Unsicher ob ES wirklich stattgefunden hat

Wer schaut sich mal meine Kurve an?
Antworten
Namica
Beiträge: 9
Registriert: Montag 24. Mai 2021, 11:51

Unsicher ob ES wirklich stattgefunden hat

Beitrag von Namica »

Hallo :-)

Ich bin im ersten PP Zyklus und bin etwas verunsichert. Meine Kurve zeigt eine Auswertung an, ich hab mich körperlich auch nach ES gefühlt aber ich sehe bei der Kurve keine zwei Phasen und ich krieche nach dem ES wieder unter und nur knapp an der Coverlinie rum.

Mir ist aufgefallen, dass ZT26 ausschlaggebend ist. Ich habe 36,32 gemessen. Hätte ich nun 36,33 gemessen wäre die ganze Auswertung dahin. Es hängt also wirklich an so einer mini Zahl.

Mein Schleim war um den Dreh super wässrig, davor milchig und jetzt im Anschluss dicklich.
Zudem habe ich vor dem angeblichen ES eher weichen Stuhlgang gehabt, um den ES Blähungen und danach eher fest und verstopft.
Die Libido war nach dem ES wohl auch weg, aber dann ja auch Psyche sein.

Was meint ihr, wie schätzt ihr meine Kurve ein?
Wir haben einen Kinderwunsch.

An Tag 31 habe ich übrigens nach der Messung nochmal drei Stunden tief und fest geschlafen und dann beim aufwachen einen Wert gehabt, der 0,4 höher war!
Das verunsichert mich sehr.
Ich wache nachts zwischen 2-6 oft mehrmals auf.

Ich messe oral fünf Minuten.

https://www.mynfp.de/zyklus/freigabe/Xt ... pjywwduCHb
Zuletzt geändert von Namica am Sonntag 6. Juni 2021, 14:00, insgesamt 1-mal geändert.
Namica
Beiträge: 9
Registriert: Montag 24. Mai 2021, 11:51

Re: Unsicher ob ES wirklich stattgefunden hat

Beitrag von Namica »

----
Tilla
Beiträge: 397
Registriert: Sonntag 6. November 2016, 02:53

Re: Unsicher ob ES wirklich stattgefunden hat

Beitrag von Tilla »

Hallo Namica,
für mich sieht die automatische Auswertung zufällig aus. Du hast die angeblichen höheren Temperaturwerte auch schon früher gemessen (an ZT23 z.B.). Und wie du sagst, es sind keine zwei Phasen erkennbar. Für eine überzeugende Auswertung sollte wirklich eine deutliche, anhaltende Hochlage zu sehen sein. Du kannst dir ja auch mal Kurven von anderen Nutzerinnen anschauen, um einen Vergleich zu bekommen. Ein ES hat meiner Einschätzung nach bisher nicht stattgefunden.

Orales Messen soll ja eher zu unruhigen Kurven führen. Vielleicht bekommst du eine ruhigere Kurve, wenn du auf vaginal/rektal umsteigst (man sollte aber nicht mitten im Zyklus die Messweise wechseln, da das natürlich die Werte beeinflussen kann). Wenn die Werte nicht so sehr schwanken, ist natürlich die Chance geringer, dass die App zufällig auswertet.
Übungszyklus 0 - Warten auf das Hibbeln...
Tilla
Beiträge: 397
Registriert: Sonntag 6. November 2016, 02:53

Re: Unsicher ob ES wirklich stattgefunden hat

Beitrag von Tilla »

Mir ist noch was zum ZS eingefallen, davon hattest du ja auch geschrieben. Bei mir ist es auch oft, gerade in längeren Zyklen, so dass der Schleim mal etwas besser, dann wieder schlechter, dann wieder besser wird. Ich erkenne aber mittlerweile, wann er wirklich so gut ist, dass ich bald mit dem ES rechnen kann. Wenn du ein paar Zyklen beobachtet hast, wirst du da dein eigenes Muster auch besser kennen und einschätzen können. Das hilft dann auch, um eine sicherer beurteilen zu können, ob die automatische Auswertung Sinn macht.
Übungszyklus 0 - Warten auf das Hibbeln...
_Mirjam_
Beiträge: 2108
Registriert: Donnerstag 17. Januar 2013, 23:04

Re: Unsicher ob ES wirklich stattgefunden hat

Beitrag von _Mirjam_ »

Unruhig finde ich deine Kurve zwar nicht, die Auswertung kann aber trotzdem zufällig sein. Demzufolge wäre ich mir ebenfalls unsicher, ob da ein Eisprung stattgefunden hat oder nicht. Ich würde die Kurve erstmal auf "manuelle Auswertung" stellen und die Auswertung entfernen.
Möglich wäre in den nächsten Tagen, dass sich das Östrogenzeichen nochmals verbessert und du zu einem späteren Zeitpunkt die Temperatur verlässlich auswerten kannst oder der Zyklus (augenscheinlich) ohne Eisprung zu Ende geht. Hierbei ist womöglich interessant, dass ein ZS/MuMu-Umschwung oft auch in anovulatorischen Zyklen beobachtet wird. Gerade nach Absetzen der Pille kann es durchaus häufiger zu anovulatorischen Zyklen kommen, daher wäre das nicht ungewöhnlich. Alles Gute! :flower:
Benutzeravatar
Krachbum
Beiträge: 4504
Registriert: Freitag 15. April 2016, 12:05

Re: Unsicher ob ES wirklich stattgefunden hat

Beitrag von Krachbum »

_Mirjam_ hat geschrieben: Montag 7. Juni 2021, 13:32 Unruhig finde ich deine Kurve zwar nicht, die Auswertung kann aber trotzdem zufällig sein. Demzufolge wäre ich mir ebenfalls unsicher, ob da ein Eisprung stattgefunden hat oder nicht. Ich würde die Kurve erstmal auf "manuelle Auswertung" stellen und die Auswertung entfernen.
Möglich wäre in den nächsten Tagen, dass sich das Östrogenzeichen nochmals verbessert und du zu einem späteren Zeitpunkt die Temperatur verlässlich auswerten kannst oder der Zyklus (augenscheinlich) ohne Eisprung zu Ende geht. Hierbei ist womöglich interessant, dass ein ZS/MuMu-Umschwung oft auch in anovulatorischen Zyklen beobachtet wird. Gerade nach Absetzen der Pille kann es durchaus häufiger zu anovulatorischen Zyklen kommen, daher wäre das nicht ungewöhnlich. Alles Gute! :flower:
Da unterschreibe ich. Tendenziell sinkt die Temperatur im Verlauf des ersten pp-Zyklus auch und es wäre möglich, dass die Auswertung auf Grund der von dir angegebenen Krankheit zustande gekommen ist. In dem Fall hätten eventuell weitere Werte geklammert werden müssen. Wie sah es denn an den Tagen vor dem SF Krankheit aus?
Klammerregeln
Mit Sternchen im Herzen *17.07.2016, überraschend schwanger im 21. ÜZ H. *09.06.2018
Zyklen teilen: Webversion und App
verhütend Zyklus #58
Namica
Beiträge: 9
Registriert: Montag 24. Mai 2021, 11:51

Re: Unsicher ob ES wirklich stattgefunden hat

Beitrag von Namica »

Hallo, vielen Dank für eure Antworten!!
Tilla hat geschrieben: Sonntag 6. Juni 2021, 22:21 Hallo Namica,
für mich sieht die automatische Auswertung zufällig aus. Du hast die angeblichen höheren Temperaturwerte auch schon früher gemessen (an ZT23 z.B.). Und wie du sagst, es sind keine zwei Phasen erkennbar. Für eine überzeugende Auswertung sollte wirklich eine deutliche, anhaltende Hochlage zu sehen sein. Du kannst dir ja auch mal Kurven von anderen Nutzerinnen anschauen, um einen Vergleich zu bekommen. Ein ES hat meiner Einschätzung nach bisher nicht stattgefunden.

Orales Messen soll ja eher zu unruhigen Kurven führen. Vielleicht bekommst du eine ruhigere Kurve, wenn du auf vaginal/rektal umsteigst (man sollte aber nicht mitten im Zyklus die Messweise wechseln, da das natürlich die Werte beeinflussen kann). Wenn die Werte nicht so sehr schwanken, ist natürlich die Chance geringer, dass die App zufällig auswertet.
Ich habe sowieso vor, ab dem nächsten Zyklus vaginal zu messen. Wenn dieser Zyklus denn jemals endet :(
Es verunsichert mich nur so, da auch die Verdauungssymptome zufällig zu dem angegebenen ES passen und der für mich doch "starke" Anstieg in der Temperatur. Sonst hatte ich ja doch eher kaum Veränderungen bzw. immer kleinschrittige. Weiter eben der deutliche Schleimumschung und die Stimmung dazu. Aber ich zweifle ja selbst an der Auswertung, daher meine Frage hier.
Tilla hat geschrieben: Sonntag 6. Juni 2021, 22:37 Mir ist noch was zum ZS eingefallen, davon hattest du ja auch geschrieben. Bei mir ist es auch oft, gerade in längeren Zyklen, so dass der Schleim mal etwas besser, dann wieder schlechter, dann wieder besser wird. Ich erkenne aber mittlerweile, wann er wirklich so gut ist, dass ich bald mit dem ES rechnen kann. Wenn du ein paar Zyklen beobachtet hast, wirst du da dein eigenes Muster auch besser kennen und einschätzen können. Das hilft dann auch, um eine sicherer beurteilen zu können, ob die automatische Auswertung Sinn macht.
Das hoffe ich sehr, dass ich das bald erkenne. Noch mehr hoffe ich natürlich, dass ich gar nicht so viele Zyklen haben werde :P
Ich beobachte schon, dass der Schleim generell von Tag zu Tag anders ist. Aber einen richtigen Umschwung sehe ich in dem Zyklus zwei mal. Vor dem angeblichen ES und danach. Von milchig/trüb zu super nass und wässrig, ich fühlte mich als ob ich in die Hose pinkeln würde zu weiß und klumpig.
Diese zusätzlichen Symptome zu dem angeblichen ES verunsichern mich sehr. Aber gut, ändern kann ich es eh nicht :(
_Mirjam_ hat geschrieben: Montag 7. Juni 2021, 13:32 Unruhig finde ich deine Kurve zwar nicht, die Auswertung kann aber trotzdem zufällig sein. Demzufolge wäre ich mir ebenfalls unsicher, ob da ein Eisprung stattgefunden hat oder nicht. Ich würde die Kurve erstmal auf "manuelle Auswertung" stellen und die Auswertung entfernen.
Möglich wäre in den nächsten Tagen, dass sich das Östrogenzeichen nochmals verbessert und du zu einem späteren Zeitpunkt die Temperatur verlässlich auswerten kannst oder der Zyklus (augenscheinlich) ohne Eisprung zu Ende geht. Hierbei ist womöglich interessant, dass ein ZS/MuMu-Umschwung oft auch in anovulatorischen Zyklen beobachtet wird. Gerade nach Absetzen der Pille kann es durchaus häufiger zu anovulatorischen Zyklen kommen, daher wäre das nicht ungewöhnlich. Alles Gute! :flower:
Wenn der Zyklus denn mal zu Ende gehen würde! Ich hatte wirklich Hoffnung, dass der ES stattgefunden hat. Nicht nur, weil ich natürlich gehofft habe, dass es zufällig sofort klaptt, sondern auch damit der Zyklus zu Ende geht und ein neuer beginnen kann. Der sich dann eventuell ein wenig besser eingependelt hätte.
Ich hatte es wie folgt geplant: Am Samstag wären es 14 Tage nach dem angeblichen ES. Entweder müsste da dann die Periode kommen oder ein Schwangerschaftstest positiv sein. Wenn beides nicht eintritt, dann setze ich die Auswertung aus und messe einfach weiter.
Das würde mich sehr traurig machen, aber ändern kann ich es ja nicht. Egal ob ES oder nicht, der Zyklus düfte einfach gerne mal vorüber sein ...
Krachbum hat geschrieben: Montag 7. Juni 2021, 13:39 Da unterschreibe ich. Tendenziell sinkt die Temperatur im Verlauf des ersten pp-Zyklus auch und es wäre möglich, dass die Auswertung auf Grund der von dir angegebenen Krankheit zustande gekommen ist. In dem Fall hätten eventuell weitere Werte geklammert werden müssen. Wie sah es denn an den Tagen vor dem SF Krankheit aus?
Ich war nicht krank, ich wurde "nur" geimpft.
Daher muss der Tag der Impfung selbst (2. Juni) noch korrekt sein, ich wurde ja erst am Vormittag geimpft, gemessen habe ich natürlich vor dem Aufstehen.
Am 3. Juni habe ich dann geklammert, obwohl ich mich fit gefühlt habe. Aber so ein hoher Wert war mir suspekt, also habe ich geklammert.
Die Werte ab dem 4. Juni sind dann wieder normal. Ich war ja wie gesagt nicht krank :-)
Am 5. Juni habe ich ja einen sehr tiefen Wert von 4 Uhr eingetragen. Um sechs Uhr, also zwei Stunden später (und tief geschlafen habe ich da), hatte ich einen Wert von 36,35, also ähnlich zu den anderen. Aber man nimmt ja immer den ersten Wert...
NeuHier2d4ebb
Beiträge: 3
Registriert: Dienstag 8. Juni 2021, 11:31

Re: Unsicher ob ES wirklich stattgefunden hat

Beitrag von NeuHier2d4ebb »

Hallihallo,

Hab gerade deinen Beitrag gelesen.

Deine Fragen wurden ja schon ausführlich beantwortet, das überlasse ich auch den Leuten mit mehr Erfahrung ;)

Ich wollte nur meine Erfahrung mit dir teilen, bei mir hat die Impfung den ganzen Zyklus durcheinander gewirbelt und ich hatte ca 7 Tage höhere Temperatur in der Tieflage.
Natürlich kann man nicht 100 Prozent sagen, ob das der Fall ist und von der Impfung kommt oder doch ein Einsprung, insofern ich würde mich auch nicht darauf verlassen und freigeben, wollte nur sagen, du bist nicht alleine damit, das scheint also nicht ungewöhnlich zu sein.

Viele Grüße:)
Antworten