SS möglich trotz unmotiviertem ZS?

Die schwierigere Variante der Selbstbeobachtung
Benutzeravatar
Dianthus
Beiträge: 160
Registriert: Montag 30. Mai 2016, 11:14
Wohnort: Österreich

SS möglich trotz unmotiviertem ZS?

Beitrag von Dianthus » Sonntag 16. April 2017, 19:53

Hallo ihr Lieben,

ich befinde mich in meinem 4. Übungszyklus (11. NFP-Zyklus gesamt) und meine Zykluskurven sind mittlerweile ganz hübsch. Allerdings hinkt der ZS den Erwartungen hinterher. Dieser Monat war besonders "trocken" und der Umschwung war lange vor dem wahrscheinlichen ES. Ab und zu schaffe ich mal "glasig und spinnbar" aber meistend bleibt es bei "weißlich/cremig".
Wie seht ihr das - reicht das den Schwimmern meines Mannes für eine SS? Sollte/kann man da irgendwie nachhelfen?

Benutzeravatar
_ZaRa_
Beiträge: 1820
Registriert: Dienstag 31. Januar 2017, 13:51

Re: SS möglich trotz unmotiviertem ZS?

Beitrag von _ZaRa_ » Sonntag 16. April 2017, 21:23

Hallo Dianthus,

ich denke nicht, dass du bei deinem ZS nachhelfen musst. Der ist doch super. Manche werden sogar mit f schwanger. Du beziehst ja auch das Empfinden und Fühlen mit in deine Auswertung und S+ ist einfach S+. Von daher ist es auch egal, wenn du nur cremig oder so siehst. Meiner Meinung nach reicht das für eine Schwangerschaft voll und ganz. Es gibt wohl tatsächlich Mittelchen, die zu mehr S+ helfen sollen. Ganz viel Trinken würde vielleicht auch noch zur besseren Qualität helfen. Aber, wie gesagt, ich finde, du hast genug ZS von guter Qualität, auch wenn dieser Zyklus etwas trockener wirkt.

martina1992
Beiträge: 1495
Registriert: Mittwoch 9. Juli 2014, 22:29

Re: SS möglich trotz unmotiviertem ZS?

Beitrag von martina1992 » Sonntag 16. April 2017, 21:37

Ich kann mich ZaRa völlig anschließen. :)

Auch dass der Schleimhöhepunkt mal 5 Tage vor der ehM ist, ist nicht ungewöhnlich. Der Eisprung kann bis zu vier Tage vor der ehM stattfinden, insofern ist so ein Schleimhöhepunkt ja völlig im Rahmen. :thumbup:
Bild

Benutzeravatar
Dianthus
Beiträge: 160
Registriert: Montag 30. Mai 2016, 11:14
Wohnort: Österreich

Re: SS möglich trotz unmotiviertem ZS?

Beitrag von Dianthus » Dienstag 18. April 2017, 07:12

Danke euch! Irgendwie warte ich immer auf diesen schönen glasigen Schleim, der aber eben nur sehr selten kommt...
martina1992 hat geschrieben:Auch dass der Schleimhöhepunkt mal 5 Tage vor der ehM ist, ist nicht ungewöhnlich. Der Eisprung kann bis zu vier Tage vor der ehM stattfinden, insofern ist so ein Schleimhöhepunkt ja völlig im Rahmen. :thumbup:
Hier sagt leider der LH-Test, dass der Eisprung doch eher um ZT 14 /15 stattgefunden hat - also war der Schleimhöhepunkt sicher ein paar Tage vorher.

...es hilft wohl nur das, was ich selber ständig rate: abwarten :yawn:

Margareta
Beiträge: 49
Registriert: Samstag 19. August 2017, 18:03

Re: SS möglich trotz unmotiviertem ZS?

Beitrag von Margareta » Samstag 26. August 2017, 11:39

Hallo,

habe hier ein ähnliches "Problem" (ohne Kiwu zwar, aber stelle das seit einiger Zeit eben auch fest): fast nur cremigen ZS, vor allem in der Hochlage und vor der 1hM eher trocken, nie nasses Gefühl, nie eiweißartigen, klaren ZS, auch nicht spinnbar, allenfalls einige Tage vor 1hM etwas weniger cremig, aber nur am Mumu feststellbar, äußerlich nichts wahrnehmbar/trocken. ZS dann vermehrt und äußerlich sichtbar eher nach der 1hM/in der HL und dann nur cremig/weiß/dicklich.
Dachte, es liegt vielleicht am Alter (bin 44), habe sonst aber einen stabilen, regelmäßigen Zyklus, immer ES, sonst gut auswertbare Temperatur, Hochlage auch lang genug.

Auch mit dem Mumu tue ich mich inzwischen allerdings schwer (wende nfp seit 2014 an).
Vielleicht hat der ZS etwas mit der Ernährung zu tun?

Darf ich fragen, warum du 10 Minuten lang misst?

Viele Grüße
Margareta

Benutzeravatar
Dianthus
Beiträge: 160
Registriert: Montag 30. Mai 2016, 11:14
Wohnort: Österreich

Re: SS möglich trotz unmotiviertem ZS?

Beitrag von Dianthus » Montag 28. August 2017, 08:38

Margareta hat geschrieben:Darf ich fragen, warum du 10 Minuten lang misst?
Hallo Margareta! Wenn der Wecker klingelt, führe ich das Thermometer ein, drücke dann auf Snooze und schlafe weiter - für 10 Minuten. Deshalb die Zeit :). Inzwischen nehme ich das aber nicht mehr so genau - ich verühte ja nicht mit der Methode. Wenn ich schon wach bin und z. B. aufs WC muss, dann messe ich auch mal nur 3 Minuten.
Zum Thema ZS: Bei mir hat sich inzwischen schon öfter glasiger, spinnbarer ZS eingestellt aber nur manchmal. Wir nehmen inzwischen manchmal Kinderwunschgel als Hilfe dazu, aber unser Kinderwunsch hat sich bisher noch nicht erfüllt.

Margareta
Beiträge: 49
Registriert: Samstag 19. August 2017, 18:03

Re: SS möglich trotz unmotiviertem ZS?

Beitrag von Margareta » Dienstag 5. September 2017, 10:12

Hallo Dianthus,

es ist, denke ich, doch ganz gut und wichtig, dass du nun "besseren/fruchtbaren" ZS findest, denn ich gehe davon aus, dass gerade der ZS eben doch eine wichtige Rolle bei Kiwu spielt.
Wenn der ZS die Spermien grundsätzlich erst "durchlässt", sie zusätzlich "nährt" bzw. befruchtungsfähig macht und erhält, dann dürften folglich genau die Tage mit (sehr) guter ZS-Qualität jene sein, an denen man bei Kiwu GV haben sollte, das wird ja aus diesem Grund auch immer empfohlen.

Es ist also empfehlenswert, auch bei langsameren Spermien, nehme ich an, doch vor allem an den Tagen GV zu haben (bei Kiwu), an denen guter bis idealerweise sehr guter ZS vorfindbar ist.

Ich denke, wenn Frauen im ZB nur "feucht" angegeben haben und dennoch schwanger wurden, müsste eigentlich genauer nachgeforscht werden - was leider meist ja nicht passiert, nicht möglich ist - ob sie den "guten" ZS nur nicht erkannt oder den ZS falsch interpretiert haben oder ob er tatsächlich gar nicht vorhanden war.

Dann ist auch immer die Frage, wer was als "S" oder "S+" einträgt.

Wenn bspw. ich im ZB cremigen ZS eingebe (oder auch "weißlich" oder "dicklich"), erscheint in der Auswertung dann immer "S", dies ist aber eben kein "guter/fruchtbarer" ZS. Wenn ich eingebe, dass der ZS ein wenig "flüssiger" ist, aber weit entfernt von wirklich wässrig/nass und grundsätzlich nie spinnbar (bei mir seit Jahren), dann erscheint in der Auswertung trotzdem "S+".

Das ist also leider alles nicht so ganz aussagekräftig, was sich in den ZB (den Schwangerschaftskurven) so findet. Es ist immer eine persönliche Interpretationssache, außerdem eine Sache der Erfahrung (wie lange beobachtet die Frau schon, wie erfahren und sicher ist sie in der Auswertung/ZS-Interpretation ...) und zusätzlich das, das die automatische Auswertung daraus macht.

Trotz des "nicht fruchtbaren" ZS habe ich aber jeden Zyklus einen ES, sehr regelmäßige Zyklen und eine üblicherweise gute, stabile Hochlage (auch lang genug - meist 15 bis 16 Tage).

Was ich daher nicht verstehe: wie das zusammenpasst - denn es wird ja allgemeinhin gesagt, der ZS sei dann nicht qualitativ gut, wenn es hormonelle Probleme gibt (Östrogenmangel, soweit ich weiß), dann aber müsste ja auch der Zyklus irgendwie gestört sein, also es dürfte nicht oder nicht regelmäßig zu ES kommen oder diese müssten erst spät oder sehr früh im Zyklus erfolgen oder die HL müsste zu kurz sein usw.. All das ist bei mir bspw. nicht der Fall, der ZS ist trotzdem eigentlich immer nur cremig, jedenfalls nie wirklich "gut" (nie wässrig, nie wirklich klar und auch nie spinnbar - gerade um die ES-Zeit ist auch fast kein ZS bei mir vorhanden, den meisten ZS stelle ich n a c h der 1hM fest - mehrere Tage später - und dann immer cremig-dicklich-weiß).

Verstehen kann ich das auch nicht. Und auch der Mumu "passt" bei mir seit einiger Zeit überhaupt nicht - ist am weitesten, weichsten und offensten häufig erst einige Tage nach der 1hM.

Zum ZS habe ich Folgendes noch gefunden, das vlt. interessant sein könnte bzw. belegt, dass der ZS bei Kiwu sehr wichtig ist - ich hoffe, es ist erlaubt, hier Quellen zu verlinken?:

https://de.wikipedia.org/wiki/Cervix_uteri" target="blank

https://www.gesundheit.de/lexika/medizi ... ogischer-1" target="blank

https://books.google.de/books?id=vVaTnH ... or&f=false" target="blank

https://www.pschyrembel.de/Sterilit%C3%A4t/K0LK6" target="blank

Wenn ein Kiwu längerfristig (länger als ein bis zwei Jahre) unerfüllt bleibt, hat das sehr wahrscheinlich zumeist andere Ursachen/Störungen/Erkrankungen/Fehlbildungen ... (die entweder bei der Frau oder dem Mann oder - häufig - bei beiden liegen können, aber nicht immer gefunden werden), ich denke aber, dass der ZS durchaus auch eine wichtige Rolle spielt.


Viele Grüße und viel Glück!
Margareta

Benutzeravatar
Dianthus
Beiträge: 160
Registriert: Montag 30. Mai 2016, 11:14
Wohnort: Österreich

Re: SS möglich trotz unmotiviertem ZS?

Beitrag von Dianthus » Dienstag 5. September 2017, 10:57

Danke für die Links!
Hast du denn Kinder und wenn ja, war dein ZS früher anders?

Ich finde es schwierig, hier auf einen grünen Zweig zu kommen, weil eben jede Frau naders ist. Wie du schon geschrieben hast - es gibt ja einige, die laut Kurve mit f oder S schwanger geworden sind. Schau dir auch mal den Link hier an: http://kiwu.winnirixi.de/zervixschleim.html
Auch wenn ich mal "nur" cremigen weißen ZS habe, nimmt der in der Menge zum ES hin zu, erinnert dann an Bodylotion.
Dass sich die Fruchtbarkeitssymptome bei dir erst nach der 1.hM einstellen, könnte vlt. auch daran liegen dass du zu den Frauen gehörst, die erst nach der 1. hM den Eisprung haben?

Ich versuche indes ruhig zu bleiben und denke es ist alles ok. Ich habe auch (fast) immer einen positiven LH-Test vor der 1. hM gehabt. Jetzt kaufe ich halt keine mehr.
Ich denke, wenn es diesen Monat nicht klappt, werde ich uns mal eine Pause gönnen. Da mein Zyklus ja sehr regelmäßig ist, kann ich abschätzen wann wir ungefähr unsere Herzchen setzen müssen. Außerdem ist die Libido da eh motiviert :).
Der nächste Schritt ist dann ein Spermiogramm und dann sehen wir weiter...

Wirst du deswegen etwas unternehmen? Du hast ja gemeint, du hast keinen Kinderwunsch.

Margareta
Beiträge: 49
Registriert: Samstag 19. August 2017, 18:03

Re: SS möglich trotz unmotiviertem ZS?

Beitrag von Margareta » Dienstag 5. September 2017, 12:30

Ja, ich habe Ouvs (Lh-Tests) auch mal für kurze Zeit ausprobiert, weil ich einfach wissen wollte, wie diese zu welcher Zeit was anzeigen - nachdem ich die für mich passende Sensivität der Ovus gefunden hatte, waren diese dann ganz "klassisch" ein bis zwei Tage vor 1hM positiv, davor und danach negativ.
Hatte auch mal einen Zykluscomputer (ein altes Cyclotest-Modell - nein, möchte dafür gerade keine Werbung machen!), der hatte mir auch immer an ZT 13, 14 und 15 "hochfruchtbar" angezeigt, meine 1hM ist zumeist an ZT 15 bzw. zwischen ZT 13 und 16.

Auch die Libido hat dazu durchaus "gepasst" und auch andere sekundäre Zeichen (die ich aber nicht in jedem Zyklus gleich habe).
Es ist daher davon auszugehen, dass mein ES wohl doch zumeist vor oder spätestens am Tag der 1hM stattfindet.

Nein, unternehmen werde und möchte ich nichts, da ich ja auch keinen Kiwu habe - beobachte einfach nur, wie mein Körper sich verändert und frage mich allerdings, was die Ursachen dafür sind.

Ja, winnirixi und die üblichen Infos/Seiten zum ZS kenne ich. ;) Aber mein ZS "widerspricht" all dem eben völlig und seit einiger Zeit auch der Mumu. Eben das ist, worauf ich jedoch leider keine Antwort erhalte: warum das so ist und wie das mit der "normalen" Temperatur, dem lehrbuchmäßigen Temperaturverlauf und den sehr regelmäßigen Zyklen zusammengehen kann.

Ja, habe zwei Kinder, keinen Kiwu mehr, wie gesagt.

Würde euch auch empfehlen, mal ein Spermiogramm machen zu lassen.

Viele Grüße
Margareta

Benutzeravatar
Dianthus
Beiträge: 160
Registriert: Montag 30. Mai 2016, 11:14
Wohnort: Österreich

Re: SS möglich trotz unmotiviertem ZS?

Beitrag von Dianthus » Dienstag 5. September 2017, 12:47

Margareta hat geschrieben: Ja, habe zwei Kinder, keinen Kiwu mehr, wie gesagt.
War denn dein ZS damals auch schon so, dass er nie spinnbar bzw. flüssig wurde? Oder wurdest du mit perfektem schleim schwanger? :)
Ich denke wir werden das Jahr voll werden lassen und dann schauen. Mein Mann hat eine offene Harnröhre, weshalb es durchaus sein kann, dass hier auch ein körperliches Problem vorliegt. Aber ich bin "erst" 31, ein bisschen Zeit ist also noch und ich möchte die Sache entspannt angehen.
Sind ja auch einige Damen hier trotz schlechtem Spermiogramm schwanger.

Antworten