Ausbleibende Periode

Probleme, Krankheiten, Schwierigkeiten
Klabauterfrau
Beiträge: 143
Registriert: Freitag 9. April 2021, 13:39

Re: Ausbleibende Periode

Beitrag von Klabauterfrau »

🙈 jetzt lese ich erst, dass Leonie auch schon das Östrogen unter Verdacht hatte - also, ich schließe mich Leonie an und würde da mal genauer nachhaken beim FA.
mittlerweile ❤️👨‍👩‍👧‍👧❤️
The-cycle1992
Beiträge: 412
Registriert: Montag 5. Juni 2023, 18:32

Re: Ausbleibende Periode

Beitrag von The-cycle1992 »

Was für Zysten wurden denn gefunden? PCO oder RICHTIGE Zysten? Östrogenmangel (egal ob absolut oder relativ) liegt bei den meisten Zyklusstörungen vor, gibt aber noch keinen Hinweis auf die Ursache. PCOS-Symptome sind übrigens eher gegensätzlich zu Wechseljahrssymtomen - es gibt sogar Studien, dass Frauen mit PCOS deutlich später in die Wechseljahre kommen. Bei PCCS wäre der AMH Wert somit auch eher erhöht, generell klingt das für mich nicht nach klassichen PCOS Sympitomen, was nicht heißt, dass du das nicht haben kannst (das tritt dann aber bei den meisten auch eher früher auf, irgendwann zwischen dem 20. und 30. Lebensjahr). Wie gesagt, ist jetzt nicht auszuschließen, aber es wäre nicht das Ersre, woran ich bei dieser Schilderung denken würde.
"beobachtend" im 14. Zyklus - #fightPCOS - 32 und aktuell noch kinder(wunsch)los glücklich :flower:
NeuHier4846048
Beiträge: 15
Registriert: Sonntag 5. Mai 2024, 09:20

Re: Ausbleibende Periode

Beitrag von NeuHier4846048 »

Also beim zweiten Gyn Termin gestern konnte die Ärztin keine Zysten feststellen..keine Ahnung was die erste Gyn dort gesehen hat.. bin selbst etwas verwundert :crazy:
Nächste Woche sollte ich die nächsten Blutwerte bekommen
NeuHier4846048
Beiträge: 15
Registriert: Sonntag 5. Mai 2024, 09:20

Re: Ausbleibende Periode

Beitrag von NeuHier4846048 »

Ich hatte jetzt tatsächlich wieder einen Eisprung.. aber bereits nach 5 Tagen schon meine Periode .. die Blutwerte sind jetzt quasi 12 Tage vor dem Eisprung entstanden.. Jemand eine Idee dazu ?
https://ibb.co/ZK5NZLS
https://ibb.co/P4HgDcC
Benutzeravatar
Leonie
Beiträge: 539
Registriert: Samstag 17. September 2022, 07:37

Re: Ausbleibende Periode

Beitrag von Leonie »

Erst mal super, dass Deine Periode wieder gekommen ist!
Die Werte finde ich im Vergleich doch gar nicht schlecht. Östrogen ist vielleicht etwas niedrig, aber das ist nur eine Momentaufnahme.

Die Hochlage war bei mir im vorletzten Zyklus auch so kurz, das war nach einer längeren Stimu-Phase im Kinderwunsch. Das kann passieren, wenn das Progesteron nicht richtig "in Schwung" kommt, hängt aber auch mit der Eizellenqualität zusammen, denn aus der Eizelle wird ja der Gelbkörper, der produziert das Prog. Ist es zu niedrig und entwickelt sich nicht richtig, kommt die Periode eher.
Aber bei diesem Prozess sind die Schwankungen von Monat zu Monat stark, daraus lässt sich keine Regel ableiten.

Was ich wesentlich finde, ist die Abweichung beim TSH, das deutet auf eine Überfunktion der Schilddrüse hin. Da lohnt es sich, einen Termin beim Endokrinologen zu machen und auch die anderen Schilddrüsenwerte T3 / T4 zu bestimmen. Das kann auch der Grund sein, wenn der Zyklus Abweichungen zeigt.
Eilig ist es nicht, Dein AMH-Wert für die Eizellreserve ist ja gigantisch!
NeuHier4846048
Beiträge: 15
Registriert: Sonntag 5. Mai 2024, 09:20

Re: Ausbleibende Periode

Beitrag von NeuHier4846048 »

Hallo @Leonie

Mein TSH ist schon seit Jahren so niedrig nachdem die Schilddrüse raus kam. Die freuen Werte sind aber mittig und damit habe ich mich immer wohl gefühlt.
Was heißt der AMH ist gigantisch ? Das ich noch lange Zeit bis zu den Wechseljahren habe ? :D
The-cycle1992
Beiträge: 412
Registriert: Montag 5. Juni 2023, 18:32

Re: Ausbleibende Periode

Beitrag von The-cycle1992 »

NeuHier4846048 hat geschrieben: Freitag 24. Mai 2024, 14:01 Hallo @Leonie

Mein TSH ist schon seit Jahren so niedrig nachdem die Schilddrüse raus kam. Die freuen Werte sind aber mittig und damit habe ich mich immer wohl gefühlt.
Was heißt der AMH ist gigantisch ? Das ich noch lange Zeit bis zu den Wechseljahren habe ? :D
Gewissermaßen ja. Aber leider deutet ein erhöhter ahm wert eben auch auf PCOS hin. Frauen mit pcos kommen statistisch gesehen in der Tat später in die wechseljahre. Ist aber nur ein geringer Trost, weil die Fruchtbarkeit eben generell nicht so dolle ist: Verkürzte zweier Zyklushälfte und ausbleibende ES können auch Symptome sein, müssen aber nicht. Aber wenn fie Folikelphase verlängert ist, hat man natürlich automatisch mehr eizellen übrig, da der ES ja viel seltener stattfindet. Kurz gesagt: mein ahm wert ist auch sehr hoch, aber trotzdem würde ich das in puncto Fruchtbarkeit jetzt nicht unbedingt feiern. :roll:
"beobachtend" im 14. Zyklus - #fightPCOS - 32 und aktuell noch kinder(wunsch)los glücklich :flower:
NeuHier4846048
Beiträge: 15
Registriert: Sonntag 5. Mai 2024, 09:20

Re: Ausbleibende Periode

Beitrag von NeuHier4846048 »

Also Fruchtbarkeit ist mir ziemlich egal. Es steht keine Nachwuchsplanung mehr an :D
Aber da ich viele Beschwerden habe seit dem der Zyklus so rumzickt wüsste ich natürlich schon gerne was da los ist.
Ich soll in 2 Wochen nochmals zum Ultraschall kommen um wegen PCO zu schauen..wobei ich mich Frage warum man das beim ersten Ultraschall nicht gleich machen konnte :roll:
The-cycle1992
Beiträge: 412
Registriert: Montag 5. Juni 2023, 18:32

Re: Ausbleibende Periode

Beitrag von The-cycle1992 »

NeuHier4846048 hat geschrieben: Montag 27. Mai 2024, 15:41 Also Fruchtbarkeit ist mir ziemlich egal. Es steht keine Nachwuchsplanung mehr an :D
Aber da ich viele Beschwerden habe seit dem der Zyklus so rumzickt wüsste ich natürlich schon gerne was da los ist.
Ich soll in 2 Wochen nochmals zum Ultraschall kommen um wegen PCO zu schauen..wobei ich mich Frage warum man das beim ersten Ultraschall nicht gleich machen konnte :roll:
So habe ich früher auch gedacht. Leider - und ich weiß, dass ich das schon sehr oft geschrieben habe, denken viele Frauen immer noch, "Fruchtbarkeit" ginge sie nur etwas an, wenn es ums Kinderkriegen geht. Das ist aber falsch. Eine fruchtbare Frau hat einen gesunden Zyklus. Und ein wirklich gesunder Zyklus ist ein beschwerdefreier Zyklus. Natürlich kann man auch trotz Zyklusbeschwerden schwanger werden, aber generell gilt, dass alles was zu einem gesunden Hormonhaushalt führt, immer auch mit einer gesteigerten Fruchtbarkeit einhergeht. Deswegen habe ich auch schon zig Kinderwunschkanäle besucht, obwohl ich aktuell alles andere als einen Kinderwunsch habe. :mrgreen: Denn letztendlich will ich eine kurze 1. Zyklushälfte (<36 Tage) und eine normallange, beschwerdefreie Zweite Zyklusphase (letzteres habe ich, trotz PCOS). Gleichzeitig ist das Progesteron, was nach dem ES ausgeschüttet wird, für den Körper in vielerlei Hinsicht wichtig. Es ist also auch da nicht nur in Sachen Schwangerschaft wichtig, dass diese nicht zu kurz ist. ;)

Das AHM Wert ist ein Indikaror für die Eizellreserve. Deswegen ist ein HOHER AHM-Wert eigtl immer positiv bei Frauen, die einen Kinderwunsch haben. Ein ZU hoher Wert kann aber halt auf PCOs hindeuten - und mit 35 bist du mit 2,9 soweit ich weiß etwas über dem Normwert. PCOs (nicht PCO, das ist ganz wichtig!!) ist aber halt immer eine Ausschlussdiagnose - und wird auch oft fehldiagnostiziert. Und, so verwirrend das sein mag: Selbst wenn man die typischen Eibläschen hat (PCO), muss man kein PCO-Syndrom haben! Diese "Zysten" sind eigtl njur nicht gesprugene Eibläschen. Und man kann auch das PCO-Syndrom haben, aber kein PCO. Das ist ätzend, ich weiß. Deswegen wird auch diskutiert, das Ganze umzubenennen.

Ich will dich damit aber auch gar nicht verunsichern. Es ist nicht gesagt, dass es PCOS ist. Nur wollte ich anmerken, dass ich den "gigantiyschen AHM -Wert" in dem Kontext nicht unbedingt positiv bewerten würde (zumindest hattr ich das so verstanden). Also lass es einfach mal auf dich zukommen. Generell muss ich aber sagen, dass man mit Hormonproblemen oft viele Arzt-Odysseen vor sich hat - und die Ärzte in vielen Fällen auch keine große Hilfe sind. Das ist zumindest meine Erfahrung - und ich weiß, dass ich damit nicht die einzige bin.
"beobachtend" im 14. Zyklus - #fightPCOS - 32 und aktuell noch kinder(wunsch)los glücklich :flower:
NeuHier4846048
Beiträge: 15
Registriert: Sonntag 5. Mai 2024, 09:20

Re: Ausbleibende Periode

Beitrag von NeuHier4846048 »

Vielen Dank für Deine Erklärung das wäre auch mein größter Wunsch wieder einen normalen Zyklus ohne zig tausend Beschwerden zu haben.. ich fühle mich langsam wie in den Wechseljahren :(
Ja mal schauen was der zweite Ultraschall sagt. Die Ärztin meinte irgendwas von wegen wenn es PCOS ist dann kann ich Inositol nehmen das würde gut helfen.
Ist mir auch schon aufgefallen dass die meisten Gyns hormontechnisch nicht ganz fit sind. Es ist mittlerweile die 3. Ärztin. Bin gespannt wie viele ich eventuell noch abklappern muss
Antworten