Alkohol bei Kinderwunsch

Erfahrungen, Umfragen

Moderatoren: -Susi-, Papiertigerin

Benutzeravatar
AnnaLyse
Beiträge: 87
Registriert: Mittwoch 10. April 2019, 11:43
Wohnort: Oberfranken

Re: Alkohol bei Kinderwunsch

Beitrag von AnnaLyse »

Das Thema mit der "Reifungszeit" der Spermien würde mich auch sehr interessieren, insbesondere ob es da wirklich aussagekräftige Studien dazu gibt. Mir werden nämlich auf Instagram auch immer mal wieder Mädels in die Timeline gespült, die behaupten, dass die Eizelle auch schon 3 Monate vorher reift und man sich dann mindestens 3 Monate vorher darum kümmern soll. Und, große Überraschung, diese Mädels wollen dir dann natürlich immer einen teuren, 3-monatigen Kurs andrehen, wo du ihnen viel Geld in den Rachen wirfst, damit sie dir in voraufgezeichneten Videos erzählen, dass du dich gesund ernähren sollst, nicht rauchen und nicht trinken sollst, Sport machen sollst bla bla bla. Individuelle Einzelcoachings gibts für noch mehr Geld dann natürlich auch gerne.
Vielleicht wirke ich hier etwas zynisch, aber ich arbeite in einer Firma, die u.a. auch Marketingstrategien verkauft und das ist der Klassiker: erfinde ein Problem und verkaufe die Lösung. Ich konnte nämlich dazu, dass ich meine Eizelle angeblich in den 3 Monaten vorher schon optimieren kann, keinerlei wissenschaftliche Untersuchungen finden. Und gerade Frauen mit Kinderwunsch sind eine gute und zahlungswillige Zielgruppe, weil man natürlich alles richtig machen und seine Chancen optimieren will. Das schöne ist, dass solche Verkäuferinnen ja immer Kundinnen vorzeigen können, die hinterher schwanger geworden sind - ob sie aber nur schwanger geworden sind, weil sie diesen Kurs belegt haben, das wage ich sehr zu bezweifeln. Dazu gibt es auch eine schöne Doku in der ARD Mediathek (Das Format heißt VOLLBILD, "Kinderwunsch" in die Suche eingeben, Sendung vom 18.10.22), wie auch zB mit NEM ziemlich viel Geld gemacht wird.

So, und jetzt beruhige ich mich auch wieder :lol: sorry, aber das ist so ein Reizthema für mich, wenn es nur darum geht, wie man Geld machen kann, anstatt Menschen einen echten Mehrwert bieten zu wollen. Grade in der Instagram-Influencer-Bubble ja sehr beliebt.

sunshine lass dir jedenfalls deinen Glühwein schmecken ;) Dass deine Uhr tickt kann ich gut verstehen, aber wenn du dich hier im Forum umguckst gibt es ganz ganz viele Mädels, die mit Ü30, Ü35 zum Teil Ü40 schwanger geworden sind. Das Alter ist am Ende nur einer von ganz vielen Faktoren, genauso wie der Lebensstil oder das Gewicht etc. Ich wünsche dir jedenfalls eine kurze Hibbelzeit, wenn es dann mal losgeht :flower:
🙋🏻‍♀️ Baujahr 1995
💊 pillenfrei seit 2016
🎉 NFP seit 2019
💕 verheiratet seit 2020
im 4.ÜZ zum ersten Krümelchen :love:
Bild
Benutzeravatar
Krachbum
Beiträge: 5033
Registriert: Freitag 15. April 2016, 12:05

Re: Alkohol bei Kinderwunsch

Beitrag von Krachbum »

Die gesamte Follikelreifung dauert tatsächlich etwa 3 Monate. Das ist ja ein recht komplexer Prozess unter Beteiligung vieler Hormone.
Ganz ehrlich: ich bin mir sehr sicher, dass man sich da, soweit man gesund ist und lebt und nicht raucht und übermäßig viel trinkt, sein Geld echt sparen kann.
Hormonelle Probleme lassen sich eh nicht mit etwas Zink und Fischöl in den Griff bekommen, ganz zu schweigen vom geschüttelten Wasser.
Klammerregeln
Mit Sternchen im Herzen *17.07.2016, überraschend schwanger im 21. ÜZ H. *09.06.2018
Zyklen teilen: Webversion und App
verhütend Zyklus #80
Benutzeravatar
MelZ
Beiträge: 58
Registriert: Mittwoch 23. März 2022, 15:09

Re: Alkohol bei Kinderwunsch

Beitrag von MelZ »

@AnnaLyse Ich versteh deinen Ärger sehr gut, sowas geht einfach gar nicht.
Meine Infos zur "Reifungszeit" kommen von der AG NFP (genauer gesagt von einer der involvierten Gynäkologinnen, die in einer KiWu Klinik arbeitet), deshalb vertraue ich ihnen. Leider hab ich zu dem Zeitpunkt nicht daran gedacht genauer nachzufragen.

Kurz: Ich stimme dir und Krachbum zu, vieles ist einfach Quatsch und Geldmacherei.
Chronisch krank und glücklich verheiratet :love:
Meine Kurve
Benutzeravatar
AnnaLyse
Beiträge: 87
Registriert: Mittwoch 10. April 2019, 11:43
Wohnort: Oberfranken

Re: Alkohol bei Kinderwunsch

Beitrag von AnnaLyse »

Danke MelZ und Krachbum für die Infos! Scheint ja dann doch was dran zu sein an der magischen Zahl 3. Ich hatte da so konkret irgendwie nix dazu gefunden. Aber wie du richtig sagst Krachbum ist das ein komplexer Prozess und was da am Ende genau den Ausschlag gibt kann man nur orakeln.

Die Homöopathie scheint bei dir ja ein Reizthema zu sein, Krachbum :lol: hab das in einem anderen Faden letztens still mitgelesen und dich ein bisschen gefeiert :D Ich hab da leider selbst einige Sympatisanten im näheren Umfeld und daher gelernt, einfach meine Klappe zu halten. Das ist wie mit gläubigen Christen über Gott zu diskutieren, da braucht man gar nicht mit Fakten anzufangen ;)
"Arguing with an idiot is like playing chess with a pigeon. It'll just knock over all the pieces, shit on the board, and strut about like it's won anyway."
🙋🏻‍♀️ Baujahr 1995
💊 pillenfrei seit 2016
🎉 NFP seit 2019
💕 verheiratet seit 2020
im 4.ÜZ zum ersten Krümelchen :love:
Bild
Benutzeravatar
Krachbum
Beiträge: 5033
Registriert: Freitag 15. April 2016, 12:05

Re: Alkohol bei Kinderwunsch

Beitrag von Krachbum »

Mich nervt das echt ganz gewaltig und finde es total schrecklich, dass da Patienten und Patientinnen so vera…. werden und das teilweise auch noch auf Kassenrezept und Kosten der Gemeinschaft. Ich kann da auch einfach nicht die Klappe halten, mich macht das wahnsinnig 🙈 Und nein, das ist keine Meinungs-Frage. Man kann auch der Meinung sein, dass die Sonne sich um die Erde dreht, stimmt trotzdem nicht.

https://youtu.be/IK5BZdnqMDU
Klammerregeln
Mit Sternchen im Herzen *17.07.2016, überraschend schwanger im 21. ÜZ H. *09.06.2018
Zyklen teilen: Webversion und App
verhütend Zyklus #80
Mariechen1234
Beiträge: 126
Registriert: Donnerstag 3. November 2022, 10:57

Re: Alkohol bei Kinderwunsch

Beitrag von Mariechen1234 »

Also Google sagt: "Es dauert mindestens 120 Tage bis aus einem kleinen Primordialfollikel ein reifer Follikel wird, der zum Eisprung bereit ist."

Ja da wird sicher viel Schindluder getrieben mit Kursen, Mitteln und Co 😅 Orthomolekulare Medizin und Homöopathie ist aber auch wieder ein riesen Unterschied, irgendwer vom euch hat weiter oben Zink erwähnt, wenn beim Blutbild rauskommt, dass eben Beispielsweise zu wenig Zink vorhanden ist, dann ist das natürlich kein Hokuspokus, sondern sollte man schon einnehmen oder im besten Fall sich entsprechend ernähren, das reicht nur leider oft nicht aus. Das aber unabhängig von KiWu...

Bei uns in Ö ist Homöopathie (also Globuli und Co) IMMER Eigenleistung (wie mittlerweile sowieso fast alles), deshalb braucht sich auch niemand aufregen, darf ja jeder mit seinem Körper bitte machen was er möchte, und wenn man mal 10 Euro für Globuli für ein halbes Jahr ausgibt ist das leistbar, wenn man das möchte, ein anderer gibts für Zigaretten am Tag aus :crazy:

Zurück zum Alkohol: 🍺 also ich denke in normalem Maße (mal 1-2 Gläser hin und wieder) wirds dem Follikel eben nicht schaden, in der 2. Zyklushälfte würde ich aber weitestgehend verzichten. Bzgl. Mann - ich denke solange es eben auch in normalem Maß ist, wirds sicher ok sein...da sollte man nicht zu verkopft rangehen 😊
Silbervogel
Beiträge: 46
Registriert: Samstag 20. Januar 2018, 12:20

Re: Alkohol bei Kinderwunsch

Beitrag von Silbervogel »

Ich glaub auch, dass man/frau nicht viel verkehrt machen kann, wenn alles in einem vernünftigen Rahmen bleibt. Ich denke immer, dass die Menschheit sonst doch schon längst ausgerottet wäre :lol:

Ich trinke generell sehr wenig, weil ich es einfach nicht mehr gut vertrage, keine Ahnung warum. Mir wird einfach ziemlich schnell schlecht oder ich kriege Kopfschmerzen, da kommt wirklich wenig Freude auf... Hab schon von Leuten gehört, dass sie mich darum beneiden, dass ich so gut stopp sagen kann, aber naja, wenn ich weiß, dass ich mich ansonsten einfach räudig fühle am nächsten Tag ist das relativ einfach :roll:

Jetzt im Moment handhabe ich es so, dass ich in der ersten Phase schon ab und zu mal ein Bier oder ein Glas Wein trinke, in der Hochlage dann nicht mehr. Netter Nebeneffekt ist, dass sich mein Umfeld schon dran gewöhnt hat, dass ich alkoholfreie Getränke bestelle oder frage ob sie im Haus sind, da muss ich mir, wenn es dann hoffentlich bald klappt, nicht mehr so viel einfallen lassen :mrgreen:
31 mit ♥️-Mensch 33
Kurve 🌱
Antworten