Levantiner Naturschwamm Menstruationsschwamm

Rund um die Blutung
Antworten
Margareta
Beiträge: 49
Registriert: Samstag 19. August 2017, 18:03

Levantiner Naturschwamm Menstruationsschwamm

Beitrag von Margareta »

Noch eine Frage zu den Levantiner Naturschwämmen - habe im Forum nur finden können, dass einige Frauen diese Schwämme (individuell zurechtgeschnitten) zusätzlich zu Menstassen benutzen, da ich gegenüber der Menstasse aus persönlichen Gründen doch nach wie vor etwas skeptisch bin (siehe thread "Frage zu Menstruationstassen"), außerdem schnell ein Fremdkörpergefühl habe (bin auch mit dem Diaphragma nicht klargekommen, hatte früher auch mit Tampons mehr Mensschmerzen als ohne), überlege ich nun, es mit diesen Schwämmen zu versuchen.

Benutzt hier jemand ausschließlich diese Schwämme zur Menshygiene und welche Erfahrungen habt ihr damit gemacht, ist das so möglich?
Halten die Schwämme bei regelmäßigem Wechsel bzw. rechtzeitigem Herausnehmen, Ausspülen und Wiedereinsetzen auch bei sehr starker Blutung (mit auch größeren Schleimhautstücken und dünnflüssigem Blut) dicht?

Ich würde einfach gerne von Binden (und Tampons, die ich sowieso schon lange nicht mehr nutzen kann) wirklich vollständig wegkommen, auch von Stoffbinden, denn auch da sitzt man letztlich doch auch in der "Suppe".
Die Naturschwämme scheinen ideal zu sein, ich habe nur Zweifel, ob sie auch an den ersten Blutungstagen (mit starker Blutung) wirklich zuverlässig das Blut aufsaugen und nichts herausläuft.

Auch sind sie langfristig wahrscheinlich teurer als Menstassen, da die Schwämme öfter gewechselt/neu gekauft werden müssen. Denke aber, sie haben eben den Vorteil, dass man sie wohl noch weniger spürt als die Menstassen, weil sie sich dem Körper von innen ja völlig anpassen.

Nochmals Danke für Hilfe.

Viele Grüße
Margareta
water_lily
Beiträge: 224
Registriert: Sonntag 17. September 2017, 20:43

Re: Levantiner Naturschwamm Menstruationsschwamm

Beitrag von water_lily »

Ich kann dazu leider nichts sagen, aber mich interessieren diese Schwämmchen auch. Daher reihe ich mich mal frecherweise mal hier mit ein (und pusche den Thread gleichzeitig ^^).

Ich stelle mir jedoch die Frage, ob sie leichter/ besser einzuführen sind, als ein Tampon. - Ich komme mit Tampons (schon die Minis von OB) einfach nicht klar; ich bekomme sie nicht so rein, dass ich nichts mehr spüre.
Ich würde mich aber auch gerne sauberer untenrum fühlen und gerade an starken Tagen nicht zum Überlaufen der Binde neigen.

(Eine Mens-Tasse kann ich mir nicht vorstellen; erst recht, nach dem ich bei dm mal eine anfassen/ zusammendrücken/ -falten konnte.)
Beobachterin in Kurve #8. | Wann sollte ich klammern?
jolina_
Beiträge: 176
Registriert: Samstag 25. Juni 2016, 18:25

Re: Levantiner Naturschwamm Menstruationsschwamm

Beitrag von jolina_ »

Ist zwar schon länger her, aber da ich den Thread eben erst finde, wollte ich kurz meine Erfahrung mit den Schwämmchen schildern. Ich habe sie über ein Jahr als einzigen Menstruationsschutz verwendet (Slipeinlagen halt noch zur Sicherheit; ich kann mich aber nicht erinnern, ob mal was durchging - glaube nicht) und war wirklich begeistert. Bei mir haben sie auch immer dicht gehalten, ich fand sie sogar viel zuverlässiger als Tampons, eben weil sie sich im Körper einfach "entfalten" und keine feste (Röhrchen-)Form haben. Anders als bei Tampons ist es auch nicht schlimm, wenn man sie (gerade zu Beginn oder an den bekanntermaßen starken Tagen, wenn man sich etwas unsicher bzgl. der Dichtheit fühlt) auch schon mal nach 1-2 Stunden rausnimmt, ausspült und wieder einsetzt, da sie die Schleimhaut ja nicht austrocknen. Gespürt habe ich sie auch nie und flexibler als Tassen sind sie definitiv. Alles in allem war das der beste Mensschutz, den ich bisher hatte!

Aufgehört, die Schwämmchen zu benutzen, habe ich aus zwei Gründen: 1. habe ich mir eine Gynefix einsetzen lassen und hatte doch irgendwie Angst vor aufsteigenden Infektionen über den Faden der Gynefix durch die Schwämmchen (ich habe sie natürlich immer brav in Essigwasser desinfiziert, aber irgendwie war ich skeptisch ...), 2. habe ich den Job gewechselt und hatte in der neuen Firma nicht mehr die Möglichkeit, die Schwämmchen "ungesehen" auszuwaschen. In der vorherigen waren Klo und Waschbecken halt im selben Raum und in der neuen nicht mehr. Und im Klo-Vorraum so ein Schwämmchen auszuspülen, kann sich wohl keiner vorstellen. ;) Obwohl es da vielleicht auch kreative Lösungen gibt (evtl. das benutzte Schwämmchen sicher verpacken und so mitnehmen und ein mitgebrachtes frisches einsetzen, aber na ja ... wäre jetzt auch nicht mein bevorzugtes Vorgehen).

Ich hoffe, ich konnte ein bisschen helfen!
water_lily
Beiträge: 224
Registriert: Sonntag 17. September 2017, 20:43

Re: Levantiner Naturschwamm Menstruationsschwamm

Beitrag von water_lily »

Danke Dir für Deine Erfahrung, jolina.

(Ich habe erst jetzt die neue Antwort gesehen.)
Beobachterin in Kurve #8. | Wann sollte ich klammern?
jolina_
Beiträge: 176
Registriert: Samstag 25. Juni 2016, 18:25

Re: Levantiner Naturschwamm Menstruationsschwamm

Beitrag von jolina_ »

Gerne! :flower:
tiny_miss
Beiträge: 636
Registriert: Montag 6. März 2017, 08:17

Re: Levantiner Naturschwamm Menstruationsschwamm

Beitrag von tiny_miss »

Hallo,

vor 2 Tagen hat meine Periode nach der Geburt wieder eingesetzt und ich probiere mich gerade an den Schwämmchen mit selbstgenähten Stoffbinden als Backup. Das Einsetzen finde ich nicht ganz so angenehm, aber wenn sie mal drin sind, spürt man nix mehr. Von Tampons habe ich immer Rücken- und Unterleibsschmerzen bekommen.

Ich wollte jetzt mal nach Tipps fragen, wie ihr das unterwegs macht. Eben wie Jolina sagt, auf öffentlichen Toiletten kann man ja schlecht die Schwämmchen auswaschen. Ich hatte jetzt schon überlegt das benutzte Schwämmchen in einen kleinen Wetbag zu stecken und ein neues einzusetzen.
Wie machen das die anderen hier?

VG
Benutzeravatar
Knopfsammlerin
Beiträge: 633
Registriert: Dienstag 2. Mai 2017, 16:55

Re: Levantiner Naturschwamm Menstruationsschwamm

Beitrag von Knopfsammlerin »

Wasserflasche mit aufs Klo nehmen und darüber bisschen auswaschen funktioniert sicherlich auch. Mache ich auch mit Menstassen, dürfte bei Schwämmen aber genau funktionieren. Ansonsten: Wetbag, frisches rein, zuhause gründlich reinigen.
13.ÜZ = Glückszyklus - Unser August-Knopf :love:
Leesti
Beiträge: 1093
Registriert: Montag 9. Oktober 2017, 11:56

Re: Levantiner Naturschwamm Menstruationsschwamm

Beitrag von Leesti »

Hallo,

Hab auch eine Frage zu den Schwämmchen.

Kann ich die auch bei SB vor der Mens schon einsetzen? Bei der Tasse mach ich das eigentlich immer an dem Tag, an dem ich mit der Mens rechne, um keine böse Überraschung zu erleben.

Und ich habe eigentlich auch dann immer schon SB.

Was meint ihr?

Liebe Grüße
Leesti
Bild
Orchidee
Beiträge: 499
Registriert: Sonntag 10. Februar 2019, 16:08

Re: Levantiner Naturschwamm Menstruationsschwamm

Beitrag von Orchidee »

water_lily hat geschrieben: Mittwoch 6. Dezember 2017, 07:35 (Eine Mens-Tasse kann ich mir nicht vorstellen; erst recht, nach dem ich bei dm mal eine anfassen/ zusammendrücken/ -falten konnte.)
Ohne dich zu irgendwas überreden zu wollen, vielmehr zur Beruhigung: die Tassen beim dm würde ich persönlich auch nicht nutzen, die, die ich benutze ist viel weicher.
Hast du auch schon unterschiedliche Tampon Marken ausprobiert?
1984, ★ MA 6 SSW (12/19) Mama von Dezemberbaby 2020 ♥
Antworten