Dauer der Laktationsamenorrhoe

Rund um die Verhütung nach der Schwangerschaft und in der Stillzeit
Orchidee
Beiträge: 759
Registriert: Sonntag 10. Februar 2019, 16:08

Re: Dauer der Laktationsamenorrhoe

Beitrag von Orchidee »

Hier auch Erstlingsmama, meine Periode kam auch erst am Ende des Abstillprozesses mit 15 Monaten. Als Mini das erste mal 6 h am Stück geschlafen hatte (einmalig mit 5 Monaten glaub ich 🤣) wäre LAM ja eh vorbei gewesen, weil ich aber von vielen unterschiedlichen Periodenstarts gehört hatte, hab ich mich das gar nicht getraut.
1984, ★ MA 6 SSW (12/19) Mama von Dezemberkind 2020 ♥ Glückszyklus 🦁
Kabee
Beiträge: 713
Registriert: Mittwoch 1. Februar 2017, 08:21

Re: Dauer der Laktationsamenorrhoe

Beitrag von Kabee »

Kabee hat geschrieben: Dienstag 1. Februar 2022, 20:17 Hey,

Bei meinen ersten Kind kam die erste Menstruation nach ziemlich genau 6 Monaten und es fiel zeitlich auf den Beikostbeginn. Aber das war wohl eher Zufall, war 2,3 Tage später. Da hatte sich das Stillverhalten noch nicht verändert.

Mein Sohn ist jetzt 7 Monate alt und bisher ist nichts in Sicht. Ich stille aber auch noch beide Kinder. Die Große jetzt aktuell nur noch zum Einschlafen und ggf nachts, wenn sie wach wird. Das ist aber selten und dann schon eher Richtung Morgen. Ausnahmen bei Krankheit ...Und die haben wir momentan häufig. :lol: (Schnupfen....)
Den Kleinen rund um die Uhr, mal mehr mal weniger. Er ist nicht so ein Busenjunkie wie meine Tochter in dem Alter, trinkt insgesamt kürzer und weniger, aber es ist natürlich noch seine Hauptnahrung. Und ich schweife gerade wohl zu sehr aus.
Ich kann nur bestätigen, dass es bisher unterschiedlich ist.... :crazy: :lol:
Dieses mal bekam ich meine erste Mens nach der Geburt nach ziemlich genau 8 Monaten.

Da hab ich die große wie oben geschrieben auch noch gestillt und erst 2 Monate später komplett abgestillt. Und auch am Stillverhalten des kleinen hat sich in dem einen Monat nichts verändert
❤️ 08/2019
💙 07/2021
Kaulsdorferin
Beiträge: 167
Registriert: Montag 23. November 2020, 18:11

Re: Dauer der Laktationsamenorrhoe

Beitrag von Kaulsdorferin »

Das ist ja echt super spannend und so unterschiedlich!
Meine zweite Tochter ist jetzt 10 Monate alt und stillt noch sehr viel, Periode ist nicht in Sicht, Zervixschleim gelegentlich bei S+...

Aber ich kann das nun mit Kupferspirale entspannt beobachten und hoffe wieder auf eine lange Laktationsamenorrhoe :lol:
Er & Sie (beide *1990) mit den August-Wunschtöchtern (08/2018 & 08/2021)
... den Zyklus beobachtend: https://www.mynfp.de/zyklus/freigabe/73 ... X7oMwqYpbm
Kikilin
Beiträge: 420
Registriert: Montag 24. Oktober 2016, 16:31

Re: Dauer der Laktationsamenorrhoe

Beitrag von Kikilin »

Oh, nach solchen Beiträgen haben ich nach meinem ersten Kind immer gesucht, daher antworte ich auch mal noch 😅.

Nach meinem 1. Kind kam die Mens nach nächtlichem Abstillen wieder, das war ca. 17 Monate nach der Geburt. Tagsüber haben wir weitergestillt bis ich wieder schwanger war und meine Brüste beim Stillen unfassbar geschmerzt haben, so dass ich unseren Sohn mit knapp 21 Monaten abgestillt habe.

Nach dem 2. Kind kam die Mens nach 22,5 Monaten (genau an
Heiligabend) wieder ohne, dass ich weniger gestillt hätte. Im Gegenteil, wir stillen mega viel tags und nachts.

Allerdings kann ich noch keine Einschätzung geben, ob ich auch ES habe...da wir noch recht viel diskutieren, ob es ein drittes Kind geben soll, ist das aber auch noch nicht so schlimm 😅🙈.
Wir (88 + 88)
🩵 (10/18) 🩷 (02/21) 🩷 (03/24)

Glückskurve
bergfex81
Beiträge: 1112
Registriert: Freitag 19. Januar 2018, 18:47

Re: Dauer der Laktationsamenorrhoe

Beitrag von bergfex81 »

Huhu, ich antworte auch noch. Mir geht es wie einigen von euch - nach dem ersten Kind habe ich sehr ungeduldig auf die Mens gewartet und interessierte mich für Beiträge.

Kind 1: Nachts habe ich gefühlt dauergestillt, bis sie knapp 10 Monate alt war. Von einem Tag auf den anderen wurde sie nur noch ein zwei Mal wach und dann gar nicht mehr. Meine Mens kam ziemlich zeitgleich, d.h. nach 10 Monaten. Mit 14 Monaten fing sie nachts an wieder wach zu werden (kein Stillen). Mit 16 Monaten wurde ich wieder schwanger und ich musste nachts wieder Stillen. Habe kurz vor dem 3. Geburtstag abgestillt.

Kind 2: Als Neugeborenes ein hervorragender Schläfer, meist nur ein, zweimal wach pro Nacht. Mit ca 6 Monaten (als er anfing zu robben) wurde es nachts mehr. Mit 9 Monaten war ich drei Nächte weg. Danach war ich sicher, dass die Mens kommt. Fehlanzeige. 6 Stunden-abstände kamen häufiger vor. Trotzdem nix. Dann fing er an zu laufen und es begann das nächtliche Dauergenuckel. Die Mens kam an seinem 1. Geburtstag.

Für mich war das ziemlich merkwürdig. Aber es haben ja schon einige hier beschrieben. Auch bei derselben Frau kann das sehr unterschiedlich sein 🤷‍♀️
Wir (40 + 38) begleiten seit 9/2019 unsere Wutzeline und seit 9/2021 unseren Krümel durch's Leben :love:
Kaulsdorferin
Beiträge: 167
Registriert: Montag 23. November 2020, 18:11

Re: Dauer der Laktationsamenorrhoe

Beitrag von Kaulsdorferin »

Danke für eure vielen Erfahrungswerte.

Ich gebe mal ein Update zu mir:
Wir stillen immer noch sehr intensiv, K2 ist inzwischen 20 Monate alt. Vor allem nachts nuckelt sie häufig, bislang für mich aber erträglich im Familienbett.

Die NFP-App bescheinigt mir heute Zyklustag 915 (im SS-Zyklus) :lol:
Abgesehen von der Wochenbettblutung bin ich absolut blutungsfrei geblieben, so wie bei K1 auch. Damals kam ich auf 1.071 Tage, eine Woche nach dem Abstillen startete mein Zyklus.
Er & Sie (beide *1990) mit den August-Wunschtöchtern (08/2018 & 08/2021)
... den Zyklus beobachtend: https://www.mynfp.de/zyklus/freigabe/73 ... X7oMwqYpbm
Antworten