Frage allgemein wozu dient das Mönchspfeffer?

Vom Mönchspfeffer bis zum Kindlein-Komm-Tee, Mineralien und Vitamine sowie Naturheilverfahren bei allen gynäkologischen Problemen
pegasus
Beiträge: 215
Registriert: Sonntag 9. Oktober 2016, 11:14

Frage allgemein wozu dient das Mönchspfeffer?

Beitrag von pegasus »

Hallo :) es wird ja immer gesagt Mönchspfeffer reguliert den Zyklus. Im Internet finden man ja einiges... Manche sagen es wirkt wahre Wunder andere sagen es verlängert den ES beziehungsweise es findet keinen statt.

Er soll ja helfen den Prolaktinspiegel zu senken. Aber wies sollte man es dann nur in der 2. Zyklushälfte einnehmen?
Unterdrückt Prolaktin auch den Gelbkörper?

LG :flower:
Benutzeravatar
Krachbum
Beiträge: 4426
Registriert: Freitag 15. April 2016, 12:05

Re: Frage allgemein wozu dient das Mönchspfeffer?

Beitrag von Krachbum »

Hallo :wave:

Hat man einen erhöhten Prolaktinspiegel, wodurch die Ausschüttung der Hormone FSH und LH und somit der ES unterdrückt wird, muss Mönchspfeffer über den ganzen Zyklus hinweg genommen werden.

Möchte man nur den Gelbkörper unterstützen, z.B. weil die 2. Zyklusphase verkürzt ist, sollte man Mönchspfeffer nur nach dem ES einnehmen, da die progesteronartige Wirkung eben auch einen ES verhindern kann :!:

Man sollte also wissen wo genau bei einem das Problem gelagert ist. Leider verschreiben FÄ Mönchspfeffer gerne "einfach mal so".

Bei mir persönlich hatte Mönchspfeffer gar keine Wirkung ;)
Klammerregeln
Mit Sternchen im Herzen *17.07.2016, überraschend schwanger im 21. ÜZ H. *09.06.2018
Zyklen teilen: Webversion und App
verhütend Zyklus #56
Benutzeravatar
Cornella
Beiträge: 1584
Registriert: Donnerstag 2. April 2015, 13:52

Re: Frage allgemein wozu dient das Mönchspfeffer?

Beitrag von Cornella »

Hallo :wave:

Krachbum hat recht. Man muss wissen, wo das Problem liegt, damit man den Möpf richtig einsetzt. Mir hat der Möpf den Zyklus durcheinander gebracht. Keine Hoch- und Tieflage mehr, ständige Temperatursprünge und lange Zyklen.
Ich hab aber auch von Mädels gelesen, bei denen er Wunder gewirkt hat.
Hibellig seit August 2015 und derzeit in ÜZ 50 für das erste Kind
1. IVF 05/2019 - Negativ
2. ICSI 08/2019 - abgebrochen
1. Kryo 09/2019 - *
2. Kryo 11/2019 - negativ
3. Kryo 02/2020 - positiv - gut festhalten Zwerg! Wir sehen uns im Oktober
pegasus
Beiträge: 215
Registriert: Sonntag 9. Oktober 2016, 11:14

Re: Frage allgemein wozu dient das Mönchspfeffer?

Beitrag von pegasus »

Super vielen Dank euch beiden für den Beitrag. Das war srhr ausführlich erklärt. :)

Wozu ich es nehme soll:
Ich stehe auch der Einnahme von Mönchspfeffer skeptisch gegenüber ich hatte früher Monsterzyklen von 50+ Tagen und seit der Geburt sind die irgendwie „kürzer/ regelmässiger“ geworden. Aktuell stille ich noch aber nicht mehr voll nur nach Bedarf und nur nuckelen.
Wir üben für Kind Nr2 leider will meine FÄ nichts unternehmen und auch keine Hormonanalyse.

Sie behauptet beim Stillen hätte man keinen ES wegen dem Prolaktin, und sie will dass ich abstillen und das Mönchspeffer zur Zyklusregulierung nehme.
Nur weiss ja nicht ob es am Prolaktin liegt. ES konnte jedesmal durch NFP nachgewiesen werden.

2. Frage stört erhöhtes Prolaktin auch in der 2. Phase. Ich zögere wirklich es durchgehend einzunehmen Angst das es alles durcheinander wirbelt.


LG :flower:
Benutzeravatar
Krachbum
Beiträge: 4426
Registriert: Freitag 15. April 2016, 12:05

Re: Frage allgemein wozu dient das Mönchspfeffer?

Beitrag von Krachbum »

Wie sehen denn Deine Zyklen aus? Hast Du verkürzte Hochlagen (so wie ich noch z.Zt. wegen des Stillens) oder sind die Hochlagen länger als 10 Tage. Dann musst Du eigentlich erstmal nichts unternehmen.
Und wie lange probiert ihr es schon?
Klammerregeln
Mit Sternchen im Herzen *17.07.2016, überraschend schwanger im 21. ÜZ H. *09.06.2018
Zyklen teilen: Webversion und App
verhütend Zyklus #56
Benutzeravatar
Cornella
Beiträge: 1584
Registriert: Donnerstag 2. April 2015, 13:52

Re: Frage allgemein wozu dient das Mönchspfeffer?

Beitrag von Cornella »

Hallo pegasus,

soweit ich weiß, hat man ja trotzdem ES, auch wenn man stillt :?
Woher kommen denn sonst die ganzen "ich kann nicht schwanger werden weil ich stille"-Babys?! :?

Prolaktin kann die Einnistung verhindern, deshalb stört es schon, wenn es erhöht ist. Oder hab ich deine Frage da falsch verstanden?

Hattet ihr beim ersten Kind Probleme oder hat da alles "einfach so" geklappt?
Hibellig seit August 2015 und derzeit in ÜZ 50 für das erste Kind
1. IVF 05/2019 - Negativ
2. ICSI 08/2019 - abgebrochen
1. Kryo 09/2019 - *
2. Kryo 11/2019 - negativ
3. Kryo 02/2020 - positiv - gut festhalten Zwerg! Wir sehen uns im Oktober
Benutzeravatar
Krachbum
Beiträge: 4426
Registriert: Freitag 15. April 2016, 12:05

Re: Frage allgemein wozu dient das Mönchspfeffer?

Beitrag von Krachbum »

Cornella hat geschrieben: Donnerstag 25. Juli 2019, 11:44 soweit ich weiß, hat man ja trotzdem ES, auch wenn man stillt :?
Woher kommen denn sonst die ganzen "ich kann nicht schwanger werden weil ich stille"-Babys?! :?
Das ist sehr individuell. Viele Frauen haben während der Vollstillzeit und besonders, wenn keine künstlichen Sauger gegeben werden (Fläschchen, Schnuller...) keinen Zyklus und können bis ca. zum 6. Monat Unfruchtbarkeit annehmen.

Manche bekommen schnell wieder einen Zyklus, bei manchen kommen die Hormone nach Beikoststart wieder in Schwung aber es gibt auch viele, die erst wieder einen Zyklus haben, wenn abgestillt wurde. Man kann das nicht pauschal sagen.
Klammerregeln
Mit Sternchen im Herzen *17.07.2016, überraschend schwanger im 21. ÜZ H. *09.06.2018
Zyklen teilen: Webversion und App
verhütend Zyklus #56
Benutzeravatar
Cornella
Beiträge: 1584
Registriert: Donnerstag 2. April 2015, 13:52

Re: Frage allgemein wozu dient das Mönchspfeffer?

Beitrag von Cornella »

Ah, ok, danke Krachbum. Ich hab mich damit noch nicht so intensiv auseinander gesetzt.
Hibellig seit August 2015 und derzeit in ÜZ 50 für das erste Kind
1. IVF 05/2019 - Negativ
2. ICSI 08/2019 - abgebrochen
1. Kryo 09/2019 - *
2. Kryo 11/2019 - negativ
3. Kryo 02/2020 - positiv - gut festhalten Zwerg! Wir sehen uns im Oktober
pegasus
Beiträge: 215
Registriert: Sonntag 9. Oktober 2016, 11:14

Re: Frage allgemein wozu dient das Mönchspfeffer?

Beitrag von pegasus »

Meine HL schwankt zwischen 10-13 Tage. Sicher hatte ich vor der Geburt auch mal längere HL aber auch nicht immer. Wenn alles bis 10 gut ist wäre ich noch in der Norm.

Ich hatte 15 Monate überhaupt keinen Zyklus und auch dem ersten konnte ich mit NFP ein ES festellen. Ok wenn Stillen/Prolaktin die Einnistung auch erschwert dann ist wohl doch etwas dran.
Aber dann könnte ich es ja begrenzen das Mönchspfeffer nur in der 2. Zyklushälfte nehmen.

Mein FÄ will dass ich 3 Monate Mönchspfeffer nehme und dann im September dann erst Prolaktin checken.

KiWu besteht schon länger, aber richtig aktiv sind wir wohl seit erster Mens.
Leider hat es bei Kind Nummer 1 auch etwas länger gedauert und da wollt die FÄ schon mit Purgeon Spritzen nachhelfen weil ich so Monsterzyklus hatte und laut ihr keinen bzw guten ES. Aber die SS ist dann spontan enstanden :)

Ich habe meine ganzen NFP Kurve mal hier angehängt https://www.mynfp.de/zyklus/freigabe/Eb ... 0IDRWhVvND

Mir scheint es einfach als wäre meine FÄ schlechter informiert als wir NFPler.

LG :flower:
Benutzeravatar
Krachbum
Beiträge: 4426
Registriert: Freitag 15. April 2016, 12:05

Re: Frage allgemein wozu dient das Mönchspfeffer?

Beitrag von Krachbum »

Du hast gerade erst wieder einen Zyklus. Also quasi erst 2 Versuche gehabt.
Ganz ehrlich, ich würde noch abwarten und den Körper machen lassen. Es kommt gerade alles in Schwung, da würde ich nicht direkt manipulieren.
Dass Prolaktin die Einnistung erschwert bei "normalen" Hochlagen, hab ich persönlich noch nicht gehört.
Klammerregeln
Mit Sternchen im Herzen *17.07.2016, überraschend schwanger im 21. ÜZ H. *09.06.2018
Zyklen teilen: Webversion und App
verhütend Zyklus #56
Antworten