Zervixschleim sichtbar?

Diskussionen über die symptothermale Methode selbst, Hintergründe, Fachwissen
Antworten
NeuHier527662b
Beiträge: 2
Registriert: Donnerstag 27. August 2020, 12:34

Zervixschleim sichtbar?

Beitrag von NeuHier527662b »

Liebe Leute,

ich habe möglicherweise eine etwas komische Frage, aber ich bin trotz vielem Lesen einfach nicht weiter gekommen.
Mir ist nicht ganz klar ab wann der Zervixschleim als sichtbar gezählt wird? Denn beispielweise ich fühle nichts, aber ich habe jeden Tag in meinem Zyklus (abgesehen von meiner Periode) in meiner Unterhose "Rückstände". Wenn ich dann versuchen den Zervixschleim am MuMu zu entnehmen, ist an meinem Finger aber nur eine gewisse Feuchtigkeit und nichts was man wirklich auswerten kann.
Wie würdet ihr das dann deuten? Laut meinem aktuellen Verständis habe ich eigentlich den ganzen Zyklus über S oder S +, wobei es dabei deutliche Unterschiede in der Qualität gibt. Ich habe einfach Angst, dass ich etwas als Zervixschleim deute was eigentlich für die Auswertung nicht relevant ist.

Vielleicht könnt ihr mir ja weiterhelfen.

Vielen lieben Dank!!
-V-
Beiträge: 6395
Registriert: Sonntag 5. Juni 2011, 11:31

Re: Zervixschleim sichtbar?

Beitrag von -V- »

Alles was du in der Unterhose findest ist für die Auswertung nicht relevant.
Für den Anfang ist es wichtig, dass du dich auf einen Abnahmeort (Scheideneingang oder Muttermund) festlegst und deine Erfahrungen damit sammelst. Es ist auch normal, wenn man nur S und S+ feststellen kann, eine Auswertung kann trozdem möglich sein.
Literatur über NFP - Wissensbereich - FAQ
Zyklen teilen mit der alten Webversion & den neuen Apps

Verhütung mit mittlerweile dreistelliger Kurvensammlung
NeuHier527662b
Beiträge: 2
Registriert: Donnerstag 27. August 2020, 12:34

Re: Zervixschleim sichtbar?

Beitrag von NeuHier527662b »

Vielen lieben Dank für die schnelle Antwort! :)
Antworten