Eisprungspritze Choriomon

Clomi & Co.
bergfex81
Beiträge: 1078
Registriert: Freitag 19. Januar 2018, 18:47

Re: Eisprungspritze Choriomon

Beitrag von bergfex81 »

Nicht ganz. Ich habe von ZT5-9 Clomifen genommen. Aber ja - wir haben unsere Tochter mit GVnP gezeugt. Zu dem Zeitpunkt war ich 37. Geht also durchaus. Hat aber 20 Zyklen gedauert. Außerdem hatte ich zwei Monate vorher aus diagnostischen Gründen eine Eileiterspülung. Wer weiß, was das bewirkt hat. Diagnose gab es bei uns aber nie. Gesundheitlich war alles okay.
Wir (39 + 37) begleiten unsere Wutzeline durch's Leben seit 9/2019 :love:


Bild
Lara8
Beiträge: 409
Registriert: Samstag 18. April 2020, 19:10

Re: Eisprungspritze Choriomon

Beitrag von Lara8 »

Hattest du deinen Amh Wert testen lassen Bergfex?
Ich bin jetzt auch 37 und habe vor 2 Zyklen auch eine Eileiterspülung machen lassen
22.ÜZ
👩🏼 37, Tiefes AMH, erhöhtes FSH
👨🏻 37 SG o.B.
1. Insemination 08/20: negativ
bergfex81
Beiträge: 1078
Registriert: Freitag 19. Januar 2018, 18:47

Re: Eisprungspritze Choriomon

Beitrag von bergfex81 »

Ja, wurde in der Kiwu zwei Mal getestet. Den genauen Wert weiß ich nicht mehr, aber beim ersten Mal war er ungefähr 1,4 und beim zweiten Mal nahe 2 (Ich glaube 1,8). Meine Ärztin dort meinte aber, dass der Wert nicht so bedeutsam ist wie häufig dargestellt
Wir (39 + 37) begleiten unsere Wutzeline durch's Leben seit 9/2019 :love:


Bild
Lara8
Beiträge: 409
Registriert: Samstag 18. April 2020, 19:10

Re: Eisprungspritze Choriomon

Beitrag von Lara8 »

Ja aber wenn er normal ist machen die Ärzte nicht so Druck wie bei mir.
Ich hatte noch gar nicht mit hibbeln angefangen, dass sie mir schon zur IVF geraten haben. Das war schlimm für mich.
22.ÜZ
👩🏼 37, Tiefes AMH, erhöhtes FSH
👨🏻 37 SG o.B.
1. Insemination 08/20: negativ
bergfex81
Beiträge: 1078
Registriert: Freitag 19. Januar 2018, 18:47

Re: Eisprungspritze Choriomon

Beitrag von bergfex81 »

Das verstehe ich. Das ist ja auch eine krasse Ansage. Für mich hat es sich damals schon nach Versagen angefühlt, als wir den Termin zur Erstberatung in der Kiwu machen mussten. IVF stand dann mehr als Drohkulisse im Raum. ("Ende des Jahres würden wir dann Richtung IVF gehen.") Und ich war danach trotzdem am Boden zerstört...
Aber ganz ehrlich - es ist kein Versagen. Du hast da keinerlei Kontrolle drüber, also auch keine Schuld. Und am Ende ist es eigentlich egal, ob ihr euer Würmchen im Bett oder der Petrischale zeugt. :flower:
Wir (39 + 37) begleiten unsere Wutzeline durch's Leben seit 9/2019 :love:


Bild
Sabanja
Beiträge: 1731
Registriert: Montag 6. November 2017, 15:13
Wohnort: NRW

Re: Eisprungspritze Choriomon

Beitrag von Sabanja »

Ich hab mir von Anfang an gesagt, dass es einfach Hilfe für unseren Wunsch ist. Wenn man schon ein Jahr hibbelt und nichts passiert, dann hat es neue Hoffnung gegeben, dass es endlich klappen wird :)

Letztendlich ist es nämlich wirklich egal, WIE ein Kind entstanden ist. Mein Mann und ich wir lieben uns. Wann genau welches Spermium auf meine Eizelle getroffen ist, ist da total egal. Das Ergebnis bleibt das gleiche.

Und wenn man erstmal sieht, wie viele Paare im Wartezimmer sitzen, wird einem erstmal klar, wie viele Kinder es da draußen gibt, die nicht in einer heißen Nacht im Bett gezeugt wurden. Man ist damit nicht allein.
'84+'87=2020!
Seit 07/2020 versüßt Schrödinger unser Leben <3
Lara8
Beiträge: 409
Registriert: Samstag 18. April 2020, 19:10

Re: Eisprungspritze Choriomon

Beitrag von Lara8 »

Das stimmt. Aber trotzdem ist es für mich noch zu früh das zu machen, obwohl mir gesagt wird ich habe keine Zeit mehr.
Wenn ich jetzt seit 2 Jahren oder mehr am hibbeln wäre ok, aber nach 5-6 Zyklen finde ich es für mich einfach no nicht richtig. Ich will meinem Körper auch Zeit geben...
22.ÜZ
👩🏼 37, Tiefes AMH, erhöhtes FSH
👨🏻 37 SG o.B.
1. Insemination 08/20: negativ
bergfex81
Beiträge: 1078
Registriert: Freitag 19. Januar 2018, 18:47

Re: Eisprungspritze Choriomon

Beitrag von bergfex81 »

Es sollte sich für sich auf jeden Fall stimmig anfühlen. Das ist ein Prozess. Ich wollte mich lange auch nicht dazu durchringen. Seelisch ging es mir aber immer schlechter und meinen Mann hat das zunehmend belastet. Dann dachte ich mir plötzlich "Dann machen wir das jetzt, wenigstens haben wir dann alles probiert"
Wir (39 + 37) begleiten unsere Wutzeline durch's Leben seit 9/2019 :love:


Bild
Lara8
Beiträge: 409
Registriert: Samstag 18. April 2020, 19:10

Re: Eisprungspritze Choriomon

Beitrag von Lara8 »

Aber du hast ja dann keine IVF gebraucht oder habe ich dich falsch verstanden Bergfex?
Ja ich glaube auch, dass das ein Prozess ist
22.ÜZ
👩🏼 37, Tiefes AMH, erhöhtes FSH
👨🏻 37 SG o.B.
1. Insemination 08/20: negativ
bergfex81
Beiträge: 1078
Registriert: Freitag 19. Januar 2018, 18:47

Re: Eisprungspritze Choriomon

Beitrag von bergfex81 »

Nein, wir haben keine IVF gebraucht. Aber den positiven Test habe ich an einem Donnerstag gemacht. Vier Tage nachdem wir am Sonntag den IVF-Antrag an die Krankenkasse geschickt haben. Hat also nicht viel gefehlt und wir hätten IVF gemacht. Das wäre auch okay gewesen. Bin aber froh, dass ich um die zusätzlichen Hormone drum herum gekommen bin.
Wie geht es dir denn inzwischen? Fühlst du Nebenwirkungen von der Spritze?
Wir (39 + 37) begleiten unsere Wutzeline durch's Leben seit 9/2019 :love:


Bild
Antworten