Unerklärliche Zwischenblutungen ab ZT 10

Brustsymptom, Mittelschmerz, Zwischenblutung
Antworten
hoffnungslos24
Beiträge: 155
Registriert: Freitag 9. Dezember 2011, 17:58

Unerklärliche Zwischenblutungen ab ZT 10

Beitrag von hoffnungslos24 »

Hallo,

Ich habe seit ZT 10 unerklärliche Zwischenblutungen, diese kamen plötzlich und sind eigentlich mit nichts in Verbindung zu bringen. Ich kann mir solch ein Phänomen nicht erklären, und wollte mal bei euch nachfragen, ob jemand ähnliche Erfahrungen mitten im Zyklus, bzw eigentlich noch zu Anfang, gemacht hat ?
Bzw ich weiss nicht einmal ob es sich bei mir eigentlich um tatsächliche Zwischenblutungen handelt, denn lediglich am Toipapier erkennbar. An ZT 10 fing es an, gestern war nichts , heute schon wieder. Oder ist es blutiger ZS? Dachte an eine Ovulationsblutung, aber es wäre , wenn auch nur ein klein wenig, zu früh. Abgesehen davon würde das nicht über Tage auftreten, und mein ZS ist sonst auch nicht gerade hochfruchtbar, eher kurz davor, meiner Einschätzung nach.

Ich bin 35, da können sich doch noch keine Wechseljahre ankündigen ? Ich war erst letzten Dezember beim FA ,der zb Krebsvorsorge machte, mit dem Ergebnis dass alles okay ist. Und einen Hormontest ebenso, der gut ausgefallen ist, bzw alle Werte im Normbereich. ( Zyklusanfang, Zyklusmitte).
Ich kann es mir einfach nicht erklären? Habe auch keine Bauchschmerzen oder sonstige Beschwerden.

Diese blutigen Absonderungen, Zwischenblutungen, was auch immer kommen einfach ganz plötzlich, sind braun-rötlich, dunkelgelb-hellrot, und sind dann wieder weg, und heute an ZT12 wieder da. :eh: :crazy:

Achso, schwanger bin ich nicht.

Vllt hat jemand mehr Ahnung :flower:

LG

https://www.mynfp.de/zyklus/freigabe/zs ... OayGRpbZcP
Evi_98
Beiträge: 178
Registriert: Donnerstag 27. Mai 2021, 12:57

Re: Unerklärliche Zwischenblutungen ab ZT 10

Beitrag von Evi_98 »

Hallo,

wenn das zum ersten Mal auftritt, die Blutung sehr schwach ist, du erst kürzlich bei der Vorsorge warst und du ansonsten keine Beschwerden hast, würde ich das jetzt erst einmal beobachten, notieren und mir keine allzu großen Sorgen machen. Möglicherweise ist es doch einmal eine atypische Ovulationsblutung, oder du hast anderweitig Stress, was deine Hormone etwas durcheinanderbringt.
Natürlich solltest du das aber im Auge behalten. Wenn die Blutung stärker wird, du Schmerzen bekommst oder wenn das im nächsten Zyklus wieder vorkommt, kannst du es ja in deiner Gyn-Praxis abklären lassen.

Alles Gute :flower:
Mitte 20
Kupferkette (Gynefix) + NFP
🏳️‍🌈
Snoopy96
Beiträge: 18
Registriert: Montag 29. April 2019, 18:58

Re: Unerklärliche Zwischenblutungen ab ZT 10

Beitrag von Snoopy96 »

Hallo,
ich hatte gerade das gleiche, nur dass es bei mir über Tage anhielt und nach ein paar Tagen auch Gewebestückchen dabei waren. Ich war dann bei der Gyn, die sagte alles sei in Ordnung und viel dürfte nicht mehr kommen, da die Schleimhaut schon fast ganz abgebaut war... sie fragte nebenher nur, ob es Corona sein könnte. Ich hatte mich den Tag tatsächlich getestet und konnte das verneinen. Sie sagte noch, dass sowas vorkomme. 3 Tage später war ich positiv🥴
Könnt ihr mir sagen, wie man da jetzt weitererzählt? Ist das noch der gleiche Zyklus, weil es nur zwischendurch geblutet hat? Die Schleimhaut ist ja nur anscheinend komplett noch mal abgebaut?
Kann da jemand helfen? Wie ist es denn bei dir weitergegangen Evi?
Evi_98
Beiträge: 178
Registriert: Donnerstag 27. Mai 2021, 12:57

Re: Unerklärliche Zwischenblutungen ab ZT 10

Beitrag von Evi_98 »

Ach, interessant, dass sie das auch mit Corona in Verbindung gebracht hat. Bei mir hat es nach dem Absetzen der Pille ja auch anderthalb Jahre gedauert, mit ständigen, z.T. auch stärkeren Schmier- und Zwischenblutungen, und der Gyn hat nach Corona-Infektion und -Impfung gefragt (was natürlich alle paar Monate erneut zutraf, ich arbeite im Gesundheitswesen). Er meinte, damals neueren Erkenntnissen zufolge könne Corona (Infektion oder Impfung) den Zyklus bei einigen Frauen bis zu 6 Monate durcheinanderbringen. Woran es bei mir letztendlich lag, weiß ich nicht, wahrscheinlich ein Zusammenspiel mehrerer Faktoren.

Wenn es bei dir eine periodenstarke Blutung über mehrere Tage war, würde ich einen neuen Zyklus beginnen. In meiner Zeit der ewigen Zwischenblutungen habe ich mich auch nicht so 100%ig an die Regel "bei frischem Blut neuer Zyklus" gehalten, sondern das durch Beobachtung selbst eingeschätzt. z.B. war eine meiner Regeln (natürlich nicht zu verallgemeinern): Wenn das Blut nur am Toilettenpapier ist, aber keinen Fleck im Slip macht, ist es keine "periodenstarke" Blutung, sondern nur Schmierblutung.
Mittlerweile habe ich zum Glück kaum noch welche.
Mitte 20
Kupferkette (Gynefix) + NFP
🏳️‍🌈
Snoopy96
Beiträge: 18
Registriert: Montag 29. April 2019, 18:58

Re: Unerklärliche Zwischenblutungen ab ZT 10

Beitrag von Snoopy96 »

Danke für deine Antwort und Schilderung von dir selbst! Uiui ich hoffe jetzt nicht dass es 6 Monate dauert!! Das wäre fatal… ich hatte noch nie vorher gehört, dass Corona da Auswirkungen haben kann, und ich habe die ersten 2–2,5 Jahre viiiiel gelesen und verfolgt, was mit Corona zu tun hatte… fände da müsste auch mehr Information drüber fließen, gerade wenn ein Kinderwunsch besteht…
lIZZY21
Beiträge: 2
Registriert: Donnerstag 2. November 2023, 16:31

Re: Unerklärliche Zwischenblutungen ab ZT 10

Beitrag von lIZZY21 »

Hallo 🙋‍♀️
Ich hoffe ich bin hier richtig und meine Nachricht wird gelesen.
Bin jetzt im 7. Zyklus mit NFP, bin sehr zufrieden mit dieser Methode aber hatte im 5. und 6. Zyklus eine Zwischenblutung kurz vor der Hochlage die mehrere Tage anhielt und recht stark war. Da ich dachte, dass man vor seiner Hochlage keine Periode bekommen kann, habe ich es als Zwischenblutung einsortiert.
Nun schreibt ihr aber, dass ihr einen neuen Zyklus beginnen würdet. Kann ich trotzdem so weiter verfahren? Für mich fühlte es sich jedes Mal nicht wie meine Periode an, es war einfach anders.

Vor ein paar Tagen war ich bei meiner Frauenärztin, die meinte das ich sehr unregelmäßige Zyklen habe oder eine Mitzyklische Blutung. Sie meinte ich könnte mal testen ob sich das ganze mit der Einnahme von Gestagene für 10 Tage einpendeln würde. Was meint ihr dazu?
Bevor ich die Pille nahm, hatte ich einen recht regelmäßigen Zyklus ohne Zwischenblutung.
(Hab mit 19 angefangen die Pille zu nehmen und jetzt mit 21 wieder abgesetzt).

Viele liebe Grüße
Evi_98
Beiträge: 178
Registriert: Donnerstag 27. Mai 2021, 12:57

Re: Unerklärliche Zwischenblutungen ab ZT 10

Beitrag von Evi_98 »

Hi, könntest du deine Zyklen mal verlinken? Dann kann man das besser überblicken.
Wie lang sind deine Zyklen und Hochlagen denn bisher so? "Sehr unregelmäßig" ist ja doch eher relativ.

Wenn es bisher "nur" zweimal vorgekommen ist, du ansonsten keine Beschwerden hast, kürzlich die Pille abgesetzt und die Frauenärztin (hat sie einen Ultraschall gemacht?) erstmal keine organische Ursache gefunden hat, würde ich das noch nicht überinterpretieren, sondern noch ein paar Zyklen abwarten, ob diese Zwischenblutungen zu einer regelmäßigen Sache werden. Du bist ja auch noch sehr jung, da kann so etwas schon mal vorkommen durch sehr verschiedene Ursachen.

Das mit dem "neuen Zyklus beginnen" würde ich in der Situation auch ein wenig von der Temperaturkurve abhängig machen. Wenn man ganz eindeutig einen Temperaturumschwung und eine eindeutige Hochlage sieht, würde ich so, wie du das beschreibst, auch noch keinen neuen Zyklus beginnen.

Aber wie gesagt, wenn du möchtest, verlinke gern mal deine Zyklen, wenn du willst.
Mitte 20
Kupferkette (Gynefix) + NFP
🏳️‍🌈
Selin611
Beiträge: 21
Registriert: Mittwoch 2. Dezember 2020, 23:22

Re: Unerklärliche Zwischenblutungen ab ZT 10

Beitrag von Selin611 »

Also ich habe leider oft auch mit Zwischenblutungen zu kämpfen. Ich habe das PCOS, meine Zyklen sind meistens 6 Wochen lang, 1 Woche davon habe ich meine Tage und dann oft 3 Wochen Schmierblutung am stück (aber nicht so leicht, wie bei dir sondern wirklich sehr stark und fast schon schwarz). Da hilft mir leider immer nix außer es einfach auszusitzen. Worauf ich aber hinaus möchte ist dass es eben an einer hormonellen Störung liegen kann. Die Hormone mal beim Endokrinologen testen zu lassen kann Aufschluss geben :), wenn dann bei den Hormonen nichts rauskommt würde ich mal einen Ultraschall oder MRT vom Becken machen lassen um zu schauen ob es irgendwas biologisch/physisches ist
lIZZY21
Beiträge: 2
Registriert: Donnerstag 2. November 2023, 16:31

Re: Unerklärliche Zwischenblutungen ab ZT 10

Beitrag von lIZZY21 »

Hallo alle zusammen noch mal von mir!
Erstmal wünsch ich euch ein frohes neues Jahr! 🎊
Ich wollte euch nur informieren, dass ich jetzt zwei Zyklen ohne Zwischenblutung hatte und Hoch-/Tieflagen konnte man gut erkennen. Ganze ohne die Einnahme von Gestagene. Allerdings sind diese Zyklen über dreizig Tage lang aber das soll ja vorkommen.
Also trotzdem danke für eure Hilfe.
Antworten