Mit 40+ (nochmal) ins Mamiglück?!

Erfahrungen, Umfragen

Moderatoren: Papiertigerin, -Susi-

Benutzeravatar
Leonie
Beiträge: 546
Registriert: Samstag 17. September 2022, 07:37

Re: Mit 40+ (nochmal) ins Mamiglück?!

Beitrag von Leonie »

WorkingMum hat geschrieben: Donnerstag 30. Mai 2024, 10:46
Meine Reise hier ist zu Ende. Ich danke euch allen für das offene Ohr und eure Unterstützung. Ich hatte gehofft als positives Beispiel voran zu gehen, aber es hat nicht sein sollen. Ich habe es 2 Jahre probiert, das Thema begleitet mich noch länger.
Ich habe eine wundervolle Familie und auch einen tollen Mann, der mich tröstet und mir immerhin die Chance auf ein Drittes so lange gegeben hat. Die aufregenden 1,5 Wochen haben mir auch deutlich gemacht, dass ich das nicht noch einmal mitmachen möchte. Es ist Zeit nach vorne zu blicken und mein Leben zu genießen wie es ist, weil es ein tolles Leben ist und ich das auch mehr schätzen sollte.
Das tut mir total leid, wie es geendet ist.
Ich finde, Du hast es wunderschön geschrieben. Sicher brauchst Du erst einmal Zeit, um die Trauer sacken zu lassen, es ist ja jetzt Dein drittes Sternchen. Umso mehr wünsche ich euch, dass ihr das Leben dann wirklich so genießen könnt, ohne das dauernde Hoffen (und ohne die dazugehörigen Enttäuschungen).
Hoffentlich kannst Du Dir jetzt die Zeit nehmen, die Du für Dich brauchst, ohne Druck von außen, schnell funktionieren zu können.
Benutzeravatar
Damiana84
Beiträge: 219
Registriert: Samstag 27. Januar 2024, 13:24
Wohnort: Bayern

Re: Mit 40+ (nochmal) ins Mamiglück?!

Beitrag von Damiana84 »

WorkingMum hat geschrieben: Donnerstag 30. Mai 2024, 10:46 Hallo!

Gestern Nacht ist der Blutbefund gekommen. Der Wert ist nur noch bei 86. Das erklärt SSw 2-3 am Do und den Wert von 218 am Sonntag.
Im Prinzip eh nur eine Bestätigung was ich bereits geahnt hatte. Trotzdem hat ein kleines bisschen in mir auf ein Wunder gehofft.

Meine Reise hier ist zu Ende. Ich danke euch allen für das offene Ohr und eure Unterstützung. Ich hatte gehofft als positives Beispiel voran zu gehen, aber es hat nicht sein sollen. Ich habe es 2 Jahre probiert, das Thema begleitet mich noch länger.
Ich habe eine wundervolle Familie und auch einen tollen Mann, der mich tröstet und mir immerhin die Chance auf ein Drittes so lange gegeben hat. Die aufregenden 1,5 Wochen haben mir auch deutlich gemacht, dass ich das nicht noch einmal mitmachen möchte. Es ist Zeit nach vorne zu blicken und mein Leben zu genießen wie es ist, weil es ein tolles Leben ist und ich das auch mehr schätzen sollte.

Ich wünsche euch allen ein happy end und werde ab und zu rein schauen wie es euch geht.
Liebe WorkingMum, ich kann es total verstehen, dennoch bin ich irgendwie echt traurig, dass du "gehst". Ich kann mich mit meinen Wünschen Leonie nur anschließen. Besser/anders hätte ich es auch nicht formulieren können. :love: Puh, mehr kann ich auch grad irgendwie gar nicht sagen, außer, dass es mir wahnsinnig Leid tut und ich dich gerne umarmen würde. Melde dich bitte jederzeit hier wieder, wenn du magst. Und, wenn nicht, ist das auch total in Ordnung. Dir alles Liebe und Gute. :flower:
⭐️ 10/2023 (9.SSW)
Warten auf 🌈

Zyklus
Benutzeravatar
Februarmama1315
Beiträge: 3057
Registriert: Samstag 29. August 2020, 14:51

Re: Mit 40+ (nochmal) ins Mamiglück?!

Beitrag von Februarmama1315 »

Liebe WorkingMum, es tut mir sehr leid, dass du wieder einen negativen Ausgang erleben musst :cry: Ich finde es sehr schade, dass du uns verlässt, aber kann dich voll und ganz verstehen. Dieses stetige Hoffen und Bangen zermürbt mit der Zeit. Der Blick auf das was man hat ist sooo wertvoll, fällt er mir persönlich leider oft auch recht schwer. Ich wünsche dir/euch alles alles Gute :flower:

Damiana - das sieht nach baldigem Neustart aus :thumbdown: Hat dein Gyn-Termin einen besonderen Grund oder ist es eine Vorsorge? Möchtest du das Thema Kiwu ansprechen oder noch was untersuchen lassen? Sorry, wenn du es ggf. schon mal geschrieben hast :oops:

Anbee - ausgewertet :thumbup: Eine nervenstarke Wartezeit dir.

hier - seit heute hat das Mensziehen begonnen, Tempi schon auf Sinkflug. Mal sehen wie lange der Zyklus noch geht. Heute bin ich etwas traurig, dass wir die Chance auf ein 3. Februarwunder nicht nutzen konnten, war doch der ZS so toll diesen Zyklus... Aber eigentlich weiß ich ja, dass die Chancen sowieso gegen 0 gehen und mir - wie auch WorkingMum schreibt - diese nervenaufreibende Zeit nach dem positiven Test somit erspart bleibt. Man soll ja immer das Positive sehen :crazy:

Jetzt sind wir wieder eine recht kleine Truppe geworden. Schade :(
Zuletzt geändert von Februarmama1315 am Donnerstag 30. Mai 2024, 16:20, insgesamt 1-mal geändert.
Mit zwei Wundern an der Hand (2013/2015), ★★★★★★ und unseren J. (MA 9.SSW, 12/22) für immer im Herzen
aktueller Zyklus
Benutzeravatar
Februarmama1315
Beiträge: 3057
Registriert: Samstag 29. August 2020, 14:51

Beitrag von Februarmama1315 »

Mit 40+ (nochmal) ins Mamiglück?! :love:

Wir sind dabei:
AnBee (40, 2. Baby) - aktueller Zyklus
Damiana84 (40, 1. Baby) aktueller Zyklus
Februarmama (45, 3. Baby) - aktueller Zyklus
Kim (44, 2. Baby) - ohne Kurve
Leonie (42, 4. Baby) - aktueller Zyklus


Pause:
Naseweis (42, 1. Baby) aktueller Zyklus - Hoffentlich bald wieder aktiv hier. Du findest noch den Richtigen :flower:


Positiv getestet hat:


Davongekugelt sind:
D-mom (40, 2. Baby) - im Dezember 2021
Talluabelle (41, 3. Baby) - im Januar 2022
vivianslies (42, 1. Baby, 1. Kryo) - im Februar 2022
Chrisse (45, 3. Baby) - im Oktober 2022
SolAlturas (41, 2. Baby) - im Januar 2023


Glücklich ohne weiteren Kinderwunsch sind:
Princess
Fledermaus81
WorkingMum
Mit zwei Wundern an der Hand (2013/2015), ★★★★★★ und unseren J. (MA 9.SSW, 12/22) für immer im Herzen
aktueller Zyklus
WorkingMum
Beiträge: 216
Registriert: Donnerstag 18. März 2021, 15:48

Re: Mit 40+ (nochmal) ins Mamiglück?!

Beitrag von WorkingMum »

Guten Morgen!

Vielen Dank für eure Kommentare, ich werde euch auch vermissen. Ich glaube ohne diese Gruppe hier hätte ich es nicht geschafft.

Damiana - schade, dass die Temperatur runter ist. Dafür hattest du diesmal eine längere HL oder?

Februarmama - das kann ich gut nachvollziehen. Der Stern hier wäre vielleicht auch im Februar auf die Welt gekommen. Irgendwie sind wir wohl in diesem Moment besonders fruchtbar.

Leonie - der spannende Monat startet bei dir. Wann wird eigentlich aufgetaut?

Anbee- Messpause. Wie fühlst du dich?

Me- der SSTest war heute nur noch schwach positiv in der Früh. Ich fahr deshalb nicht ins KH, sondern warte jetzt die Blutungen ab. Wenn was nicht passt kann ich immer noch fahren.

Wieso das dieses Mal so eigenartig gelaufen ist, weiß ich noch immer nicht, vielleicht hatte es ja doch etwas mit dem Mond- Eisprung zu tun.
Irgendwie muss ich mich jetzt erst neu orientieren. Soviel Gedankenzeit habe ich mit 'schwanger werden' verbracht.
Also wenn ich noch ein wenig mitlesen und schreiben darf....
https://www.mynfp.de/zyklus/freigabe/fl ... MdwzB3hFuQ

1982 + 1977, 2 👦🏼👩🏼
⭐ 10/2022 7.SSw ⭐ 12/2023 4.SSw ⭐06/2024 5.SSw
Benutzeravatar
Leonie
Beiträge: 546
Registriert: Samstag 17. September 2022, 07:37

Re: Mit 40+ (nochmal) ins Mamiglück?!

Beitrag von Leonie »

@WorkingMum
Deine Entscheidung wegen KH finde ich gut, wenn sich alles von selbst gibt, ist es ja ideal, denn eine Ausschabung mit Narkose ist ja auch nicht so super.
Ich freue mich sehr, wenn Du noch was dabei bleibst!
Mit dem Auftauen, das ist noch unklar, das entscheidet sich am Mittwoch in der übernächsten Woche anhand der Schleimhaut.
- Dann kann es sein, dass ich noch ein paar Tage warten muss, wenn sie noch zu gering aufgebaut ist.
- WENN sie dann richtig aufgebaut ist und auch die Follikel gut sind, starte ich mit der Ovitrelle, dann ist mein ES 36 Stunden später und dann wird aufgetaut.
- Oder die Schleimhaut ist gut und die Follikel nicht richtig gereift, dann nehme ich direkt Progesteron.
ODER ich habe Pech und die Schleimhaut entspricht nicht den Kriterien. Ich Dösel habe mich ja noch nicht mal entschieden, ob ich den Zyklus laufen lasse natürlich oder doch das Östrogen nehme für etwas mehr Sicherheit.
Also es gibt viele Varianten, die möglich sind, aber noch viele Unsicherheiten und Wenn-Danns. Aufgetaut wird auf jeden Fall dann, wenn der Eisprung real ist oder wenn ich mit der Progesteron-Einnahme beginne.

Du hattest noch überlegt wegen Mond, wobei ich auch Statistiken gelesen habe gestern in Hinblick auf Einnistungszeitpunkt und Chance, dass es was wird. Du hattest erst so spät einen positiven Test, das spräche generell für eine sehr späte Einnistung. Und da sind die Chancen leider sehr schlecht, nur aus diesem Grund.

@Feb
Wie kommt es, dass Du jetzt doch misst?
Das Schwitzen ist so blöd, das hatte ich diese Nacht auch extrem, habe dann das Shirt ausgezogen und nur mit Decke weitergeschlafen, weil ich zu faul zum Aufstehen war. Für morgen lege ich mir ein Wechselshirt bereit. Wenn ich eins hasse, ist es dieses nächtliche Schwitzen! Eigentlich ist es ja bei Dir noch zu früh für Mensziehen. Wobei, da ihr die Chance nicht nutzen konntet dieses Mal, ist ein früher Neustart vielleicht auch besser, als ein langes Warten auf die Mens.

@AnBee
Ist es bei Dir denn aktuell etwas entspannter? Der ES ist durch, für einen Test noch viel zu früh, diese Zeit ist ja etwas ruhiger an sich.

@Kim
Mach doch mal piep :flower:

@Damiana
Bei Dir sieht ja auch alles nach Mens aus, wie bei Feb und mir. Auf ein Neues!

bei mir:
Bei allen Unsicherheiten, ob das alles klappt diesen Monat mit dem Kryotransfer, bin ich froh, dass zumindest die Planung mit der Mens aufgegangen ist. Wäre das 2 Tage eher gewesen, wäre schon Schluss gewesen, weil bei allem ja auch immer die Wochenenden noch eine Rolle spielen, da bin ich jetzt drüber gerutscht. Noch 2 Tage, in denen ich wählen kann: Östrogen nehmen oder nicht? Einerseits finde ich es gut, dass die Klinik mir so viel freistellt und immer alle Möglichkeiten nennt, andererseits weiß ich ja auch nicht gerade.
Heute tendiere ich zu: Östrogen nehmen, da der letzte Zyklus ja so geringe Werte hatte, letzten Monat wäre kein möglicher Transfermonat gewesen, da hätte mein Körper die Voraussetzungen nicht gepackt.
Benutzeravatar
nadine.tirol
Beiträge: 1170
Registriert: Donnerstag 5. Januar 2023, 07:44
Wohnort: Tirol

Re: Mit 40+ (nochmal) ins Mamiglück?!

Beitrag von nadine.tirol »

@Leonie - darf ich hier kurz reinhüpfen betreffend GmsH Aufbau und Östrogeneinnahme?
Ich kann dir nur von mir berichten - meine GmsH war NIE über 6mm hinaus. Seit Östrogeneinnahme (2mg) ist die direkt auf 10,8mm gesprießt und hat auch sofort mit der SS geklappt.
Da wir jetzt auch wieder in der Klinik sind, haben sie mir empfohlen weiterzunehmen. Ich starte (aktuell GvnP) mit Mensende und 2mg verhindern nicht den ES. Da du sowieso auslöst spielt das keine Rolle.
Könnte für dich eventuell interessant sein?

ÜZ 17
🥰 🌈🌈
Hibbeln seit 11/22
SG 05/23
Kiwu Klinik ab 06/23 - o.B.
HyCosy 06/23 - durchgängig
8/23 5. SSW ⭐
2/24 9. SSW ⭐️ MA
IVF 06/2024?

11 Jahre ♥️
86 + 87 + 🐱
Benutzeravatar
Februarmama1315
Beiträge: 3057
Registriert: Samstag 29. August 2020, 14:51

Beitrag von Februarmama1315 »

Mit 40+ (nochmal) ins Mamiglück?! :love:

Wir sind dabei:
AnBee (40, 2. Baby) - aktueller Zyklus
Damiana84 (40, 1. Baby) aktueller Zyklus
Februarmama (45, 3. Baby) - aktueller Zyklus
Kim (44, 2. Baby) - ohne Kurve
Leonie (42, 4. Baby) - aktueller Zyklus


Pause:
Naseweis (42, 1. Baby) aktueller Zyklus - Hoffentlich bald wieder aktiv hier. Du findest noch den Richtigen :flower:


Positiv getestet hat:


Davongekugelt sind:
D-mom (40, 2. Baby) - im Dezember 2021
Talluabelle (41, 3. Baby) - im Januar 2022
vivianslies (42, 1. Baby, 1. Kryo) - im Februar 2022
Chrisse (45, 3. Baby) - im Oktober 2022
SolAlturas (41, 2. Baby) - im Januar 2023


Glücklich ohne weiteren Kinderwunsch sind:
Princess
Fledermaus81
WorkingMum
Mit zwei Wundern an der Hand (2013/2015), ★★★★★★ und unseren J. (MA 9.SSW, 12/22) für immer im Herzen
aktueller Zyklus
Benutzeravatar
Februarmama1315
Beiträge: 3057
Registriert: Samstag 29. August 2020, 14:51

Re: Mit 40+ (nochmal) ins Mamiglück?!

Beitrag von Februarmama1315 »

Damiana und Leonie - guten Neustart euch :flower:

Leonie - dir gedrückte Daumen, dass alles mit der Kryo hinhaut. Da gibt`s ja echt einige Möglichkeiten, je nach Entwicklungsstand im US. Ich bin gespannt! Zu Hormoneinnahme kann ich leider nichts beisteuern.

Anbee - Perlenkette voraus :thumbup:

WorkingMum - bleib doch gerne noch :flower: Ich hoffe ich war nicht zu schnell mit dem Umplatzieren in der Liste :oops:

hier - ich habe im Urlaub nicht gemessen, da ich den Trackle nicht mitnehmen wollte und wegen fehlendem W-Lan keine Übertragung der Werte möglich gewesen wäre. Zu Hause war ich dann doch neugierig, ob mein HL-Gefühl richtig war ;) Leonie, leider ist es für mich an HL7 mit Mensgefühl und SB nicht zu früh, das habe ich oft und genauso oft nur eine kurze HL :thumbdown: Auch wenn es nie getestet wurde, vermute ich stark eine GKS. Eine zeitlang habe ich mir auf eigene Kosten Utrogest verschreiben lassen, aber mir war es auf die Dauer zu teuer und ewig Hormone nehmen wollte ich auch nicht. Mein Versuch mit Möpf ist gescheitert (Blutungen ab ES) und die Wechselwunder-Kapseln mit Yams scheinen auch nichts dahingehend zu bringen. Einerseits vermute ich, dass ohne Unterstützung sich sowieso nichts einnisten kann, andererseits bin ich mittlerweile müde, zig Mittelchen und Kapseln zu nehmen für Nichts und wieder Nichts :(
Hier ist heute starkes Regenwetter angesagt inkl. Warnstufe :shock: Heute Abend geh ich mit meinen Chor-Mädels noch essen (war deren Geburtstagsgeschenk an mich :) ), zumindest ein Lichtblick.
Mit zwei Wundern an der Hand (2013/2015), ★★★★★★ und unseren J. (MA 9.SSW, 12/22) für immer im Herzen
aktueller Zyklus
Benutzeravatar
Damiana84
Beiträge: 219
Registriert: Samstag 27. Januar 2024, 13:24
Wohnort: Bayern

Re: Mit 40+ (nochmal) ins Mamiglück?!

Beitrag von Damiana84 »

Hallo Ihr Lieben,

von mir liebste Grüße aus der ebenso regnerischen Oberpfalz. Habe grad unsere Streunerin eingesammelt, die hat laut unten auf der Terrasse gemauzt und war pitsch-nass. :) Habe auch grad den Holzofen angemacht, weil ich eh so ein heimeliges Gefühl gerade brauche/habe. Ja, Neustart ist angesagt. :thumbup:
Habe heute viel gelesen, auch zu Mönchspfeffer mal wieder. Es gab die Zyklus-Anfang-Euphorie des Bestellens im Internet. :D Habe mir ein Buch bestellt "Das alternative Kinderwunschbuch: Die besten Naturheilkonzepte für die Fruchtbarkeit" und neue Kräuter für meine Zyklustees und einen Leberreinigungstee und Nierenreinigungstee. Da wollte ich eh immer mal eine Kur machen. Der neue Zyklus treibt mich wieder um etwas Neues zu "starten". Am Ende des Zyklus habe ich wahrscheinlich wieder die Frustration und will wieder nichts mehr nehmen. Da geht es mir dann ähnlich wie Februarmama: kein Bock mehr auf tausend Mittelchen. Auf der Internetseite "kinderwunschhilfe.de" habe ich heute einen Blog-Eintrag gelesen "Wenn Kinderseelen sprechen" - da habe ich echt geheult. Ich bin da immer so hin und her gerissen zwischen zu viel machen und endlich aufhören und gar nichts mehr machen/auf die Natur vertrauen. Und um gleich die Frage noch zu beantworten: Gyn-Termin. Ja, ich habe mich entschlossen einmal ein paar Sachen überprüfen zu lassen. Durch meine Osteopathin habe ich die FÄ vermittelt bekommen. Ich habe doch immer keine guten Erfahrungen mit Ärzten, aber ich wage einen letzten Versuch und spreche natürlich das KiWu-Thema an. Ich möchte meine Hormonwerte checken lassen und schauen, ob die GMSH gut aufgebaut ist/wird. Dann wird wahrscheinlich noch geschaut, ob irgendwelche Pilze, Bakterien etc. vorhanden sind. So ist erstmal der Plan. Was ich mit den Ergebnissen anfange....tja, das weiß ich noch nicht. :angel:
Achja, und liebe Feb: Mir geht es ja da auch ähnlich wie dir mit der Vermutung der GKS. Allerdings beobachte ich grad noch, ob der Mönchspfeffer was kann/macht. Meine SB sind zumindest in der Tendenz weniger und die HL scheint sich etwas zu verlängern. Daher warte ich noch etwas ab und gebe ihm seine mindestens 3 Monate zur Entfaltung. :lol: Dir viel Spaß beim Essengehen heute.

Leonie auch von mir einen guten Start in DEN Zyklus aller Zyklen. :thumbup: :thumbup: :thumbup: :thumbup: Du entscheidest das bestimmt alles richtig. Hör auf dein Gefühl. :love:

Liebe WorkingMum, ich kann mich Leonie eigentlich nur anschließen. Einerseits zu den Statistiken über die Einnistungszeit und andererseits zum Abwarten auf den natürlich Abgang. Ich bin heute sehr froh, dass ich mich damals für eine kleine Geburt entschieden habe. Letztlich ist das aber auch nur meine subjektive Meinung. Ich musste ja nicht sonderlich lange warten. Ich freue mich auch, wenn du noch hier bleibst. :love:

AnBee mir war auch so derbe schwindelig im letzte Zyklus um diese Zeit. So schlimm war das bei mir noch nie. Ich hatte echt das Gefühl ich hätte 3 Promille gehabt. Sobald ich mich zu schnell bewegt hatte, ging das Karussell los. Da treffen wahrscheinlich Östrogen und Progesteron aufeinander und sind voll am fighten. :D Hoffe es ist nicht so schlimm bei dir, bzw. es legt sich bald wieder.

Fazit zu meinem letzten Zyklus: Keine Ahnung was da wieder los war. :lol: :lol: :lol: Ich bin immer noch nicht schlauer wann ich den ES vermuten kann. Im Zweifel lieber nicht klammern. Also lasse ich alles so. Ich versuche jetzt die Frauenmantel-Urtinktur - vielleicht kann die mehr wie nur der Tee. Da ich aber generell sehr gern Tee trinke und ich mir die Tees selbst zusammenstelle, mache ich das auch weiterhin. Da bei mir im Garten Storchschnabel wächst, nehme ich auch dies als Zeichen und habe mir bereits getrocknetes Kraut bestellt. Sobald es sonniger ist sammel ich selbst. Man sagt ja auch Kindsmacher-Kraut zum stinkenden Storchschnabel. :lol: Hatte aber eher im Kopf, dass ihr alle nicht so Tee-Liebhaber seid, oder? :think:
Jetzt bekomme ich langsam doch ULS. Ich glaube ich haue mich für den Rest des Tages auf die Couch, lausche dem Regen und dem Holzofen. Euch ein schönes Wochenende. Haltet die Ohren steif! :flower:
⭐️ 10/2023 (9.SSW)
Warten auf 🌈

Zyklus
Antworten