Noch eine Kondompanne

Diskussionen über die symptothermale Methode selbst, Hintergründe, Fachwissen
Antworten
Yvonne
Beiträge: 2
Registriert: Freitag 12. Februar 2021, 17:45

Noch eine Kondompanne

Beitrag von Yvonne »

Hallo,

ich würde gerne eure Meinung hören, wie ihr da vor gehen würdet.

Normalerweise ist mein Zyklus recht verläßlich, was ES und Temperatur inklusive Periode angeht.

In diesem Monat hatte sich allerdings, aus meiner Sicht, kein eindeutiger Eisprung ergeben, wie ich es sonst kenne. Hänge euch hier mal meine aktuelle Kurve an. *klick* Das eine was über 37 hinausgeht, war an einem Tag wo ich mir nicht sicher bin, korrekt nach dem aufstehen gemessen habe.

Ich habe für am 25. Januar und 30. Januar Zervixschleim aufgeschrieben.

Da ich mir unsicher war, ob alles ok ist, habe ich mit meinem Freund mit Kondom Sex gehabt. Als er gekommen war und sein Penis rausgezogen hatte, war das Kondom in mir stecken geblieben. Also, Sperma wird in mir gewesen sein.

Zu ein paar Randfakten:
Meine Periode vorigen Monat hatte ich am 13. Januar, welche da 5 Tage zu früh war, was auch schon ungewöhnlich war, aber ganz normal verlief.
Ausserdem meinte mein Freund, dass ich sauerer schmecke, als sonst.
Ich mache NFP seit sechs Jahren (War hier auch mal angemeldet, aber mein Account scheint gelöscht worden zu sein.) und bin sehr sicher in der Anwendung, hatte aber einen solchen Fall noch nicht. *schulterzuck*
Ich bin 36 Jahre jung, falls das noch eine Rolle spielt. (Hatte mal gelesen, dass es ab Mitte dreißig sein kann, das ein ES ausfällt.)

Aus meiner ganz subjektiven Sicht würde ich sagen, dass alles ok ist. Aber, mein Freund fühlt sich nicht zu 100% wohl mit der Situation. Daher würde ich gerne eure Meinung dazu hören. Wie ihr reagieren würdet. Pille danach nehmen oder wirkt sie eh nicht mehr?

Wollte beim Frauenarzt nachfragen, konnte aber leider Freitagnachmittags keinen erreichen. *schulterzuck*

Ich bedanke mich schon einmal sehr für eure Aufmerksamkeit und euer Feedback.

Viele Grüße,

Yvonne
Benutzeravatar
Gurkensandwich
Beiträge: 366
Registriert: Donnerstag 26. November 2015, 13:32
Wohnort: Niedersachsen

Re: Noch eine Kondompanne

Beitrag von Gurkensandwich »

Hm, ich find das ziemlich unübersichtlich...
Eine Temperaturauswertung ist mit Ausnahmeregelung möglich wenn ich das richtig deuten (leider sieht man die Unterschiede nicht richtig) Aber im Gesamtbild erkennt man auch eine Hochlage, auch wenn es jetzt keine "schöne" Kurve ist.

Wie war denn der ZS an den beiden Tagen? Hast du inzwischen auch Mal wieder den ZS angenommen und ausgewertet? Und wann war die Panne mit dem Kondom?

Die Pille danach bringt ja nur max. 72 Stunden nach der Panne etwas (Wirkung soll auch in den ersten 24 Stunden am größten sein) Da der Temperaturanstieg ja schon etwas länger her ist, denke ich nicht, dass bei einer Panne vor kurzem etwas passieren kann und wenn kurz vor dem Anstieg war, dann ist es jetzt wohl zu spät.
LG vom Gurkensandwich
Bild
94 &92 | ♡ 04.18 | ∞ 04.22
Benutzeravatar
Krachbum
Beiträge: 4429
Registriert: Freitag 15. April 2016, 12:05

Re: Noch eine Kondompanne

Beitrag von Krachbum »

Ohne die genauen Temperaturwerte lässt sich die Kurve nicht beurteilen.
Klammerregeln
Mit Sternchen im Herzen *17.07.2016, überraschend schwanger im 21. ÜZ H. *09.06.2018
Zyklen teilen: Webversion und App
verhütend Zyklus #56
Yvonne
Beiträge: 2
Registriert: Freitag 12. Februar 2021, 17:45

Re: Noch eine Kondompanne

Beitrag von Yvonne »

Hallo,

vielen Dank, für eure Antworten.

Das mit der Panne war in der Nacht von vorgestern auf gestern. Also, ganz aktuell.

Habe mich zwischenzeitlich auch noch was weiter schlau gemacht, und gelesen, dass die Pille danach eh nicht mehr wirkt, wenn der ES schon war. Da ich sie vorher nie gebraucht habe, kenne ich mich da auch null aus. *schulterzuck*

Ich nutze nicht die offizielle NFP-App, weil ich es über das interne iPhone Tool mache und alles auch oldschool in mein Bullet Journal in eine Tabelle eintrage.

Aber, dass eine höhere Kurve zu erkennen ist, hilft mir schon sehr weiter, weil ich sie auch gesehen habe, aber nicht sicher war. Genau, weil, eine schöne Kurve sieht anders und eindeutiger aus. Wie schon geschrieben mache ich das schon seit sechs Jahren und selten war es so undeutlich, wie in dem Monat.

Ich warte jetzt erstmal ab, ob und wann ich meine Periode bekomme. Da sie vorigen Monat am 13. war, sollte sie hoffentlich nicht mehr lange auf sich warten lassen. Heute war meine Temperatur noch bei 36,95°C, also weiter warten.

Aber, danke erstmal bis hierhin. Hat mir schon weitergeholfen.

Viele Grüße,

Yvonne
iSprung
Beiträge: 3370
Registriert: Mittwoch 20. August 2014, 18:03

Re: Noch eine Kondompanne

Beitrag von iSprung »

Yvonne hat geschrieben: Samstag 13. Februar 2021, 14:40 Habe mich zwischenzeitlich auch noch was weiter schlau gemacht, und gelesen, dass die Pille danach eh nicht mehr wirkt, wenn der ES schon war.
Ja, die PiDaNa kann den Eisprung lediglich verzögern, und das auch nur, wenn er nicht unmittelbar bevorsteht.

Es ist, denke ich, gar nicht so wichtig, ob Du myNFP zur Kurvenführung nutzt oder nicht, zumal myNFP ja auch in keiner Weise als "offizielles" Tool anzusehen ist. Wie Krachbum schon sagt, ist es einfach schwierig, Deine Kurve zu beurteilen, wenn die Werte nicht ablesbar sind. Hier im Forum wird hauptsächlich die symptothermale Methode der AG NFP verwendet - um zu sagen, ob Deine Kurve auswertbar ist oder nicht, müssten wir schon die genauen Messwerte kennen. In Deinem Beitrag konnte ich keine Angaben dazu finden, ob und wie Du die Kurve ausgewertet hast. Mir ist auchnicht ganz klar geworden, welche Form der natürlichen Familienplanung Du betreibst. :?: Hier bei myNFP geht es wie gesagt hauptsächlich um eine ganz spezifische Form der STM. Es wäre hilfreich, Aufzeichnungen des Zervixschleims zu sehen sowie Informationen von Dir zu bekommen darüber, wie Zervixschleim und Temperatur Deinem Eindruck nach in diesem Zyklus zusammenpassen und wie sich Deine Temperatur in Hoch- und Tieflage normalerweise verhält, also in welchem Wertebereich sie sich da jeweils bewegt. Angesichts all dieser Punkte finde ich es ziemlich schwierig, Deine Kurve fundiert zu kommentieren. Wie eine in eine Kurve hineininterpretierbare Hochlage zu bewerten ist, hängt ja auch von den üblichen Temperaturniveaus der jeweiligen Anwenderin ab... Vielleicht so als Hinweis für die Zukunft bzgl. dessen, was wir (nehme mir jetzt mal heraus, mit für Krachbum und andere zu sprechen) für eine Datengrundlage von Dir brauchen, um wirklich auf die Kurve einzugehen. :flower: Und als Denkanstoß, falls Du Dir noch eigene Gedanken darüber machen magst.
Antworten