Enttäuscht über ersten Besuch im KiWu Zentrum

Warum nicht ich? Ich halte es nicht mehr aus!
TaHu
Beiträge: 208
Registriert: Montag 21. Oktober 2013, 13:44

Enttäuscht über ersten Besuch im KiWu Zentrum

Beitrag von TaHu »

Hallo Ihr Lieben,
ich muss mir mal etwas Luft schaffen, vielleicht ging oder geht es der ein oder anderen ja genau so.
Wir hatten am Montag unseren ersten Besuch im KiWu Zentrum. Auch nach vielen Zyklen mit Progesteron wurde ich nicht schwanger...
Die Ärztin dort war irgendwie seltsam. Nicht grade total unfreundlich, aber auch nicht liebevoll oder sehr einfühlsam. Die Untersuchung mit Ultraschall bei mir war auch eher grob. Wenn ich da an meine FÄ denke die da immer sehr behutsam vorgeht, hat diese mir das Gerät fast schon reingerammt...
Nun sagte Sie wir sollen heute oder morgen früh herzeln da der Eisprung in Sicht ist. Montag war ein 13mm zu sehen.
Morgen muss ich dann wieder hin, um zu schauen, ob die Schwimmerchen überhaupt da hinkommen, wo diese hinsollen.
Habe so gar keine Lust auf die Untersuchung... :-(
Auch auf die Frage was denn mit dem progesteron ist, meinte Sie nur ich soll es weg lassen, sie will meinen natürlich Zyklus sehen. Das ist ja eigentlich ok. Aber somit geht uns ja wieder ein Zyklus eigentlich verloren... :-(

Wie war der Besuch bei euch? Ich bin irgendwie total enttäuscht. Klar bin ich froh, dass ich nun näher untersucht werde usw. Aber irgendwie habe ich es mir "netter" vorgestellt.
Ich meine, da kommen paaren die auch Emotional sehr niedergeschlagen sind, da finde ich, kann oder muss man doch schon etwas "liebevoller" mit den Patienten umgehen.
Wir haben uns extra für das Kinderwunschzentrum entschieden und nicht für die Uniklinik, da ich dachte, es ist nicht so eine Abfertigung... Habe mich da wohl getäuscht...
Bild
TaHu
Beiträge: 208
Registriert: Montag 21. Oktober 2013, 13:44

Re: Enttäuscht über ersten Besuch im KiWu Zentrum

Beitrag von TaHu »

Leider konnte wohl noch keiner seine Erfahrung dazu sagen.
Ich möchte trotzdem kurz ein Update posten, da wir heute den zweiten Termin hatten.
Die Ärztin war freundlicher, dennoch recht grob bei der Untersuchung... Vielleicht bin ich von meiner FÄ etwas verwöhnt, keine Ahnung...

Die Blutergebnisse waren wohl alle in Ordnung, Eisprung steht kurz bevor.
Bei der Schleimabnahme wurde gesehen, dass der Schleim sehr gut war, Sie zeigte ihn mir auch, also richtig schön S+-Schleim.
Unterm Mikroskop sah sie dann, dass auch Spermien da sind. Es könnten mehr sein, aber auch so ist eine Schwangerschaft problemlos möglich.
Das wäre ja toll, dachte ich, die besten Voraussetzungen.

Aber auf meine Frage hin, ob ich nun gar kein Progesteron nehmen soll, meinte Sie, ich soll es weg lassen, wer weiß ob ich es überhaupt brauche???!!!
Das verwirrt mich einfach total... Zuerst soll ich laut FÄ welches nehmen, wegen einem Progesteronmangel, und mir wird gesagt, ich könne sonst nicht schwanger werden.
Und in der KiWu heisst es, herzeln, die Chancen stehen gut, aber ich soll keine Progesteron nehmen...

Nächste Woche Freitag muss ich wieder zur Blutabnahme... Da werden Sie ja denke ich sehen wie es um den Progesteronwert steht...
Wobei ich da erst an ZT 17 dann bin...

Das Spermiogramm von meinem Mann steht noch aus. Sollte es zu keiner SS kommen in diesem Zyklus, geht es dann weiter mit Eileiterspiegelung im nächsten Zyklus...
Bild
Mrs_Nia
Beiträge: 235
Registriert: Samstag 12. August 2017, 00:43

Re: Enttäuscht über ersten Besuch im KiWu Zentrum

Beitrag von Mrs_Nia »

Ich hab von der KIWu-Klinik leider keine Ahnung.

Ich hatte aber selber die Frage, ob ich Progesteron nehme oder nicht.

Mich würde aber erstmal interessieren, wieso du die Ärztin nicht darauf angesprochen hast, dass dich das verwirrt? Wieso sie meint, dass du das Progesteron eben nicht nehmen sollst.

Anhand deiner Kurven kann man leider auch nicht sehen, wie es gewirkt hat. Ist die Hochlage dadurch länger geworden? Hat deine FÄ deinen Hormonspiegel mal untersucht? Wieso solltest du Progesteron nehmen?

Ich kann verstehen, dass du insgesamt eher unzufrieden bist, aber mir scheint, dass du auch viele Fragen hast, die du ihr hättest stellen können und dir erklären lassen können.
Mrs_Nia
Beiträge: 235
Registriert: Samstag 12. August 2017, 00:43

Re: Enttäuscht über ersten Besuch im KiWu Zentrum

Beitrag von Mrs_Nia »

PS: Dass die Ärztin zu ruppig ist, kannst du ihr ja auch sagen.
TaHu
Beiträge: 208
Registriert: Montag 21. Oktober 2013, 13:44

Re: Enttäuscht über ersten Besuch im KiWu Zentrum

Beitrag von TaHu »

Hi,

ich habe die Ärztin natürlich schon gefragt, warum ich das Progesteron nicht mehr nehmen soll.
Sie sagte dann eben, dass sie meinen normalen Zyklus sehen will, ohne das Progesteron oder irgendetwas.

Bei der Untersuchung wo Sie meinte, wir sollten vorher Sex haben um zu sehen, ob die Spermien da hinkommen wo Sie hinsollen, hatten wir auch Sex und es war alles gut, also der Befund.
Sie meinte, vielleicht klappt es ja! Daraufhin meinte ich dann, aber ich nehme ja kein Progesteron (meine FÄ meinte damals, ich habe einen Progesteronmangel und kann so nicht schwanger werden).
Die Ärztin im KiWu Zentrum sagt nun, dass es ja nicht heissen muss, dass es in jedem Zyklus so ist bzw. vielleicht brauche ich gar kein Progesteron...
Die Laborwerte hat die KiWu aber auch vorliegen, alle Blutabnahmen die ich baum Hausarzt bzw. FÄ gemacht habe...

Daher bin ich einfach verwirrt, weil jeder Arzt etwas anderes sagt...
Und ich mir denke, wir haben monate lange ohne Hormone und monate lang mit Hormone Sex gehabt. Und es kam nie zu einer SS.
Der eine Arzt sagt ohne Progesteron kann ich nicht SS werden, der andere sagt, vielleicht brauche ich es ja nicht... Und macht mir Hoffnungen dass es vielleicht klappt dieses Mal?!

Am Freitag habe ich wieder eine Blutabnahme. Da bekomme ich Abends dann Bescheid.
Aber wenn die KiWu da feststellt, oh der Progesteronwert ist zu niedrig, dann ist es ja auch wieder zu spät um noch was zu retten?

Ich hatte einfach gehofft, das man bereits diesen Zyklus, da er ja schon so gut getroffen war mit dem Termin, auch gleich richtig nutzen kann.
Stattdessen habe ich das Gefühl, man probiert halt jetzt erst mal und schaut... und wartet ab...
Für mich sind das aber wieder Zyklen die "verloren gehen"...
Bild
Benutzeravatar
gatoloco
Beiträge: 612
Registriert: Mittwoch 9. August 2017, 10:39
Wohnort: bei Hannover

Re: Enttäuscht über ersten Besuch im KiWu Zentrum

Beitrag von gatoloco »

Hallo ;)

Was du in deinem Erstbericht schilderst, kommt mir so verdammt bekannt vor.
Auch wir hatten im November unseren ersten Termin in der KiWu. Die Ärztin war so extrem sachlich, emotionslos und bei der Untersuchung auch recht grob. Das ganze Gegenteil meiner total lieben FÄ! Es wurden uns einfach Fakten an den Kopf geknallt in einem enormen Tempo. Hinterher rauchte uns der Kopf. Beim zweiten Gespräch war sie ähnlich sachlich, schnell und emotionslos und teilte uns mit, dass eine BS aufgrund einer vergangenen Chlamydieninfektion nötig ist.
Und weiterhin alles einfach so emotionslos! Wir fragten uns schon, ob wir das echt richtig gemacht haben. Denn wir haben nach jedem Termin hart diskutiert, gestritten und gezweifelt.

So langsam fühle ich mich wohler. Im Januar hatte ich ein Zyklusmonitoring. Die Ärztin scheint langsam aufzutauen, ist nicht mehr ganz so grob und emotionslos. Das einzige was mich jetzt noch stört ist, dass sie nach der Untersuchung mit mir durch den Vorhang vor der Umkleide spricht. Also irgendwie merkwürdig... Hm naja ich hoffe dass sie noch weiter auftaut und es langsam besser wird.

Du bist da nicht allein :flower:

Leider habe ich bzgl. Progesteron keine Erfahrung. Würde dir da gern einen Rat geben, aber wie gesagt...
Ich denke aber, ich würde auf die Ärztin im KiWu hören. Die müssen ja wissen, was sie tun. Und die wollen dich ganz sicher auch schnell schwanger sehen :flower:
Benutzeravatar
JoannaRachel
Beiträge: 72
Registriert: Dienstag 24. November 2015, 14:02

Re: Enttäuscht über ersten Besuch im KiWu Zentrum

Beitrag von JoannaRachel »

Hallo TaHu,

ich war im März vergangenes Jahr das erste Mal in der KiWuKlinik. Dort gab es verschiedene Ärtinnen. Beim Erstgespräch war die Ärztin zwar abgeklärt, aber ich bin da völlig emotionslos rangegangen und habe es auf mich zukommen lassen.

Den nächsten Termin und alle folgenden hatten wir dann bei einer anderen, mit der wir persönlich besser zurecht gekommen sind, obwohl sie auch sehr abgeklärt gewirkt hat. Aber ich habe damit eher weniger das Problem. Mein Mann ist da anders.

Ich muss auch sagen, dass bei mir erstmal alle Test durchgeführt worden sind und ein Ablaufplan über die Versuche besprochen wurde. Beim ersten Termin. Da mein Mann auch gleichzeitig immer wieder Spermiogramme abgegeben hat und wir uns dann zwischenzeitlich in Österreich in einer KiWuKlinik informiert haben, haben wir nach drei Versuchen mit Predalon (Auslösen Eisprung) beschlossen, dass wir eine ICSI machen werden. Aber weder wir noch die Klinik hat uns diesbezüglich unter Druck gesetzt. Wir konnten immer selbst bestimmen.

Dass du das Progesteron absetzen sollst, kann ich nachvollziehen, aber hast du keine Unterlagen von deiner FÄ mitgebracht? Da konnte man nämlich bei uns schon einige Tests ausschließen bzw. wir mussten noch einen machen. Aber den auch erst, weil man uns in Österreich darauf hingewiesen hat und unsere erste Ärztin eben nicht. Die andere hat sich dann dafür entschuldigt und wir haben uns letztendlich trotz einer ganz anderen Stimmung als bei meiner auch an sich eher herzlichen FÄ sehr gut aufgehoben gefühlt.

Sprich es an und wenn du vielleicht die Möglichkeit hast, die Klinik zu wechseln, dann tue das doch. Bzw. hole dir einen Termin in einer anderen Klinik und vergleiche einfach.

Wir hatten auch Termine bei zwei Kliniken, und haben den zweiten Termin erst abgesagt, als wir bei der ersten gewesen sind. Wir müssen auch immer weit fahren, da wir auf dem Land wohnen. Aber das war es uns wert. Und ich muss sagen, es hat bei uns gleich beim ersten Versuch der ICSI (Kosten 7000Euro da wegen blöder KK-Konstelletion Selbstzahler) geklappt.

Ich hoffe, ich konnte dir etwas weiter helfen. Ansonsten kannst du gerne Fragen.

LG JoannaRachel
Bild

Bild
TaHu
Beiträge: 208
Registriert: Montag 21. Oktober 2013, 13:44

Re: Enttäuscht über ersten Besuch im KiWu Zentrum

Beitrag von TaHu »

Hi,
danke für eure Antworten!

Ich habe alle Blutwerte die ich bis zu dem Zeitpunkt hatte in der KiWu abgegeben.
Also 1. die erste Blutabnahme wo mir dann gesagt wurde das Progesteronmangel herscht.
2. Dann Blutabnahme von FÄ wo ich unter Progesteron war im September und sie sagte der Wert sei nun in Ordnung.
3. Blutabnahme wo das Anti-Müller-Hormon kontrolliert wurde.
Und 4. Blutabnahme beim Hausarzt vom großen Blutbild zwecks Schilddrüse usw.

Bei den 2 Blutabnahmen in der KiWu war alles gut. Auch die letzte Woche. Werte waren alle gut sagte die Ärztin.
Nun mal schauen war bei der 2. Blutabnahme raus kommt.

Auf das Spermiogramm von meinem Mann warten wir noch. Er hat erst einen Termin Ende Februar. Da er Soldat ist, muss er dies bei einem Bundeswehrurologen machen lassen...
(Manchmal bzw. sehr oft, zicken die da rum... und er hat meinem Mann einfach keine Überweisung in die KiWu ausgestellt)...

Aber laut letzter Untersuchung wo der Schleim untersucht wurde und auch ob Spermien da sind, wo diese hinsollen, meinte die Ärztin, es hätten etwas mehr Spermien sein können, aber kein Problem um so schwanger zu werden.
Also gehen wir mal davon aus, dass das Spermiogramm nicht so schlecht ausfallen wird.
Mein Mann hat zudem auch in der Zeit noch viel Ibu600er genommen...
Seit Silvester hat er gar keinen Alkohol mehr getrunken und seit einer Woche keine mehr geraucht. ("Für das Baby will ich das schaffen", sagte er :-)
Ich habe nie geraucht und Alkohol trinke ich ganz selten bis nie.

Der nächste Schritt wäre nun die Gebärmutter- / bzw. Eileiterspiegelung. Dann warten wie auf das Spermiogramm und dann mal schauen, wie es dann weiter geht.
ich bin ja erst einmal froh, dass wir wenigstens was tun können nun, bzw. uns jemand hilft. Wir haben alleione auf den Termin 4 Monate gewartet...

@Joanna Glückwunsch, dass es gleich beim ersten Versuch geklappt hat. Darf ich fragen, wieviele Eizellen du dir hast einsetzen lassen und was dabei heraus kam (also ein Baby ist schon klar..., aber 1, 2???)

Liebe Grüße
Bild
Benutzeravatar
Barbamama80
Beiträge: 477
Registriert: Mittwoch 20. September 2017, 15:18

Re: Enttäuscht über ersten Besuch im KiWu Zentrum

Beitrag von Barbamama80 »

Hallo Tahu,

erst mal: Deine Gefühle verstehe ich sehr gut. Ich habe drei Jahre auf mein Wunder gehibbelt, das jetzt unterwegs ist, und es nur durch die KiWu-Behandlung geschafft, schwanger zu werden. Vielleicht motiviert dich ja meine positive Erfahrung.

Erst mal finde ich das Vorgehen deiner KiWu-Klinik (mal abgesehen von der Freundlichkeit – das kommentiere ich gleich noch) bisher professionell.
Es ist durchaus üblich, dass sie erst einen kompletten Hormonstatus- und Diagnose-Zyklus machen. Oft wollen sie ein möglichst aktuelles Bild von der Ausgangslage, um dann umso effektiver behandeln zu können.
Eigentlich ja auch gut so, denn umso höher die Erfolgschancen.
Dass sie noch mal Vergleichswerte deiner Hormonwerte haben wollen, auch wenn du schon welche hast, kann ich auch absolut nachvollziehen. War bei mir auch so. Denn kein Zyklus ist wieder der andere. Schwankungen kommen vor (z.B. gerade beim Anti-Müller-Hormon) und somit können sie sich ein besseres und genaueres Bild machen.

Ich denke, den nur zu verständlichen "Fehler" den macht am Anfang macht, wenn man eine KiWu-Behandlung eingeht, ist, dass man erwartet, dass SOFORT im ersten Zyklus behandelt wird.
Das ist aus genannten Gründen eigentlich nie so, würde ich sagen, und spricht für mich eher für die Klinik.

Auch wenn es schwer fällt, und ich weiß das nur zu gut: Eine KiWu-Behandlung braucht auch ihre Zeit. Ich will dich nicht ausbremsen, sondern Mut mache, den Methoden zu vertrauen.
Es ist auch nicht gesagt, dass die ersten Stimmus anschlagen. Darum kann ich nur raten, dass du versuchst, dich darauf einzustellen, dass es etwas dauern kann und zwischendrin Wartezeiten (zwischen den Stimmus) dazugehören. KANN sein, muss natürlich nicht.

Mir ging es ja auch wie dir, dass mir das erst alles zu langsam ging. Aber es wurde besser, als ich mich darauf eingestellt habe, dass ab jetzt das Möglichste getan wird. Auch wenn jeder Zyklus schmerzt, der vergeht, vielleicht hilft die Vorstellung: Kein Zyklus ist wirklich verloren. Jeder bringt dich deinem Wunschkind näher.

Wenn du dich allerdings persönlich dort nicht wohlfühlst, ist das was anderes. Dann kannst du sagen, dass du den Arzt wechseln willst. Das ist total okay. Und für die nix Neues. In KiWu-Zentren sind es ja meist mehrere Ärzte. Ist das bei deinem auch so? Ich war später auch bei einer anderen Gyn dort als am Anfang. War nie ein Thema. Viele habe auch Wunschärzt schon bei der Anmeldung.

Hab Vertrauen. In vielen Fällen führt schon eine leichte Stimmu ans Ziel. Bei mir war es zwar nicht so. Aber ich bin umso dankbarer, dass bei mir bei einer Bauchspielgelung die Ursache/n behoben wurde/n und ich so schwanger wurde. In der Regel gibt es 3-6 Stimmu-Versuche, bevor eine Bauchspiegelung gemacht wird. Aber in meinen Fall wollte ich es schon nach drei Stimmu-Versuchen, weil mein Bauchgefühl so stark war, dass was nicht stimmt, und das war kein Problem. Teil dich daher immer mit. Eine gute KiWu-Klinik geht auf deine Gefühle und Fragen ein und bespricht mit dir, wie es weitergeht, statt über dich hinwegzuentscheiden.

Alles Gute für dich! :flower:
Benutzeravatar
Barbamama80
Beiträge: 477
Registriert: Mittwoch 20. September 2017, 15:18

Re: Enttäuscht über ersten Besuch im KiWu Zentrum

Beitrag von Barbamama80 »

edited
Antworten