Progesteronmangel Ursache

Clomi & Co.
Antworten
Smile8
Beiträge: 24
Registriert: Sonntag 28. August 2016, 19:09

Progesteronmangel Ursache

Beitrag von Smile8 » Mittwoch 5. Juni 2019, 15:45

Hier Lieben,

wir hibbeln momentan auf unser zweites Wunder. Unser erstes Wunder kam im Oktober 2017 zur Welt.
Geklappt hatte es damals 13 Monate nachdem ich die Pille abgesetzt hatte. Am Anfang hatte ich sehr lange Zyklen.
Dann ganz kurze. Es wurde ein Progesteronmangel festgestellt. Im 2ten Progestan Zyklus hatte es dann geklappt.

Seit Septemper 2018 habe ich nun wieder meine Periode. Die ersten 3 Zyklen waren 30 Tage lang. Leider schaffe ich es nicht mehr
meine Tempi zu messen. Danach hatte ich wieder kurze Zyklen von 25 Tagen und immer wieder starke Burstschmerzen.
Der FA hat wieder einen Progesteronmangel festgestellt. Diesmal wollten wir es zunächst mit homöopathischen Mitteln versuchen.
Seitdem habe ich keine Brustschmerzen mehr, aber mein Zyklus ist weiterhin mit 25 Tagen kurz. Den Eispung ermittel ich zur Zeit nur
durch Ovus. Smile mit Clearblue meisten am 15ZT. Schleimhöhepunkt ist meisten 1 bis 2 Tage später.

Meine Frage ist nun woher der Progesteronmangel kommt. Der FA hatte keine Antwort darauf. Er meinte, mänche Frauen hätten das halt. PCO ist es wohl nicht und auch meine Schilddüßenwerte sind in Ordung.

Smile8
Beiträge: 24
Registriert: Sonntag 28. August 2016, 19:09

Re: Progesteronmangel Ursache

Beitrag von Smile8 » Mittwoch 5. Juni 2019, 16:12

Danke für deine Antwort Sabanja!

Weißt Du denn auch wie so eine Eizellreifestörung festgestellt wird?
Per Ultraschall und Laborwerte? Dann würde ich meinen FH nochmal darauf ansprechen.
Da meine Ovus immer positiv waren, habe ich mir darum nie Gedanken gemacht.

Antworten