Höher Wert wegen früherem Aufstehen?

Wann und warum sind sie zu berücksichtigen und wie sind sie feststellbar?
Antworten
Amicitia13
Beiträge: 4
Registriert: Mittwoch 17. April 2019, 19:40

Höher Wert wegen früherem Aufstehen?

Beitrag von Amicitia13 »

Hallo zusammen,

Ich bin noch neu bei nfp und das hier ist mein erster Forenbeitrag.
Ich messe normalerweise immer um 7 Uhr und in der Tieflage waren meine Werte immer zwischen 36,25 und 36,60. An ZT 29 musste ich allerdings schon um 5:45 Uhr messen und hatte einen Wert von 36,63. ZT 30 fällt leider raus wegen Störfaktoren, aber an den 3 Tagen danach (inkl. heute) sind die Werte deutlich erhöht auf 36,85 und 36,80.
Ich habe schon so viel gelesen, aber da steht immer nur, dass der Wert noch niedriger ist, wenn man früher misst und daher nicht ausgeklammert werden soll. Kann ein Wert auch erhöht sein durch früheres Messen? Oder ist ZT 29 tatsächlich meine erste höhere Messung und fällt im Verhältnis zu den anderen hohen Werten nur niedriger aus wegen dem frühen Messen?

Ich freue mich auf eure Meinungen und bedanke mich schon mal im Voraus!

Viele Grüße,
Amicitia
Benutzeravatar
Krachbum
Beiträge: 4447
Registriert: Freitag 15. April 2016, 12:05

Re: Höher Wert wegen früherem Aufstehen?

Beitrag von Krachbum »

Hallo :wave:

Magst Du Deine Kurve verlinken zur besseren Übersicht?

Ich denke, wenn die Hochlage stabil bleibt und der Schleimumschwung passt, kannst du von einer Auswertung ausgehen. Ich würde zusätzlich im nächsten Zyklus einfach mal zwischendurch in der Tieflage testen wie sich die Temperatur bei früherem Aufstehen verhält.
Klammerregeln
Mit Sternchen im Herzen *17.07.2016, überraschend schwanger im 21. ÜZ H. *09.06.2018
Zyklen teilen: Webversion und App
verhütend Zyklus #56
Amicitia13
Beiträge: 4
Registriert: Mittwoch 17. April 2019, 19:40

Re: Höher Wert wegen früherem Aufstehen?

Beitrag von Amicitia13 »

Hallo Krachbum,

Vielen Dank für deine Antwort, meine Kurve ist jetzt in meiner Signatur verlinkt. :)
Benutzeravatar
Krachbum
Beiträge: 4447
Registriert: Freitag 15. April 2016, 12:05

Re: Höher Wert wegen früherem Aufstehen?

Beitrag von Krachbum »

Super :thumbup:

Ich verweise gerade nochmal auf die Klammerregeln in meiner Signatur.

1) Bist du dir sicher, dass nächtliches Schwitzen wirklich stört? Da das dein erster Zyklus ist und du deine Temperaturniveaus noch nicht kennst, würde ich diesen SF nochmal unter Beobachtung stellen und ZT 23 entklammern.

2) ZT 29: kein SF keine Klammer! Für mich sieht es erstmal nicht danach aus, dass früheres Messen stört. Durch Punkt 1) ist der Wert für die Auswertung auch nicht relevant.

3) ZT 30: hier wiederum ist die Klammer richtig. Da du noch nicht weißt, ob nächtliches Schwitzen stört und dieser Wert zu einer Auswertung führen würde, ist es richtig zur Sicherheit zu klammern. Siehe "Klammerregel 5".

Ich hoffe das hilft weiter
Klammerregeln
Mit Sternchen im Herzen *17.07.2016, überraschend schwanger im 21. ÜZ H. *09.06.2018
Zyklen teilen: Webversion und App
verhütend Zyklus #56
Amicitia13
Beiträge: 4
Registriert: Mittwoch 17. April 2019, 19:40

Re: Höher Wert wegen früherem Aufstehen?

Beitrag von Amicitia13 »

Krachbum hat geschrieben: Sonntag 28. April 2019, 11:14 Super :thumbup:

Ich verweise gerade nochmal auf die Klammerregeln in meiner Signatur.

1) Bist du dir sicher, dass nächtliches Schwitzen wirklich stört? Da das dein erster Zyklus ist und du deine Temperaturniveaus noch nicht kennst, würde ich diesen SF nochmal unter Beobachtung stellen und ZT 23 entklammern.

2) ZT 29: kein SF keine Klammer! Für mich sieht es erstmal nicht danach aus, dass früheres Messen stört. Durch Punkt 1) ist der Wert für die Auswertung auch nicht relevant.

3) ZT 30: hier wiederum ist die Klammer richtig. Da du noch nicht weißt, ob nächtliches Schwitzen stört und dieser Wert zu einer Auswertung führen würde, ist es richtig zur Sicherheit zu klammern. Siehe "Klammerregel 5".

Ich hoffe das hilft weiter
Eigentlich war "nächtliches Schwitzen" kein richtiges nächtliches Schwitzen, sondern ich habe während den 3 Minuten Messen angefangen zu schwitzen und war danach auch hellwach, weswegen ich nicht sicher war, inwiefern das meine Temperatur beeinflusste (normalerweise schlafe ich während dem Messen noch halb weiter und mein Wecker klingelt nach 3min schlummern).

Zu dem Punkt 1 bzw. 3:
Also soll man einen SF erst einmal nicht klammern, bis man weiß, wie er sich auswirkt, außer er tritt bei einem für die Auswertung relevanten Wert auf? Mich irritiert ein wenig, dass ich einmal das Schwitzen ausklammern soll und einmal nicht.

Ich habe meine Kurve jetzt auf deinen Rat hin angepasst und werde zur Sicherheit erst Mittwoch freigeben, falls die Temperatur weiterhin hoch bleibt. Daher meine Frage jetzt hauptsächlich zum besseren Verständnis.
Benutzeravatar
Krachbum
Beiträge: 4447
Registriert: Freitag 15. April 2016, 12:05

Re: Höher Wert wegen früherem Aufstehen?

Beitrag von Krachbum »

Amicitia13 hat geschrieben: Sonntag 28. April 2019, 11:33 Eigentlich war "nächtliches Schwitzen" kein richtiges nächtliches Schwitzen, sondern ich habe während den 3 Minuten Messen angefangen zu schwitzen und war danach auch hellwach, weswegen ich nicht sicher war, inwiefern das meine Temperatur beeinflusste (normalerweise schlafe ich während dem Messen noch halb weiter und mein Wecker klingelt nach 3min schlummern).
Einfach weiter beobachten und wenn die Werte dann wirklich immer aus der Tieflage heraus ragen, hast du einen SF identifiziert. Solltest du aber auch ohne irgendwelche Einflüsse diese Temperatur in der TL messen, ist das kein SF.
Amicitia13 hat geschrieben: Sonntag 28. April 2019, 11:33 Zu dem Punkt 1 bzw. 3:
Also soll man einen SF erst einmal nicht klammern, bis man weiß, wie er sich auswirkt, außer er tritt bei einem für die Auswertung relevanten Wert auf? Mich irritiert ein wenig, dass ich einmal das Schwitzen ausklammern soll und einmal nicht.
Ja im ersten Augenblick klingt das komisch. Du hast es aber genau treffend selbst erklärt. :thumbup:

Der Wert am ZT 23 gehört eventuell zu deinem üblichen TL-Niveau. Würdest du ihn klammern, würde eventuell eine zu niedrige Hilfslinie generiert und eine falsche Auswertung. Stellt sich während der nächsten Zyklen heraus, dass dieses Schwitzen doch immer stört, darfst du klammern. So gehst du aber erstmal auf Nummer sicher.

Der Wert am ZT 30 muss aber geklammert werden, da du sonst schon eine Auswertung hättest, die eventuell durch einen SF generiert wurde. Also zur Sicherheit erstmal klammern. Stellt sich im Gegensatz zu oben nun heraus, dass dieses Schwitzen nicht stört, muss auch im Anstieg nicht mehr geklammert werden.

Okay? Ansonsten ruhig nochmal fragen :flower:
Amicitia13 hat geschrieben: Sonntag 28. April 2019, 11:33 Ich habe meine Kurve jetzt auf deinen Rat hin angepasst und werde zur Sicherheit erst Mittwoch freigeben, falls die Temperatur weiterhin hoch bleibt. Daher meine Frage jetzt hauptsächlich zum besseren Verständnis.
Du musst ja sowieso noch morgen abwarten, ob du auswerten kannst. Aber wenn die Auswertung plausibel ist und Hoch- und Tieflage gut auszumachen sind, spricht generell nichts gegen eine Freigabe im ersten Zyklus. Ich bin da aber auch eher vorsichtig und würde es wie du handhaben.
Klammerregeln
Mit Sternchen im Herzen *17.07.2016, überraschend schwanger im 21. ÜZ H. *09.06.2018
Zyklen teilen: Webversion und App
verhütend Zyklus #56
Amicitia13
Beiträge: 4
Registriert: Mittwoch 17. April 2019, 19:40

Re: Höher Wert wegen früherem Aufstehen?

Beitrag von Amicitia13 »

Vielen Dank, du hast mir wirklich sehr geholfen!! :D
Benutzeravatar
Krachbum
Beiträge: 4447
Registriert: Freitag 15. April 2016, 12:05

Re: Höher Wert wegen früherem Aufstehen?

Beitrag von Krachbum »

Gerne :flower:
Klammerregeln
Mit Sternchen im Herzen *17.07.2016, überraschend schwanger im 21. ÜZ H. *09.06.2018
Zyklen teilen: Webversion und App
verhütend Zyklus #56
Antworten