Mutmacher!

Lust und Last nach Abwurf des Ballasts
Benutzeravatar
CandyCandy
Beiträge: 316
Registriert: Montag 28. Mai 2018, 12:54
Wohnort: Mittelfranken

Re: Mutmacher!

Beitrag von CandyCandy » Dienstag 26. März 2019, 15:14

Oh was ein toller Faden :clap:

Ich hab auch einiges positives zu berichten:

**langweiliger, gesunder Darm
zuletzt unter der Pille eine Lebensmittelunverträglichkeit entwickelt sowie starke Darmbeschwerden (Durchfall, ständig Blähungen, schlechte Verdauung usw) (Stichwort auch: Leaky Gut) Seit dem Absetzen hat der ständige Durchfall bereits nach 1 Woche aufgehört und der Rest hat sich nach ein paar Wochen komplett normalisiert.

** keine depressiven Schübe mehr, heller im Kopf
ich war unter der Pille (zu) oft plötzlich unglaublich traurig, nichts machte mehr Sinn, ein depressives Loch.... für ein paar Stunden oder manchmal auch Tage. Mir war nie klar dass das an der Pille liegen könnte.

**sehr hohe Libido, besserer Sex
Nicht nur dass ich öfter und mehr Lust habe, ich erlebe den Sex ganz anders. Viel Intensiver, viel erfüllender.

**Ich bin netter geworden
Unter der Pille war ich oft unverschämt, teilweise respektlos, ungezügelt und jähzornig, aggressiv, schnell laut geworden. Mittlerweile komme ich mit mir selbst viel besser klar und bin nicht mehr so impulsiv, mehr bedacht und kontrolliert. Es ist einfach allgemein angenehmer in meiner Gesellschaft zu sein :lol:

**Abnehmen flutscht fast von selbst
Ich kämpfe seit meiner frühen Jugend mit recht starkem Übergewicht, das nie wirklich besiegt werden wollte.
Ein paar Monate nach Absetzen habe ich meine Ernährung umgestellt und seitdem schon 12 kg abgenommen und bin gerade dabei nochmal so viel zu verlieren. Das alles geht mit ein wenig Disziplin und ansonsten flutscht es von allein.

**Haare: Woke up like this :lol:
Sie Fallen irgendwie besser und sehen auch allgemein gesünder aus (obwohl ich eine Platinblonde chemische Matte habe) Auf Arbeit werde ich oft angesprochen "Du hast deine Haare aber schön, machst du das mit Lockenstab??" und meine Antwort ist dann immer "Woke up like this!" (mit Nassen Haaren ins Bett und fertig)

Ansonsten so.... :

-- Kopfhaut
hat gewechselt von sehr sehr fettig zu extrem trocken, juckend und schuppig. Mittlerweile ist sie nur noch wenig schuppig, je nach dem ob die Produkte gemocht werden ansonsten zickt sie gleich rum.

-- Zyklusanzeichen
schön seinen Körper wieder zu spüren, aber mir wäre lieber, ich hätte kein Brustsymptom, keine Mittelschmerzen, kein PMS (vermehrter Appetit, hochsensible Phasen, Müdigkeit)

-- Haut
Nur vereinzelt Pickel, meistens Kiefer(nähe) oder Backen, ganz selten um den Mund herum. Vermehrt eher fettige Haut und sehr schnell nachfettende Haut. Aber mit der richtigen Pflege ist das auszuhalten.



Für alle, die sich ein wenig Support für die Leber wünschen: [Heidelberger's 7 Kräuter-Stern 100g - vegan]
das ist ein ultra bitteres Pulver als Tee oder auch Pur für unter die Zunge und auch nur die ersten ein zwei Mal schlimm. Aber es ist für mich ein kleines Wundermittel direkt nach Absetzen gewesen und ich trinke ihn auch heute noch immer wieder :)
Bild
Er '89 & Ich '91 im 9. ÜZ
Pillenfrei & hibbelig seit Ende Mai '18 - Verdacht auf PCO Januar '19

lea.riodejaneiro2
Beiträge: 2
Registriert: Dienstag 31. Oktober 2017, 18:12

Re: Mutmacher!

Beitrag von lea.riodejaneiro2 » Samstag 6. April 2019, 20:07

Ich kann auch viel Positives berichten :)

Hatte vor dem Absetzen Angst, dass meine Regelblutung wieder sehr stark und schmerzhaft werden könnte (wie vor der Pille) - nun ist es aber so angenehm wie nicht mal unter der Pille ;)
Meine Zyklen waren allerdings die ersten 15 Monate immer sehr lang (33 bis 58 Tage) und nun nach 1,5 Jahren endlich wieder regelmäßig alle 29-32 Tage.
Pickel und Haarausfall hatte ich auch etwas aber es war wirkich nicht dramatisch.

Nur Mut an alle, die neugierig sind!

Ineslein
Beiträge: 7
Registriert: Sonntag 12. August 2018, 08:46

Re: Mutmacher!

Beitrag von Ineslein » Montag 22. April 2019, 10:36

Guten Morgen und schöne Ostern noch,

nachdem ich quasi auch nur positives seit Absetzen der Pille zu berichtet habe, möchte ich dem tollen Aufruf von ValeskaS anschließen. Danke für die Idee.

Ich probier´s hier auch mal mit den Stichpunkten von wetter-hex, die ich super übersichtlich finde:

Zykluslänge:
- aktuell, ca. 1 Jahr nach Absetzen der Pille, bin ich erst am Ende von Zyklus 4. Der erste Zyklus war mit fast 200 Tagen extrem. Langsam pendelt es sich ein, aber ist immer noch länger als normal, jedoch war in den letzten Zyklen immer eine deutliche Hochlage erkennbar. Nachdem ich aber an der Pille geschätzt habe, nicht "ständig" die Mens zu haben, fand ich das aktuell noch nicht so problematisch. Auch weil ich aktuell Single und ohne Kinderwunsch bin ;)
- Stärke der Mens hat sich zur Pille auch wenig verändert. Nervig ist momentan etwas, dass ich vor der Mens ein paar Tage immer Schmierblutungen habe. Pendelt sich in den nächsten Zyklen ja vielleicht auch noch ein...

Gewicht:
- Hatte unabhängig davon ein paar Kilo (mit Sport) abgenommen
- Momentan merke ich zur 2. Zyklushälfte immer nen Heißhunger, dem ich Zukünftig nicht mehr so sehr nachgeben darf ;)

Haut / Haare:
- Hatte eine "Haut-Pille" und auch wegen leichter Akne nach einer "normalen" Pille dazu gewechselt. Wirklich super war die Haut unter der Pille aber trotzdem nie.
- Richtig schlimm ist die Haut knapp ein halbes Jahr nach Absetzen geworden. Jedoch hatte ich auch unter der Pille solche Phasen.
- Mittlerweile ist die Haut so super wie gefühlt noch nie. Trage bis auf Wimperntusche im Moment auch kaum noch Make Up. Hat vielleicht auch etwas mit dem veränderten Körpergefühl zu tun.
- Ich hatte unter der Pille im Gesicht auch Pigmentstörungen, welche mir erst bewusst wurden, als sie relativ schnell nach Absetzen der Pille verschwunden sind und ich etwas recherchiert habe.
- An den Haaren hab ich auch keinen Unterschied gemerkt.

Stimmung:
- Mega!!!! Also positiv ;)
- Hatte unter der Pille auch den schon öfter beschriebenen Nebel... War schlecht gelaunt, leicht depressiv... Mittlerweile bin ich viel ausgeglichener und mit mir im Reinen. Dinge, die mich vor einem Jahr noch ziemlich runter gezogen haben, kann ich nun mit nem Achselzucken ablegen.

Libido:
- Habe ich jetzt noch nicht so deutlich gemerkt, jedoch ist mir aufgefallen, dass ich Männer im allgemeinen deutlicher riechen kann :lol:

PMS / MIttelschmerz:
- Mittelschmerk kann ich aktuell noch nicht groß reagieren und ob bzw. wie sich eine PMS bei mir ausdrückt hab ich jetzt auch noch nicht lokalisieren können.
- Aber: Hat sich beides bisher auch in keinster Weise negativ bemerkbar gemacht.

Ich habe den Absprung auch in keiner Weise bereut. Alleine wenn ich sehe, wie mein Körper noch am kämpfen ist, alles wieder ins Lot zu bekommen. :crazy:

Minna1
Beiträge: 454
Registriert: Montag 7. Mai 2018, 20:33

Re: Mutmacher!

Beitrag von Minna1 » Montag 22. April 2019, 13:13

Das ist eine super Idee👍🏻

Ich kann nur positives berichten:

Nehme seit 10 Jahren keine Pille mehr:

Schmerzen in den Beinen:
Plötzlich hatte ich keine Schmerzen mehr in den Beinen, meine Besenreiser schauen genauso aus wie vor 10 Jahren! Mit 32 fällt es nicht mehr auf, mit 20 haben sie mich sehr gestört, und dürfte mit der Pille zusammen gehängt sein. ( hab die Pille genommen seit ich 15 war)

Haut:
War vorher okay, danach hatte ich leicht unreine Haut, aber total im Rahmen!

Libido: kannte ich mit Pille nicht 😅

Pilz: war plötzlich weg ( davor chronisch) , da ich lange mit Kondom verhüttet habe 😅

Haare: super

Sex: viel besser, wegen der vorhandenen Libido und man hört finde ich mehr auf seinen Körper wann und ob man Lust hat.

Zyklus: leider sehr lange Zyklen. War vor der Pille so und danach auch. Dürfte ein hormonelles Problem sein ( oder mit Schilddrüse zusammen hängen) Regelschmerzen waren besser ohne Pille. Der ES dafür hat sehr weh getan ( aber klar wenn der nur alle paar Monate mal stattgefunden hat.. wie gesagt das hat eher andere Gründe)

Traut euch! Ich war begeistert:)

Stimmung: definitiv besser!
32 und 28, ❤️ seit 2013, mit unserem Wunder: Mai 2019 👶
Hashimoto

Dani11886
Beiträge: 6
Registriert: Mittwoch 19. September 2018, 09:07

Re: Mutmacher!

Beitrag von Dani11886 » Freitag 14. Juni 2019, 20:26

Auch ich möchte kurz über meine Erfahrungen berichten.

Ich habe ca. 16 Jahre lang die Pille genommen, das entspricht ungefähr der Hälfte meines Lebens. :shock:
Fragt mich nicht mehr, wie ich darauf gekommen bin, die Pille abzusetzen. ich kann mich nicht mehr genau erinnern. Nebenwirkungen hatte ich keine - oder habe zumindest keine wahrgenommen. Mir kommt einzig noch in den Sinn, dass meine Frauenärztin meinte, es könne bis 1 Jahr nach Absetzen dauern mit dem Kinderwunsch. Und da wir diesen Oktober heiraten werden und wir danach direkt mit basteln anfangen wollen, haben wir uns bereits im Frühling 2018 mit dem Absetzen beschäftig. So habe ich dann am 6.8.2018 die letzte Pille geschluckt und auf viele positive Veränderungen gehofft und negative Veränderungen befürchtet. (gleichzeitig habe ich auch mit NFP angefangen.).

Hier nun meine Erfahrungen:
-Haare: waren schon immer fettig, eine zeitlang erschien es mir noch schlimmer. Mittlerweile merke ich keine grosse Veränderung mehr und es ist wie unter der Pille. Auch die Haarfülle hat weder zu noch abgenommen. Zum Glück, denn ich habe sehr dünnes Haar, wenn das noch ausgefällen wäre... :shamebag:

- Haut: Ich habe definitiv wieder mehr Pickel. Diese sind meist Zyklusabhängig. Sprich vor dem Eisprung sehe ich super aus, spätestens mit der ehM kommen die riesigen Dinger. Mit einer Aknecreme kriege ich es meistens wieder in den Griff. Wäre ich immer etwas am eincremen, wäre es wohl auch besser, aber ich lasse mit der Pflege jeweils nach, wenn die Haut rein ist. Man will ihr ja auch mal Ruhe gönnen. :crazy: ich hatte aber auch unter der Pille ab und zu Pickel, aber definitiv nicht so oft und nicht so zahlreich.

- Libido: Keine durchgehende Verbesserung, aber um den Einsprung herum... :love: :love: Dafür aber ab der ehM meistens gar keine Lust mehr. Die Lust vor dem Eisprung kannte ich bisher aber nicht wirklich und jetzt darf ich das (fast) jeden Monat erleben. :shock: In diesem Punkt bin ich definitiv froh, habe ich die Pille abgsetzt. Und meine besser Hälfte übrigens auch ;)

- Laune: Ich persönlich bemerke keinen grossen Unterschied. Am Anfang hatte ich noch das Gefühl, besser gelaunt zu sein und weniger herumzuzicken. Das war aber wohl eher ein Placeboeffekt. Obwohl mein Verlobter immer noch meint, grösstenteils sei es besser als unter der Pille. Was klar der Fall ist, die Laune ist vom Zyklus abhängig. Ab Beginn der Mens bis zur ehM bin ich seltener schlecht gelaunt und auch ausgeglichener und geduldiger. Aber nach der ehM :evil: Aber solange mein Verlobter findet, es sei besser, glaube ich das. Die ersten Monate hatte ich auch weniger traurige Momente, mittlerweile kommte es ab und zu wieder vor, dass ich einen Heulanfall habe - meistens gepaart mit Wut, aber so schlimm wie noch im Juni oder Juli 2018 war's nie mehr.

- Zyklus: Ich habe seit dem ersten Tag das Glück, einen regelmässigen Zyklus zu haben. Meine Zyklen bewegen sich zwischen 27 und 28 Tagen (1x nur 26 und 1x 30 Tage). Vor Monsterzyklen hatte ich nach 16 Jahren Einnahme am meisten Angst. Zum Glück ging da alles gut.

-Periode: Die ist klar etwas stärker als vorher (gegen Schluss hatte ich - verglichen mit jetzt - fast nur noch Schmierblutungen) und auch schmerzhafter. Die Schmerzen sind aber mit Tabletten meistens wegzubekommen oder zumindest auf ein ertragbares Hintergrundgeräusch zu dämpfen.

- Gewicht: hat sich weder gegen oben noch gegen unten bewegt.

- Köpergefühl: Seit ich den Einsprung (Mittelschmerz, Libido) merke und mit NFP auch aufzeichnen kann, habe ich ein anderes Körpergefühl. ich würde nicht unbedingt sagen, das sich mich weiblicher fühle, aber ich kann die Vorgänge besser akzeptieren. Früher empfand ich die Menstruation als etwas lästiges. Heute gehört sie einfach zu mir. Natürlich bin ich auch froh, wenn ich Sie in wichtigen Momenten nicht habe (v.a. wegen den Schmerzen), aber ich kanns ja jetzt nicht mehr ändern, lasse mich aber dennoch nich einschränken. Wir waren z.B. einmal am 1. Tag in einem Wellnesshotel. Früher hätte ich das auf keinen Fall durchgezogen, heute ist das kein Problem mehr (sobald die Schmerzmittel wirken natürlich).

Ja ich glaube das war's :think: auch wenn die Wunder ausgeblieben sind, bin ich doch froh, habe ich abgesetzt und ich möchte die Pille auch nie mehr nehmen. Meine besser Hälfte würde es auch nicht mehr erlauben :love:

MonaLummer
Beiträge: 12
Registriert: Dienstag 7. Mai 2019, 21:25

Re: Mutmacher!

Beitrag von MonaLummer » Samstag 15. Juni 2019, 11:32

Hallo zusammen,

ich bin noch in meinem ersten PP Zyklus nach 3 Jahren Implanon Stäbchen und davor 13 Jahre verschiedene Pillen (sorry Körper!) , möchte aber auch schon mal ne Runde Positives berichten. (Zyklus in der Signatur)
Nachdem der Zyklus anfangs wahnsinnig zackig und chaotisch war konnte ich heute (ZT 37) eindeutig Temperatur auswerten - Eisprung ahoi :clap: :D
Ich kann gar nicht glauben wie sehr man sich über farbige Balken in einer App freuen kann.
Wir wollen ab Herbst hibbeln, deswegen hatte ich große Angst, dass erstmal monatelang gar nicht Eisprungmäßiges passiert. Ich weiß es kann auch nur ein Zufall gewesen sein und die nächsten Monate werden anders - aber gerade freu ich mich einfach :)

- Pickel habe ich keine bekommen - ausser ganz kleine Hitzepickelchen an den üblichen Schwitzestellen - das hatte ich aber bei 30 Grad schon immer.

- Haare, Gewicht etc, hat ich noch nichts geändert - werde ich weiterhin beobachten.

- Laune ist grandios momentan. Obwohl ich glaube das liegt generell an den Lebensumständen (neue tolle Wohnung, Hochzeit in 3 Monaten und Sommer)

ABER: meine LIBIDO! Hola die Waldfee - wo warst du all die Jahre? Scheinbar muss ich da gerade einiges nachholen - ich könnte meinen Mann mehrfach täglich anspringen. Er sagt immer mit einem verschmitzten Grinsen "ich hab echt ein hartes Leben"

Bin gespannt wies weitergeht. Ich habe allein in den 4 Wochen schon so wahnsinig viel neues gelernt - über NFP allgemein und über meinen Körper im speziellen und feier es total.
Nie wieder hormonelle Verhütung!
Juhuu! 1. Auswertung :clap:
https://app.mynfp.de/zyklus/freigabe/do ... CffQLSn9uo

Verliebt: 2014 :love:
Verlobt: 2017 :flower:
Verheiratet: 2019

Hormonfrei ab 10.05.2019

Van
Beiträge: 155
Registriert: Donnerstag 5. Juli 2018, 15:15

Re: Mutmacher!

Beitrag von Van » Donnerstag 8. August 2019, 11:00

Hallo!

Ich zitiere mich mal selbst und gebe ein Update nach inzwischen mehr als einem Jahr nach Absetzen:
Ich habe eigentlich auch hauptsächlich Positives zu berichten:
* keine stärkeren Regelschmerzen oder Blutung (hatte ich vor der Pille auch nicht)
* keinen Haarausfall nach Absetzen
* weder gravierend zu- noch abgenommen (schwanke, wie auch während der Pille um +/- 3kg)
* gesteigerte Libido und grundsätzlich auch besser Laune, bin etwas mehr flirty ;)
* weniger schwere Beine! Kommt wohl dadurch, dass die Pille Mineralstoffe entzogen hat. Da hatte ich auch öfter mit Krämpfen in der Wade zu kämpfen. Seit Absetzen nicht mehr.
* Lust auf "bessere Ernährung". Klingt doof, aber ich habe auch wieder Bock auf viel grünes Gemüse (vllt. auch wegen der Bitterstoffe) und viel mehr Freude am frisch und selber kochen.
...ist alles immer noch genau so gut :clap:
Aber auch:
* Akne nach 3 Monaten (hatte ich auch in der Pubertät stark). Ist jetzt halbwegs im Griff mit entsprechendem Waschgel und Creme, hoffe aber noch auf Besserung.
* lange Zyklen, die unregelmäßig sind, aber auswertbare T-Hochlagen haben
--> Die Akne ist besser geworden, aber auf das Waschgel und die richtige Creme bin ich immernoch angewiesen. Wenn ich das schleifen lasse, bekomme ich immer wieder Pickel. Inzwischen ist das auch ganz klar mit dem Zyklusgeschehen in Zusammenhang zu bringen. Dabei stört mich gar nicht das Aussehen, sondern nur, dass die Pickel schmerzhaft werden oder jucken. Mehr Sonne auf der Haut macht es auch besser!

--> Zykluslängen werden immer kürzer! Von ca. 80 ZT am Anfang und 40 - 50 ZT bis hin zu 33 ZT im letzten Zyklus!

--> Das was Dani beschrieben hat, empfinde ich inzwischen auch so: Die Periode gehört einfach dazu und man weiß ja meistens Dank NFP schon vorher, wann sie kommt. Damit kann ich das total gut akzeptieren. Mit Menstasse und da ich kaum Schmerzen habe, bemerke ich die fast gar nicht im normalen Alltag! Davor hatte ich am Meisten Bedenken vor dem Absetzen, da ich keine Lust hatte "ständig" mit der Periode kämpfen zu müssen.

Grüße,
Van
7. und aktueller Zyklus (nach Absetzen der Pille) - im 2. Frauenjahr :wave:

Antworten