Verkürzte Zyklen nach Pille danach?

Lust und Last nach Abwurf des Ballasts
Antworten
raufasertapete
Beiträge: 2
Registriert: Montag 23. Mai 2022, 22:31

Verkürzte Zyklen nach Pille danach?

Beitrag von raufasertapete »

Hallo ihr Lieben,

ich habe ein nun mittlerweile schon recht längeres Problem. Im Oktober habe ich (17, damals 16) mal die Pille danach genommen, weil verhütungstechnisch was nicht optimal gelaufen ist und ich sichergehen wollte. Jetzt ist es aber so, dass seitdem meine Zyklen fast alle ungefähr eine Woche kürzer sind als all die Jahre vorher. Davor waren es immer locker 30-35 Tage, jetzt sind es immer 26-29, zwischendurch hatte ich hin und wieder 30, 31 und 34 und dachte es bessert sich, aber die letzten drei waren wieder alle 26-27 Tage lang. Ich fühle mich damit sehr unwohl und bereue es sehr, die Pille genommen zu haben, kann es ja aber nicht mehr rückgängig machen. Mein Zyklus hat für mich auch etwas emotionalen Stellenwert und ich komme nicht wirklich klar damit, weil es sich nicht richtig anfühlt, also psychisch und körperlich. Mein alter Gynäk nimmt mich da auch nicht ernst und will mir nur mehr Hormone verschreiben. Ich bin gerade auf der Suche nach einer*m neuen, aber Wartelisten usw kennt man ja.

Hat da vielleicht wer Erfahrungen mit oder kann mir sagen was ich tun kann außer warten und hoffen? Vielen lieben Dank schonmal im Voraus! 💚
Evi_98
Beiträge: 74
Registriert: Donnerstag 27. Mai 2021, 12:57

Re: Verkürzte Zyklen nach Pille danach?

Beitrag von Evi_98 »

Hallo Raufasertapete,

es tut mir wirklich leid, dass du im Moment ein schlechtes Gefühl hast, was deinen Zyklus angeht. Tatsächlich ist es so, dass sich die Zykluslänge von Menstruierender zu Menstruierender stark unterscheidet, aber auch bei einer einzelnen Person im Laufe des Lebens stark schwanken kann. Und gerade im Jugendalter, in dem du dich ja noch befindest, sind Zyklusschwankungen die Regel und nicht die Ausnahme. Es wäre auch ohne Pille danach also sehr unwahrscheinlich gewesen, dass dein Zyklus immer wie ein Uhrwerk 30-35 Tage lang gewesen wäre. Alles von ca. 23 bis 35 Tagen ist völlig normal und gesund, und auch ein kürzerer oder längerer Zyklus als diese 23-35 Tage sind vereinzelt ganz normal.

Gerade nach hormonellen Ereignissen, wie dem Absetzen hormoneller Verhütung, einer Schwangerschaft oder eben auch mal der Pille danach kommt es sehr oft vor, dass sich der Zyklus nochmal verändert. Deine Zykluslänge kann sich also im Laufe deines Lebens durchaus noch ein paarmal verändern.

Dass dich dein Gynäkologe mit diesen Gefühlen nicht ernst nimmt, tut mir leid. Offen gestanden, deine Zykluslängen, die du beschreibst, sind alle völlig im gesunden Rahmen. Die Wahrscheinlichkeit, dass du einen Arzt oder eine Ärztin finden wirst, die versuchen, deinen Zyklus wieder auf die ursprüngliche Länge zu bringen (mit welchen Mitteln auch immer), ist daher sehr gering, weil es keinen medizinisch-gynäkologischen Grund dafür gibt.

Gibt es einen bestimmten Grund, weswegen du gerne deine alte Zykluslänge von 30-35 Tagen zurückhättest?
Pillenfrei seit 06/21
Kupferkette + NFP
Antworten