Erfahrungswerte mit Trackle oder Ovolane?

Rund um die Verhütung nach der Schwangerschaft und in der Stillzeit
Benutzeravatar
D-mom
Beiträge: 458
Registriert: Donnerstag 10. Juni 2021, 09:46

Erfahrungswerte mit Trackle oder Ovolane?

Beitrag von D-mom »

Hallo ihr Lieben, ich hoffe ich poste jetzt im richtigen Unterforum, wenn nicht gerne verschieben :flower:

Ich würde gerne wieder mit NFP weiter machen, diesmal allerdings zur Verhütung, habe bisher nur 14 Zyklen mit KiWu hinter mir. Nun ist es aber so, dass ich noch stille, Periode habe ich aber mittlerweile wieder (da Mini den Schnuller nimmt und wir durchaus auch mal 7 Stunden Stillpause haben in der Nacht auch nicht verwunderlich :D). Allerdings schläft der Zwerg a) noch bei mir und b) gerade ab den frühen Morgenstunden oft unruhig (ich werde leider beim kleinsten Mucks schon wach). Habe es jetzt mit dem normalen Thermometer versucht aber ich bekomme keine halbwegs fixe Uhrzeit hin, bin nach dem Messen leider glockenhell :wtf: und die Kurve ist sehr wild. Würde daher gerne auf eines der o.g. Sensoren umsteigen.
Falls jemand von euch einen davon hat, wäre ich sehr dankbar über Erfahrungsberichte :flower: Also warum habt ihr euch für Trackle oder Ovolane entschieden und gibt's Vor/Nachteile die man vielleicht auf den ersten Blick nicht bedenkt.

Vielen lieben Dank schon mal :thumbup:

PS. Die myNFP App werde ich allerdings so oder so "behalten". Habe erst lifetime verlängert :lol: außerdem gibt's keine App, die dieser auch nur annähernd das Wasser reichen kann 🙏🏻
🩷 2018 🩷 2022
Herzkäfal
Beiträge: 67
Registriert: Donnerstag 23. Mai 2019, 10:52

Re: Erfahrungswerte mit Trackle oder Ovolane?

Beitrag von Herzkäfal »

Hey liebe D-mom,

Ich habe mir aus genau den selben Gründen den trackle zugelegt, zur Verhütung zwischen den Schwangerschaften. Früher hätte ich das Geld dafür nie ausgegeben, die Systeme sind irre teuer. Aber mit Kind im Bett habe ich mit dem normalen Thermometer einfach keine auswertbare Kurve erhalten, entweder wars gestört weil wach vorm messen oder direkt vergessen 😕 ich find den trackle super, man muss nur abends dran denken ihn einzuführen, man spürt ihn nicht, beim rausnehmen hat man gleich die erste ZS-Beobachtung, die Übertragung klappt gut. Mit der App geht's mir genau so, mynfp ist einfach unschlagbar und inzwischen mein Tagebuch geworden 😅
Der trackle zeigt "nur" den tiefsten gemessenen Wert an. Der ovolane zeigt wohl alle Werte der Nacht an und berechnet daraus einen Durchschnitt. Man müsste dann selber den tiefsten Wert aus der Tabelle rauslesen, das war mir zu aufwändig. Er ist auch teurer, dafür soll er wohl doppelt so lange halten..
Nachteil ist mMn der hohe Anschaffungspreis, die begrenzte Lebensdauer von 2,5 Jahren. Man darf ihn nicht weiter verkaufen (irgendwie verständlich, Hygiene und so), aber es gibt inzwischen auch ein Abo-System, bei dem man 6 Monate testen kann, ob einem das Gerät überhaupt zusagt.
Der iButton wäre noch eine Alternative, aber ich habe keinen seriösen Händler gefunden.
Ich werde ihn auf jeden Fall weiter nutzen bzw. nochmal kaufen nach der Schwangerschaft und kann ihn allen mit unruhigem Schlaf (stillen/Familienbett/Schichtarbeit) empfehlen 😊
🥰 verliebt seit 2008 🧑‍🍼 zu Dritt seit 05/2020
⭐ 06/2022 💕 zu Viert seit 05/2023
Orchidee
Beiträge: 759
Registriert: Sonntag 10. Februar 2019, 16:08

Re: Erfahrungswerte mit Trackle oder Ovolane?

Beitrag von Orchidee »

Huhu, genau aus denselben Gründen (Kind, unruhiger Schlaf, morgens keine Chance zu messen) hab ich mir den Ovolane geholt. Ich habe anfangs mal drei Kurven gemacht: eine mit dem Wert, den Ovolane angibt, einmal immer die gleiche Uhrzeit und einmal in Kombination mit meiner Fitbit wann ich mal länger am Stück geschlafen habe (war meist dann doch eher 1 -2 h 🤣). Ich hab mich, weil es die ruhigste Kurve war dann für die längere Schlafphasen entschieden- war aber nur ein minimaler Unterschied zum Ovolane wert. Datenschutz war bei Ovolane auch einen Ticken besser bilde icu mir gerade ein. Kundendienst war bisher immer super schnell und hilfreich.

Der Ovolane ist glaube ich länger nutzbar - daher insgesamt auch günstiger für mich gewesen. Anfangs, glaube 3 Monate, sollte man ihn täglich tragen, später reicht dann bis zur Auswertung - nutze wie wahrscheinlich alle zusätzlich die myNFP App 😉.

9 Monate Verhütung, dann Kinderwunsch. Bin jetzt schwanger und hoffe, dass er danach noch weiter einwandfrei funktioniert, wenn es wieder soweit ist 😄
1984, ★ MA 6 SSW (12/19) Mama von Dezemberkind 2020 ♥ Glückszyklus 🦁
Benutzeravatar
D-mom
Beiträge: 458
Registriert: Donnerstag 10. Juni 2021, 09:46

Re: Erfahrungswerte mit Trackle oder Ovolane?

Beitrag von D-mom »

Hey Herzkäfal, danke schon mal für deine Erfahrungen. Stimmt, an die erste ZS Beobachtung hab ich noch gar nicht gedacht, guter Hinweis :thumbup:
Den ibutton hatte ich mir auch angeschaut, aber da passt die Messauflösung ja nicht und außerdem ist mir das Auslesen am PC viel zu umständlich. Da ich aktuell in EZ bin, bin ich so gut wie nie am PC.

Liebe Orchidee, auch dir vielen Dank. Ist es denn sehr umständlich, die entsprechenden Werte aus der App raus zu suchen? Dem Algorithmus von Ovolane würde ich wohl eher nicht vertrauen :silent:
Herzlichen Glückwunsch übrigens zur Schwangerschaft :flower:

Ich bin so hin und her gerissen. Der Trackle wird aktuell für 199 angeboten, es gibt auch einen 10% Coupon, und die Laufzeit soll jetzt 30 Monate betragen. Allerdings kann man momentan nur vorbestellen.. Ovolane soll angeblich länger halten, gibt allerdings nur noch 2 Jahre Garantie... Ist auch teurer. Dafür hat man Zugriff auf die kompletten Werte der Nacht. Aber verkünstelt man sich da dann nicht zu sehr? :think: Ihr seht schon, ich stecke da in einem Dilemma :lol:
🩷 2018 🩷 2022
Benutzeravatar
Krachbum
Beiträge: 5360
Registriert: Freitag 15. April 2016, 12:05

Re: Erfahrungswerte mit Trackle oder Ovolane?

Beitrag von Krachbum »

Wie war das nochmal: bei einem der Geräte hat man gar keinen Zugriff auf die Messwerte und bekommt einen vor die Nase gesetzt, oder? Das Gerät würde ich für mich ausschließen. Ich war damals auch mit dem Kundenservice in Kontakt, die mir aber nicht erklären wollten wie der Wert ermittelt wird. Damit war das raus für mich (ich kann mich nur nicht mehr erinnern welches Gerät das nun war 🙈). Grund war schlicht, dass ich so Störfaktoren wie nächtliches Wachsein mit Baby, Stillen etc. nicht beobachten hätte können.

Die Messauflösung des iButtons ist ausreichend (da gab es damals Messreihen und auch einen Artikel auf der alten mynfp Seite) und ich komme damit gut klar. Ich lese aber nur bei Bedarf aus/1mal die Woche. Ich kann aber verstehen, dass das als unkomfortabel und auch nicht mehr als so richtig zeitgemäß empfunden wird. Aber: Volle Kontrolle und absoluter Datenschutz.
Klammerregeln
Wann war der ES?
✩ *17.07.2016, H. *09.06.2018
Zyklen teilen: Webversion und App
verhütend Zyklus #101
Benutzeravatar
D-mom
Beiträge: 458
Registriert: Donnerstag 10. Juni 2021, 09:46

Re: Erfahrungswerte mit Trackle oder Ovolane?

Beitrag von D-mom »

Hallo Krachbum, ja der Datenschutz ist natürlich ein absoluter Pluspunkt beim ibutton. Habe allerdings nur einen Shop gefunden der den noch verkauft und so ganz seriös kam mir das nicht vor 🤷🏼‍♀️ Hatte mal angefragt, ob man den ibutton auch mit dem Handy auslesen kann, aber das funktioniert wohl nur mit einem Samsung Galaxy 🤔
Habe gesehen dass es sogar mittlerweile einen ibutton mit BT gibt, allerdings anscheinend mit "noch schlechterer" Messauflösung :thumbdown:
🩷 2018 🩷 2022
Benutzeravatar
Krachbum
Beiträge: 5360
Registriert: Freitag 15. April 2016, 12:05

Re: Erfahrungswerte mit Trackle oder Ovolane?

Beitrag von Krachbum »

D-mom hat geschrieben: Donnerstag 19. Januar 2023, 22:12 Hallo Krachbum, ja der Datenschutz ist natürlich ein absoluter Pluspunkt beim ibutton. Habe allerdings nur einen Shop gefunden der den noch verkauft und so ganz seriös kam mir das nicht vor 🤷🏼‍♀️ Hatte mal angefragt, ob man den ibutton auch mit dem Handy auslesen kann, aber das funktioniert wohl nur mit einem Samsung Galaxy 🤔
Habe gesehen dass es sogar mittlerweile einen ibutton mit BT gibt, allerdings anscheinend mit "noch schlechterer" Messauflösung :thumbdown:
Der Shop, den du meinst, ist okay (ich weiß aber was du meinst :lol: ).
Genau, der iButton mit BT-Schnittstelle misst glaube ich sogar nur in ganzen Gradschritten. Da habe ich auch dankend abgelehnt.
Klammerregeln
Wann war der ES?
✩ *17.07.2016, H. *09.06.2018
Zyklen teilen: Webversion und App
verhütend Zyklus #101
Benutzeravatar
D-mom
Beiträge: 458
Registriert: Donnerstag 10. Juni 2021, 09:46

Re: Erfahrungswerte mit Trackle oder Ovolane?

Beitrag von D-mom »

Krachbum hat geschrieben: Freitag 20. Januar 2023, 06:50 Der Shop, den du meinst, ist okay (ich weiß aber was du meinst :lol: ).
Tatsächlich? 🤔 Ich hab mal in den AGB nach der Widerrufsbelehrung gesucht und fand es schon etwas merkwürdig, dass scheinbar erst versendet wird, wenn die Frist abgelaufen ist :wtf: also damit man quasi nicht mehr davon Gebrauch machen kann.
Ich würde halt erstmal ausprobieren wollen, ob das Auslesen mit meinem Handy wirklich nicht funktioniert.
🩷 2018 🩷 2022
Benutzeravatar
Krachbum
Beiträge: 5360
Registriert: Freitag 15. April 2016, 12:05

Re: Erfahrungswerte mit Trackle oder Ovolane?

Beitrag von Krachbum »

Kannst mir per pn den Link schicken? Wenn wir von demselben Shop reden: ich hatte das Päckchen ganz normal nach 2, 3 Tagen
Klammerregeln
Wann war der ES?
✩ *17.07.2016, H. *09.06.2018
Zyklen teilen: Webversion und App
verhütend Zyklus #101
Orchidee
Beiträge: 759
Registriert: Sonntag 10. Februar 2019, 16:08

Re: Erfahrungswerte mit Trackle oder Ovolane?

Beitrag von Orchidee »

D-mom hat geschrieben: Donnerstag 19. Januar 2023, 21:44
Liebe Orchidee, auch dir vielen Dank. Ist es denn sehr umständlich, die entsprechenden Werte aus der App raus zu suchen? Dem Algorithmus von Ovolane würde ich wohl eher nicht vertrauen :silent:
Man ist es ja gewohnt 😅. In der Früh bin ich auf Toilette gegangen, hab währenddessen den Ovolane mit dem handy verbunden. Das übertragen dauert so um die 15-20 min. Wenn es fertig war, Ovolane wieder wegpacken und irgendwann am Vormittag hab ich dann den Wert rausgesucht. Mir waren „meine ausgesuchten“ Werte wichtig, deshalb fand ich es nicht so umständlich, ginge aber natürlich besser, wenn man die Ansicht zB. Vergrößern könnte 😉
1984, ★ MA 6 SSW (12/19) Mama von Dezemberkind 2020 ♥ Glückszyklus 🦁
Antworten