muttermund- verkehrte Welt??

Die schwierigere Variante der Selbstbeobachtung
Antworten
giniwinie
Beiträge: 5
Registriert: Montag 20. Juni 2016, 17:56

muttermund- verkehrte Welt??

Beitrag von giniwinie »

hi,
ich hab da so ein kleines Problemchen seit zwei Zyklen bin ich jetzt von ZS auf MuMu umgestiegen (hat mehrere Gründe tut aber eigentlich nichts zur Sache) nun habe ich folgendes beobachtet und zwar was die Lage an geht.
Ich weiß die Lage fließt nicht in die Auswertung mit ein aber trotzdem irritiert es mich denn, zum Zyklusanfang liegt mein MuMu extrem hoch so dass ich fast gar nicht ran komme und senkt sich dann zum ES hin ab so dass ich ihn sehr leicht erreichen kann. Weich wird er dabei nicht, öffnet sich aber etwas.
Und da sitzt der Hase im Pfeffer, sollte es nicht eigentlich anders herum sein also tief am Zyklusanfang und hoch zum ES??
Denkt ihr ich sollte das mal checken lassen?
:?: :?: :?: :?:

Danke und LG
-V-
Beiträge: 6393
Registriert: Sonntag 5. Juni 2011, 11:31

Re: muttermund- verkehrte Welt??

Beitrag von -V- »

Am Zyklusanfang hart, zu und tief, zum Eisprung hin weicher , höher und geöffnet und nach dem Eisprung wieder hart, zu und tief ist einfach nur die "Bilderbuchvariante". Wenn es bei dir anders verläuft, aber eine Auswertung trotzdem möglich ist, ist das kein Anlass zur Sorge.
Literatur über NFP - Wissensbereich - FAQ
Zyklen teilen mit der alten Webversion & den neuen Apps

Verhütung mit mittlerweile dreistelliger Kurvensammlung
Antworten