Stillhibbeln

Wer „bekennt“ sich mit mir?
SolAlturas
Beiträge: 459
Registriert: Montag 9. Dezember 2013, 14:41

Re: Stillhibbeln

Beitrag von SolAlturas » Montag 29. März 2021, 13:02

Avocaro hat geschrieben:
Montag 29. März 2021, 08:16
SolAlturas

Verstehe ich, ich habe während des Lockdowns entbunden und seitdem ist ja Dauer Lockdown.. Das macht es wirklich nicht einfacher.
Etwas Respekt habe ich schon davor, dann zwei soooi kleine Kinder gleichzeitig zu haben. Aber ich möchte bewusst einen so kleinen Altersunterschied, und außerdem will ichs einfach hinter'gricht haben (wie man bei uns so schön sagt) :shamebag:

Wieso denkst du es würde keine Hochlage kommen? Du bist ja eigentlich noch sehr früh dran. ZT 13 oder? Ist dein ES denn immer so früh oder wie kommst du darauf?
Dein ES kommt bestimmt noch!!! Dein Körper zeigt es dir ja ganz deutlich. Und bzgl Ovus, die werden bei mir trotz ES nie positiv :mrgreen: Da würde ich mich also nicht drauf verlassen.

Kurzes Hier so
Tempi ist heute gesunken, das an sich wäre ja nicht "schlimm" aber hab deutlich UL Ziehen und auch bereits minimini Schmierblutung am MuMu gesehen.
MuMu ist auch offen und weicher als die Tage vorher.
Also die Rote Zora kündigt sich an. Macht aber nix, bin total happy dass ich eine so super Hochlage hatte :thumbup:
Ich hoffe bloß dass jetzt kein 130 Tage Zyklus folgt, aber an ZT 12 soll ich ja zur Gyn, denke da wird man sehen wie es mit der Eizellreifung aussieht.
Entschuldige meine Unwissenheit, aber was ist "hinter'gricht"? 😅

Bezüglich ES hatte ich den vor der SS immer zuverlässig am 10-12 Tag und dementsprechend 16-18 Tage Hochlage. Heute ist Tag 14 und ich bin immer noch in der Tieflage, obwohl ich mensartiges Ziehen spüre. Sehr merkwürdig! Aber ich messe jetzt auch erst den ersten Monat und muss meinen Körper erstmal wieder kennenlernen was das angeht. Woher weißt du, dass du einen ES hattest obwohl der Ovu negativ war?
Tochter 01/20 :love:

Vorhibbel Zyklus

Avocaro
Beiträge: 217
Registriert: Mittwoch 16. Dezember 2020, 14:54

Re: Stillhibbeln

Beitrag von Avocaro » Montag 29. März 2021, 13:33

SolAlturas
Das sagt man bei uns in Bayern, möchte es quasi "erledigt" haben (hinter gerichtet). Damit meine ich die Schwangerschaft und Baby Zeit. Ich fand die SS und Anfangs Baby Zeit sooooo anstrengend.

Achso. Hm. Wie war das denn in den letzten Zyklen von dir, NACH deiner Schwangerschaft? Auch so früh?

Den jetzigen Eisprung hab ich letztendlich ausgelöst weil der Folli schon bei 24mm war. Der wäre meiner Meinung auch aber noch alleine gesprungen. GYN wollt aber auch Nummer sicher gehen.
Ich merke das ganz ganz eindeutig am ZS und MuMu.
Selbst im Zyklus s meine Tochter entstand wurde kein einziger Ovu positiv. In diesem hab ichs nochmal versucht, aber wurde wieder nix und ich lasse es jetzt bleiben.

SolAlturas
Beiträge: 459
Registriert: Montag 9. Dezember 2013, 14:41

Re: Stillhibbeln

Beitrag von SolAlturas » Mittwoch 31. März 2021, 07:24

Avocaro hat geschrieben:
Montag 29. März 2021, 13:33
SolAlturas
Das sagt man bei uns in Bayern, möchte es quasi "erledigt" haben (hinter gerichtet). Damit meine ich die Schwangerschaft und Baby Zeit. Ich fand die SS und Anfangs Baby Zeit sooooo anstrengend.

Achso. Hm. Wie war das denn in den letzten Zyklen von dir, NACH deiner Schwangerschaft? Auch so früh?

Den jetzigen Eisprung hab ich letztendlich ausgelöst weil der Folli schon bei 24mm war. Der wäre meiner Meinung auch aber noch alleine gesprungen. GYN wollt aber auch Nummer sicher gehen.
Ich merke das ganz ganz eindeutig am ZS und MuMu.
Selbst im Zyklus s meine Tochter entstand wurde kein einziger Ovu positiv. In diesem hab ichs nochmal versucht, aber wurde wieder nix und ich lasse es jetzt bleiben.

Dass kein Ovu positiv wird und ich gleichzeitig trotz S+in der Tieflage bleibe interpretiere ich aber schon als fehlenden ES. Man kann nichts ändern. Bin sehr frustrierend gerade...

Da ich den ersten Zyklus messe, weiß ich nicht wie das in den Zyklen nach der SS war. Durch Schleimbeobachtung und Mittelschmerz dachte ich, dass einer da wäre um die gewohnte Zeit. Aber da hat mich mein Körper wohl hinters Licht geführt 🤷🏻‍♀️
Ich hoffe, dass ich nicht vom Stillen gleich in die Wechseljahre komme...
Tochter 01/20 :love:

Vorhibbel Zyklus

Avocaro
Beiträge: 217
Registriert: Mittwoch 16. Dezember 2020, 14:54

Re: Stillhibbeln

Beitrag von Avocaro » Mittwoch 31. März 2021, 07:28

SolAlturas
Ja klar, stimmt ja aich und verstehe dass dich das frustriert... Brauchst mir nichts erzählen... Mir gings vor meinem letzten ES jetzt monatelang genauso und hätte teilweise echt k***** können.

Aber irgendwann kam er, und deiner kommt bestimmt auch, vor allem da du ihn ja sonst immer so zuverlässig hattest.
Ich drück Daumen :flower:

SolAlturas
Beiträge: 459
Registriert: Montag 9. Dezember 2013, 14:41

Re: Stillhibbeln

Beitrag von SolAlturas » Mittwoch 31. März 2021, 08:17

Avocaro hat geschrieben:
Mittwoch 31. März 2021, 07:28
SolAlturas
Ja klar, stimmt ja aich und verstehe dass dich das frustriert... Brauchst mir nichts erzählen... Mir gings vor meinem letzten ES jetzt monatelang genauso und hätte teilweise echt k***** können.

Aber irgendwann kam er, und deiner kommt bestimmt auch, vor allem da du ihn ja sonst immer so zuverlässig hattest.
Ich drück Daumen :flower:
Danke dir! Ich denke, es liegt gerade am vielen Stillen Dank Backenzahn. Das Ding ist einfach, dass ich im Sommer schon 40 werde und die Uhr tickt. Aber Abstillen will ich auch nicht.

Ich dachte einfach, dass alles wieder beim Alten ist, da ich recht früh meine Periode wieder bekommen hab und auch die Zykluslänge stimmt. Aber ich denke, es soll grad einfach noch nicht sein...

Wie alt seid ihr eigentlich alle?
Tochter 01/20 :love:

Vorhibbel Zyklus

Avocaro
Beiträge: 217
Registriert: Mittwoch 16. Dezember 2020, 14:54

Re: Stillhibbeln

Beitrag von Avocaro » Mittwoch 31. März 2021, 08:26

SolAlturas

Kann ich durchaus nachvollziehen dass du so denkst. Ich bin zwar noch etwas jünger, dieses Jahr 34 dann, aber mit meinen Monster Zyklen und 3 Eisprüngen im Jahr früher, überkommt mich manchmal auch bissl die Nervosität. Ist dann auch nicht so einfach schwanger zu werden. Den ES muss man dann halt auch erstmal erwischen. Hat zwar schon mal funktioniert, heisst aber nicht dass das wieder so easy peasy geht :think:....

Bleibt leider nichts als abwarten :sick:

Wie viel stillst du denn jetzt momentan? Tagsüber auch wieder so viel?
Könntest es mal mit ovaria Comp ausprobieren. Einfach mal googlen :thumbup:

SolAlturas
Beiträge: 459
Registriert: Montag 9. Dezember 2013, 14:41

Re: Stillhibbeln

Beitrag von SolAlturas » Mittwoch 31. März 2021, 12:06

Avocaro hat geschrieben:
Mittwoch 31. März 2021, 08:26
SolAlturas

Kann ich durchaus nachvollziehen dass du so denkst. Ich bin zwar noch etwas jünger, dieses Jahr 34 dann, aber mit meinen Monster Zyklen und 3 Eisprüngen im Jahr früher, überkommt mich manchmal auch bissl die Nervosität. Ist dann auch nicht so einfach schwanger zu werden. Den ES muss man dann halt auch erstmal erwischen. Hat zwar schon mal funktioniert, heisst aber nicht dass das wieder so easy peasy geht :think:....

Bleibt leider nichts als abwarten :sick:

Wie viel stillst du denn jetzt momentan? Tagsüber auch wieder so viel?
Könntest es mal mit ovaria Comp ausprobieren. Einfach mal googlen :thumbup:
Ja, es bleibt nichts als Abwarten...

Wir stillen im Normalfall morgens, mittags, abends und dann nochmal 1-2 mal in der Nacht. Aktuell ist es häufiger, weshalb ich glaube, dass die Stillhormone bestimmt wieder angestiegen sind. Heute war der 10er Ovu leicht positiv, aber das ist ja quasi trotzdem nix!

Bist du denn aktuell schon wieder in der KiWu oder geht das stillend noch nicht? Eigentlich möchte ich am liebsten nichts nehmen ehrlich gesagt. Hab immer Angst, dass das einen Einfluss auf die Kleine hat.

Ich werde erstmal weiter beobachten. Bin mir echt unsicher, ob ich Abstillen würde für den Kiwu 🤔
Tochter 01/20 :love:

Vorhibbel Zyklus

bergfex81
Beiträge: 1072
Registriert: Freitag 19. Januar 2018, 18:47

Re: Stillhibbeln

Beitrag von bergfex81 » Mittwoch 31. März 2021, 21:57

Hallo SolAlturas,

Ich hopse mal kurz rein für einen festen Drücker. Leider weiß ich genau, wie sich dieses elende Gedankenkarussell dreht. Der Geburtstag rückt näher und der Zeitdruck wächst. Niemand kann dir sagen, ob es vielleicht trotz Stillen klappt oder auch trotz Abstillen nicht. Was für dich das richtige ist, kann dir also auch niemand sagen. Es ist echt ätzend.... Ich wünsche dir so sehr, dass sich das alles in Wohlgefallen auflöst. Bislang hatte der Faden hier seeehr gutes Karma. ;)

In diesem Sinne wünsche ich auch allen anderen hier ein baldiges stillendes Rauskugeln :flower:
Wir (39 + 37) begleiten unsere Wutzeline durch's Leben seit 9/2019 :love:


Bild

Avocaro
Beiträge: 217
Registriert: Mittwoch 16. Dezember 2020, 14:54

Re: Stillhibbeln

Beitrag von Avocaro » Donnerstag 1. April 2021, 08:07

SolAlturas
Bist du denn aktuell schon wieder in der KiWu oder geht das stillend noch nicht? Eigentlich möchte ich am liebsten nichts nehmen ehrlich gesagt. Hab immer Angst, dass das einen Einfluss auf die Kleine hat.

Ich war noch in keiner KiWu. Stillend gibt es wohl aber einige die es dennoch machen, wenn man nur noch so "latent" stillt wie ich. Das einzige was ivh bisher unterstützend tun musste war den ES auszulösen. Da hatte sie aber keinerlei Bedenken zwecks stillen. Ist ja nur HCG 🤷 ich soll an ZT 12 oder so mal zur Gyn da wird geschaut wie es mot meiner eizellreifung aussieht. Evtl bekomm ich dann Clomi, weiss aber nicht ob ich es nehme :shamebag: Denke eher nicht.

Ich werde erstmal weiter beobachten. Bin mir echt unsicher, ob ich Abstillen würde für den Kiwu 🤔
Verstehe ich. Wie Bergfex schon geschrieben hat, kann das keiner Garantieren. Weiss aber nicht ob ich es bei einem so dringenden KW nicht irgendwann doch in Erwägung ziehen würde. Kommt auch stark darauf an wie alt mein Kind wäre. Meine ist jetzt knapp 11 Monate alt, nimmt keinerlei Schnulli, Flasche, geschweige denn Ersatzmilch. Da würde och es natürlich nicht machen. Wenn sie jetzt aber schon älter wäre und das anders aussehen würde, dann könnte ich es mir - aufgrund der Dringlichkeit des KW - schon vorstellen ehrlich gesagt. Garantie gibt es nie dass es hilft, aber man hört es ja doch schon ziemlich oft

Jumoka
Beiträge: 529
Registriert: Sonntag 6. September 2015, 20:04

Re: Stillhibbeln

Beitrag von Jumoka » Freitag 2. April 2021, 16:58

Hey ihr Lieben,

Ich habe mich im Moment erstmal gegen das weitere Hibbeln entschieden und verabschiede mich daher aus der Runde.

Alles Liebe euch und dass ihr ganz bald davon kugelt. :wave: :flower:

Antworten