31 ÜZ -Hilfeeeeeeeeeeeee

Warum nicht ich? Ich halte es nicht mehr aus!
Benutzeravatar
Barbamama80
Beiträge: 477
Registriert: Mittwoch 20. September 2017, 15:18

Re: 31 ÜZ -Hilfeeeeeeeeeeeee

Beitrag von Barbamama80 »

Rosaflamingo: Ich stelle jetzt eine provokante, aber aus eigener Erfahrung nicht ganz abwegige Frage: Kann es sein, dass du dich in der Opferrolle verrant hast? Ich meine das absolut nicht gehässig oder wertend. Ich habe selbst fast 3 Jahre unerfüllten KiWu hinter mir mit einer FG (nach 2 Jahren), die ich nur schwer verkraftet habe. Währenddessen haben etwa 20 Leute in meinem Bekanntenkreis Kinder bekommen. Einige sogar 2 in der gleichen Hibbelzeit. Daher kenne ich das Gefühl, wenn man leidet und sich über andere ärgert und denkt, die Welt wäre ungerecht, wirklich gut. Hab da auch mal tief dringesteckt.

Ich für mich kann rückblickend nur sagen, dass kein Weg dran vorbei führt, sich erst mal selbst wieder aus diesem Tief rauszukriegen. Dann kann man auch wieder die Energie aufbringen, mit Zuversicht und auch mit einem Plan den Kinderwunsch wiederaufzunehmen. Mir hat es sehr geholfen, Schritt für Schritt vorzugehen, meine seelischen und körperlichen Baustellen anzugehen und keine Möglichkeit auszulassen.

Bei dir ist es ja nun so, dass noch nicht alle Möglichkeiten ausgeschöpft sind. Daher kam ich auch auf meine Frage am Anfang. Was hält dich eigentlich davon ab, die offenen Punkte abzuklären? Bei mir hat es letzten Endes nur nach einer Bauchspiegelung geklappt. Ohne die hätte sich auch die beste Eizelle nicht einigenistet. Hab ja auch alles mögliche ausprobiert vorher und es hat nicht geklappt, ganz einfach, weil die Ursache nicht gefunden worden war. Alles Gute für dich
Happines
Beiträge: 135
Registriert: Freitag 18. Mai 2018, 09:08

Re: 31 ÜZ -Hilfeeeeeeeeeeeee

Beitrag von Happines »

*reinschleich*
Ich war mal im 35+ Faden, aber da mir das aktive Mitwirken und ständige Lesen nicht gut getan hat, habe ich längere Zeit Abstand vom Forum gebraucht, lese aber ganz sporadisch mal rein.

Ich kann nur jedem empfehlen, sich professionelle Hilfe zu holen, wenn man psychisch mit der Situation nicht mehr klar kommt. Ich selbst habe mich an den landesweiten Verein Donum Vitae gewandt, die mir wirklich geholfen haben und es noch tun.
https://www.donumvitae.org/beratung-hil ... chberatung
Die Beratung ist kostenlos und so lange wie man es braucht.

Kurz zu mir: wir haben im Januar 2015 aufgehört zu verhüten und wollten es einfach als Geschenk annehmen, wenn es passiert. Erst eine Fehlgeburt im Mai 2018 hat mir gezeigt, wie sehr ich mir eigentlich wirklich ein Kind wünsche. Ich habe unter der der FG und dass die Zeit mittlerweile wirklich tickt, sehr gelitten (inkl. Angst- und Panikattacken). Erst jetzt habe ich den Eindruck, dass ich mit Hilfe von außen einigermaßen über den Berg bin.
Mittlerweile bin ich 39 und glaube ich im 57. ÜZ.

Die Arbeit mit der Beraterin von Donum Vitae hat mir sehr geholfen, mit der Thematik umzugehen und für mich/uns den richtigen Weg zu finden, was wir machen möchten und was nicht. Außerdem kommen mit dem KiWu Thema u.U. noch so viele andere psychologische Themen auf den Tisch, die man aber erst bemerkt, wenn man anfängt, darunter zu leiden, wenn es nicht klappt. In meinem Fall hat Donum Vitae auch Kontakt zu einer entsprechenden Kinderwunschpraxis bzw. meine Beraterin arbeitet in einem entsprechenden KiWu Forum mit Ärzten und weiteren Experten zu dem Thema zusammen.

Wollte das nur kurz da lassen. Vielleicht hilft es ja jemanden. :flower:

*rausschleich*
Benutzeravatar
Fibro
Beiträge: 992
Registriert: Donnerstag 8. September 2016, 10:28

Re: 31 ÜZ -Hilfeeeeeeeeeeeee

Beitrag von Fibro »

Happines hat geschrieben: Dienstag 14. Mai 2019, 17:49 *reinschleich*
Ich war mal im 35+ Faden, aber da mir das aktive Mitwirken und ständige Lesen nicht gut getan hat, habe ich längere Zeit Abstand vom Forum gebraucht, lese aber ganz sporadisch mal rein.

Ich kann nur jedem empfehlen, sich professionelle Hilfe zu holen, wenn man psychisch mit der Situation nicht mehr klar kommt. Ich selbst habe mich an den landesweiten Verein Donum Vitae gewandt, die mir wirklich geholfen haben und es noch tun.
https://www.donumvitae.org/beratung-hil ... chberatung
Die Beratung ist kostenlos und so lange wie man es braucht.

Kurz zu mir: wir haben im Januar 2015 aufgehört zu verhüten und wollten es einfach als Geschenk annehmen, wenn es passiert. Erst eine Fehlgeburt im Mai 2018 hat mir gezeigt, wie sehr ich mir eigentlich wirklich ein Kind wünsche. Ich habe unter der der FG und dass die Zeit mittlerweile wirklich tickt, sehr gelitten (inkl. Angst- und Panikattacken). Erst jetzt habe ich den Eindruck, dass ich mit Hilfe von außen einigermaßen über den Berg bin.
Mittlerweile bin ich 39 und glaube ich im 57. ÜZ.

Die Arbeit mit der Beraterin von Donum Vitae hat mir sehr geholfen, mit der Thematik umzugehen und für mich/uns den richtigen Weg zu finden, was wir machen möchten und was nicht. Außerdem kommen mit dem KiWu Thema u.U. noch so viele andere psychologische Themen auf den Tisch, die man aber erst bemerkt, wenn man anfängt, darunter zu leiden, wenn es nicht klappt. In meinem Fall hat Donum Vitae auch Kontakt zu einer entsprechenden Kinderwunschpraxis bzw. meine Beraterin arbeitet in einem entsprechenden KiWu Forum mit Ärzten und weiteren Experten zu dem Thema zusammen.

Wollte das nur kurz da lassen. Vielleicht hilft es ja jemanden. :flower:

*rausschleich*
Hey :)
Schön das es dir mit der Hilfe von aussen besser geht. Ich glaub der schwerste Schritt ist es sich selbst einzugestehen, dass man ein "Problem" hat mit dem man allein nicht zurecht kommt. Oder auch über das man mit Freunden und Familie nicht reden kann. Denn meist verstehen die einen irgendwie am wenigsten. Dann kommen so Sprüche wie "naja wenn's nicht klappt musst du es akzeptieren" oder "wenn man sich auch so unter Druck setzt wie du"... Tja wenn man keine Ahnung hat... ;)

Es tut mir leid mit deiner FG :( ich weiss leider nur zu gut wie das ist. Bei uns hat es nach 2,5 Jahren auf natürlichem Weg endlich geklappt und dann hatten wir in der 11ssw keinen Herzschlag mehr. Das hat mir den Boden unter den Füßen weg gerissen. Ich hab schlimme Alpträume bekommen, hab bei jeder Kleinigkeit angefangen zu heulen. Und letztendlich habe ich nicht mehr geschlafen wegen den Träumen. Ich wurde dann 6 Wochen krank geschrieben und hab Tabletten bekommen. Dann ging es wieder und ich konnte mich so langsam damit beschäftigen. Aber auch da muss man ein dickes Fell haben. Denn auch da kommen dumme Sprüche wie "naja war ja noch so früh das ist nicht schlimm", "es sollte halt nicht sein", " machste halt einfach weiter"... 🤦🤷

Zum Glück gibt es hier Mädels die alle das selbe oder ungefähr den gleichen Weg gehen, das hat mir auch sehr geholfen :)

Ich drücke dir die Daumen das es wieder klappt und diesmal mit Happy end :)
Hibbelt seit Mai 2015 , derzeit ÜZ 51 :yawn:
mit Streuselinchen C. *30.11.17 im Herzen
1. ICSI November 2018 negativ
2. ICSI März 2019 negativ
1. Kryo geplant Juli 2019
Happines
Beiträge: 135
Registriert: Freitag 18. Mai 2018, 09:08

Re: 31 ÜZ -Hilfeeeeeeeeeeeee

Beitrag von Happines »

Fibro hat geschrieben: Dienstag 14. Mai 2019, 20:50 Ich drücke dir die Daumen das es wieder klappt und diesmal mit Happy end :)
Danke, Fibro! :flower:
Katzendame
Beiträge: 315
Registriert: Mittwoch 21. November 2018, 12:15

Re: 31 ÜZ -Hilfeeeeeeeeeeeee

Beitrag von Katzendame »

Fibro, Happines und Ei-like: eure Geschichten haben mir schon beim Lesen sehr weh getan. Ich bewundere euren Umgang damit. :flower:
Bild
rosaflamingo
Beiträge: 36
Registriert: Montag 3. April 2017, 17:10

Re: 31 ÜZ -Hilfeeeeeeeeeeeee

Beitrag von rosaflamingo »

Happines hat geschrieben: Dienstag 14. Mai 2019, 17:49 *reinschleich*
sich professionelle Hilfe zu holen, wenn man psychisch mit der Situation nicht mehr klar kommt. Ich selbst habe mich an den landesweiten Verein Donum Vitae gewandt, die mir wirklich geholfen haben und es noch tun.
https://www.donumvitae.org/beratung-hil ... chberatung
Die Beratung ist kostenlos und so lange wie man es braucht.
hab eure Beiträge gelesen :roll: und kann nur Händer über Kopf schlagen. Mädels vielleicht ist so bei euch schlimm aber bei mir. Nur weil man „Tageslaune“ zu Wort gebracht hat –heisst es nicht dass der Kinderwunsch über mich totale Hand hat und mein Private Umfeld daran kaputt geht.
Oder kennt ihr das nicht wenn ihr eure Tage habt? Naaa wie fühlt ihr euch da??? Hormonen haben sich umgestellt –jetzt ist alle prima! Aber schön zu lesen wie jeder hier den Maul aufreißt ohne den Kontext überhaupt zu kennen. …………
Benutzeravatar
Nyve
Beiträge: 1150
Registriert: Montag 29. Juli 2013, 17:17

Re: 31 ÜZ -Hilfeeeeeeeeeeeee

Beitrag von Nyve »

Also entschuldige mal, jetzt muss ich mich aber doch mal einmischen. Wie redest du denn mit den anderen Frauen hier, die alle versuchen dir zu helfen? Es wurden sehr viele Fragen gestellt, um dich und deine Geschichte und den Kontext besser kennenzulernen und dir dann adäquate Hilfestellung geben zu können und es wurden sehr offen und ehrlich eigene Geschichten erzählt, um dir Mut zu machen, aber es wurde bisher alles abgeblockt, nichts beantwortet, alles als nicht so schlimm wie deine Geschichte betitelt oder müde belächelt und jetzt sogar als übertrieben dargestellt.
Um auf deine Frage einzugehen-ja, jeder deiner Beiträge liest sich für mich persönlich genau so, als ob der Kinderwunsch bei dir über alles geht. Sei es aus einer Tageslaune heraus oder nicht. Selbst wenn man nur Phasen im Zyklus hat an denen es so ist reicht es für mich aus, sich nach Hilfe umzusehen. Was soll so verwerflich daran sein? Ich kann mir nicht vorstellen, dass dir jetzt noch jemand ernsthaft helfen möchte.
Dieses Forum ist sonst sehr liebevoll, aber wow, dein Eintrag ist wirklich mal unfassbar unangebracht gerade!
Mit Sommermädchen zu dritt seit 2019 :love:

Leider schon 4 ⭐️ im ♥️
Benutzeravatar
Minky
Beiträge: 2484
Registriert: Mittwoch 12. April 2017, 11:41

Re: 31 ÜZ -Hilfeeeeeeeeeeeee

Beitrag von Minky »

rosaflamingo hat geschrieben: Mittwoch 8. Mai 2019, 16:22
Partnerschaft leidert natülich auch ernorm dadrunter.

Hiilfeeeee
Neee, dein Umfeld leidet nicht darunter. *Ironie off*

Du bist so unhöflich... Mäuler aufreißen... Schämen solltest du dich. Und dabei merkst du nicht mal, dass diese Aussage eigentlich auf dich zutrifft.

Dieses Forum ist nicht dafür da, um den Kopf gestreichelt zu bekommen mit den Worten, dass alle und alles scheiße ist.

Du wolltest Hilfeeeee und Unterstützung? Hier hättest du es bekommen können.

Ich könnte so viel mehr schreiben, das mit der Schilddrüse ist der absolute Hammer. Wirklich. Und die anderen sind die bösen, wenn sie das anmerken... Dann kläre die Leute doch auf, wenn du Hilfeeeee willst.

Obwohl, die meisten interessiert das nun bestimmt nicht mehr...
🌟06/18 (6.SSW)
Mausi 04/19 💕
Hasi 08/20 💕
Kiwifee
Beiträge: 411
Registriert: Dienstag 26. Februar 2019, 13:49

Re: 31 ÜZ -Hilfeeeeeeeeeeeee

Beitrag von Kiwifee »

Ich glaube mittlerweile fast, dass Rosaflamingo ein Troll ist oder irgendwie Streit braucht/sucht. :think:
Habe mal alle alten Beiträge der Thread-Erstellerin angesehen und finde einige Beiträge sehr komisch.
Habe dann auch verstanden, wie die lange Hibbelzeit u.a. zustande kam. :crazy: Las sich nach sehr vielen Wissenslücken.

Habe wirklich größtes Mitgefühl mit den Langzeithibblerinnen, die echt so viel Herzblut opfern. :cry:

Aber wenn man keine Hilfe möchte und sich auch nicht richtig informiert, weiß ich auch nicht weiter... :shamebag:
❤️ 12/2005 (aktuell 30 & 33) 🏘️ 01/2013 💍08/2013
🐞 05/2018 Großer Maikäfer 🐞 05/2020 Kleiner Maikäfer und
🌟 07/2019 (6. SSW)

Mein YouTube Kanal. :flower:
Kiwifee
Beiträge: 411
Registriert: Dienstag 26. Februar 2019, 13:49

Re: 31 ÜZ -Hilfeeeeeeeeeeeee

Beitrag von Kiwifee »

rosaflamingo hat geschrieben: Freitag 17. Mai 2019, 19:07Nur weil man „Tageslaune“ zu Wort gebracht hat –heisst es nicht dass der Kinderwunsch über mich totale Hand hat und mein Private Umfeld daran kaputt geht.
Ich erlaube mir mal dich aus einem anderen Thread zu zitieren. Es ging um das Thema schwierige Freundschaften (mit Schwangeren) und Langzeitkinderwunsch:
rosaflamingo hat geschrieben: Dienstag 7. Mai 2019, 15:44 hi, meine meinung nach hat sie keine ahnung was es heisst sich ein kind zu wünschen und monat für monat erleben dass es vergeblich war. und das weder ein monat noch 2 sondern 24!!!!!
ich bin im 30 ÜZ - ich würde die freundschaft sofort beenden. Ihreseits denke ich -muss sie delikate mit dir umgehen. Man sagt nicht umsonst: "man sucht sich gleichgesinnte" - verheiratete sind meistens mit verheirateten befreundet, alleinerziehende mit alleinerziehenden, schwangere mit schwangere, etc.

ich würde an deine stelle sich kein kopf drüber machen und dein ding machen.....
❤️ 12/2005 (aktuell 30 & 33) 🏘️ 01/2013 💍08/2013
🐞 05/2018 Großer Maikäfer 🐞 05/2020 Kleiner Maikäfer und
🌟 07/2019 (6. SSW)

Mein YouTube Kanal. :flower:
Antworten