Langzeit Hibbelhühner

Wer „bekennt“ sich mit mir?
Sissi87
Beiträge: 81
Registriert: Sonntag 4. Oktober 2020, 11:25

Re: Langzeit Hibbelhühner

Beitrag von Sissi87 » Montag 19. April 2021, 13:46

Oh nein , das tut mir wirklich leid! Ich kann dich zu gut verstehen. Mich hat die ständige Follikontrolle auch tierisch genervt....gib den Zyklus aber nicht auf. Bei mir hat in beiden Zyklen, wo die follis zurück gegangen sind trotzdem ca 1-2 Wochen später der es stattgefunden! Fühl dich aus der Ferne gedrückt

Benutzeravatar
wetter-hex
Beiträge: 705
Registriert: Mittwoch 11. Juli 2018, 09:44

Re: Langzeit Hibbelhühner

Beitrag von wetter-hex » Montag 19. April 2021, 14:07

maus29 hat geschrieben:
Sonntag 18. April 2021, 17:51
@wetter-hex danke für fragen. Och geht so starke Erkältung, und stimme wie im stimmbruch :lol: .
Ich kann deine Gedanken so gut verstehen. Auf der einen Seite möchten man ja ss werden und die andere Seite, wenn dann ein 2ter Strich da ist, kreisen die Gedanken. Wo hat es sich eingenistet.
Ich hatte bisher zum Glück nur eine ELSS, aber das Risiko ist nun mal da für weitere.
Die sprechstundenhilfe bei meinem FA, sagte mal "Mensch früher sind Frauen einfach ss geworden und viel es erst gar nicht auf und heute wird das so sehr kontrolliert. Ob der Stress gut für Körper und Seele ist?"
Da frage ich mich echt wie das früher so ablief.
Hi Maus, Gute Besserung!

ich verstehe total was du meinst. Gerade was unnötiges Schallen und ständiges HCG bestimmen betrifft. Bei den meißten spontan entstandenen SS wird nie der HCG Verlauf geprüft. Und in den KiWu zentren machen sie einen teils wahnsinnig damit.
Bei der ELSS ist das aber eine andere Sache. Die war bis zum Ende des 19. Jahrhunderts eine der häufigsten Todesursachen bei jungen Frauen, mit einer Sterblichkeit von etwa 70 % :shock: Da bin ich schon froh dass man das heute Dank vielen Kontrollen auf 0.01 % gebracht hat, auch wenn die Zeit bis zur Diagnose/Ausschluss die Hölle ist und einen völlig irre macht.
Hoffen wir einfach dass wir das beide nie wieder durchmachen massen, auch wenn das Risiko für eine weitere nach jeder weiteren nochmal kräftig steigt :sick:

@ Pferdefrau: das ist fies. Tut mir leid dass sich der zyklus nciht positiv entwickelt.
m(85)+w(86)
Eizellenreifungsstörung, HOMA leicht erhöht, HyFoSy 11/2020 ohne Befund -> direkt nach der Spülung:
⭐️ ELSS rechts 1/21 (24.ÜZ) -> EL entfernt
⭐️ ELSS links 2/21 (25.ÜZ)

Benutzeravatar
maus29
Beiträge: 925
Registriert: Freitag 5. Januar 2018, 21:47

Re: Langzeit Hibbelhühner

Beitrag von maus29 » Montag 19. April 2021, 15:20

@wetter-hex oh Wahnsinn 70% das ist erschreckend viel. Ja dafür ist es definituef super das die Technik und Medizin heute so gut ist. Na, aber wie du sagst, hoffen wir mal das wir das nimmer durch machen müssen und hoffen endlich mit dem glück unter unserem Herzen bald belohnt zu werden.
36 +36
32.ÜZ
9.ÜZ nach ELSS

💋🌟 02.2019 🌟04.2019 🌟ELSS 03.2020

Benutzeravatar
Pferdefrau;
Beiträge: 484
Registriert: Donnerstag 5. März 2020, 09:29

Re: Langzeit Hibbelhühner

Beitrag von Pferdefrau; » Dienstag 20. April 2021, 08:58

Danke für eure lieben Worte (:

Sissi, aufgeben ist vielleicht das falsche Wort aber das SG meines Freundes ist ja auch nicht so geil. Da sind unsere Chancen eh schon nicht gut. Dann hat er mir gestern verraten dass er die Tabletten von Folio abgesetzt hat. Er isst auch kein gekochtes Gemüse (nur Kartoffeln) und da ist mir nach all dem mal wieder der Kragen geplatzt. Ich mach und tu für unser kleines Wunder, verzichte auf Alkohol, ernähre mich gesund, versuche mich regelmäßig zu bewegen, nehme die NEM, renne zum Arzt ect. Und er schafft es nicht mal die Tabletten zu nehmen und einen löffel Gemüse runter zuwürgen.
Ausserdem bekomme ich immer mehr Angst davor was passiert wenn uns eben nichts helfen kann, wenn man uns irgendwann nach langem Kampf,
Viel Streit (dass der kiwu unsere Beziehung extrem belastet ist sowas von offensichtlich), viel viel Geld und unzähligen Arzt besuchen sagt, dass wir kinderlos bleiben. Ich weiss das bis dahin noch viel Zeit vergehen wird und wir noch einiges ausprobieren können aber schlussendlich kann uns keiner die Garantie geben dass es eben nicht so kommt.
Ich bin sehr negativ aktuell wie ihr merkt :(

Ich hab auch schon an eine Pause gedacht aber ich kann mich nicht losreissen. Ich empfinde es sofort als Verschwendung nicht zu wissen wann der richtige Herzel-zeitpunkt ist :(
Vielleicht sollte ich auch noch mal mit meinem Therapeuten darüber reden. Wenn bei mir dinge nicht so klappen wie sie geplant sind bricht für mich eine welt zusammen. Das geht teilweise sogar ins autistische über obwohl ich völlig gesund bin. Ich hab was sowas angeht echt nen Schaden. Das schimpft sich dann "anpassungsstörung" Und das ist extrem ausgeprägt bei mir was wir den Kiwu natürlich noch zusätzlich erschwert. Ich schweife ab, sorry...

Wir sind dann gestern dazu gekommen uns eine gemeinsame Krankenkasse zu suchen für die Zeit nach der Hochzeit, die eine künstliche befruchtung zu 100% übernimmt. Und wir glauben fündig geworden zu sein :)

Wenn mein Arzt am Donnerstag den zyklus abbricht, dürfen wir denn dann trotzdem ungeschützz Herzeln ? Man kann dann ja nicht mehr kontrollieren wie viele Follikel sprungreif sind und vorher sagen kann man slwas ja auch nicht. Nicht dass ich hinterher mit Drillinge oder noch mehr schwanger bin.. :D die Chance ist verdammt gering aber bei meinem Glück.... :shamebag:
Kleiner ⭐ 06/2020 und 01/2021

12. ÜZ

Benutzeravatar
Sumsimitpo - Trulla
Beiträge: 1125
Registriert: Donnerstag 22. August 2019, 12:04

Re: Langzeit Hibbelhühner 2020

Beitrag von Sumsimitpo - Trulla » Donnerstag 22. April 2021, 10:24

Langzeit Hibbelhühner
Alle Mädels ab 1 Jahr Hibbelzeit sind herzlich willkommen

Tieflage

Pferdefrau (25), 12. ÜZ mit NFP ,
ELSS 06/2020, 2. Fehlgeburt 01/2021, SG 06/2020 nicht gut ->Empfehlung ICSI/IFV, Endo Grad I, Schilddrüse o.b., ZM 3/3


Hochlage

FrauLehrerin (33), 22. ÜZ -> aktuell ohne Account unterwegs,
Homonst. 07/2020 o.B. + SG gut, Eileiterdurchlässigkeitsprüfung hat links Verklebung gelöst, nun natürlich auf der Suche nach Glück - 14. April Termin in der KiWu zur Zweitmeinung

Wetter-Hex (34), 26.ÜZ,
in der KiWu seit 05/2020: Eizellenreifungsstörung, 3x Stimulation mit Clomifen ohne Erfolg, SG Mann ok, Gerinnung ok, nach HyFoSy 11/20 ELSS rechts 01/21 (EL entfernt), dann ELSS links 02/21 --> nun Hibbeln mit angezogener Handbremse - IVF in Diskussion

Maus29 (36), 32.ÜZ,
9.ÜZ nach ELSS, beide Eileiter gut, Schilddrüsenwerte gut, Gerinnung gut, Genetik gut


Ohne gültigen Link unterwegs ;)

Sissi87 (33), 25. ÜZ,
PCOS; SG i.O, 2 erfolglose Zyklen mit Stimulation mit Clomifen, 1. Zyklus Stimulation mit Letrozol, KiWu-Termin 22.03.21

Mimi90 (30), 12. ÜZ,
Hibbeln seit 12/19, 2. Zyklus Stimulation mit Clomifen


Positiv +


Pause

holunderblüte (30), 26. ÜZ
Anovulatorische Zyklen, IGT, 2 erfolglose Clomifen - Zyklen
26.04. Kiwu-Termin

Sumsimitpo (34), 4.Zwangspausenzyklus (+26.ÜZ),
Erschwertes Hibbeln (seit 10/18) durch Wochenendehe, PCOS (z.Z. ohne Auffälligkeiten) + Hashi (L-Thyroxin 100), Hormonst. 03/20 o.B., SG 03/20 o.B., bioch. SS (18.ÜZ) 5.SSW 04/20, LSK/HSK/chromo 05/2020 o.B., SG 08/20 o.B., IR (09/20) Metformin 2x 500mg tägl., MA (26.ÜZ) 8.SWW 01/21 - weiter gehts nach Rückkehr Ehemann ca. 09/21
-> zwischenzeitlich Diagnostik: Gerinnung 03/21 o.B., Humangenetik 03/21 ausstehend


Vermisst

PeggyM (32), 11. ÜZ,
1 Tochter (5 Jahre, damals 1. ÜZ pos.),
2 Sternchen in der 12.SSW (7.ÜZ) und 5.SSW (10.ÜZ),
vermutlich 2 frühe Abgänge (6.+8. ÜZ)

Lara8 (37), 14. ÜZ , Kiwu seit 09/19 HyCosy 05/20, Eileiter frei jedoch Polyp in GMTiefes, AMH, hohes FSH, 4 Zyklen mit ES auslösen, 2 mit Progesteron 1. IUI 08/20

Leni (29), 13. ÜZ
19. Monat - KiWu seit 08/19 (4x FG, 1x ELSS), 2 Kinder (B 06/16, M 10/17), 1.IUI 11/20 > 4.FG, Hormonst. 04/20 o.B., SG 09/15 o.B., HyCosy 03/20 o.B., Euthyrox 50, Gerinnungstest 08/20 o.B., Hormonst. 11/20 o.B. Testos. etwas zu hoch, aber in der Norm, SG 11/20 Normozoospermie, Plasmazellencheck 11/20 Wert 2 = o.B., Immunologie 11/20: TH1 TH2 Ratio - KiWu: 27.01. - 2. IUI - loading


Davongekugelt

Inapopina (37), 11. ÜZ,
ein EL entfernt nach ELSS, 1. Kind 2017. Hibbelstart für Nr. Zwo 08/19, bioch. SS im 3. ÜZ und seitdem kein Glück mehr.
-> im 11.ÜZ den Lila-Balken erreicht am 19.10.2020 - Juni-Mami 2021 - ALLES GUTE !
86+86=2? - Hibbeln seit 10/18 - PCOS + Hashi + IR
⭐️ bioch.SS - 04/20 (18.ÜZ-5.SSW)
⭐️ MA Windei - 01/21 (26.ÜZ-8.SSW)
5.ZwPZ (+26.ÜZ)

Benutzeravatar
Sumsimitpo - Trulla
Beiträge: 1125
Registriert: Donnerstag 22. August 2019, 12:04

Re: Langzeit Hibbelhühner

Beitrag von Sumsimitpo - Trulla » Donnerstag 22. April 2021, 10:28

Hallo ihr lieben

FrauLeherin...du müsstest jetzt HL13 sein oder? wie geht es dir? was macht die kruve?

Maus ... die Daumen sind gedrückt das aus dem schatten mehr wird!

Pferdefrau...wie war der Termin heute?

Wetterhex ... wieder ohne SB bisher?! ich freu mich für dich! und drücke die daumen für weitere Monate ohne :D

Liste habe ich mal etwas angepasst (hoffe richtig)

Sissi + Mimi ... mögt ihr eure Links aktualisieren?

Holunderblüte....falls du noch hier reinschaust: Bald ist euer Termin!!! Ich drück die Daumen das es zu eurer Zufriedenheit abläuft!

LG
Sumsi-Trulla
86+86=2? - Hibbeln seit 10/18 - PCOS + Hashi + IR
⭐️ bioch.SS - 04/20 (18.ÜZ-5.SSW)
⭐️ MA Windei - 01/21 (26.ÜZ-8.SSW)
5.ZwPZ (+26.ÜZ)

Benutzeravatar
wetter-hex
Beiträge: 705
Registriert: Mittwoch 11. Juli 2018, 09:44

Re: Langzeit Hibbelhühner

Beitrag von wetter-hex » Donnerstag 22. April 2021, 10:59

Sumsimitpo - Trulla hat geschrieben:
Donnerstag 22. April 2021, 10:28

Wetterhex ... wieder ohne SB bisher?! ich freu mich für dich! und drücke die daumen für weitere Monate ohne :D

LG
Sumsi-Trulla
Ja :clap: 400 mg Progesteron täglich erfüllen ihren Zweck. Keine SB und kein PMS :thumbup:
Am Montag dann testen und Progesteron absetzen und dann mal schaun. Es sieht grad so aus als ob auch die SB in der ersten Zyklushälfte was mit dem Progesteronmangel in der zweiten Zyklushälfte zu tun haben. Die sind nämlich grad auch weg :crazy:
m(85)+w(86)
Eizellenreifungsstörung, HOMA leicht erhöht, HyFoSy 11/2020 ohne Befund -> direkt nach der Spülung:
⭐️ ELSS rechts 1/21 (24.ÜZ) -> EL entfernt
⭐️ ELSS links 2/21 (25.ÜZ)

Benutzeravatar
Pferdefrau;
Beiträge: 484
Registriert: Donnerstag 5. März 2020, 09:29

Re: Langzeit Hibbelhühner

Beitrag von Pferdefrau; » Donnerstag 22. April 2021, 11:03

Ich könnte im Quadrat kotzen!!!! :sick:
Wir haben nicht ausgelöst, alles ist genau so wie vor ein paar Tagen. Ich hab erneutes Letrozol mitbekommen und soll das von ZT 2 an nehmen wenn ich meine Tage bekomme.
Meine Gebärmutterschleimhaut ist perfekt aufgebaut.. Also wir einfach alles umsonst :(
So und jetzt kommts, weswegen ich im Quadrat kotzen könnte.
Die Entwicklung der follikel ist deshalb stehen geblieben weil ich das Letrozol falsch eingenommen habe. Ich sollte 10 Tage lang jeden Tag eine nehmen, ich hab aber nur 5 Tage jeden Tag eine genommen weil wir irgendwie völlig aneinander vorbei geredet haben. Also ist alles meine Schuld :(
Ich bin so sauer auf mich selbst, das könnt ihr euch nicht vorstellen. Wie kann man nur soooooo dumm sein?!?!
Kleiner ⭐ 06/2020 und 01/2021

12. ÜZ

Szarlotka
Beiträge: 62
Registriert: Donnerstag 26. Juni 2014, 14:56

Re: Langzeit Hibbelhühner

Beitrag von Szarlotka » Donnerstag 22. April 2021, 12:48

*reinhüpf*

Liebe Pferdefrau,

bitte gib dir nicht die Schuld. Auch bei Letrozol ist das Einnahmeschema 5 Tage. Du warst danach schon zur Kontrolle. Da hätte dich die FA auch darauf ansprechen können, ob du es noch nimmst. Bzw. es hätte ihr beim letzten Termin auffallen müssen. Normalerweise genügen fünf Tabletten, wenn sie beim letzen Termin davon ausging, dass du zehn genommen hättest, hätte ihr das Ergebnis doch auch komisch vorkommen müssen. Vielleicht kannst du nochmal mit einem anderen Arzt über Letrozol sprechen. Ich habe noch nie gehört, dass man 10 Tabletten nimmt. Bei mir waren die nach 5 immer ausreichend groß. Bei Letrozol ist das Auslösen wohl nur wichtig, weil es dann schon passieren kann, dass ein reifer Follikel nicht springt. Das allerdings ein unreifer einfach nicht mehr wächst kann ich mir ehrlicherweise schwer vorstellen, da bei normaler Einnahme von Tag 2 - 7 z.B. ja auch noch Tage bis zum ES vergehen, an denen der Follikel noch wächst. Vor allem wenn du nach kurzer Zeit 6 potentielle Follikel hattest, würde ich mich nochmal absichern. Nicht, dass du dann bei 10 einen vorzeitigen Es oder einen Abbruch aufgrund von Überstimmulation hast.

*raushüpf*

Sissi87
Beiträge: 81
Registriert: Sonntag 4. Oktober 2020, 11:25

Re: Langzeit Hibbelhühner

Beitrag von Sissi87 » Donnerstag 22. April 2021, 13:32

Hallo ihr lieben
@trulla danke für die Liste.ich habe diesen Zyklus nicht gemessen daher ist mein aktuelles Blatt jungfräulich leer. Im nächsten Zyklus (hoffentlich dann in 2 Wochen- ich will ab dem we das Progesteron nehmen) ergänze ich meinen aktuellen Zyklus.
@pferdefrau mach dir bitte keine Vorwürfe. Ich hatte es auch 5 Tage genommen das hatte mein fa gesagt und das ist wohl auch Standard und bei mir sind sie auch genauso wie bei dir zurückgenagen. Für den nächsten Zyklus hat meine fa dann vorgeschlagen da sie da von einem Kollegen erfahren hat dass ich es bis zum es nehmen soll. Dazu kam es aber nicht da ich jetzt ja in der kiwu bin....also bitte mache dir keine Vorwürfe. Da letrozol ja nicht offiziell zugelassen ist gibt es wohl da unterschiedliche einnahmeempfehlungen....

Antworten