FA: Es gibt keine verkürzte HL

Erfahrungen, Umfragen

Moderatoren: -Susi-, Papiertigerin

Benutzeravatar
Räubertochter
Beiträge: 76
Registriert: Dienstag 3. März 2020, 14:00

FA: Es gibt keine verkürzte HL

Beitrag von Räubertochter »

Hey ihr Lieben,

ich hatte gerade meinen ersten FA-Termin zum Thema Kinderwunsch und bin etwas verwirrt. :oops:

Kurz zu mir:
Ich habe im September nach 17 Jahren Pille (schon immer ohne Pausen) abgesetzt und seitdem Temperatur gemessen und geschaut wie der Zyklus eben so aussieht. Im aktuellen ist die Kurve generell durcheinander aber die eHM scheint an ZT 24 gewesen zu sein, im letzten Zyklus an ZT 22 (Zykluslänge 27 Tage) und davor hatte ich meine eHM an ZT 20 bei einer Zykluslänge von 32 Tagen.

Mir ist bewusst, dass es normal ist, dass es nach der Pille noch durcheinander ist und habe auch gelesen, dass gerade eine kurze HL häufig vorkommt. Ich wollte dem FA nur generell davon erzählen und er sagte, wenn man eine normale Zykluslänge hat (habe ich aktuell ja), der Eisprung immer! 14 Tage vor der nächsten Periode sei. Ansonsten hätte man einfach keinen Eisprung gehabt und es gäbe den Zustand nicht, dass eine HL nur 10 Tage lang wäre. Dass zB der LH-Test diesen Zyklus erst an ZT 22 positiv war und davor und danach negativ oder dass meine Temperatur auch dann erst anstieg, wollte er auch nicht glauben und sagte ich hätte einfach keinen Eisprung gehabt. Beim Ultraschall hat er aber Gelbkörper-irgendwas gesehen und meinte ich müsse wohl doch einen Eisprung gehabt haben. :think:

Habe ich jetzt irgendwas komplett missverstanden?

Ich dachte relativ häufig gelesen zu haben, dass die zweite Zyklushälfte verkürzt sein kann.
Mir geht es auch gar nicht darum ob meine im speziellen jetzt zu kurz ist oder nicht, sondern eher ums Prinzip. Weil wenn ich jetzt rein auf seine Meinung vertrauen würde und immer genau zur Zyklusmitte (er sprach immer von ZT14) GV habe, mein tatsächlicher Eisprung aber doch später ist (wäre bei mir ja ca. eine Woche), kann ich doch machen was ich will und werd nicht schwanger. Naja. Er hat mir jedenfalls gesagt ich soll im nächsten Zyklus, der die nächsten Tage starten sollte, 2x zum Blutabnehmen kommen um einen Hormontest zu machen.

Für den Hormontest wird der 3-5 ZT angegeben und dann wieder 19-22 ZT um Blut abzunehmen. Würdet ihr da abwarten bis ich eHM messen konnte, auch wenn die nach ZT 22 war oder euch strikt an die Tagesangaben vom FA halten?

Liebe Grüße :flower:
Wir (33 & 33) warten nach 17 ÜZ gespannt auf unser Oktoberbaby :love:
Benutzeravatar
Knopfsammlerin
Beiträge: 633
Registriert: Dienstag 2. Mai 2017, 16:55

Re: FA: Es gibt keine verkürzte HL

Beitrag von Knopfsammlerin »

Sorry, wenn ich das jetzt so platt raushaue, aber dein Arzt hat scheinbar keine Ahnung. Ja, das lernt man so. Ja, das ist altes, weit verbreitetes Wissen. Aber nein, unsere Körper sind keine 100%ig rund laufenden Maschinen, die sich immer exakt an solche Zeitvorgaben halten. Wenn deine Temperatur steigt, wenn dein ZS sich verändert, wenn der Ovu anschlägt, usw. dann hattest du einen Eisprung. Egal, wie viele Tage danach vergehen. Wenn dein Arzt recht hätte, könnten wir uns ja nfp sparen. Dann wäre ja bei uns allen der fruchtbare bzw unfruchtbare Zeitraum exakt gleich. Und das ist doch Unsinn.
13.ÜZ = Glückszyklus - Unser August-Knopf :love:
Benutzeravatar
Räubertochter
Beiträge: 76
Registriert: Dienstag 3. März 2020, 14:00

Re: FA: Es gibt keine verkürzte HL

Beitrag von Räubertochter »

Okay danke, ich sehe es ja auch so. :)
Ich habe ohnehin schon bei einem anderen Arzt einen Termin gemacht, der ist allerdings erst im Juni und ich wollte bei dem aktuellen zumindest noch zur Kontrolle gehen. Und dass NFP so keinen Sinn machen würde, habe ich genau wie du es grad gesagt hast vorhin auch meinem Freund erklärt. Danke dir aber noch mal zur Bestätigung. Ich bin noch nicht so lange dabei und wollte nur sichergehen, dass ich keinen Denkfehler habe. Vor allem da er so sehr darauf beharrt hat, dass der Eisprung entweder zum 14. kommt oder gar nicht. Egal was alle anderen Symptome anzeigen. :)
Wir (33 & 33) warten nach 17 ÜZ gespannt auf unser Oktoberbaby :love:
bergfex81
Beiträge: 1093
Registriert: Freitag 19. Januar 2018, 18:47

Re: FA: Es gibt keine verkürzte HL

Beitrag von bergfex81 »

Hallo Serotonin,

Im Wesentlichen sehe ich es genauso wie Knopfsammlerin: Der ES ist nicht immer am gleichen Zyklustag. Auch Frauen mit Zykluslängen ungleich 28 haben meist regelmäßige Eisprünge. Die Periode tritt nicht immer exakt 14 Tage nach ES ein.
Den Tag des ES kann man zwar nicht exakt bestimmen, aber mit der Temperaturmethode kann nachgewiesen werden, dass er stattgefunden hat. Ovu und ZS sind zwar kein Beweis, dass ein ES stattgefunden hat, der Zeitraum lässt sich mit ihrer Hilfe aber besser eingrenzen.
Serotonin hat geschrieben: Montag 16. März 2020, 18:30 Für den Hormontest wird der 3-5 ZT angegeben und dann wieder 19-22 ZT um Blut abzunehmen. Würdet ihr da abwarten bis ich eHM messen konnte, auch wenn die nach ZT 22 war oder euch strikt an die Tagesangaben vom FA halten?
Auf diesen Punkt möchte ich aber noch eingehen. Die zweite Blutabnahme sollte ca. 5-7 Tage nach dem ES stattfinden. Überprüft wird insbesondere, ob ausreichend Progesteron vorhanden ist. Falls diese zweite Blutabnahme zu früh erfolgt kommt schlicht und ergreifend Mist dabei raus. Es soll ja geprüft werden, ob die Hormone nach dem ES in der richtigen Menge ausgeschüttet werden. Das kann vor dem ES naturgemäß nicht ermittelt werden.

Ich wünsche dir alles Gute und dass es bald klappt mit der Schwangerschaft! :flower:
Wir (40 + 38) begleiten unsere Wutzeline durch's Leben seit 9/2019 :love:


Bild
Benutzeravatar
Minky
Beiträge: 2527
Registriert: Mittwoch 12. April 2017, 11:41

Re: FA: Es gibt keine verkürzte HL

Beitrag von Minky »

Wow! Ich bin sprachlos! :wtf:
Knopfsammlerin und Bergfex haben alles schon gesagt, ich möchte nur noch betonen, dass ich den Arzt unbedingt wechseln würde :shamebag:
Gut, dass du schon woanders einen Termin hast.

PS: Wie alt ist er eigentlich?
🌟06/18 (6.SSW)
Mausi 04/19 💕
Hasi 08/20 💕
Benutzeravatar
finja0602
Beiträge: 1225
Registriert: Samstag 21. Dezember 2019, 22:20

Re: FA: Es gibt keine verkürzte HL

Beitrag von finja0602 »

Knopfsammlerin hat geschrieben: Montag 16. März 2020, 19:15 Sorry, wenn ich das jetzt so platt raushaue, aber dein Arzt hat scheinbar keine Ahnung. Ja, das lernt man so. Ja, das ist altes, weit verbreitetes Wissen. Aber nein, unsere Körper sind keine 100%ig rund laufenden Maschinen, die sich immer exakt an solche Zeitvorgaben halten. Wenn deine Temperatur steigt, wenn dein ZS sich verändert, wenn der Ovu anschlägt, usw. dann hattest du einen Eisprung. Egal, wie viele Tage danach vergehen. Wenn dein Arzt recht hätte, könnten wir uns ja nfp sparen. Dann wäre ja bei uns allen der fruchtbare bzw unfruchtbare Zeitraum exakt gleich. Und das ist doch Unsinn.
Ganz genau. Ziemlicher Unsinn was dein Arzt erzählt. Ich kenne eine hier im Forum, die ist ss geworden mit einer ehM an ZT 44 oder so ähnlich. Auf jeden Fall irgendwas über 40. Hätte sie ihren Eisprung an ZT 14 gehabt, wäre sie ja nie ss geworden.
Es tut mir leid dass du da so jemanden erwischt hast, der stur nach schulmedizinischem Wissen geht.
Aber mach dir nix draus. Die Vorstellungen von einem perfekten Zyklus mit einem ES an ZT 14 sind leider weit verbreitet. Du bist also nich die einzige, die dahingehend vom Arzt irre geführt wird.
(31) + (30) + 🐶🐶
KiWu seit 07/18

1. ICSI 03/21: negativ
1. Kryo 04/21: negativ
2. Kryo 05/21:negativ
3. Kryo: 09/21
Benutzeravatar
Räubertochter
Beiträge: 76
Registriert: Dienstag 3. März 2020, 14:00

Re: FA: Es gibt keine verkürzte HL

Beitrag von Räubertochter »

bergfex81 hat geschrieben: Montag 16. März 2020, 21:20
Serotonin hat geschrieben: Montag 16. März 2020, 18:30 Für den Hormontest wird der 3-5 ZT angegeben und dann wieder 19-22 ZT um Blut abzunehmen. Würdet ihr da abwarten bis ich eHM messen konnte, auch wenn die nach ZT 22 war oder euch strikt an die Tagesangaben vom FA halten?
Auf diesen Punkt möchte ich aber noch eingehen. Die zweite Blutabnahme sollte ca. 5-7 Tage nach dem ES stattfinden. Überprüft wird insbesondere, ob ausreichend Progesteron vorhanden ist. Falls diese zweite Blutabnahme zu früh erfolgt kommt schlicht und ergreifend Mist dabei raus. Es soll ja geprüft werden, ob die Hormone nach dem ES in der richtigen Menge ausgeschüttet werden. Das kann vor dem ES naturgemäß nicht ermittelt werden.

Ich wünsche dir alles Gute und dass es bald klappt mit der Schwangerschaft! :flower:
Lieben Dank dir! Für die Wünsche und deine Nachricht. :flower:
Na gut, in seiner Welt ist der ES ja immer am 14. und somit machen dann der 19 bis 22 ZT Sinn. :lol: Ich gehe einfach hin wenn ich weiß, dass mein ES sicher war.
Minky hat geschrieben: Montag 16. März 2020, 21:29 PS: Wie alt ist er eigentlich?
Ich hab grad mal auf seiner Webseite geguckt. 57 ist er.

Danke euch allen jedenfalls für die liebe Hilfe. Ich mache da jetzt noch den Hormontest und danach kann ich dann ja eh schon bald wechseln. :flower:
Wir (33 & 33) warten nach 17 ÜZ gespannt auf unser Oktoberbaby :love:
TiniS
Beiträge: 2101
Registriert: Mittwoch 3. September 2014, 22:36

Re: FA: Es gibt keine verkürzte HL

Beitrag von TiniS »

Ich hatte noch nie eine ehM um ZT 14 Rum...
Und auch noch nie eine Hochlage von mehr als 11 Tagen...

... und ich erwarte mein zweites Kind :wtf:

Alle anderen haben es ja schon gut ausgedrückt, aber solche Aussagen von Ärzten verwirren natürlich sehr. Man vertraut ja auf deren Fachwissen und dann kommen da solche Aussagen bei raus :shamebag:

Gut, dass du wechseln kannst, hoffe der andere Arzt ist kompetenter
Pillenfrei 08/2014 | Hibbelig 09/15 | oh my goodness - positiv !!! 04/2017 NATÜRLICH | verlobt 03/2017 und 08/2017 vollzogen :) 04.01.2018 💙💞 Knirpsi-Liebe Horst-Maria und Klaus-Bärbel
Bild
Apfeltasche
Beiträge: 8
Registriert: Mittwoch 6. Januar 2021, 10:47

Re: FA: Es gibt keine verkürzte HL

Beitrag von Apfeltasche »

Alter Thread, aber ich glaub ein paar haben den Arzt auch missverstanden, oder? Er hat ja nicht gesagt, dass der ES immer an Zyklustag 14 kommt, sondern dass die zweite Zyklushälfte immer 14 Tage lang ist (und das steht so schon bis heute in Lehrbüchern, auch wenn es natürlich verkürzte zweite Zyklushälften geben kann)
Minna1
Beiträge: 463
Registriert: Montag 7. Mai 2018, 20:33

Re: FA: Es gibt keine verkürzte HL

Beitrag von Minna1 »

Ich bin auch sprachlos.

Ich hatte noch nie einen ES um den 14. Tag.

Meine Zyklen sind meistens um die 45 Tage. Manchmal 55 manchmal 35. total unterschiedlich. Und ich habe immer einen ES. Und auch ein Kind, gezeugt am 30. Zyklustag 😅.

Arztwechsel ist eine gute Idee ☺️

Lg
32 und 28, ❤️ seit 2013, mit unserem Wunder: Mai 2019 👶
Hashimoto
Antworten