Berechnung der SSW

Erfahrungen, Umfragen

Moderatoren: -Susi-, Papiertigerin

Antworten
Benutzeravatar
jojo86
Beiträge: 138
Registriert: Montag 11. Februar 2019, 14:05

Berechnung der SSW

Beitrag von jojo86 » Mittwoch 23. Dezember 2020, 08:59

Hallo ihr Lieben.

Zu aller erst: Ich bin schwanger! :love:
Hatte zum Zeitpunkt der Zeugung einen eher unregelmäßigen Zyklus, da ein Zyklus vorher eine Fehlgeburt war.

Jetzt die große Frage: Laut meinem Gyn bin ich heute bei SSW 18+5 - das passt mit meiner Eisprungberechnung eigentlich so gar nicht zusammen wäre da erst bei 16+5. Die Meinung vom Gyn ist auch laut Ultraschall, also nicht errechnet. Ich hatte auch Ovus verwendet, der ES sollte also klar sein wann er war.

Meint ihr, dass die Ovus vielleicht falsch angezeigt haben und das Baby eine Woche vorher gezeugt wurde?
Mein Zyklus: https://www.mynfp.de/zyklus/freigabe/Fp ... 5R0CtzdiOw

Ich habe halt auch angst, dass im Fall des Falles dan zu früh eingeleitet werden würde.

Bin gespannt auf eure Meinungen und habt ein schönes Fest! :-)

Benutzeravatar
Krachbum
Beiträge: 4367
Registriert: Freitag 15. April 2016, 12:05

Re: Berechnung der SSW

Beitrag von Krachbum » Mittwoch 23. Dezember 2020, 09:09

Deine Auswertung sieht korrekt aus und ich würde das beim Gyn auch nochmal zur Sprache bringen
Klammerregeln
Mit Sternchen im Herzen *17.07.2016, überraschend schwanger im 21. ÜZ H. *09.06.2018
Zyklen teilen: Webversion und App
verhütend Zyklus #55

bergfex81
Beiträge: 1071
Registriert: Freitag 19. Januar 2018, 18:47

Re: Berechnung der SSW

Beitrag von bergfex81 » Mittwoch 23. Dezember 2020, 09:12

Hallo Jojo, zunächst Mal: Herzlichen Glückwunsch! :flower:
Deine Kurve und die Ovus passen für mich gut zusammen. Ich würde das eher nicht anzweifeln. Deine Sorge vor einem zu früh gesetzten vET, der dann zu einer zu voreiligen Einleitung führt, halte ich für absolut berechtigt.
Wann wurde das im US so vermessen? Mein FA ändert die Schätzung nach der 13. Woche nicht mehr, weil die Kinder dann recht unterschiedlich wachsen. Da kommen die Gene zum Tragen. Zwei Wochen vorne ist zu diesem Zeitpunkt aber eine ganze Menge :think:
Wir (39 + 37) begleiten unsere Wutzeline durch's Leben seit 9/2019 :love:


Bild

Benutzeravatar
jojo86
Beiträge: 138
Registriert: Montag 11. Februar 2019, 14:05

Re: Berechnung der SSW

Beitrag von jojo86 » Mittwoch 23. Dezember 2020, 09:27

Danke für Eure Meinungen - die Messung war eigentlich bei jeder Untersuchung genau so, mal ein paar Tage weniger, aber immer um mind . 10 Tage zu früh... Also sowohl vor als auch nach der 13. SSW. Auch beim ETS, das ein anderer Arzt durchgeführt hat, war das Kind weiter als nach meiner Auswertung. Nochdazu sind wir beide eher klein (ich 1,60, mein Mann 1,70).
Es hat wieder geklappt - im ersten ÜZ nach Windei... :love:

Bild

kabo3141
Beiträge: 598
Registriert: Montag 26. Juni 2017, 10:35

Re: Berechnung der SSW

Beitrag von kabo3141 » Freitag 25. Dezember 2020, 11:53

Wenn du deinen Gyn für halbwegs kompetent in Bezug auf den weiblichen Zyklus hältst (was erschreckend selten der Fall ist angesichts der Tatsache, dass Gynäkologen da eigentlich die Experten sein sollten), dann würde ich das Zyklusblatt mal ausdrucken und mit zum Termin nehmen.

Einen früheren Eisprung als irgendwo zwischen ZT 26-31 oder so halte ich für absolut ausgeschlossen.
Du hattest bei 4+5 doch einen US in der Klinik, wärst du dort zwei Wochen weiter gewesen (wie der Gyn behauptet), wäre nicht "nur" eine zeitgemäße Fruchthöhle, sondern ein deutlich sichtbarer Embryo mit Herzschlag zu sehen gewesen. Außerdem wäre auch der SST an ZT 37 schon fett positiv gewesen bei einem ES um ZT 15 herum.

Dass das Kind bisschen weiter ist kann gut sein. Vllt. ne frühe Einnistung und ein eher schnell wachsendes Kind. Außerdem haben die oft so Wachstumsschübe, dh wenn man dann gerade frisch nach einem Wachstumsschub einen US hat, können nochmal ein paar Tage dazu kommen. Eine Woche später sieht es wieder anders aus, weil es sich auf Dauer ausgleicht.
*83+*88, glücklich zu dritt seit 09/2018, bald zu viert ET 01/2021
Mein Geburtsbericht: hier lang

Benutzeravatar
wetter-hex
Beiträge: 705
Registriert: Mittwoch 11. Juli 2018, 09:44

Re: Berechnung der SSW

Beitrag von wetter-hex » Dienstag 5. Januar 2021, 06:37

Hallo Jojo,

Bin Grad über deinen Frage gestolpert und habe einen ganz anderen Gedanken dazu. Kann es sein dass es hier einen Bug in der App gibt?
Ich nutze die Classic web Version von mynfp und zum ES beginnt bei mir immer die 3ssw und an HL Tag 15 die 5ssw (also 4+0).
In deiner (und anderen kurven - hab mich da schon öfter gewundert) ist aber zum ES erst die 2. SSW und kurz nach dem NMT die 4.SSW. das würde die Differenz zur Messung deines FAs glaub erklären?!
m(85)+w(86)
Eizellenreifungsstörung, HOMA leicht erhöht, HyFoSy 11/2020 ohne Befund -> direkt nach der Spülung:
⭐️ ELSS rechts 1/21 (24.ÜZ) -> EL entfernt
⭐️ ELSS links 2/21 (25.ÜZ)

Benutzeravatar
Krachbum
Beiträge: 4367
Registriert: Freitag 15. April 2016, 12:05

Re: Berechnung der SSW

Beitrag von Krachbum » Dienstag 5. Januar 2021, 10:33

SSW 2+0 zur ehm ist doch korrekt. 2+0 heißt ja Beginn 3. Woche.
Klammerregeln
Mit Sternchen im Herzen *17.07.2016, überraschend schwanger im 21. ÜZ H. *09.06.2018
Zyklen teilen: Webversion und App
verhütend Zyklus #55

Benutzeravatar
wetter-hex
Beiträge: 705
Registriert: Mittwoch 11. Juli 2018, 09:44

Re: Berechnung der SSW

Beitrag von wetter-hex » Dienstag 5. Januar 2021, 11:02

Ohje, das ist ja fies verwirrend.

In der App wird 2+x, 3+x, 4+x angezeigt
in der Classic Version wird 3., 4., 5. angezeigt.

Bedeutet natürlich beides das gleiche, aber beim durchklicken und nur lesen der "fetten Zahlen" bedeuten diese nciht das gleiche :crazy:
m(85)+w(86)
Eizellenreifungsstörung, HOMA leicht erhöht, HyFoSy 11/2020 ohne Befund -> direkt nach der Spülung:
⭐️ ELSS rechts 1/21 (24.ÜZ) -> EL entfernt
⭐️ ELSS links 2/21 (25.ÜZ)

Antworten