Temperaturausreißer ausklammern?

Messweise, Thermometer usw.
Antworten
MariaMandarina
Beiträge: 8
Registriert: Dienstag 23. Februar 2021, 11:17

Temperaturausreißer ausklammern?

Beitrag von MariaMandarina »

Liebe Forumgemeinde,

ich wäre Euch wahnsinnig dankbar, wenn Ihr mir kurz bei meiner Temperaturkurve meines derzeitigen Zyklus helfen könntet, da bin ich etwas ratlos!

Ich messe schon seit Jahren immer mal wieder Temperatur, bei der ZS-Beobachtung habe ich bis heute echt Probleme und plane für bald, endlich mal eine Beraterin aufzusuchen, das Buch nochmals durchzuarbeiten und mich hier weiter zu informieren und dann endlich "richtig" NFP zu nutzen :)

Ich hab letztes Jahr mal kurz die Pille genommen und fange deshalb seit Dezember nochmal von vorn an, ich hänge meine 2 letzten und den aktuellen Zyklus an. (habe die vorherigen Zyklen noch nicht gelöscht, deshalb ist der 1. "post-pill"-Zyklus noch #4.)

Eigentlich ist mein Temperaturanstieg immer gut auswertbar gewesen. Diesen Monat hatte ich an Zyklustag 10 am Abend Stress durch Streit, am nächsten Morgen (Zyklustag 11) zack rauf auf 36,9°C. Dann war die Temperatur am nächsten Zyklustag 12, trotz erneuten Streit und gleichermaßen Stress am Vorabend, wieder im "normalen" Bereich. Ich bin nun nicht sicher, ob ich diesen Tag 11 ausklammern darf, weil ich dachte: 2x Stress/Streit, aber nur einmal eine erkennbare Auswirkung auf die Tempi.
Durch den Ausreisser an Tag 19 zeigt mir die NFP-App gar keinen Temperaturanstieg an. Wenn ich ihn in der App ausklammere, ist die 1. höhere Messung mit Regel 2 am Tag 16.
Ich habe nochmal manuell versucht, auszuwerten, nochmal die Regeln gecheckt, aber der Zyklus zeigt (bisher) tatsächlich keinen Anstieg, oder habe ich etwas übersehen?
Das Brustsymptom zeigt sich in allen 3 Zyklen, aber ist ja kein Bestimmungsfaktor...
Vielen, vielen Dank, falls Ihr mir weiterhelfen könnt, ich will jetzt echt richtig einsteigen :)

Viele Grüße,
Maria

P.S. Die ZS-Eintragungen sind echt sehr unregelmäßig und ungenau und deshalb nicht einzubeziehen...


https://www.mynfp.de/zyklus/freigabe/hI ... I6_pJRBCcD
MariaMandarina
Beiträge: 8
Registriert: Dienstag 23. Februar 2021, 11:17

Re: Temperaturausreißer ausklammern?

Beitrag von MariaMandarina »

P.S. Der Faktor "Kopfschmerzen/Medikamente", den ich für Zyklustag 11 angebe, hat sonst eigentlich keine Auswirkung auf die Temperatur, ich schreibe nur einfach alles mal mit rein...
Benutzeravatar
Krachbum
Beiträge: 4429
Registriert: Freitag 15. April 2016, 12:05

Re: Temperaturausreißer ausklammern?

Beitrag von Krachbum »

Hallo Maria,

manchmal ist ein Zyklus auch einfach nicht auswertbar. Das heißt nicht, dass kein ES stattgefunden hat. Ich würde nicht klammern und weiter beobachten, ob er dieser Störfaktor bzw. die Kombination aus Störfaktoren wieder zu erhöhten Werten führen. Dann kannst Du in Zukunft klammern.

Was genau macht Dir bei der ZS-Beobachtung Probleme?

Edit: Ich sollte genauer lesen. Also anscheinend führt dieser Störfaktor zumindest nicht immer zu einem erhöhten Wert. Dann würde ich diesen Zyklus ad acta legen.
Klammerregeln
Mit Sternchen im Herzen *17.07.2016, überraschend schwanger im 21. ÜZ H. *09.06.2018
Zyklen teilen: Webversion und App
verhütend Zyklus #56
MariaMandarina
Beiträge: 8
Registriert: Dienstag 23. Februar 2021, 11:17

Re: Temperaturausreißer ausklammern?

Beitrag von MariaMandarina »

Hallo Krachbum,

super, hab' vielen Dank für die Rückmeldung, da hilft mir sehr! :)
Also könnte ich jetzt aber zumindest vermuten, dass es so, wie der Verlauf weiterhin aussieht, einen Eisprung gab, auch wenn ich ihn nicht mithilfe der Regeln verifizieren kann? :think:
Puh, das finde ich echt schwierig mit dem Ausklammern bei "Stress", dann müsste ich da wohl nochmal Stress-Stärkekategorien erstellen. Und gerade wenn Stress sich länger hinzieht, frage ich mich auch, ob der Körper sich dann gewissermaßen dran "gewöhnt" und nicht mehr so ausschlägt. Aber habe die Verlinkung der Klammerregeln auch nochmal angeschaut. Ich bleibe dran.

Mein Problem mit dem ZS ist, dass ich eigentlich so gut wie jeden Tag den Eindruck habe, dass es S ist, irgendwas ist immer zu sehen und das fällt mir schwer, einzuordnen/zu differenzieren. S+ habe ich noch nicht gesehen. Und vom Gefühl her zwischen feucht und nass zu unterscheiden finde ich irgendwie auch recht schwierig. Da vertraue ich auch einfach noch nicht richtig auf meine Einschätzung/mir erscheint meine Einschätzung dann von Tag zu Tag zu einem gewissen Grad beliebig. Hier hilft eine Beratung sicher nochmal sehr...
Antworten