Welches ist das optimale Basalthermometer?

Messweise, Thermometer usw.
Antworten
Benutzeravatar
TB04
Beiträge: 37
Registriert: Dienstag 15. Oktober 2013, 21:48

Welches ist das optimale Basalthermometer?

Beitrag von TB04 » Dienstag 26. November 2019, 13:19

Hallo Ladys,

ich messe bisher mit einem Fieberthermometer mit einer Nachkommastelle (Asche auf mein Haupt!! :o :lol: ). Da ich einen regelmäßigen Zyklus habe und Eisprünge mit recht eindeutigen Temperaturanstiegen und MS, hat mich das persönlich nicht weiter gestört.

Nun habe ich mir doch mal ein paar digitale Basalthermometer rausgesucht und bin leicht überfordert. Es gibt zu jedem positive und negative Bewertungen. Bevor ich einen Fehlkauf mache, wollte ich euch kurz fragen :) Hier die Links:

Domotherm Rapid 6,38 €
Femometer Lite 9,99 €
Easy@Home 14,98 €
Breuer 14,99 €
L-Care 16,95 €
Ovy 19,90 €
iCare-health 26,00 €
Easy@Home (Bluetooth) 29,99 €
Femometer Vinca I (Bluetooth) 36,99 €
Femometer Vinca II (Bluetooth) 55,99 €

Habt ihr ein absolutes No-Go oder eine Kaufempfehlung? Ich tendiere ja etwas zu Vinca II, weil wir noch 2 Kinder planen und ich danach hormonfrei mit nfp verhüten möchte.
Wunschkind *08/2014 💙
seit 08/2019 hibbeln fürs Halbgeschwisterchen 5.ÜZ :love:

iSprung
Beiträge: 3150
Registriert: Mittwoch 20. August 2014, 18:03

Re: Welches ist das optimale Basalthermometer?

Beitrag von iSprung » Dienstag 26. November 2019, 13:40

Eine Liste für die NFP geeigneter Thermometer findest Du hier: https://www.mynfp.de/geeignete-thermometer
Welches davon Du nimmst, ist im Grunde egal... Wichtig ist: Es muss mindestens drei Minuten am Stück messen können sowie die Temperatur auf zwei Nachkommastellen genau angeben. Das ist bei allen Modellen auf der verlinkten Liste gegeben. Der Rest ist reine Vorliebe, manche stört das Piepsen bei digitalen Thermometern, andere das Schütteln bei analogen Thermometern, also... Fühle Dich frei, Dir irgendeines davon zuzulegen. Du kannst bei der Liste hier auf der Webseite nicht wirklich etwas falsch machen. (Mir fiele nichts ein.)

Ich benutze seit eh und je das Domotherm Rapid, weil mich das Piepsen nicht stört und es so ziemlich das günstigste Thermometer ist, von dem ich weiß.

Benutzeravatar
Caroca
Beiträge: 1670
Registriert: Freitag 22. August 2014, 08:08

Re: Welches ist das optimale Basalthermometer?

Beitrag von Caroca » Dienstag 26. November 2019, 13:48

Also ich würde auch von Thermometern die mehr können als die Temperatur Messen (Bluetooth Schnick Schnack usw) die Finger lassen. Man braucht es nicht, es ist teuer und viel Anfälliger für Defekte.

Ich persönlich messe mit dem Geratherm basal analog. Einfach im Dunkeln messen und in der früh beim Aufstehen oder irgendwann die Säule ablesen. Das Geratherm basal digital finde ich auf Grund der vielen Speicherplätze auch gut. Das Domotherm rapid habe ich auch hier, wird allerdings nur noch als Fieberthermometer beim Kind verwendet. Das funktioniert seit Jahren zuverlässig immer noch mit der "Ur"-Batterie :D
Glücklich zu Dritt seit 06/17 -- unvergessen ⭐️ in 05/16 (7SSW) und 07/18 (4SSW) -- Glückszyklus für Nummer 2 :love:
Bild

Sabanja
Beiträge: 471
Registriert: Montag 6. November 2017, 15:13
Wohnort: NRW

Re: Welches ist das optimale Basalthermometer?

Beitrag von Sabanja » Dienstag 26. November 2019, 13:54

Interessanter Beitrag!

Ich habe bis vor kurzem das Geratherm basal digital genutzt und es ist leider kaputt gegangen (derzeit nicht lieferbar) und ich hab auch nach Alternativen geschaut..

Aktuell habe ich das von Beurer auf deiner Liste, bin damit aber nicht so ganz zufrieden.. Es speichert nur einen Wert (muss man halt schauen, wie wichtig diese Funktion für einen selbst ist, ich hätte gerne mehr als das) und ich finde es schlecht zu reinigen (am Display).

Hab gerade alle Thermometer deiner Liste überflogen (außer die mit Bluetooth) und ich persönlich könnte mich da für keines entscheiden :( entweder sind sie nur an der Spitze wasserfest (Ich messe vaginal und schlafe dabei meistens ein und habe recht viel ZS, das dann bis zum Display geht..) oder sie speichern keinen Wert oder die “Werbung“ ist mehr als abschreckend (kein richtiges Deutsch z.B.) .. Bei dem einen Thermometer wird sogar geraten 3x eine Minute zu messen.. Bedeutet das, dass es nur eine Minute misst? Fällt dann ja auch raus..

Ich hab von meiner Apotheke erfahren, dass es bald wieder das Geratherm basal digital geben soll. Die warten wohl nur auf die TÜV-Freigabe.. Das würde ich dann auch wieder kaufen wollen.
Es speichert zehn Werte, das Display ist beleuchtet und das Thermometer ist sehr gut zu reinigen (flexible Spitze hat es auch).

Hilft dir jetzt so wahrscheinlich nicht weiter, wollte dir nur gerne meinem Eindruck schildern!

Sollte das Geratherm doch nicht mehr auf den Markt kommen, überlege ich fast, ob ich nicht lieber analog messen soll.. Ich find alle digitalen Alternativen einfach Mist :(
'84+'87=2020?
28. ÜZ - erste IVF

NeuHier11d4fc2
Beiträge: 1
Registriert: Samstag 24. August 2019, 21:05

Re: Welches ist das optimale Basalthermometer?

Beitrag von NeuHier11d4fc2 » Montag 2. Dezember 2019, 13:08

Vielen Dank für eure Antworten! Habe mir jetzt einfach das günstigste bestellt ;-)

Antworten