Hibbeln für Esoteriker und Kräuterhexen

Wer „bekennt“ sich mit mir?
Benutzeravatar
Cornella
Beiträge: 1584
Registriert: Donnerstag 2. April 2015, 13:52

Re: Hibbeln für Esoteriker und Kräuterhexen

Beitrag von Cornella »

Meine BS war schon 2017. Ich wurde aber gut genäht und man sieht die Narben kaum noch. Generell haben sie nie gestört da sie wirklich schnell abgeheilt sind.
Ansonsten kann ich dir leider auch keinen Tipp geben. Ich hab eine super Wundheilung und bei mir halten sich Narben nie lange. Worauf meine Mama schwört ist meine selbst gemachte Ringelblumensalbe. Sie hat damit fast alle Narben gut und schön verheilt bekommen (sie wurde erst vor ein paar Monaten mit etlichen Stichen genäht).

Wieso haben sie den Herd nicht verdampft oder verödet?? :wtf:
Da würde ich schon auf eine Erklärung bestehen. Dass ist doch dämlich, wenn die da drinnen sind und dann nicht aufräumen :eh:

Eine Bekannte von mir verhütet seit Jahren erfolgreich mit Yams ;)
Ich bin mir da wirklich nicht so sicher, ob nicht die Yams an ein paar von deinen Problemchen schuld ist ;)

Ja wir starten im August nochmal mit einer neuen Klinik, einem neuen Protokoll und neuen Medis. Ich bin diesmal wirklich sehr positiv eingestellt und auch vom Zeitpunkt her wär es perfekt - viel besser gelegen als beim ersten Versuch (obwohl es mich beim ersten natürlich mindestens genauso gefreut hätte).
Hibellig seit August 2015 und derzeit in ÜZ 50 für das erste Kind
1. IVF 05/2019 - Negativ
2. ICSI 08/2019 - abgebrochen
1. Kryo 09/2019 - *
2. Kryo 11/2019 - negativ
3. Kryo 02/2020 - positiv - gut festhalten Zwerg! Wir sehen uns im Oktober
Benutzeravatar
Zitronenfrau
Beiträge: 646
Registriert: Mittwoch 17. Januar 2018, 10:55

Re: Hibbeln für Esoteriker und Kräuterhexen

Beitrag von Zitronenfrau »

Danke, schon mal gut zu wissen, dass es mit Ringelblume/Calendula wirklich positive Erfahrungen gibt. Vllt sollte ich das mal wieder Konsequenter anwenden.

Also mit meiner OP war das so: Die Ärtzin bei der Visite hatte mir erklärt, beide Eierstöcke seien hinter der GM festgewachsen, wurden gelöst und sollten sich nun wieder seitlich platzieren. Endo wurde entfernt. Zysten aus den Eierstöcken wurden entfernt. Dazu gabs Fotos auf denen man gesehen hat, dass meine Eierstöcke voller Endo waren!
Danach hab ich eigenständig noch den OP-Bericht angefordert. Es hat ewig gedauert bis ich den vollständig bekommen hab! Darin stand, dass ein Endoknoton und eine Verwachsung recht so belassen wurden. Warum stand nicht dabei. Der operierende Arzt hat sich inzwischen selbständig gemacht und kann nicht mehr dazu befragt werden! Mir hatte nur der Chefarzt der Klinik bestätigt, dass es unüblich und komisch ist, dass im Bericht nicht steht, warum es so belassen wurde! Der Rest der Endo wurde angeblich entfernt.

Ach wie schön, dass beim zweiten Versuch alles neu ist und du so positiv gestimmt bist!! Das klingt nach besten Voraussetzungen! :thumbup:
Benutzeravatar
Cornella
Beiträge: 1584
Registriert: Donnerstag 2. April 2015, 13:52

Re: Hibbeln für Esoteriker und Kräuterhexen

Beitrag von Cornella »

Zitronenfrau hat geschrieben: Mittwoch 24. Juli 2019, 14:48 Der operierende Arzt hat sich inzwischen selbständig gemacht und kann nicht mehr dazu befragt werden!
Aber wenn er noch bei euch in Deutschland ist, muss der doch auffindbar sein. Kann man da nicht über Patientenanwaltschaft od. Ärztekammer was machen?
Hibellig seit August 2015 und derzeit in ÜZ 50 für das erste Kind
1. IVF 05/2019 - Negativ
2. ICSI 08/2019 - abgebrochen
1. Kryo 09/2019 - *
2. Kryo 11/2019 - negativ
3. Kryo 02/2020 - positiv - gut festhalten Zwerg! Wir sehen uns im Oktober
Benutzeravatar
Zitronenfrau
Beiträge: 646
Registriert: Mittwoch 17. Januar 2018, 10:55

Re: Hibbeln für Esoteriker und Kräuterhexen

Beitrag von Zitronenfrau »

Hmmm gute Frage! Der Chefarzt der Klinik hatte mir nur gesagt: "Der Arbeitet seit kurzem nicht mehr hier, also können wir ihn nicht befragen". Er hat sich wohl selbstständig gemacht... also werde ich mal recherchieren! Aber ob er sich dann noch an mich erinnern kann?!?! das ist dann ein ganz anderes Thema. :)
Benutzeravatar
Cornella
Beiträge: 1584
Registriert: Donnerstag 2. April 2015, 13:52

Re: Hibbeln für Esoteriker und Kräuterhexen

Beitrag von Cornella »

Zitronenfrau hat geschrieben: Donnerstag 25. Juli 2019, 08:44 Aber ob er sich dann noch an mich erinnern kann?!?! das ist dann ein ganz anderes Thema. :)
Dann hast du es wengistens versucht ;)

Und vllt muss er sich ja nicht wirklich genau an deinen Fall erinnern. Ev. hilft es ja schon, den OP Bericht zu zeigen und er hat eine Erklärung dafür
Hibellig seit August 2015 und derzeit in ÜZ 50 für das erste Kind
1. IVF 05/2019 - Negativ
2. ICSI 08/2019 - abgebrochen
1. Kryo 09/2019 - *
2. Kryo 11/2019 - negativ
3. Kryo 02/2020 - positiv - gut festhalten Zwerg! Wir sehen uns im Oktober
Benutzeravatar
Cornella
Beiträge: 1584
Registriert: Donnerstag 2. April 2015, 13:52

Re: Hibbeln für Esoteriker und Kräuterhexen

Beitrag von Cornella »

Zitronenfrau hat geschrieben: Montag 26. August 2019, 10:44 Ich befasse mich gedanklich eher mit dem Aufgeben. Oder sagen wir mal so: Ich versuche mich mit dem Gedanken vertraut zu machen ;) Ich halte es für höchst unwahrscheinlich, dass es natürlich klappen wird und Kiwu kommt für ihn noch nicht in Frage, weil "wir versuchen es ja noch gar nicht lange" :crazy: :problem:
Deshalb kommt von mir gerade nicht wirklich viel, lese aber mit
Weil ich es gerade gelesen hab aber den anderen Thread nicht sprengen will:
Gibt es bei euch denn eine Diagnose, warum es nicht hinhaut? Oder seid ihr eines der Pärchen, die einfach "Pech" haben?

Ich hab vor einiger Zeit (ich glaub 2017 war das) auch aufgehört zu hibbeln und mich mit dem aufgeben beschäftigt. So einfach ist das nicht, wie es sich anhört ;)

Ein paar Schritte zurück können aber oft helfen und wenn du wieder eher Abstand gewonnen hast, denkt dein Mann vllt auch um.

Ich wünsch dir auf jeden Fall alles Gute :flower:
Hibellig seit August 2015 und derzeit in ÜZ 50 für das erste Kind
1. IVF 05/2019 - Negativ
2. ICSI 08/2019 - abgebrochen
1. Kryo 09/2019 - *
2. Kryo 11/2019 - negativ
3. Kryo 02/2020 - positiv - gut festhalten Zwerg! Wir sehen uns im Oktober
Benutzeravatar
Zitronenfrau
Beiträge: 646
Registriert: Mittwoch 17. Januar 2018, 10:55

Re: Hibbeln für Esoteriker und Kräuterhexen

Beitrag von Zitronenfrau »

Naja ich hab mehrere Diagnosen... Endometriose fest gewachsene Eierstöcke (hinter der GM, einer wurde bei der BS gelöst), Zysten, viele kleine Polypen in der GM und meiner persönlichen Meinung nach sind meine Hormonwerte vermutlich auch nicht die besten, aber ich hab keinen Arzt der sich die ansehen will... aber ohne SG hab ich auch keine Lust mehr zu Ärzten zu rennen.
Lieben Dank und ja so einfach ist es leider nicht, deshalb hab ich es ja als „Versuch“ beschrieben.

Ich hibbel im IVF Faden auch fleißig mit dir mit und wünsche euch vieeeel Erfolg!! :flower:
Benutzeravatar
Anngscheid
Beiträge: 2483
Registriert: Dienstag 17. März 2015, 18:40

Re: Hibbeln für Esoteriker und Kräuterhexen

Beitrag von Anngscheid »

Hallo ihr lieben Kräuterhexen :)

Ich hätte da mal eine Frage zu Schafgarbentee- hat das von euch schon mal jemand genommen bzw. als Tee getrunken?
Meine Schwägerin hatte jemand das als Tip gegeben für Ihren Magen-Darm Bereich aber quasi auch für mich wegen meinem Zyklus bzw. dem ganzen Unterbauch. Kann mir da jemand davon mehr berichten bzw. sogar erzählen? Ist das hinderlich wenn man das zur gleichen Zeit verwendet wenn man Hormone nimmt oder spielt sowas keine Rolle?
Würde mich über Geschichte, Hinweise oder ähnliches freuen.

Einen tollen sonnigen Sonntag euch allen! :love:
Ich: 33, mit PCO Syndrom, ER: 38 hibbelig seit 03/2015, ab März 2019 Kiwuklinik Bild
1. ICSI 07/19 negativ, 1.Kryo 10/19 negativ, 03/20 Wechsel in andere Kiwu, 05-07/20 ICSI Nr. 2 negativ 12/20-01/21 3.ICSI mit Samenspende-Warteschleife-positiv
Marie377
Beiträge: 59
Registriert: Donnerstag 31. Januar 2019, 14:18

Re: Hibbeln für Esoteriker und Kräuterhexen

Beitrag von Marie377 »

Hallo ihr Lieben,

beschäftigt sich jemand von euch mit Astrologie und Empfängnis/Geburt? Als mein Sohn gezeugt wurde, war der Mond in Löwe (5 Haus ist Haus der Kinder) . Und die Transit Sonne (Ego, Sein) war in Konjunktion mit meinem Radix Mond (Kind) . Alles astrologisch perfekt für die Empfängnis!

Wie war das bei euch?

LG
Marie

PS: Rein rechnerisch könnte mein Eisprung diesen Monat ungefähr in den Zeitraum fallen, wenn der Mond wieder im Löwen ist. Die Hoffnung ist natürlich groß!
Ich 43 - Er 37 - Sohn 03/2015 - Sternchen 08/2019

https://www.mynfp.de/zyklus/freigabe/PW ... IH1NOPXAMg
Marie377
Beiträge: 59
Registriert: Donnerstag 31. Januar 2019, 14:18

Re: Hibbeln für Esoteriker und Kräuterhexen

Beitrag von Marie377 »

Ach ja, und bei der Geburt war der Transit Mond gerade in mein 5 Haus eingetreten 😉
Ich 43 - Er 37 - Sohn 03/2015 - Sternchen 08/2019

https://www.mynfp.de/zyklus/freigabe/PW ... IH1NOPXAMg
Antworten