freie Menstruation - Erfahrungen

Rund um die Blutung
-V-
Beiträge: 6393
Registriert: Sonntag 5. Juni 2011, 11:31

Re: freie Menstruation - Erfahrungen

Beitrag von -V- »

Die These, dass die Welt ganz anders anders wäre, wenn Männer eine Menstruation hätten, halte ich einfach für sehr gewagt. Überprüfbar ist sie sowieso nicht.
Ich finde es nur schade, wenn man allen Frauen pauschal eine "Opferrolle" zuweist, in der sie von den "Männern" und dem "Patriarchat" was aufgezwungen bekommen. Das ist in meinen Augen einfach viel zu allgemein gedacht und arg an der Wirklichkeit vorbei.
Aber gut, dass ist jetzt auch reichlich OT.
Literatur über NFP - Wissensbereich - FAQ
Zyklen teilen mit der alten Webversion & den neuen Apps

Verhütung mit mittlerweile dreistelliger Kurvensammlung
Auguste
Beiträge: 88
Registriert: Freitag 4. August 2017, 18:45

Re: freie Menstruation - Erfahrungen

Beitrag von Auguste »

Achtung, das ist jetzt ironisch gemeint:
Ich bin noch gar nicht auf die Idee gekommen, dem "Patriarchat" meine Mens Probleme in die Schuhe zu schieben, super Idee :D
Ernsthaft:
ich habe 30 Jahre so funktioniert, wie es die Gesellschaft (nicht nur die Männer) gerade haben möchte: Unauffällig, einsatzbereit.Kein Thema.
Ich möchte ja auch meine Mens nicht öffentlich diskutieren, ist nicht so spannend und auch kein Riesenproblem...aber dieses funktionieren müssen ist schon anstrengend...wenn man sich vorstellt , es wäre anders, man könnte sich mal kurz selbstverständlich rausnehmen hat schon was...
Ich finde das nicht unbedingt off topic. Wie wäre es wenn das Thema nicht so negativ besetzt wäre...ich wäre vielleicht entspannter...
Benutzeravatar
Cyanistes
Beiträge: 1383
Registriert: Donnerstag 2. April 2015, 08:59
Wohnort: M-V

Re: freie Menstruation - Erfahrungen

Beitrag von Cyanistes »

Naja, manchmal geht das mit dem "Rausnehmen" ja schon. Ich hab das Glück, bei meinem Arbeitgeber ohne Krankenschein bis zu drei Tage zu Hause bleiben zu dürfen. Und eine Kollegin, die eine Zeit lang dermaßen unter ihrer Mens gelitten hat am ersten Tag, dass sie das jedesmal in Anspruch nehmen musste. Jetzt hat sie allerdings auf hormonelle Verhütung umgestellt, weil sie es nicht mehr ausgehalten hat :(
Aber vielleicht ist es auch wirklich dieser Druck "trotzdem funktionieren" zu müssen, der es so schwer macht. Ich glaub, die Psyche spielt da eine verdammt wichtige Rolle! Ich merk zum Beispiel, dass ich jetzt, wo ich grad nicht hibbel, rein psychisch meine Tage nicht mehr als so schlimm empfinde, weil sie nicht mit der Enttäuschung verbunden sind, dass es nicht geklappt hat mit dem schwanger werden. Vielleicht hab ich auch deshalb weniger Schmerzen?
Aoife
Beiträge: 201
Registriert: Donnerstag 21. Juni 2018, 11:51

Re: freie Menstruation - Erfahrungen

Beitrag von Aoife »

Ich finde es super, dass hier so viele von euch ihre Erfahrungen aufgeschrieben haben.
Ich habe davon gerade zum ersten Mal überhaupt erfahren. Ich finde es absolut unglaublich dass unser Körper sowas kann.
Aber nach den Erfahrungen die die Mädels am Anfang geteilt haben, kann ich mir schon vorstellen, dass man den Blutfluss wie den Urin auch zurückhalten kann.

Ich weiß noch nicht ob ich das mal versuche. Ich hatte erst eine richtige Mens nach der Pille und muss erst mal herausfinden wie sie sich jetzt überhaupt verhält. :lol:
Pillenfrei seit 17.06.2018

Zyklen

Zyklus aus der App verlinken
Benutzeravatar
Cyanistes
Beiträge: 1383
Registriert: Donnerstag 2. April 2015, 08:59
Wohnort: M-V

Re: freie Menstruation - Erfahrungen

Beitrag von Cyanistes »

Meine Schwägerin hat mir übrigens grad erzählt, dass sie das instinktiv irgendwie auch ein bisschen macht. Sie hat sehr starke Tage und sagt, wenn sie merkt, dass gleich die Tasse überläuft ( :shock: ), dann hält sich auch schnell an und läuft auf Klo, um das Blut dort rauszulassen.

Momentan lässt mich einfach ein Gedanke nicht los: Dass ich es einfach nicht schön finde, Blut, das meinen Körper verlassen möchte, daran zu hindern. Und da spielt es dann fast keine Rolle, ob es ein Tampon oder eine Tasse ist, die das Blut eben hindert.
Aoife
Beiträge: 201
Registriert: Donnerstag 21. Juni 2018, 11:51

Re: freie Menstruation - Erfahrungen

Beitrag von Aoife »

Ich habe mit einer Freundin darüber gesprochen und die meinte auch, dass sie einen Artikel darüber gelesen hat und das versucht hat.
Bei ihr klappt das auch quasi wie von selbst. Sie benutzt jetzt nur noch an ihrem stärksten Tag Tampons während der Arbeit. Ansonsten nur Binden oder Slipeinlagen zur Sicherheit.
Pillenfrei seit 17.06.2018

Zyklen

Zyklus aus der App verlinken
Benutzeravatar
misswaterlilly
Beiträge: 236
Registriert: Samstag 11. November 2017, 10:41
Wohnort: CH

Re: freie Menstruation - Erfahrungen

Beitrag von misswaterlilly »

Ein bisschen eine doofe Frage, aber: bei mir ist nachher immer so viel Blut in der Toilette, dass ich etwa 5 mal spülen müsste, bis es weg ist :roll: wie macht ihr das? Ich werf dann immer ToiPa voraus, aber mein Verbrauch ist damit ziemlich exzessiv ... dasselbe mit den Tassen, deswegen leer ich die immer direkt im Waschbecken.
Bild
Benutzeravatar
Cornella
Beiträge: 1584
Registriert: Donnerstag 2. April 2015, 13:52

Re: freie Menstruation - Erfahrungen

Beitrag von Cornella »

Waterlilly, das Problem kenn ich nicht. Meine Mens ist nicht sonderlich stark :|
Hibellig seit August 2015 und derzeit in ÜZ 50 für das erste Kind
1. IVF 05/2019 - Negativ
2. ICSI 08/2019 - abgebrochen
1. Kryo 09/2019 - *
2. Kryo 11/2019 - negativ
3. Kryo 02/2020 - positiv - gut festhalten Zwerg! Wir sehen uns im Oktober
Emmea
Beiträge: 80
Registriert: Dienstag 31. Juli 2018, 07:02

Re: freie Menstruation - Erfahrungen

Beitrag von Emmea »

Ich leere bisher auch ins Waschbecken...

Passt zwar nicht ganz zum Test des Themas, aber bevor ich dafür einen neuen Beitrag schreibe... Ich wollte euch nur kurz “danke“ sagen. Das mit mir und nfp hat zwar nicht geklappt, aber durch euch habe ich nens-tassen und Stoff slipeinlagen kennen gelernt. Vorher fand ich meine Tage immer unangenehm und ein bisschen ekelig, jetzt riecht es nicht mehr und ist deutlich weniger störend :flower:
Bild
Benutzeravatar
_SummerBreeze_
Beiträge: 1039
Registriert: Montag 17. Oktober 2016, 19:31

Re: freie Menstruation - Erfahrungen

Beitrag von _SummerBreeze_ »

misswaterlilly hat geschrieben: Sonntag 24. Februar 2019, 12:37Ein bisschen eine doofe Frage, aber: bei mir ist nachher immer so viel Blut in der Toilette, dass ich etwa 5 mal spülen müsste, bis es weg ist :roll: wie macht ihr das?
Ich leere meine Tasse immer in der Toilette aus. Ich werfe vorher ein bisschen Toilettenpapier hinein, dann kippe ich darauf den Tasseninhalt aus und im Anschluss folgt vor dem Spülen noch etwas Toilettenpapier ;) Auf diese Weise muss ich in der Regel danach nicht extra noch ein Mal wegen Blutspuren zusätzlich Spülen.
Verhütend in Bild (pillenfrei seit dem 20.10.2016).
Antworten