Eisprungzeitraum eingrenzbar trotz fehlender Werte?

Messweise, Thermometer usw.
Antworten
hoffnungslos24
Beiträge: 139
Registriert: Freitag 9. Dezember 2011, 17:58

Eisprungzeitraum eingrenzbar trotz fehlender Werte?

Beitrag von hoffnungslos24 »

Guten Morgen,

Leider fehlen in meiner Kurve bedeutende Werte, sodass der ES nicht mehr so ohne weiteres nachvollziehbar ist. Und trotzdem möchte ich ,und sei es nur annähernd, wissen an welchem Tag in meinem Zyklus ich mich befinde.

Da wie gesagt hierzu bedeutende Werte fehlen kann ich letztendlich nur aus meinen bisherigen Erfahrungen sowie vom ZS Muster herauslesen. Zu guter letzt wollte ich euch um eure Meinung bitten.

Meine persönlichen Erfahrungen haben gezeigt, dass ein ES immer erfolgt ist, wenn die Temperatur höher als 36,60 war. Desöfteren war es aber auch schon ab 36,55 der Fall. Dann wäre zb der 23.5. Die 1.hm. Aber der Wert vom 25.5. tanzte völlig aus der Reihe, sodass auch die AR nicht griff. Das hätte sie aber wenn die letzten 6 Werte vorhanden gewesen wären.

Den besten ZS hatte ich am 22.5. Am 23.5. war er bereits schon etwas schlechter, und am 24.5. klebrig. ( diese Konsistenz ist bei mir wenige Tage nach ES vorhanden).

Am 19.5. Und 20.5. Hatte ich etwas komischeren ZS. Vermehrt flüssig. Deswegen trug ich ihn ebenso als S+ ein, wobei ich da aber nicht sicher bin, ob ich das richtig gemacht habe, da er am 21.5. Wieder nur s war. Und dann am 22.5. Der für mich festgestellte SH.

Kann man den ES anhand diesen Faktoren trotz fehlender bedeutender Werte trotzdem irgendwie eingrenzen ?

Ich danke für eure Meinung

LG

https://www.mynfp.de/zyklus/freigabe/bt ... ASWkkKLSNM
Via
Beiträge: 12
Registriert: Samstag 23. April 2022, 15:40

Re: Eisprungzeitraum eingrenzbar trotz fehlender Werte?

Beitrag von Via »

Guten Morgen!

Für eine wirkliche Auswertung wäre mir dein Temperaturmuster zu unsicher. Was du machen kannst ist weiter messen, wenn die Temperatur jetzt oben bleibt kannst du davon ausgehen, dass du in der Hochlage bist.
Allerdings muss ich sagen, ich hab eigentlich keine Erfahrung mit so zackigen Kurven. Meine sind doch meistens eher ruhig.

Liebe Grüße, Via
Benutzeravatar
Krachbum
Beiträge: 4940
Registriert: Freitag 15. April 2016, 12:05

Re: Eisprungzeitraum eingrenzbar trotz fehlender Werte?

Beitrag von Krachbum »

Hey,

es ist doch durchaus möglich, dass du noch auswerten kannst und dann gelten die bekannten Statistiken zur Eingrenzung des ES:
  • ehm: bis zu 4 Tage vor bis einen Tag nach
  • ZS-Höhepunkt: etwa +/- 1 Tag
Ich würde einfach abwarten was die Temperatur in den nächsten Tagen macht.
Klammerregeln
Mit Sternchen im Herzen *17.07.2016, überraschend schwanger im 21. ÜZ H. *09.06.2018
Zyklen teilen: Webversion und App
verhütend Zyklus #75
hoffnungslos24
Beiträge: 139
Registriert: Freitag 9. Dezember 2011, 17:58

Re: Eisprungzeitraum eingrenzbar trotz fehlender Werte?

Beitrag von hoffnungslos24 »

Guten Morgen,

Die Temperatur bleibt weiterhin erhöht, demnach müsste der ES erfolgt sein.

Die Frage ist nur welchen Wert ich als 1.hm. zur Berechnung heranziehe. Sowohl der 23.5 als auch der 24.5. könnten in Betracht kommen.
Allerdings stört bei beiden theoretischen Werten der 25.5. , da die Temperatur einen gewaltigen Absacker nach unten machte, und am nächsten Tag nicht so weit anstieg als das die AR greifen konnte.
:think: :think:
Benutzeravatar
Krachbum
Beiträge: 4940
Registriert: Freitag 15. April 2016, 12:05

Re: Eisprungzeitraum eingrenzbar trotz fehlender Werte?

Beitrag von Krachbum »

Sowohl der 23. als auch der 24. können nicht die ehm sein. Hättest du durchgemessen und die fehlenden Werte wären niedriger, könntest Du trotzdem nicht regelkonform auswerten wegen der folgenden niedrigen Werte am 25. und 26.
Warte doch erstmal ab wie sich die nächsten Werte entwickeln.
Klammerregeln
Mit Sternchen im Herzen *17.07.2016, überraschend schwanger im 21. ÜZ H. *09.06.2018
Zyklen teilen: Webversion und App
verhütend Zyklus #75
hoffnungslos24
Beiträge: 139
Registriert: Freitag 9. Dezember 2011, 17:58

Re: Eisprungzeitraum eingrenzbar trotz fehlender Werte?

Beitrag von hoffnungslos24 »

Hallo,

So wie ich es auch schon vermutete - die niedrigeren Werte vom 25. und 26. 5. Lassen eine genauere Beurteilung nicht zu. :|

Dachte dann auch dass es evtl sein kann dass die 1.hm. vielleicht noch etwas eher war. Am 22.5. hatte ich wie gesagt den besten ZS. Am 23.5. zwar auch, aber da nahm die Qualität schon etwas ab. Und ab 24.5. bis heute schlechter Qualität. So wie ich es nach dem ES eben immer beobachtet habe.

Ich werde die Temperatur weiter beobachten, nur wenn sie oben bleibt bleibt es trotzdem irgendwie schwer nachvollziehbar wie ich die 1.hm. zu Werten habe.

Es ist für mich nur etwas unlogisch denn vom 12. Bis 15. Zt hatte ich Guten bis sehr guten ZS. Deswegen meine anfängliche Vermutung.
Ärgerlich das gerade dann Werte fehlen. :roll:
Evi_98
Beiträge: 74
Registriert: Donnerstag 27. Mai 2021, 12:57

Re: Eisprungzeitraum eingrenzbar trotz fehlender Werte?

Beitrag von Evi_98 »

Hi, ohne dir zu nahe treten zu wollen, ich kenne mich bisher noch nicht sooo gut aus mit der Kurvenvariabilität und frage deswegen interessehalber: Ich finde deine Kurve ziemlich zackig, ist das bei dir immer so? Oder könntest du an einigen Tagen doch Störfaktoren gehabt haben, oder misst nicht ganz regelkonform? Anderseits ist das ja schon dein 42. Zyklus, da kennst du dich wahrscheinlich schon ziemlich gut aus :)
Pillenfrei seit 06/21
Kupferkette + NFP
hoffnungslos24
Beiträge: 139
Registriert: Freitag 9. Dezember 2011, 17:58

Re: Eisprungzeitraum eingrenzbar trotz fehlender Werte?

Beitrag von hoffnungslos24 »

Guten Morgen,

Ich hatte schon immer solch zackige Kurven. Messe auch regelkonform. 3 Minuten lang, vaginal, und gleiche Uhrzeit. Aber die Kurven bisher immer mit Eisprüngen auswertbar.

Leider in diesem Zyklus nicht nachvollziehbar - die Temperatur bleibt in dem erhöhten Niveau. Ich vermute daher dass die ehm wohl in dem Zeitraum liegt in dem die Werte fehlen.

Ich warte nun daher einfach den NMT ab, der ungefähr vom 28. Bis 30. ZT liegen müsste.
Antworten