FG vererbbar?

Krankheiten und ungünstige Umstände, die euch belasten
Antworten
Benutzeravatar
jojo86
Beiträge: 143
Registriert: Montag 11. Februar 2019, 14:05

FG vererbbar?

Beitrag von jojo86 »

Hallo ihr Lieben!

Ich hatte vor 2 Zyklen eine Missed Abort und bin jz wieder ss.
Leider ist meine Mutter vor kurzem verstorben. Ich wusste zwar immer, dass sie fehlgeburten hatte, aber es war immer ein Tabuthema. Ich habe nun den alten MuKi Pass gefunden und da steht dass sie drei fehlgeburten hatte.

Ihre damalige Hausärztin kenne ich und habe sie nun angerufen. Jetzt die Riesen Überraschung - sie weiß nichts von den FG meiner Mama. Es gibt jetzt 2 Möglichkeiten: 1. Mama hat es ihrer Hausärztin nicht gesagt oder 2. Die FG sind auch schon vor meinem älteren Bruder passiert - halte ich eher für unwahrscheinlich. Das wäre dann auch mit einem anderen Mann gewesen.

Jedenfalls habe ich jetzt maßlose Angst, dass das sozusagen in der Familie liegt und auch meine SS nicht intakt ist.
Wisst ihr, ob SS vererbbar sind? Im Muki Pass steht eben nur Fehlgeburt, leider sonst nichts.

Danke!
JoJo
Es hat wieder geklappt - im ersten ÜZ nach Windei... :love:

Bild
Benutzeravatar
Krachbum
Beiträge: 4429
Registriert: Freitag 15. April 2016, 12:05

Re: FG vererbbar?

Beitrag von Krachbum »

Hallo :flower:

Zur generellen Vererbung zur Neigung zu Fehlgeburten kann ich nichts sagen. Außerdem sind die Gründe auch extrem vielfältig. Z.B. können Fehlbildungen der GM vorliegen oder eine Gerinnungsstörung oder oder oder.
Frühe Aborte sind außerdem "normal" und kommen sehr häufig vor.
Zu den Molenschwangerschaften wie bei dir, kann ich aber sagen, dass es einfach Pech ist. MWn hat das nichts mit Veranlagung zu tun sondern entsteht durch Fehler bei der Verdoppelung der Chromosomensätze bzw. durch eine fehlerhafte Befruchtung, was halt auch kein trivialer Vorgang ist. Eine gute Freundin hatte das auch und hat nun 3 gesunde Kinder.

Dass der HA deiner Mutter nichts von den FG weiß, wundert mich nicht. Da ist ja der Gyn der entsprechendene Doc. Mein HA weiß auch nichts von meiner FG.
Klammerregeln
Mit Sternchen im Herzen *17.07.2016, überraschend schwanger im 21. ÜZ H. *09.06.2018
Zyklen teilen: Webversion und App
verhütend Zyklus #56
Benutzeravatar
Psychodoll
Beiträge: 1285
Registriert: Freitag 26. April 2019, 11:38

Re: FG vererbbar?

Beitrag von Psychodoll »

Soweit ich weiss wird die Veranlagung zu einer FG nicht vererbt. Was vererbt werden kann sind Krankheiten, die ggf FGs verursachen.

Allerdings kenne ich jemanden in der Embryologen Forschung und er sagt mir immer wieder: 85% der nicht intakten SS, oder frühen Aborte enden auf Grund eines Chromosomen-Fehlers und nur 15% wegen irgendwelcher Krankheiten, Medikamente, etc.
Er *89, Ich *91 seit 18.01.13, verheiratet 18.08.18 hibbeln auf unser erstes Wunschkind :love:

März 19 ⭐ 7. SSW

2x VZO 2019 - negativ
3x IUI 2020 - negativ


Juli 20 Endo-OP

Jan 21 - 1. IVF ⭐ 6.SSW
März 21 - negativ

Jetzt Humangenetik.
Benutzeravatar
allegra
Beiträge: 1872
Registriert: Donnerstag 7. August 2014, 15:57

Re: FG vererbbar?

Beitrag von allegra »

Hallo Jojo!
Davon habe ich bis jetzt auch nichts gehört, aber ich weiß, wie häufig doch FGs vorkommen und einfach viele Frauen davon betroffen sind. Auch meine Mama z.B. Aber in ihrer Generation wollte man darüber noch nicht reden. Ich finde es jetzt gut, dass man so offen darüber sprechen kann, dann fühlt man sich nicht ganz so allein.
Ich drück dir die Daumen!!! :flower:
35 J. Kinder: 3 Töchter :love: (09/11 und 02/17) und einen Sohn 02/21 :love:
sechs Sternenkinder***3/10,*12/15,*02/16, *11/19
Diagnose: PCOS und Endo
inklusive 2 IVF, 8 Kryo
Pepper
Beiträge: 9
Registriert: Mittwoch 22. April 2020, 19:02

Re: FG vererbbar?

Beitrag von Pepper »

Hallo!

Genau die Frage habe ich vor Kurzem meiner Frauenärztin gestellt, da meine Mutter drei und meine Schwester einen frühen Abgang hatten. Sie verneinte eine Vererbbarkeit. - Nannte dazu dann Ähnliches, was Krachbum geschrieben hat.
33&30
Hormonfrei und verhütend mit NFP seit April 2020
Antworten