Pilleneinnahme aufgrund Zyste

Probleme, Krankheiten, Schwierigkeiten
Antworten
*Sandra*
Beiträge: 8
Registriert: Dienstag 22. Februar 2022, 13:13

Pilleneinnahme aufgrund Zyste

Beitrag von *Sandra* »

Hallo zusammen :flower:

ich bin nun bereits im 19. Zyklus nach Absetzen der Pille angekommen. Meine Frauenärztin hat nun festgestellt, dass ich eine recht große Zyste (ca. 5,4 cm) im rechten Eierstock habe. Diese hat sich leider auch durch Einsetzen der Menstruation nicht verkleinert.

Ich soll nun (aufgrund des Östrogens?) für 21 Tage wieder die Pille (Maxim) nehmen, da sich die Zyste dadurch wohl recht schnell verkleinern könnte. Das ärgert mich nun natürlich ziemlich, da ich froh war, keine Hormone mehr zu nehmen und mit NFP auch super klar komme.

Meinen aktuellen Zyklus, der gestern erst mit Einsetzen der Blutung in gewohnter Stärke begonnen hat, kann ich dann nicht auswerten aufgrund der Hormonzugabe, richtig? Trage ich dann einfach für den gesamten Zyklus bis zur nächsten (Abbruchs-)Blutung keine Werte ein? Und der folgende Zyklus muss dann wieder als Post-Pill angegeben werden, oder? :roll:

Vielen Dank im Voraus und liebe Grüße :flower:
Sandra
Evi_98
Beiträge: 175
Registriert: Donnerstag 27. Mai 2021, 12:57

Re: Pilleneinnahme aufgrund Zyste

Beitrag von Evi_98 »

Stimmt meines Wissens nach alles, was du sagst. Der aktuelle "Zyklus" kann nicht ausgewertet werden, wenn du währenddessen die Pille nimmst. Ob du trotzdem misst und Werte einträgst, ist dir überlassen, ich würde wahrscheinlich pausieren, weil man eh nicht auswerten kann. Und der Zyklus danach ist dann wieder Post-Pill.
Mitte 20
Kupferkette (Gynefix) + NFP
🏳️‍🌈
Antworten