Ovaria Comp und Bryophyllum

Vom Mönchspfeffer bis zum Kindlein-Komm-Tee, Mineralien und Vitamine sowie Naturheilverfahren bei allen gynäkologischen Problemen
Rockhörnchen
Beiträge: 1
Registriert: Samstag 1. Oktober 2016, 17:39

Ovaria Comp und Bryophyllum

Beitrag von Rockhörnchen »

Hallo ihr Lieben,
ich bin relativ neu (6 Monate) bei NFP und bin nun im 5 ÜZ. Nun nehme ich seit einem Zyklus die Kombination aus Ovaria Comp und Bryophyllum, da ich anfangs sehr unregelmäßige und lange Zyklen hatte.Nun würde mich interessieren wer auch diese Kombination nimmt und wie und ob es sich bei euch bemerkbar macht. Seid ihr vielleicht schon mal mit dieser Kombination schwanger geworden? Oder versucht ihr es gerade? Ich suche gleichgesinnte Mädels mit denen ich mich austauschen kann.
Hexe_Clari
Beiträge: 1124
Registriert: Dienstag 31. Dezember 2013, 08:30

Re: Ovaria Comp und Bryophyllum

Beitrag von Hexe_Clari »

Liebes Rockhörnchen, dann schließ dich am besten einem der Hibbelthreads an.
Zu deiner Frage: ich hab zu Beginn meiner Hibblerei gute Erfahrungen mit Bryo, Ovaria hat aber alles durcheinander gebracht.
Alles Gute :wave:
1.+3.+4. ICSI negativ 2.ICSI '17 *7+1
Hoffnung ist nicht die Überzeugung, dass etwas gut ausgeht, sondern die Gewissheit, dass etwas Sinn hat - egal, wie es ausgeht. (Havel)
Mama eines Pflegesohnes April'19 :love:
Embryonenspende Juli 2021 :mrgreen:
Benutzeravatar
Babsi1902
Beiträge: 458
Registriert: Mittwoch 9. November 2016, 18:42

Re: Ovaria Comp und Bryophyllum

Beitrag von Babsi1902 »

Hallo zusammen,

Bin jetz im achten Übungszyklus und im ersten wo ich Ovaria comp und Bryophyllum ausprobiere. Ich weis damit ich Eisprünge habe anhand von ovu, Temperaturkurve und Hormontest. Allerdings seit diesen Zyklus laut Temperatur nicht obwohl die Ovus wie immer an den Zyklustagen positiv waren wie zuletzt auch, nur die Temperatur will nicht. Könnte es an den Globoli liegen und könnte trotz schlechter Kurve ein Eisprung da gewesen sein?
Bild Hormonfrei seit Juli 2016; Hibbeln seit Juli 2016; Schilddrüsenunterfunktion; leichte Insulinintoleranz mit PCO
Benutzeravatar
imJuli
Beiträge: 127
Registriert: Dienstag 28. Februar 2017, 11:47

Re: Ovaria Comp und Bryophyllum

Beitrag von imJuli »

Rockhörnchen hat geschrieben:Hallo ihr Lieben,
ich bin relativ neu (6 Monate) bei NFP und bin nun im 5 ÜZ. Nun nehme ich seit einem Zyklus die Kombination aus Ovaria Comp und Bryophyllum, da ich anfangs sehr unregelmäßige und lange Zyklen hatte.Nun würde mich interessieren wer auch diese Kombination nimmt und wie und ob es sich bei euch bemerkbar macht. Seid ihr vielleicht schon mal mit dieser Kombination schwanger geworden? Oder versucht ihr es gerade? Ich suche gleichgesinnte Mädels mit denen ich mich austauschen kann.
hallo, hast du denn irgendwelche informationen sammeln können? bzw hast du dich einem hibbelthread angeschlossen?
ich habe mir heute auch ovaria comp und bryophyllum bestellt und hoffe es entfaltet seine wirkung ;)

liebe grüße
Rigaby
Beiträge: 92
Registriert: Mittwoch 28. Dezember 2016, 13:54

Re: Ovaria Comp und Bryophyllum

Beitrag von Rigaby »

Hallo ihr Lieben,

ich beschäftige mich auch mit dem Thema Globulis.

In welcher Potenz nehmt ihr sie und in welcher Dosierung?

Wer hat sie euch verschrieben, empfohlen?

Aus welchem Grund nehmt ihr sie? Bzw für welche Indikation sind sie geeignet?

Lässt sich dadurch die Fruchtbarkeit steigern? Oder nur ein unregelmäßiger Zyklus in Ordnung bringen?

Danke für die Antworten :flower:
Bild
Benutzeravatar
Babsi1902
Beiträge: 458
Registriert: Mittwoch 9. November 2016, 18:42

Re: Ovaria Comp und Bryophyllum

Beitrag von Babsi1902 »

Hallo,

bin jetzt im 2. Zyklus mit den zwei Globoli. Und ich muss sagen mein Eisprung hat sich mit Ovaria um fünf Tage nach vorne verschoben und die Tage sind nicht mehr so stark sowie keine Schmerzen. Deutlich zu sehen ist damit mit Bryphyllum die Hochlagentemperatur erhöht ist als in den Zyklen davor.

Ovaria nehme ich 3 x 5 Globali bis zur 1. Höheren Messung und ab dann bis zyklusende 3 x 5 Globali Bryophyllum.

Empfohlen oder verschrieben hat es mir keiner. Ich nehme es auf eigene Faust in der Hoffnung damit es endlich klappt. Im 9. ÜZ. In knapp zwei Wochen bin ich schlauer ob es in diesem Zyklus geklappt hat.
Bild Hormonfrei seit Juli 2016; Hibbeln seit Juli 2016; Schilddrüsenunterfunktion; leichte Insulinintoleranz mit PCO
Benutzeravatar
Babsi1902
Beiträge: 458
Registriert: Mittwoch 9. November 2016, 18:42

Re: Ovaria Comp und Bryophyllum

Beitrag von Babsi1902 »

Ach ja mit Ovaria soll auch die Eireife gefördert werden und mit Broyphyllum die Einnistung unterstützt werden.
Bild Hormonfrei seit Juli 2016; Hibbeln seit Juli 2016; Schilddrüsenunterfunktion; leichte Insulinintoleranz mit PCO
Benutzeravatar
Kiralein
Beiträge: 1683
Registriert: Montag 29. August 2016, 15:22
Wohnort: Mittelfranken

Re: Ovaria Comp und Bryophyllum

Beitrag von Kiralein »

Also ich benutze es jetzt den ersten Zyklus.
Über Bryo kann ich leider noch nichts sagen, da mein Eisprung noch nicht gewesen ist.

Allerdings habe ich durch Ovaria und durch Alchemilla Urtinktur feststellen können, dass ich deutlich mehr Zervixschleim produziere.
Im US gestern konnte man deutlich einen Leidfollikel sehen und die Gebärmutterschleimhaut war schon sehr gut aufgebaut. :)
Heißt es nun einfach nur weiter geduldig abwarten.

Zudem finde ich, ist meine Tieflage diesmal dank Ovaria und Alchemilla viel ruhiger, als die vorherigen, was natürlich auch schön ist.
Weil man diese dann gut von der Hochlage unterscheiden kann. :)

Meine FÄ wollte mir die verschreiben, da hatte ich sie allerdings schon zuhause.
Empfohlen wir bei Ovaria oftmals: 3x5 Globuli täglich bis zum Eisprung.
Ab da dann 3x5 Bryo.

Dazu nehme ich wie erwähnt noch 2x7 Tropfen Alchemilla vulgaris Urtinktur.

Angefangen zu nehmen hab ich sie, weil meine Zyklen auf einmal 40 Tage lang waren, leider hat das andere Ursachen ..
allerdings helfen sie, ein wenig den Zyklus zu regulieren. Mit dem ZS ist ein positiver Nebeneffekt für mich. :)
Wir möchten endlich ein Wunder erleben..
Unsere Wunder 🍀
Alexander ♥️ 12.06.2018 Kimberly ♥️ 15.03.2021

Benutzeravatar
Babsi1902
Beiträge: 458
Registriert: Mittwoch 9. November 2016, 18:42

Re: Ovaria Comp und Bryophyllum

Beitrag von Babsi1902 »

Hallo Kiralein,

schön zu höhren, damit du auch schon die ersten Erfolge mit den Globolis vermerken kannst. Von Alchemilla vulgaris Urtinktur habe ich noch nie was gehört. Habe es mal kurz gegoogelt aber bin irgendwie nicht daraus schlau geworden. Sollte man es wirklich nur nehmen wenn man schon mal schwanger war und eine Fehlgeburt erlitten hat, oder ist es auch vorab schon sinnvoll? Hat deine Ärztin zu der Kombination Globoli und diese Tinktur etwas geäußert ob sie sich zusammen vertragen?

Wäre über Antworten sehr dankbar.
Bild Hormonfrei seit Juli 2016; Hibbeln seit Juli 2016; Schilddrüsenunterfunktion; leichte Insulinintoleranz mit PCO
Benutzeravatar
Kiralein
Beiträge: 1683
Registriert: Montag 29. August 2016, 15:22
Wohnort: Mittelfranken

Re: Ovaria Comp und Bryophyllum

Beitrag von Kiralein »

Die Urtinktur ist reine Tinktur aus Frauenmantelkraut.
Die Kombination verträgt sich gut und ist absolut nicht schädlich. :)

Also ich hatte noch keine Fehlgeburt oder dergleichen und nehme es trotzdem.
Es hilft die Schleimhaut besser aufzubauen und den Körper etwas zu unterstützen, wenn man halt schon Probleme hat.
Empfohlen hat die mir eine aus einem Faden hier :) und eine zweite ist in dem Zyklus wo sie es genommen hat schwanger geworden. Also kann es nicht schaden ^^

Meine FÄ sagt auch, das man damit erstmal nichts falsch macht. :)
Unsere Wunder 🍀
Alexander ♥️ 12.06.2018 Kimberly ♥️ 15.03.2021

Antworten