Östrogen nehmen in Kryozyklen?

Krankheiten und ungünstige Umstände, die euch belasten
Antworten
Benutzeravatar
Leonie
Beiträge: 535
Registriert: Samstag 17. September 2022, 07:37

Östrogen nehmen in Kryozyklen?

Beitrag von Leonie »

Hallo!
Bei mir war der Progesteron-Wert schon immer niedrig, jetzt ist auch der Östrogenwert mau, was dazu führt, dass es auch zu sehr langen Zyklen kommt, bis alles in die Gänge kommt.

Habt ihr Erfahrung damit, in Kryozyklen direkt Östrogen zu nehmen? Ich habe Sorge, dass das den ES dann total unterdrückt, wir nicht auslösen können und ich dann generell viel mehr Medis nehmen müsste, als "normal" auf den ES zu warten.

Was könnt ihr mir aus eurer Erfahrung zu Östrogeneinnahmen (2mg Tabletten) sagen und ob der ES dann noch kommt?
Maia
Beiträge: 112
Registriert: Freitag 6. April 2018, 07:47

Re: Östrogen nehmen in Kryozyklen?

Beitrag von Maia »

Hallo Leonie,
Da mein Östrogenspiegel auch eher niedrig ist, habe ich im (erfolgreichen) Kryozyklus 4x täglich je 2mg Tabletten Estrifam genommen sowie morgens und abends je einen Hub Gynokadin gecremt. Ich glaube 3x täglich Estrifam ist sonst der Standard, soweit ich das so mitbekommen habe (korrigiert mich bitte wenn das nicht stimmt!). Ausgelöst wurde nicht, sondern als die Schleimhaut entsprechend passend war, mit Progesteron begonnen. Den Eisprung braucht man für die Kryo ja nicht zwingend, obwohl ich es auch ungewöhnlich fand nicht auszulösen vor der Einnahme von Progesteron. Letzendlich hat alles super geklappt, von daher bin ich happy.
Davor haben wir eine Kryo ohne Medis versucht, nicht erfolgreich. Östrogenspiegel zu niedrig, Schleimhaut nie genug aufgebaut etc. Daher haben wir abgebrochen.
Wenn du Fragen hast, meld dich gerne.
Viel Erfolg!!
06/2021: 1. IVF - 17 EZ, totales Fertilitätsversagen
08/2021: 1. ICSI - positiv 🍀🍀 - Märzmama 2022
12/2023: 1. Kryo ❌
01/2024: 2. Kryo - positiv 🍀 —> Oktober 2024
Benutzeravatar
Leonie
Beiträge: 535
Registriert: Samstag 17. September 2022, 07:37

Re: Östrogen nehmen in Kryozyklen?

Beitrag von Leonie »

Bei mir wurde eine Staffelung genannt, erst 2 ab Tag 4, dann 4, dann 6 mg Progynova. Was üblich ist, weiß ich nicht, da macht wohl auch jede Klinik ihr Ding.
Ich dachte nur: Wow, so viel!!!

Ich habe einige Stimu-Zyklen hinter mir und die eigenen Hormone kommen sehr zäh "in die Pötte". Aber die Frage ist eben, ist da noch ein Eisprung???

Wenn nicht, soll ich auch direkt mit Progesteron beginnen.
Schokakola
Beiträge: 900
Registriert: Donnerstag 3. Dezember 2020, 22:25

Re: Östrogen nehmen in Kryozyklen?

Beitrag von Schokakola »

Hallo Leonie,
wird im kryo Zyklus zu Beginn Östrogen gegeben, handelt es sich in der Regel um einen künstlichen Zyklus. Das heißt, dass dein Eisprung gezielt unterdrückt wird. Das macht den Transfer planbarer.
Hat deine Kiwu dich in der Hinsicht nicht aufgeklärt?
Gedrückte Daumen!
Beide ('87). KiWu 09/20, KWZ 02/22, Tubenverschluss bds., Hydrosalpinx re., Zyklus reguliert mit TCM, 1. IVF & 2 Kryos (insg 4 Embryonen) neg., Eileiter entfernt bds., 3. Kryo der 1. IVF positiv
Benutzeravatar
nadine.tirol
Beiträge: 1149
Registriert: Donnerstag 5. Januar 2023, 07:44
Wohnort: Tirol

Re: Östrogen nehmen in Kryozyklen?

Beitrag von nadine.tirol »

Schokakola hat geschrieben: Freitag 24. Mai 2024, 09:31 Hallo Leonie,
wird im kryo Zyklus zu Beginn Östrogen gegeben, handelt es sich in der Regel um einen künstlichen Zyklus. Das heißt, dass dein Eisprung gezielt unterdrückt wird. Das macht den Transfer planbarer.
Hat deine Kiwu dich in der Hinsicht nicht aufgeklärt?
Gedrückte Daumen!
Das kommt aber auf die Menge dann an.

Ich befinde mich - noch - in einem GvnP Zyklus mit Stimu und nehme 2mg Östrogen. Der ES setzt von selbst ein, da die Dosis gering ist.

Wie es sich bei dir verhält, liebe Leonie, weiß ich nicht. Lt. Klinik ist dies eben Dosisabhängig aber denke, dass 2mg einfach sehr niedrig dosiert sind und der ES, eventuell sich halt ein paar Tage nach hinten verschiebt, da ja die Eizellreifung gestört ist oder?

ÜZ 17
🥰 🌈🌈
Hibbeln seit 11/22
SG 05/23
Kiwu Klinik ab 06/23 - o.B.
HyCosy 06/23 - durchgängig
8/23 5. SSW ⭐
2/24 9. SSW ⭐️ MA
IVF 06/2024?

11 Jahre ♥️
86 + 87 + 🐱
Benutzeravatar
Leonie
Beiträge: 535
Registriert: Samstag 17. September 2022, 07:37

Re: Östrogen nehmen in Kryozyklen?

Beitrag von Leonie »

Liebe Nadine,
danke für Deine Einschätzung. Ich habe deswegen auch in der KiWu nachgefragt, sie haben im Grunde dasselbe gesagt wie Du. Es ist unterschiedlich von Frau zu Frau.
Am liebsten hätte ich natürlich als Antwort: bis 4 mg kommt der ES von selbst, ab 6 mg kein ES mehr ... so was in der Art. Aber so eine Antwort gibt es wohl nicht.

2 mg scheinen dann aber auf jeden Fall okay zu sein. Ich soll 6 nehmen, da wird dann wohl eher nichts an ES geschehen, aber vielleicht auch doch :crazy:
Schokakola
Beiträge: 900
Registriert: Donnerstag 3. Dezember 2020, 22:25

Re: Östrogen nehmen in Kryozyklen?

Beitrag von Schokakola »

Interessant, ich habe in meinem künstlichen Kryo Zyklus mit Estramon 100 Pflastern gearbeitet. Ein Pflaster hat etwa 8mg Estradiol, das wird alle vier Tage gewechselt und die durchschnittliche Freisetzung pro Tag beträgt 100 Mikrogramm. An ZT3 habe ich mit einem Pflaster gestartet, ab ZT6 dann zwei, also täglich etwa 200 Mikrogramm Estradiol. Das hat meinen Eisprung zuverlässig unterdrückt. Vielleicht liegt's daran, dass über die Haut mehr aufgenommen wird?
Ich erinnere mich gerade, dass ich vor der Kiwu Klinik auch einen Zyklus Progynova 2mg zum Aufbau der Schleimhaut genommen hatte, das hat den ES nicht unterdrückt. Ich hatte allerdings nur Kopfschmerzen 😔
Beide ('87). KiWu 09/20, KWZ 02/22, Tubenverschluss bds., Hydrosalpinx re., Zyklus reguliert mit TCM, 1. IVF & 2 Kryos (insg 4 Embryonen) neg., Eileiter entfernt bds., 3. Kryo der 1. IVF positiv
Lyra
Beiträge: 26
Registriert: Freitag 1. März 2024, 20:19

Re: Östrogen nehmen in Kryozyklen?

Beitrag von Lyra »

Leonie hat geschrieben: Freitag 24. Mai 2024, 12:39 Liebe Nadine,
danke für Deine Einschätzung. Ich habe deswegen auch in der KiWu nachgefragt, sie haben im Grunde dasselbe gesagt wie Du. Es ist unterschiedlich von Frau zu Frau.
Am liebsten hätte ich natürlich als Antwort: bis 4 mg kommt der ES von selbst, ab 6 mg kein ES mehr ... so was in der Art. Aber so eine Antwort gibt es wohl nicht.

2 mg scheinen dann aber auf jeden Fall okay zu sein. Ich soll 6 nehmen, da wird dann wohl eher nichts an ES geschehen, aber vielleicht auch doch :crazy:
Hm also ich muss sagen dass ich mich jetzt auch nicht so super toll mit der jeweiligen Dosis auskenne und die Behandlungen wahrscheinlich wirklich immer sehr unterschiedlich sind aber ich befinde mich auch grade in einem künstlichen Kryo Zyklus und habe eine tägliche Östrogen-Dosis von insgesamt 6mg verordnet bekommen (von Anfang an) und hier hieß es dass das auf jeden Fall den Eisprung unterdrückt. Also so wie es zuvor schon geschrieben wurde. Irgendwann habe ich dann bei optimalen Schleimhaut-Aufbau Progesteron dazu genommen - Eisprung fiel auf jeden Fall flach (das war ja in meinem Fall auch so geplant).
2 mg Scheinen ja aber den Eisprung nicht zu unterdrücken.

Ich hatte zwar keine Staffelung - war aber übrigens auch etwas geschockt von der Menge… :crazy:
33 & 39 & 🐓 & 🐏
KiWu seit 05/21 / ELS 11/21 / KiWu-Klinik seit 10/22

1. IVF 08/23 X
folgende 3 Kryos X
Benutzeravatar
Leonie
Beiträge: 535
Registriert: Samstag 17. September 2022, 07:37

Re: Östrogen nehmen in Kryozyklen?

Beitrag von Leonie »

Danke noch für eure Erfahrungen @Lyra und @Schokolata!
Es stimmt, da gibt es ja sogar innerhalb der Kliniken unterschiedliche Meinungen, je nach Arzt. Es ist ja anscheinend sogar nicht einmal eindeutig, ob es besser ist, mit Ovitrelle auszulösen oder dann direkt Progesteron zu nehmen. Je nach Studie mal so, mal so.
Lyra
Beiträge: 26
Registriert: Freitag 1. März 2024, 20:19

Re: Östrogen nehmen in Kryozyklen?

Beitrag von Lyra »

Ja dazu hatte ich tatsächlich auch mal versucht, was eindeutiges zu finden… Ich glaube letztlich probieren auch die Kliniken selbst ab einem gewissen Punkt viel rum.
Was die Nebenwirkungen angeht kann ich mich übrigens auch den Kopfschmerzen anschließen, die hatte ich leider insbesondere in der ersten zyklushälfte mit dem östrogen jetzt auch. :roll: aber sonst war alles okay.
Hoffe bei dir läuft alles gut!
33 & 39 & 🐓 & 🐏
KiWu seit 05/21 / ELS 11/21 / KiWu-Klinik seit 10/22

1. IVF 08/23 X
folgende 3 Kryos X
Antworten