Auf dem Weg zum kleinen Wunder mit 35+ :-)

Wer „bekennt“ sich mit mir?
Benutzeravatar
stepfle
Beiträge: 388
Registriert: Freitag 15. Dezember 2017, 08:06

Re: Auf dem Weg zum kleinen Wunder mit 35+ :-)

Beitrag von stepfle » Mittwoch 3. Februar 2021, 17:35

ChrisPe, das tut mir sehr leid mit euren Zwillingen :(
Ich drücke dir ganz fest die Daumen dass dein Gefühl dich nicht täuscht und es sich da tatsächlich jemand gemütlich macht 😊
Unser Sohn wird Mitte März 2 Jahre alt, und ist ein echter Sonnenschein 😊

ChrisPe
Beiträge: 77
Registriert: Freitag 4. Dezember 2020, 08:57

Re: Auf dem Weg zum kleinen Wunder mit 35+ :-)

Beitrag von ChrisPe » Mittwoch 3. Februar 2021, 20:53

Stepfle, du gibst den Mut aber bitte auch nicht auf! Ich weiß genau, wie es sich anfühlt, wenn man denkt, es könnte vielleicht ja geklappt haben und dann der rote Drache dann doch kommt. Ich bin eine Leiderprobte 35+lerin, nichts desto trotz, hat es mir für eine Zeit den Boden unter den Füßen weggezogen, als kein Herzschlag mehr zu schallen war. Ich versuche mir dann immer zu sagen, dass mit jeder Periode das Hotelbett wieder neu hergerichtet wird. Das hilft mir dann zumindest ein bisschen. Ich versuche mal meinen Zyklus freizugeben.

Benutzeravatar
Vivo
Beiträge: 441
Registriert: Dienstag 2. Februar 2021, 11:08

Re: Auf dem Weg zum kleinen Wunder mit 35+ :-)

Beitrag von Vivo » Mittwoch 3. Februar 2021, 21:15

stepfle hat geschrieben:
Mittwoch 3. Februar 2021, 10:22
Hallo Neuhier, hallo Sylvi, hallo ChrisPe ich bin auch wieder da..

Ich war die letzten Monate in einem anderen Faden mehr oder weniger aktiv (Geschwisterchen 2.0), aber da es nun bisher nicht geklappt hat, hat mich das letzten Monat so frustriert, dass ich gar nirgends mehr aktiv war. Diesen Zyklus war ich mir mal wieder soooo sicher dass es geklappt hat, aber nachdem heute an ES+15 die Tempi rasant runterging und auch ein SS-Test von One Step negativ war, kann ich es mir wohl wieder abschminken..
Das war nun der 7. ÜZ.. ich weiss, das ist nicht viel, aber beim 1. Kind hat es im 2. ÜZ geklappt, deshalb ist das jetzt so frustrierend.
Inzwischen bin ich auch 38, und das macht es auch nicht gerade einfacher...

Wie ist es bei euch so?
Hier ähnlich, wir sind im 8. Üz und bei unserem Sohn hat es direkt beim ersten mal geklappt
Jungsmama 1984 mit Geschwisterkindwunsch im
9.ÜZ von 11 Hibbelzyklen

Benutzeravatar
stepfle
Beiträge: 388
Registriert: Freitag 15. Dezember 2017, 08:06

Re: Auf dem Weg zum kleinen Wunder mit 35+ :-)

Beitrag von stepfle » Mittwoch 3. Februar 2021, 22:07

Das mit dem Hotelbett ist ein guter Tipp und eine schöne Vorstellung, das werde ich mir jetzt auch mal so vorstellen 😊
Es ist so so so schwer jedes Mal aufs Neue wenn der Drache sich anbahnt, jedes Mal wenn’s nicht geklappt hat denk ich mir, scheiss doch drauf, das klappt eh nicht mehr, hab keine Lust mehr.. und nach ein paar Tagen fängt man doch wieder an, und ist bereit für die nächste Runde.. ich war vor ein paar Wochen zur Vorsorgeuntersuchung beim FA, und der meinte 6ÜZ seien nicht viel, dann kann man locker nochmal 5-6 Monate dran hängen bevor man etwas unternimmt.. er ist da ganz optimistisch bei uns dass das noch klappt.. naja, ich bin nun 38, mein Mann 51... da denkt man manchmal schon.... mhmhmh das liebe Alter.. ach weiß auch nicht, momentan bin ich einfach deprimiert, aber ihr kennt das..

Neuhier, wie alt ist denn euer Sohn? Ist doch wirklich seltsam wenn es doch das erste Mal so schnell geklappt hat, oder?

Benutzeravatar
Vivo
Beiträge: 441
Registriert: Dienstag 2. Februar 2021, 11:08

Re: Auf dem Weg zum kleinen Wunder mit 35+ :-)

Beitrag von Vivo » Mittwoch 3. Februar 2021, 22:28

Ja verrückt aber es ist ja tatsächlich nicht die Regel. Jetzt wo mehr Menschen um einen Kinder haben oder planen merkt man das erst mal. Auch junge Menschen die lange lange üben ...

Aber man ist dann einfach verwöhnt.

Unser Sohn wird nächste Woche vier. Mit ein Grund warum ich selbst oft denke Mensch jetzt wird es aber Zeit. Ich dachte immer so drei Jahre Abstand super...und nun rücken wir schon Richtung 5...

Mein Mann ist auch älter als ich, zehn Jahre genau
Jungsmama 1984 mit Geschwisterkindwunsch im
9.ÜZ von 11 Hibbelzyklen

Benutzeravatar
Junela
Beiträge: 666
Registriert: Dienstag 1. April 2014, 15:27

Re: Auf dem Weg zum kleinen Wunder mit 35+ :-)

Beitrag von Junela » Donnerstag 4. Februar 2021, 14:26

Hey, ich geselle mich auch mal zu euch Hibbelhasen mit ein bisschen mehr Lebenserfahrung :D
Ich bin 37 und aktuell noch im 3. ÜZ für unser drittes Kind. Ich hab allerdings genau wie Stepfle auch negativ mit einem onestep getestet und warte auf die Landung des roten Drachen... Ich bin auch ganz naiv davon ausgegangen, dass es direkt wieder klappt, weil es bei meinen beiden Mädels immer direkt im ersten ÜZ eingeschlagen hatte... Meine Große wird im März 5 und die Kleine im Juli 3. Ich war schon etwas länger bereit für ein drittes Baby, aber mein Mann war noch nicht so ganz überzeugt. Mittlerweile denke ich, ich hätte vielleicht früher das Gespräch noch einmal suchen sollen, damit wir schon eher starten hätten können, aber nützt jetzt im Nachgang ja alles nichts mehr...
2 Mädels *2016 & 2018
...und ab sofort wieder hibbelnd unterwegs...
7. Übungszyklus

Sylvi40
Beiträge: 1257
Registriert: Dienstag 16. Mai 2017, 15:42

Re: Auf dem Weg zum kleinen Wunder mit 35+ :-)

Beitrag von Sylvi40 » Freitag 5. Februar 2021, 09:53

Herzlich Willkommen Junela☺️
https://classic.mynfp.de/freigabe/c6tqw ... 3880ylav8l

Ich 44 Jahre, Er 47 Jahre, 3 Kinder 26 Jahre, 18 Jahre und 15 Jahre mit 3 🌟

NeuHier116c143
Beiträge: 1
Registriert: Mittwoch 27. Januar 2021, 21:13

Re: Auf dem Weg zum kleinen Wunder mit 35+ :-)

Beitrag von NeuHier116c143 » Freitag 5. Februar 2021, 10:27

ValerieA hat geschrieben:
Mittwoch 2. September 2020, 11:55
Hallo zusammen,
da ich mit niemandem außer meinem Mann über unseren KiWu rede, müsst ihr heute her halten. Ich war heute früh zur Eileiterdurchlässigkeitsprüfung. Ich hatte wohl Antikörper in Bezug auf Chlamydien im Blut (keine Ahnung woher) und daher sollte geprüft werden, ob die EL verklebt sind. Und tada: sie sind beide wunderbar durchlässig! Freu mich so darüber und musste das irgendwem mitteilen!!!! Daher danke fürs Lesen! ;-)
Habt alle einen schönen Tag!!! :flower:
:roll:
Hallo, ich bin 36 und seit Jahren im KiWu Modus...bisher ohne Erfolg. Lese eigentlich nur quer mit im Forum, aber manchmal muss ich meinen Senf zugeben :)
Bzgl der Chlamydien.....wie bei vielen anderen Mikroorganismen gibts da etliche Subtypen, einige machen eine Lungenentzündung, fängt man sich also ein wie ne Grippe, andere können Harn-und Geschlechtsorgane befallen. Das Problem bei der Untersuchung von Antikörpern im Blut ist, das es immer zu Kreuzreaktionen zwischen den Subtypen kommt - heisst, gleiche Chlamydien AK egal ob jetzt die Lungen oder Harnversion. Die Blutuntersuchung ist also ziemlich ungenau in Bezug auf Eileiter. Allerdings gibt es keinen Test, der eine durchgemachte Chlamydien Infektion bestätigen könnte. Die Methode, bei der Chlamydien- Dna aus dem Harn bestimmt wird, eignet sich nur bei akuten Infektionen.

Long story short, die Eileiterdurchgängigkeit hätte man auch ohne AK Nachweis im Blut durchführen können, im Rahmen einer genauen Abklärung bei längerem unerfüllten Kinderwunsch.

Lol Danke fürs Zuhören.

Antworten