irgendwie noch nicht, dass es wirklich sein könnte, dafür hat man wohl schon zu viele Enttäuschungen eingesteckt, um da jetzt völlig euphorisch im Kreis zu hüpfen :crazy: . Diese Warterei ist echt zermürbend.

Ich drücke dir auch fest die Daumen :flower:
Bild
Sie: 36, alles io
Er: 40, OATIII
Erste ICSI Mai 2019 -> Blastotransfer ->negativ
Zweite ICSI Juli 2019 -> Morulatransfer -> negativ

Benutzeravatar
Betty83
Beiträge: 968
Registriert: Mittwoch 31. Dezember 2014, 10:50

Re: Östrogengabe in der 2ten ZH

Beitrag von Betty83 » Donnerstag 18. Juli 2019, 07:53

Weiß nicht, vielleicht interessiert das ja jemanden. Ich habe gestern meine Gyn nochmal gezielt gefragt, was das mit der Progynova in der zweiten Zyklushälfte auf sich hat. Sie meinte, dass die Östrogene dafür sorgen würden, dass die GMSH schön erhalten bleibt und es auf keinen Fall zu Zwischenblutungen durch einen Östrogenabfall kommen kann. Dass Zwischenblutungen nicht nur durch Progesteronmangel, sondern auch durch Östrogenmangel kommen können.
Bild
Sie: 36, alles io
Er: 40, OATIII
Erste ICSI Mai 2019 -> Blastotransfer ->negativ
Zweite ICSI Juli 2019 -> Morulatransfer -> negativ

Antworten