Ernährung während ÜZ

Erfahrungen, Umfragen

Moderatoren: -Susi-, Papiertigerin

Benutzeravatar
Krachbum
Beiträge: 3491
Registriert: Freitag 15. April 2016, 12:05

Re: Ernährung während ÜZ

Beitrag von Krachbum » Sonntag 10. März 2019, 11:04

Ich habe lange auf Kaffee verzichtet, habe das aber dann auf der Arbeit nicht mehr ausgehalten :lol:
Ich habe mir 3 Tassen bis zum Nachmittag gegönnt (Was ja auch in Schwangerschaft und Stillzeit okay ist), weil wir eh nicht mehr mit einer natürlichen Empfängnis gerechnet haben. Hat dann trotz Kaffee doch noch so geklappt.

Meine persönliche Erfahrung: man sollte sich nicht zu sehr einschränken. Irgendwann macht's keinen Spaß mehr.
Klammerregeln
Mit Sternchen im Herzen *17.07.2016, überraschend schwanger im 21. Übungszyklus H. *09.06.2018
Zyklen teilen: Webversion und App
nun stillend und verhütend #31

0kiesel
Beiträge: 1
Registriert: Donnerstag 20. April 2017, 20:39

Re: Ernährung während ÜZ

Beitrag von 0kiesel » Freitag 26. April 2019, 21:22

Obwohl der Thread schon etwas älter ist, möchte ich noch einen Link von einem amerikanischen Arzt zum Thema Ernährung vor und während der Schwangerschaft teilen https://www.drmcdougall.com/misc/2011nl ... gnancy.htm. Der Low Carb Trend kann sich gefährlich auf die Gesundheit auswirken und ist darüber hinaus nur in seltenen Fällen langfristig und gut durchhaltbar. Kohlenhydrate sind die bevorzugte Energiequelle für den Körper. In ihrer natürlichen Form konsumiert, schützen sie vor Krankenheiten und sättigen ohne dick zu machen. Zur Inspiration kann ich die Ernährungsberaterin, Instagramerin und YouTuberin Patricia Harmony empfehlen, die sich auch während ihrer Schwangerschaft an diesen Empfehlungen orientiert hat.

Morimi
Beiträge: 1976
Registriert: Mittwoch 16. Juli 2014, 19:21

Re: Ernährung während ÜZ

Beitrag von Morimi » Freitag 3. Mai 2019, 13:55

Bis ich schwanger war, habe ich gelebt wie immer. Ich trinke generell keine Massen an Alkohol, aber 3-4 Tassen Kaffee am Tag in jedem Fall. Ich ernähre mich sonst "rundum", Fleisch, Fisch, Milchprodukte, KH, alles was ich mag, auch Süßes.
Ich bin im ersten Zyklus ohne Verhütung schwanger geworden (war nicht mal ein "echter" ÜZ, hab keinen ES bestimmt und einfach nur Sex nach Laune) und habe erst, als der Test positiv war, auf das Empfohlene (Rohmilch, Alkohol) verzichtet und meinen Kaffeekonsum auf 2 Tassen runtergefahren. In Woche 6 schlug die Übelkeit zu, da ging sowieso nur noch ganz wenig, erst recht nichts frisches sondern NUR Weißmehlprodukte wie Fertigwaffeln, Weißbrot oder Nudeln ohne Soße und Getränke nur mit Sprudel und süß. Kaffee, Wasser etc ging gar nicht! Und das, obwohl ich sonst nur wasser und kaffee trinke.

Low Carb habe ich am Ende der SS gemacht (wird empfohlen von manchen Autoren), da es die Wehen fördern soll und Prostaglandinbildung fördert. Von daher würde ich definitiv Abstand davon nehmen vor Woche 36!!!
Bild

Antworten