Zyklus + Cortison

Wann und warum sind sie zu berücksichtigen und wie sind sie feststellbar?
Antworten
angel32
Beiträge: 308
Registriert: Freitag 3. Juni 2011, 16:55
Wohnort: Österreich

Zyklus + Cortison

Beitrag von angel32 » Dienstag 30. Juni 2020, 17:59

Hallo! 👋🏼

Weiß jemand, ob Cortison den Zyklus beeinflussen kann? 🤔 Ich habe jetzt schon 2 x eine Cortison-Spritze bekommen, weil ich in der rechten Hüfte eine Schleimbeutelentzündung habe. Am 17. Juni habe ich meine Mens bekommen, aber diesmal ist sie ganz anders als sonst immer. Viel leichter und ich bin heute an Zyklustag 14 und blute noch immer ein wenig. Am 25. Juni war ich bei meinem Frauenarzt. Er hat mich untersucht und auch einen Ultraschall gemacht. Alles in Ordnung!

Hier der aktuelle Zyklus:

https://www.mynfp.de/zyklus/freigabe/Mh ... SE6r5bylBC

iSprung
Beiträge: 3244
Registriert: Mittwoch 20. August 2014, 18:03

Re: Zyklus + Cortison

Beitrag von iSprung » Dienstag 30. Juni 2020, 19:22

Ich denke, dass das verschieden sein kann und auch noch einmal davon abhängt, ob man das Cortison gespritzt oder über längere Zeit systemisch verabreicht bekommt. Bei meiner letzten Cortison-Spritze (war damals an ZT 6) hatte ich einige Tage danach eine kurze Zwischenblutung. Der Zyklus ging dann zweieinhalb Wochen später anovulatorisch zu Ende. Danach war alles wieder normal im Rahmen dessen, was ich sonst so von meinen Zyklen kenne, und ob die ausbleibende Ovulation an der Injektion gelegen hat, kann ich Dir nicht sagen. Ich habe das nie abgeklärt, weil es für mich persönlich nicht so wichtig war. Bei mir war einige Tage nach der Injektion die Temperatur noch schwach erhöht, aber das hat sich schnell gegeben.

Antworten