Klammern korrekt gesetzt?

Diskussionen über die symptothermale Methode selbst, Hintergründe, Fachwissen
Lina2020
Beiträge: 12
Registriert: Samstag 25. April 2020, 10:24

Klammern korrekt gesetzt?

Beitrag von Lina2020 »

Hallo alle! :flower:

Ich bin jetzt seit einiger Zeit dabei aber noch immer nicht ganz sattelfest - vielleicht könnte mich jemand von euch unterstützen:

Ich habe mir den aktuellen Zyklus nochmal genau angesehen und an ZT9 und ZT11 ausgeklammert ..jetzt bin ich mir aber nicht ganz sicher, ob das korrekt war - zumindest bei ZT9 nicht.

ZT9: Der ragt zur nicht sonderlich in die Höhe, allerdings hat an dem Tag der Postbote an der Tür geklingelt und ich bin im Reflex aufgestanden und habe erst danach gemessen (also mindestens 5 Minuten war ich da hellwach an der Tür...ja ich weiß - Asche auf mein Haupt)..naja jedenfalls würde ich den Wert deshalb als ausgeklammert sehen auch wenn er nicht so hinausragt .. aber ich bin mir nicht ganz sicher ob das so stimmt da er ja nicht sichtbar hinausragt..hab mir zwar die Klammerregeln schon gefühlt 125x durchgelesen aber in dem Fall wurde ich irgendwie nicht ganz schlau.

ZT11 habe ich viel später gemessen, daher würde ich den auch geklammert lassen.

Vielleicht hat hier jemand einen Tipp für mich - danke euch :)

https://www.mynfp.de/zyklus/freigabe/Rk ... oBRi8BWDTW
Nach 16 Jahren seit 02/20 Pille frei
Miss Sunshine
Beiträge: 231
Registriert: Dienstag 28. Januar 2020, 18:59

Re: Klammern korrekt gesetzt?

Beitrag von Miss Sunshine »

Liebe Lina,

ja der Wert an ZT 9 muss auf jeden Fall geklammert werden. Nicht unbedingt aufgrund der Tatsache wie hoch er ist, sondern alleine aus dem Grund, dass du ja an dem Tag nicht die Basaltemperatur gemessen hast, sondern erst nach dem Aufstehen.

Solche Tage sind ärgerlich wenn man morgens schon aus dem Bett ‚geschmissen‘ wird aber leider kommt das ab und zu mal vor. Ich messe an solchen Tagen einfach gar nicht und hoffe, dass der nächste Tag besser verläuft. :flower:

Gab es an ZT 11 einen STF?

Liebe Grüße
Kurvt verhüterisch auf Papier seit 09/2019
Miss Sunshine
Beiträge: 231
Registriert: Dienstag 28. Januar 2020, 18:59

Re: Klammern korrekt gesetzt?

Beitrag von Miss Sunshine »

Jetzt habe ich auch deinen Kommentar zu ZT 11 gesehen. Ich habe mir mal deine anderen Kurven angeschaut und so spät hast du soweit ersichtlich noch nie gemessen. Es liegt jetzt natürlich nahe zu vermuten, dass eine späte Messzeit bei dir stört. Genau weiß man es aber eigentlich nicht. Und du hattest in der Vergangenheit schon mal 36,75 in der TL gemessen.

Wenn du an Verhütung interessiert wärst, würde ich es nicht klammern bis du weißt, ob eine so späte Messzeit wirklich immer stört. Aber bei KiWu denke ich kann man eine Klammer in diesem Fall rechtfertigen. :flower:
Kurvt verhüterisch auf Papier seit 09/2019
Snoopydog77
Beiträge: 171
Registriert: Montag 10. Oktober 2016, 15:42

Re: Klammern korrekt gesetzt?

Beitrag von Snoopydog77 »

Hallo Lina,

mit der Klammer an Zyklustag 9 widerspreche ich. Der Wert gehört eindeutig zum Tieflagenniveau, deshalb wird auch nicht geklammert. Im Verhütungsfall könnte das eine falsche Auswertung bewirken.
Bei einigen Frauen stört es nicht, wenn man vor dem Messen aufsteht. Regelkonform ist ein solches Messen zwar nicht, aber geklammert wird eigentlich nur, wenn ein Wert eindeutig aus dem Tieflagenniveau herausragt. Das ist hier ja aber nicht der Fall. Ich zum Beispiel kann auch 15 Minuten vorher auf die Toilette gehen, der Wert ist dadurch später nicht erhöht.

Ist der Wert an Zyklustag 11 jetzt 36,80 oder 36,75 wie Miss Sunshine schrieb? Das wäre klammertechnisch schon ein Unterschied.
Da du Kinderwunsch hast, ist das zwar nicht schlimm, aber falls du später mit nfp auch verhüten möchtest, dann sollten die Klammern schon richtig gesetzt werden.
Miss Sunshine
Beiträge: 231
Registriert: Dienstag 28. Januar 2020, 18:59

Re: Klammern korrekt gesetzt?

Beitrag von Miss Sunshine »

Der Wert an ZT 11 ist 36,80. Ich schrieb nur, dass sie in der Vergangenheit schonmal 36,75 gemessen hat und 36,80 ist davon nur unweit entfernt. Es ist also nicht unrealistisch, dass das auch zu ihrer TL gehören könnte.

Und bei ZT 9 bin ich der Meinung, dass er gar nicht hätte eingetragen werden sollen, da er nicht regelkonform gemessen wurde. Es handelt sich hierbei nicht um die Basaltemperatur.
Kurvt verhüterisch auf Papier seit 09/2019
Snoopydog77
Beiträge: 171
Registriert: Montag 10. Oktober 2016, 15:42

Re: Klammern korrekt gesetzt?

Beitrag von Snoopydog77 »

Wenn man sich die freigeschalteten Zyklen anschaut, dann scheint 36,80 zum Hochlagenniveau zu gehören. Wurde da zumindest mehrmals gemessen. Deswegen gehört Tag 11 evtl geklammert. Das weiß man allerdings erst, wenn man in der Tieflage nochmal so spät misst und einen solch erhöhter Wert auftritt.
Wie gesagt, bei KiWu nicht so schlimm, wenn geklammert wird.

Und zur anderen Klammer:
Ich weiß, dass man normalerweise 1 Stunde vor dem Messen ruhen und nicht aufstehen soll.
Aber wenn man merkt, dass der nach dem Aufstehen gemessene Wert nicht stört, warum sollte er dann nicht in die Kurve mit einfließen?
Zumindest habe ich in diesem Forum noch nie gelesen, dass so ein Wert keinesfalls eingetragen werden darf. Ich lasse mich aber gerne von den alten Hasen hier belehren. Trotzdem würde ich bei mir selbst immer so weiter verfahren, da ich weiß, dass mir so ein Wert nicht Auswertung verfälscht.
_Mirjam_
Beiträge: 2106
Registriert: Donnerstag 17. Januar 2013, 23:04

Re: Klammern korrekt gesetzt?

Beitrag von _Mirjam_ »

Ein Wert darf nur geklammert werden, wenn er erhöht ist/aus dem Tieflagenniveau herausragt und ein STF vorhanden ist, der immer stört. Ist eine von beiden Voraussetzungen nicht gegeben, darf nicht geklammert werden. Daher müsste ZT9 regelkonform meines Verstehens nach ungeklammert bleiben.
Miss Sunshine
Beiträge: 231
Registriert: Dienstag 28. Januar 2020, 18:59

Re: Klammern korrekt gesetzt?

Beitrag von Miss Sunshine »

Liebe Mirjam,

wie du die Klammerregeln hier zitierst ist das korrekt. Allerdings gelten die Klammerregeln nur für die Basaltemperatur.

An ZT 9 wurde nicht die Basaltemperatur gemessen, sondern eine beliebige Temperatur nach dem Aufstehen.

Ich finde es sehr wichtig insbesondere für mitlesende Neulinge und diejenigen, die sich mit NFP nach Sensiplan befassen, dass wir niemals die Temperatur nach dem Aufstehen messen und das schon gar nicht ungeklammert eintragen. Das entspricht nicht dem Regelwerk.

Liebe Grüße
Kurvt verhüterisch auf Papier seit 09/2019
Snoopydog77
Beiträge: 171
Registriert: Montag 10. Oktober 2016, 15:42

Re: Klammern korrekt gesetzt?

Beitrag von Snoopydog77 »

Also ganz korrekt gesehen messen wir auch nicht die Basaltemperatur, sondern die Aufwachtemperatur. Das heißt, die Temperatur direkt nach dem Aufwachen. Die kommt der Basaltemperatur am nächsten.

Für Mitlesende finde ich es allerdings eher wichtig zu wissen, dass eine Klammer in diesem Fall schlichtweg falsch sein dürfte. Gerade Verhüterinnen (Neulinge), die sicherlich auch diesen Faden lesen, würden beim Klammern eines solchen Wertes eine verfrühte Freigabe riskieren, da sich beim Nichtklammern die ehm nach hinten verschieben würde.

Was spricht denn gegen einen ungeklammerten Wert? Die Basaltemperatur liegt ja eh nicht vor. Und der Wert liegt in der Tieflage. Ich verstehe da nicht so ganz die Problematik...
Lina2020
Beiträge: 12
Registriert: Samstag 25. April 2020, 10:24

Re: Klammern korrekt gesetzt?

Beitrag von Lina2020 »

Danke euch allen für eure Antworten und den regen Austausch hier. War richtig spannend jetzt alles nachzulesen!

Für mich wäre einfach nur wichtig gewesen zu wissen, wie ich solche Tage handhaben soll.
Aber ich glaube für mich ergibt am meisten Sinn, dass wenn ich nicht mehr im Bett bin und eigentlich schon "auf den Füßen" bin, an diesem Tag garnicht mehr zu messen.
Nach 16 Jahren seit 02/20 Pille frei
Antworten