Darf ich heute freigeben? Habe ein paar Zweifel

Wer schaut sich mal meine Kurve an?
Benutzeravatar
Catherinela
Beiträge: 525
Registriert: Montag 21. Mai 2018, 17:06

Re: Darf ich heute freigeben? Habe ein paar Zweifel

Beitrag von Catherinela »

MissRainbow hat geschrieben: Samstag 3. November 2018, 12:39 Nur noch zur Erläuterung ein Besuch beim osteopathen ist definitiv kein STF ich bin Physiotherapeutin und würde niemals auf die Idee kommen dass meine Behandlung am nächsten Tag die Temp meiner Patienten verändert
OK vielen dank ! Ich dachte ich frag lieber nach bevor ich freigebe. Ich bin gerade ganz hibbelig auf die Mens und hoffe sie kommt bald :lol:
Benutzeravatar
Catherinela
Beiträge: 525
Registriert: Montag 21. Mai 2018, 17:06

Re: Darf ich heute freigeben? Habe ein paar Zweifel

Beitrag von Catherinela »

Hallo nochmal,

Ich habe wieder eine Frage zu meiner Auswertung und wollte nicht einen neuen Thread aufmachen deswegen hänge ich meine Frage hier an.

Das hört sich vielleicht blöd an aber denkt ihr dass Kaffee am späten Abend ein STF sein kann? Ich habe eine abgeschlossene Temperaturwertung aber an ZT 21 hatte ich am Tag zuvor Kaffee gegen Mitternacht getrunken (an ZT 22 auch, aber den muss ich sowieso klammern denke ich, weil ich weisswein und ein Gin hatte und keine Vergleichswerte in der TL habe. Allerdings habe ich das früh also vor/beim Essen getrunken, kann das dann überhaupt ein STF sein? Ich glaube nicht dass es stört aber man soll ja klammern im Zweifel).
Ich frage mich nämlich ob ich jetzt ZT 21 und 22 klammern muss, weil ich Kaffee ja nicht ausschliessen kann (ich hatte zwar schon mal abends kaffee aber nie so spät)
An ZT 20 wurde ich 2 mal nachts kurz wach (um 3 und 6 uhr) und bin sofort wieder eingeschlafen. Ich hab das manchmal wo ich dann um 1 und 3 uhr wach werde, trotzdem habe ich keine vergleichswerte wo ich genau an den stunden wach geworden bin. Heute wurde ich so eine stunde vor der messung wach und es hat etwas gedauernt bis ich wieder eingeschlafen bin. Ich hatte das erst einmal und da hat es nicht gestört aber ich bin mir trotzdem. Unsicher ob ich jetzt quasi den ganzen anstieg klammern muss? :crazy: oder übertreibe ich komplett?

Dazu kommt noch dass ich jetzt wieder S+ habe. Es ist mir zwar schon öfters passiert wieder S+ so kurz nach der auswertung zu haben, aber findet ihr das nicht merkwürdig, bzw geht es andern auch so? Ich weiss dass es normal ist kurz vor der Mens S+ zu haben aber so kurz nach der Auswertung...?

PS: ich mache mir wohl auch Sorgen weil ich im letzten Zyklus einen gestörten wert hatte ohne zu wissen woran es lag, jetzt hab ich das gefühl das kann immer wieder passieren und dass bisher ausgeschlossene STF plötzlich doch stören.

Was meint ihr, grübele ich wieder zu viel und darf ich freigeben oder würdet ihr doch warten?

LG :flower:
-V-
Beiträge: 6399
Registriert: Sonntag 5. Juni 2011, 11:31

Re: Darf ich heute freigeben? Habe ein paar Zweifel

Beitrag von -V- »

Ganz prinzipiell geht es bei der STM ja nicht darum, zwanghaft Störfaktoren im Anstieg zu herbeizudenken und sich damit jede Auswertung zu verhageln :mrgreen: :flower:.
Hast du nach dem späten Kaffee schlechter geschlafen o.ä.? Wenn nicht, würde mir das als Störfaktor gar nicht in den Sinn kommen.
Beim nachts kurz aufwachen führt wohl auch keiner eine komplette persönliche Statistik, wie sich aufwachen um 1 oder 2 oder 3 usw. auswirkt. Wenn das aufwachen nachts bisher nicht gestört hat, würde ich das in dem Fall auch als Störfakor ausschließen.
Literatur über NFP - Wissensbereich - FAQ
Zyklen teilen mit der alten Webversion & den neuen Apps

Verhütung mit mittlerweile dreistelliger Kurvensammlung
Benutzeravatar
Catherinela
Beiträge: 525
Registriert: Montag 21. Mai 2018, 17:06

Re: Darf ich heute freigeben? Habe ein paar Zweifel

Beitrag von Catherinela »

Vielen dank für die Antwort V!

Ich weiss du hast natürlich recht! :lol: Ich bin da wirklich manchmal etwad paranoid und habe angst freizugeben ohne mir vorher alles 10 mal zu überlegen ;)

Der kaffee hatte gar keinen Einfluss auf den Schlaf, ich dachte nur weil man zb bei Alkohol auch nicht unbedingt anders schläft und es trotzdem ein STF sein kann
Dabei kommt es natürlich wieder auf die Menge an.

Kommt es denn schon mal bei jedem vor dass eine Tempi gestört ist ohne dass man weiss warum?

Und zu dem S+ muss ich mir also keine Gedanken machen, auch wenn es so kurz nach der Auswertung ist? :)
Benutzeravatar
AnnieTime
Beiträge: 2676
Registriert: Donnerstag 13. Oktober 2011, 19:24
Wohnort: Ruhrgebiet

Re: Darf ich heute freigeben? Habe ein paar Zweifel

Beitrag von AnnieTime »

Ach Liebes, deine Kurve sieht doch gut aus und durch die ZS-Beobachtung hast du doppelte Absicherung. Hab ein wenig mehr Vertrauen in die stm ;)
Wie -V- schon sagt, versuche nicht irgendwo Störfaktoren herbei zu denken, wo keine sind.
Wenn du zum Zeitpunkt des Anstiegs nicht gerade mit Grippe im Bett lagst oder dich von Party zu Party gehangelt hast, ist es zudem recht unwahrscheinlich, dass die Temperatur an so vielen Tagen aufeinander gestört ist.

Ich verstehe, dass du unsicher bist und lieber nachfragst, bevor du frei gibst. Das ging mir am Anfang genau so. Ich habe damals -bis auf eine Ausnahme in einem früheren Zyklus- erst ab Zyklus 8 das erste Mal freigegeben, weil ich so schrecklich unsicher war. Rückblickend kann ich das gar nicht nachvollziehen, weil die Auswertungen eindeutig waren. Also mach dich bei deiner Auswertung nicht allzu sehr verrückt, es sieht gut aus :flower:

Eine "Schleimverbesserung" nach abgeschlossener Auswertung kommt vor und ist kein Grund zur Besorgnis.

Btw: Hast du mal darüber nachgedacht, statt oral vaginal oder rektal zu messen? Meist werden die Kurven dadurch ruhiger.

LG
Annie
BildUnterwegs mit iButton Bild
Benutzeravatar
Catherinela
Beiträge: 525
Registriert: Montag 21. Mai 2018, 17:06

Re: Darf ich heute freigeben? Habe ein paar Zweifel

Beitrag von Catherinela »

Ja ich weiss, ist mir schon manchmal peinlich dass ich alles so überdenke, ich bin wirklich ein Kopfmensch :crazy:

Heute morgen dachte ich mir auch : wie wahrscheinlich ist es dass die temperatur 6 tage lang so perfekt gestört ist. Doch dann kam wieder S+ und das hat mich wieder verunsichert.

Ich denke dass ich auch noch etwas unsicher bin weil ich bei so vielen kurven hier sehe dass die tempi viiiiiel höher steigt als meine in der HL (einen halben grad oder sogar mehr) und meine immer nur so 0.2 - 0.3 über HiLi schwebt. Aber eigentlich spielt das ja keine rolle.

Eigentlich habe ich seit dem ersten freigeben viel Vertrauen in die Methode gewonnen, es ist eher das selbstvertrauen und das vertrauen in meine eigene auswertung wo es noch hakt ;)

Ich fand eigentlich nicht dass ein Messortwechsel nötig ist, weil die Kurven auch so auswertbar sind. Zudem fand ich dass sie noch recht ruhig ist im vergleich zu anderen oralen (sogar manche vaginalen) Kurven. Zyklus 6 zb war auch wunderbar ruhig. Und das vaginale messen ist ja keine garantie dass es besser wird. Das orale messen bin ich auch gewöhnt und ist für mich persönlich am Angenehmsten, und da ich nie mit dem Mund offen schlafe, wollte ich eigentlich dabei bleiben :) aber danke für den tipp.

Vielen dank auch für deine einschätzung! :flower:
Antworten