Nachtdienst SF oder nicht?

Wann und warum sind sie zu berücksichtigen und wie sind sie feststellbar?
Antworten
NeuHier445c13f
Beiträge: 6
Registriert: Donnerstag 18. Februar 2021, 06:26

Nachtdienst SF oder nicht?

Beitrag von NeuHier445c13f »

Hallo zusammen,
Auch wenn dieses Thema hier überquillt, frage ich trotzdem mal nach Rat bei einem ganz individuellen „Problem“.
Ich bin ganz neu hier, das ist mein 2. Zyklus, den ich mit der Methode auswerte. Ich arbeite im Schichtdienst und stehe fast nie zur selben Uhrzeit auf, sodass auch die Messzeiten immer unterschiedlich sind. Bisher habe ich das als keinen Störfaktor betrachtet, denn ich habe oft gleiche Werte, egal ob um 4:30 oder um 7 Uhr gemessen. Jetzt habe ich das erste mal Nachtdienst (der letzte Nachtdienst war bereits in der Hochlage, sodass ich nicht beurteilen konnte ob SF oder nicht) und der Wert nach dem ersten ND im aktuellen Zyklus springt total aus der TL heraus, der zweite schon aber nicht mehr. Kann also quasi der ERSTE Nachtdienst ein SF sein, die danachfolgenden ND aber kein SF mehr, da der Körper vielleicht in der ersten „Nacht“ total die Umstellung durchmacht und ab der zweiten Nacht dran gewöhnt ist?
Also nochmal konkreter: von So auf Mo habe ich ganz normal geschlafen, abends gegen 22 Uhr ins Bett und morgens früh gemessen. Von Mo auf Di hatte ich dann ND, bin also Di erst um 7 Uhr ins Bett gegangen und habe dann um 12 Uhr gemessen. Dieser Wert ist voll in die Höhe geschossen. Di auf Mi dann wieder ND und dann Mittwoch eben wieder um 7 ins Bett und um 12 gemessen, dieser Wert ist aber exakt der gleich wie der Wert von Mo.
Jetzt die Frage, muss ich ND als Störfaktor nehmen (weil ja eben dieser erste Wert offensichtlich gestört ist) und somit alle anderen Werte vom ND ausklammern? Oder muss ich festlegen, dass ND nicht stört (weil der 2. ND-Wert offensichtlich NICHT gestört ist) und darf somit auch den hohen Wert nicht ausklammern? Oder könnte wirklich der explizit ERSTE ND ein SF sein, die darauffolgenden aber nicht? Hilfe, das ist wirklich schwierig.
Ich hoffe sehr, dass mir da eventuell jemand helfen kann, weiß aber auch, dass ich ja noch ganz am Anfang stehe und im Zweifel eher Klammern muss (habe ich auch getan) und sich alles noch einpendeln muss und man wahrscheinlich einfach mehr Zyklen braucht. Trotzdem ist das ein Riesen Fragezeichen über meinen Kopf, ob ich diesen ersten Wert nun überhaupt Klammern darf oder nicht...
Ich hoffe es ist verständlich, sorry für den langen Text 🙈

Ganz viele liebe Grüße 🥰
Benutzeravatar
Krachbum
Beiträge: 4445
Registriert: Freitag 15. April 2016, 12:05

Re: Nachtdienst SF oder nicht?

Beitrag von Krachbum »

Hallo :wave:

Ich denke schon, dass das möglich ist, dass der Wert nach der ersten Nachtschicht gestört sein kann und sich dann der Körper auf die neue Zeit einstellt. Ragt der Wert denn aus dem üblichen Tieflagenniveau heraus, oder hast Du so einen Wert auch sonst schonmal in der Tieflage gemessen?
Wichtig ist, dass Du das noch 2, 3 Zyklen beobachtest, um diesen SF sicher zu bestimmen. Sprich: Ich würde den erhöhten Wert zur Sicherheit noch nicht klammern und noch beobachten.

LG
Klammerregeln
Mit Sternchen im Herzen *17.07.2016, überraschend schwanger im 21. ÜZ H. *09.06.2018
Zyklen teilen: Webversion und App
verhütend Zyklus #56
NeuHier445c13f
Beiträge: 6
Registriert: Donnerstag 18. Februar 2021, 06:26

Re: Nachtdienst SF oder nicht?

Beitrag von NeuHier445c13f »

Hallo und danke für die Antwort,

Der Wert ragt extrem aus dem TL-Niveau heraus, so einen hohen Wert hatte ich noch nicht annähernd in der TL. Ich habe auch meinen aktuellen Zyklus angehangen, da kann man es auch sehen. Auch im ersten Zyklus hatte ich so einen hohen Wert nicht in der TL, außer einmal nach einer Feier mit alkohol, extrem wenig Schlaf und einem Umgebungswechsel, was ich aber auch als eindeutigen SF ausmachen konnte.
Also ich kann für mich sagen, dass dieser eine Wert höchstwahrscheinlich wirklich gestört ist. Aber ich warte trotzdem mal noch wie du sagst 1-2 Zyklen ab.
Vielen Dank ☺️
Benutzeravatar
Krachbum
Beiträge: 4445
Registriert: Freitag 15. April 2016, 12:05

Re: Nachtdienst SF oder nicht?

Beitrag von Krachbum »

Wichtig ist, ein paar Zyklen lang das übliche Tieflagenniveau auszuloten, um auszuschließen, dass ein vermeintlich erhöhter Wert/SF nicht doch zum Tieflagenniveau gehört.
Klammerregeln
Mit Sternchen im Herzen *17.07.2016, überraschend schwanger im 21. ÜZ H. *09.06.2018
Zyklen teilen: Webversion und App
verhütend Zyklus #56
NeuHier445c13f
Beiträge: 6
Registriert: Donnerstag 18. Februar 2021, 06:26

Re: Nachtdienst SF oder nicht?

Beitrag von NeuHier445c13f »

Aber es heißt ja auch, dass sogar Werte, die nur um 0,05 grad nach oben heraus reißen, theoretisch gestört sein können, wenn denn ein SF vorliegt. Und hier habe ich ja eine Differenz von 0,25 Grad und ganz offensichtlich einen möglichen SF. Wäre es dann nicht wirklich eher richtig, diesen Wert auszuklammern, denn er suggeriert ja keinen falschen Anstieg...weil ich schon 3 weitere Werte habe, die wieder ganz normal im TL-Niveau liegen. Ich verstehe nicht ganz, warum ich ihn stehen lassen sollte.. aber falls ich falsch liege, bitte klärt mich doch auf, damit ich es wirklich verstehen kann. 🙈 und es war wirklich so, dass jetzt jeder Wert, den ich nach dem ND gemessen habe, ganz normal ohne Ausreißer im TL-Niveau lag.

Tatsächlich merke ich heute eine deutliche Verbesserung meines Zervixschleims und habe auch einen leichten Mittelschmerz. So gehe ich davon aus, dass wahrscheinlich die nächsten Tage ein Temperaturanstieg stattfinden wird, da bin ich dann natürlich strenger mit dem ausklammern falls es SF gibt und mit dem freigeben sowieso, das kommt eigentlich sowieso noch nicht in Frage. Dafür muss ich für mich selbst einfach ein paar Zyklen sicher ausgewertet haben.

Vielen Dank für weitere Antworten!
Benutzeravatar
Krachbum
Beiträge: 4445
Registriert: Freitag 15. April 2016, 12:05

Re: Nachtdienst SF oder nicht?

Beitrag von Krachbum »

Genau, um wieviel der Wert herausragt ist egal. Aber der Wert muss eben aus dem üblichen Tieflagenniveau herausragen. Dabei wird nicht nur die aktuelle Tieflage betrachtet, sondern alle Tieflagen, sofern sie mit dem gleichen Thermometer, gleicher Messdauer etc. dokumentiert wurden.

Außerdem darf nur geklammert werden, wenn der betreffende SF immer zu einem erhöhten Wert führt.

In deinem Fall muss also geklärt werden, ob die erste Nachtschicht immer zu einem erhöhten Wert führt und generell in welchem Temperaturbereich sich deine Tieflage bewegt. Und da macht es schon Sinn ein paar Zyklen zu beobachten und zu vergleichen. In welchem Temperaturbereich hat sich denn deine erste Tieflage bewegt? Vielleicht magst Du den ersten Zyklus auch freigeben?
(Aus dem Bauch heraus würde ich auch sofort sagen, dass der Wert gestört ist. Aber ein erhöhter Wert mit einem wahrscheinlichen SF ist halt auch eine schlechte Statistik ;) Nach dem Motto einmal ist keinmal)

Das Szenario was Du unten beschreibst nennt man hier inoffiziell "Klammerregel 5" (siehe Link in meiner Signatur). Wenn du im Anstieg einen Störfaktor findest von dem du noch nicht sicher bist, ob dieser stört oder nicht, muss geklammert werden, um eine verfrühte Freigabe zu verhindern. Das trifft hier aber nicht zu, weil dein Ausreißer nicht zu einer Auswertung führt.

Das heißt jetzt nicht, dass ich dir insgesamt von einer Freigabe nach einer Auswertung abrate!
Klammerregeln
Mit Sternchen im Herzen *17.07.2016, überraschend schwanger im 21. ÜZ H. *09.06.2018
Zyklen teilen: Webversion und App
verhütend Zyklus #56
NeuHier445c13f
Beiträge: 6
Registriert: Donnerstag 18. Februar 2021, 06:26

Re: Nachtdienst SF oder nicht?

Beitrag von NeuHier445c13f »

Ja klar, ich hab den Freigabe Link geändert, jetzt müssten beide Zyklen zu sehen sein.
Die Messweise, Ort und Dauer ist im ersten Zyklus die gleiche wie im zweiten. :)
Lg
NeuHier445c13f
Beiträge: 6
Registriert: Donnerstag 18. Februar 2021, 06:26

Re: Nachtdienst SF oder nicht?

Beitrag von NeuHier445c13f »

Da habe ich so ziemlich, was ein SF hätte sein können, mit aufgenommen, konnte aber einiges (wie nächtliches schwitzen bspw) schon als SF ausschließen. Aber du kannst mich auch gerne berichtigen, wenn du den Eindruck hast, dass ich im ersten Zyklus etwas falsch gemacht habe. 😊
Benutzeravatar
Krachbum
Beiträge: 4445
Registriert: Freitag 15. April 2016, 12:05

Re: Nachtdienst SF oder nicht?

Beitrag von Krachbum »

Ich finde, das sieht gut aus :thumbup:
Klammerregeln
Mit Sternchen im Herzen *17.07.2016, überraschend schwanger im 21. ÜZ H. *09.06.2018
Zyklen teilen: Webversion und App
verhütend Zyklus #56
Antworten