Hibbeln nach Fehlgeburt

Wer „bekennt“ sich mit mir?
Maria1984
Beiträge: 468
Registriert: Freitag 7. Juni 2019, 11:36

Re: Hibbeln nach Fehlgeburt

Beitrag von Maria1984 »

Hallo Mädels,

wie geht es euch?
Mich hat schon wieder eine ERkältung erwischt... Die letzte war erst im Dezember... Ich weiß auch nicht, wie ich das immer schaffe...

Civica, ich hab deine Kurve gestalkt, und gesehen, dass die Mens nun gestartet ist. Wie fühlst du dich? Ich wünsche dir, dass du schnell wieder hoffnung schöpfen kannst !

Löwin ich hoffe, dass sich das Krümelchen gut festhällt !!! Ich bin optimistisch :flower: und wünsch dir alles Gute. Ich hoffe wir anderen, folgen dir nun auch ganz schnell. :love:

Frau Holla, wie geht es dir? Ich hatte am ANfang auch ein bisschen zu tun mit der Tasse, will nun aber nichts anderes mehr :-)

MyJosie, ich hoffe deine Messpause tut dir gut?

Psychodoll, was ist denn da bei dir los? Doch ein funken Hoffnung?

Esiebe und bei dir so?

Ich wünsch euch allen einfach ma einen guten Start in die neue Woche !!!
Maria :flower: Sie 35 , Er 31 verliebt 01/2015, verheiratet 08/2017 :love: (NFP im 20ten Zyklus, Pillenfrei 07/2018)

Kleiner Stern 24.01.2020 (8. SSW MA)

02/2021 kleines großes Wunder :love:
Benutzeravatar
Löwin87
Beiträge: 419
Registriert: Mittwoch 7. August 2019, 16:46

Re: Hibbeln nach Fehlgeburt

Beitrag von Löwin87 »

Maria1984 hat geschrieben: Montag 24. Februar 2020, 07:08 Löwin ich hoffe, dass sich das Krümelchen gut festhällt !!! Ich bin optimistisch :flower: und wünsch dir alles Gute. Ich hoffe wir anderen, folgen dir nun auch ganz schnell. :love:
Danke :flower: Aktuell schwebt noch so ein damoklesschwert über mir, dass ich ständig versuche bei Seite zu schieben... ich hoffe das wird nach dem ersten Termin beim FA dann etwas besser. Will mich jetzt eigentlich nicht noch 8 Wochen verrückt machen, naja ich glaub das gehört halt auch dann einfach dazu...

Ich drück euch allen so die Daumen, dass ihr bald nachziehen könnt!!!! Ich gönn es jeder einzelnen von euch so von Herzen! Jede hat es einfach nur verdient ihr Wunschbaby mal in den Händen halten zu können. :love:

Oh nein Maria, nicht schon wieder. Das ist ja wirklich doof!!! Gute Besserung!!! :flower:
Wir (33 & 34) // auf dem Weg zum zweiten Kind :love:
⭐️ 12/19 :love: 01.10.2020 (36+0) :love:
1.ÜZ

Bild
Benutzeravatar
Leni
Beiträge: 2445
Registriert: Sonntag 16. August 2015, 20:23

Re: Hibbeln nach Fehlgeburt

Beitrag von Leni »

danke, habe heute Abend den 1. Termin seit der ELSS,.. bin gespannt, wozu er ratet, wie weiter machen. :roll:
🍀 14.ÜZ (18.)❤️ warten seit 08/19 sehnsüchtig auf unser 3.Wunschkind
❤️2015 er(30)+ich(29)=2016 sonshine❤️ 2017 minime❤️
💫09/19💫01/20 ELSS💫06/20💫08/20💫12/20 💫03/21
hab. Aborte>TH1 Dominanz + Dehiszenz

Bild
Benutzeravatar
Leni
Beiträge: 2445
Registriert: Sonntag 16. August 2015, 20:23

Re: Hibbeln nach Fehlgeburt

Beitrag von Leni »

Civica84 hat geschrieben: Sonntag 23. Februar 2020, 12:52 Danke Esieba. Ja, so furchtbar, dass wir uns hier wiedersehen müssen. :( Da muss ich eigentlich mal ganz ruhig mit jammern sein, wenn ich an deine Zwangspause denke.

Heute kam die letzte Absage einer Hebamme rein. Wieder das gleiche, wir wohnen nicht im Betreuungsgebiet (die war genau 7km entfernt). Die Vorstellung, beim nächsten Mal auch wieder ohne Hebamme zu sein, macht mich total fertig.

Ich hatte ihr jetzt aber zurück geschrieben und ich könnte mich zu einem Beratungsgespräch melden. Da überlege ich, ob ich das annehme. Einfach mal über die Angst sprechen tut vielleicht gut.
Weiß jemand, ob es für die Kostenübernahme der Krankenkasse einen Unterschied macht, ob es sich nur um zwei biochemische Schwangerschaften gehandelt hat? :think:
naja ich sollt lieber still sein, weil ich "eh schon" Mama bin :/ ich hoffe wir zwei dürfen ehebaldist weg hier und die anderen hier natürlich auch.
🍀 14.ÜZ (18.)❤️ warten seit 08/19 sehnsüchtig auf unser 3.Wunschkind
❤️2015 er(30)+ich(29)=2016 sonshine❤️ 2017 minime❤️
💫09/19💫01/20 ELSS💫06/20💫08/20💫12/20 💫03/21
hab. Aborte>TH1 Dominanz + Dehiszenz

Bild
frau_holla
Beiträge: 17
Registriert: Sonntag 3. April 2016, 20:29

Re: Hibbeln nach Fehlgeburt

Beitrag von frau_holla »

Hallo ihr!
Mir geht es gut. Mein Körper macht es mal wieder spannend. Gestern hätte eigentlich die Mens kommen müssen, ist bisher aber nicht in Sicht. Die Temperatur ist noch ziemlich weit oben. Bin ein bisschen aufgeregt, allerdings kam die Mens letzten Zyklus auch 2 Tage später als erwartet. Ich versuche nicht daran zu denken, fällt mir aber schwer :oops:

Löwin: ich wünsche dir nur das Beste! Kann mir vorstellen, dass man eine Schwangerschaft nach einer FG nicht so ganz genießen kann. Die Gelassenheit und Unbeschwertheit wird einem durch FG irgendwie genommen. Ich bin aber optimistisch, dass es bei dir klappt :flower:

Maria: Gute Besserung :flower:
Benutzeravatar
Löwin87
Beiträge: 419
Registriert: Mittwoch 7. August 2019, 16:46

Re: Hibbeln nach Fehlgeburt

Beitrag von Löwin87 »

Esieba, wie war denn dein Termin? Musste heut Abend viel an dich denken! 😘 ich hoffe dein Optimismus wurde weiter bestärkt! 💪
Wir (33 & 34) // auf dem Weg zum zweiten Kind :love:
⭐️ 12/19 :love: 01.10.2020 (36+0) :love:
1.ÜZ

Bild
Benutzeravatar
Leni
Beiträge: 2445
Registriert: Sonntag 16. August 2015, 20:23

Re: Hibbeln nach Fehlgeburt

Beitrag von Leni »

Löwin87 hat geschrieben: Montag 24. Februar 2020, 21:36 Esieba, wie war denn dein Termin? Musste heut Abend viel an dich denken! 😘 ich hoffe dein Optimismus wurde weiter bestärkt! 💪
Esieba hat geschrieben: Dienstag 25. Februar 2020, 07:51

bei mir
mein neuer FA ist ja ein richtiger Feschack, er ist sehr kompetent und sympathisch - für mich ist das wichtig. Er hat gleich 3 Abstriche gemacht: PAP, HPV und Chlamydien - können asymptomatisch sein. Ist der Chlamydientest negativ - dann sollen wir noch bis 20.04 warten - also die 3 Monate und sollen dann ganz normal los starten. Wenn es mein Bauchgefühl beruhigt, kann ich ja eine Eileiterdurchgängikeitsprüfung per Ultraschall machen, die macht auch die wichtigen Härchen geschmeidig und weckt sie auf, die sitzen im Eileiter und können auch Grund für die ELSS sein. Er denkt nicht, dass meine Eileiter verklebt sind, weil die FG im September ja sichtbar in der Gebärmutter war und sich bei uns 3x das Baby richtig eingenistet hat.
Da ich ja noch zwei Monate warten soll, werd ich das in dieser Zeit machen, hab ja am 31.3 schon einen Termin bei seinem Kollegen, der da Spezialist ist.
Meine Brust hat er auch untersucht bzw. mir mal gezeigt, wie das geht - hat mein alter FA nicht gemacht.

Hab mal rein kopiert. Ja die zwei Monate schaffen wir auch noch, aber ich hab gerade um die ES-Zeit, die jetzt war sooo Lust auf Sex und dann musst ein Kondom nehmen, obwohlst eigentlich ein Kind willst..... :(

wie geht es Dir Löwin? :flower: Danke deiner Nachfrage!
🍀 14.ÜZ (18.)❤️ warten seit 08/19 sehnsüchtig auf unser 3.Wunschkind
❤️2015 er(30)+ich(29)=2016 sonshine❤️ 2017 minime❤️
💫09/19💫01/20 ELSS💫06/20💫08/20💫12/20 💫03/21
hab. Aborte>TH1 Dominanz + Dehiszenz

Bild
Benutzeravatar
Löwin87
Beiträge: 419
Registriert: Mittwoch 7. August 2019, 16:46

Re: Hibbeln nach Fehlgeburt

Beitrag von Löwin87 »

Na das klingt doch an sich erstmal positiv von medizinischer Seite! Die durchgängigkeit der Eileiter würd ich an deiner Stelle auch prüfen. So hat man einfach nochmal mehr Sicherheit... schön das du mit dem neuen Arzt so zufrieden bist. Das ist viel wert.

Oh das tut mir echt leid, dass ihr jetzt mit Kondom verhüten müsst ist echt ein scheiß Gefühl! 😢 aber die zwei Monate gehen ja auch schnell rum und ein Winterbaby wolltet ihr ja glaub ich eh nicht so gern oder ist euch das inzwischen egal?

Mir geht’s soweit gut. Hin und wieder mal so leicht unterschwellig flau und ein Ziehen im UL. Nehm jetzt seit positiven Test auch Progesteron vaginal und das ist ja manchmal schon so ein Geschmiere... da ertapp ich mich halt immer wieder mal das ich prüfe ob es nicht doch ne Blutung ist. Hatte ich ja bei der fg ab 5+2... Versuch mir einfach ganz oft viele positive gedanken zu machen.
Wir (33 & 34) // auf dem Weg zum zweiten Kind :love:
⭐️ 12/19 :love: 01.10.2020 (36+0) :love:
1.ÜZ

Bild
Benutzeravatar
Civica84
Beiträge: 786
Registriert: Dienstag 11. September 2018, 23:51
Wohnort: in Hessen

Re: Hibbeln nach Fehlgeburt

Beitrag von Civica84 »

So, hab eben den Anruf aus der Klinik bekommen. HCG ist weiter gesunken, aber immer noch nicht auf Null. Da muss ich nächste Woche nochmal zur Untersuchung. Nerv. :yawn:

Einen Termin zur Untersuchung der Blutgerinnung hab ich mittlerweile auch ausgemacht, da ist erst am 09. April wieder was frei gewesen. Das dauert ja auch noch ewig - meine Ärztin meinte es würde bis zu den Ergebnissen auch nochmal einen Monat dauern. Doppel Nerv. :problem: :lol:
Komischerweise ist das immer noch nicht bei mir angekommen, dass es schon wieder vorbei ist. Trotz Blutung, die vorgestern endlich los ging.

Maria, wie geht's dir? Gute Besserung!

Löwin, einen verspäteten Glückwunsch noch von mir. :love: und dass sich das Kleine gut fest hält. Das mit dem Progesteron fand ich auch ziemlich unmöglich vom Gefühl her, ist aber völlig normal. :shifty:

Frau Holla, deine Temperatur sieht echt gut aus! Ich drücke die Daumen!

Esieba das hört sich wirklich gemein an. Aber April ist wirklich nicht mehr weit - erschreckend, bald ist schon wieder Sommer. 8-) der Termin klingt so aber sehr gut, auch dass du die Zeit dann noch für weitere Untersuchungen nutzen kannst.

Ich hab übrigens auch schon drüber nachgedacht, erst im übernächsten Zyklus wieder mit der Behandlung zu starten, weil der nächste jetzt vom ET her wieder auf Weihnachten/Silvester fallen könnte - wie letztes Jahr bei unserem Sternchen. Aber wir warten jetzt sowieso erstmal ab, wie es diesen Monat läuft, ob der Zyklus wieder normal läuft (meine Temperatur ist ja auch noch oben...) und ich denke auch eh nicht, dass wir freiwillig warten werden.
👫 '84 und '75, 💒 Juli 2018 👶🏻 November 2020 :love:
Bild

🍀 ÜZ 17 ⭐ Februar 2020 (1. IUI) und April 2019
Benutzeravatar
Leni
Beiträge: 2445
Registriert: Sonntag 16. August 2015, 20:23

Re: Hibbeln nach Fehlgeburt

Beitrag von Leni »

Löwin87 hat geschrieben: Dienstag 25. Februar 2020, 08:45 Na das klingt doch an sich erstmal positiv von medizinischer Seite! Die durchgängigkeit der Eileiter würd ich an deiner Stelle auch prüfen. So hat man einfach nochmal mehr Sicherheit... schön das du mit dem neuen Arzt so zufrieden bist. Das ist viel wert.

Oh das tut mir echt leid, dass ihr jetzt mit Kondom verhüten müsst ist echt ein scheiß Gefühl! 😢 aber die zwei Monate gehen ja auch schnell rum und ein Winterbaby wolltet ihr ja glaub ich eh nicht so gern oder ist euch das inzwischen egal?

Mir geht’s soweit gut. Hin und wieder mal so leicht unterschwellig flau und ein Ziehen im UL. Nehm jetzt seit positiven Test auch Progesteron vaginal und das ist ja manchmal schon so ein Geschmiere... da ertapp ich mich halt immer wieder mal das ich prüfe ob es nicht doch ne Blutung ist. Hatte ich ja bei der fg ab 5+2... Versuch mir einfach ganz oft viele positive gedanken zu machen.
ach du bist ja schwanger, das hab ich gar nicht mitbekommen. das ist sooooooo schön - ich wünsch dir von ganzen Herzen, dass alles klappt.

Ja November hätte ich in Kauf genommen, aber Dezember-Februar muss nicht unbedingt sein, also ja ab Juni wäre es glaub ein Märzbaby. mal sehen, wir gehen es auch locker an. 2 Monate noch..... 55 Tage eigentlich.
🍀 14.ÜZ (18.)❤️ warten seit 08/19 sehnsüchtig auf unser 3.Wunschkind
❤️2015 er(30)+ich(29)=2016 sonshine❤️ 2017 minime❤️
💫09/19💫01/20 ELSS💫06/20💫08/20💫12/20 💫03/21
hab. Aborte>TH1 Dominanz + Dehiszenz

Bild
Antworten