Ovulationsblutung?

Erfahrungen, Umfragen

Moderatoren: -Susi-, Papiertigerin

Antworten
juki
Beiträge: 136
Registriert: Montag 13. März 2017, 08:26

Ovulationsblutung?

Beitrag von juki » Montag 14. September 2020, 09:46

Guten Morgen,

kennt das jemand von euch?
Sorry, diese Kurve sieht ziemlich chaotisch aus. Habe Spät angefangen zu messen, weil der Vorzyklus sehr chaotisch war... längere Geschichte
https://www.mynfp.de/zyklus/freigabe/16 ... ENuafAWvfa
Ich habe im Januar aufgehört hormonell zu verhüten seitdem war gab es nur ein Zykluswirwarr nach dem nächsten. Ich habe noch nicht viel gemessen, versuche jetzt aber die SF so gering wie möglich zu halten. Habe einen kleinen Sohn, der nachts ab und zu wach wird, aber auch da versuche ich so wenig wie möglich zu gehen (mich mit meinem Mann abzuwechseln :) )
Lange Rede kurzer Sinn: gestern früh habe ich dann angefangen eine leichte Blutung zu bekommen. Erst dachte ich, dass es vielleicht eine Kontaktblutung sein könnte, aber die ist immer noch da. Es ist wie eine Schmierblutung: mal rosa, mal rot mal braun. Sieht aus wie ZS mit Blut gemischt. Ist heute auch etwas mehr. Ich habe es zwar nur am WC Papier ( da immer etwas mehr wenn ich mich sauber mache) und ein bisschen spotting auf der Binde. Es ist aber nicht vergleichbar mit einer Periodenblutung. An Tag 19 und 20 war mein MuMu wie eine ganz weiche Lippe und eindeutig weiter geöffnet.. etwas höher stehend. Ich denke, dass ich fruchtbar gewesen bin. Die Temperatur steigt ja auch.. Also kann es eine Ovulationsblutung sein und wenn ja, besteht denn überhaupt die Möglichkeit schwanger zu werden?
Ich habe irgendwie das Gefühl, dass mein Körper im Moment nicht richtig weiß was er machen soll.Ich habe wirklich guten und viel fruchtbaren ZS, aber mit dem ES will es irgendwie nicht so richtig klappen :problem:
Aber vielleicht ist es ja tatsächlich eine Ovulationsblutung und wenn ja kann man trotz der Blutung schwanger werden? Oder mit dem ES hat es wieder nicht geklappt und die Blutung bedeutet einfach wieder: Abbruch :(
Danke schon einmal im Voraus für euren Rat :flower:
Bild

Benutzeravatar
Krachbum
Beiträge: 3998
Registriert: Freitag 15. April 2016, 12:05

Re: Ovulationsblutung?

Beitrag von Krachbum » Mittwoch 16. September 2020, 18:39

Hallo :flower:

Ich wollte mal nachfragen wie es weiter ging. Konntest du eventuell sogar auswerten?

Ich kann mich erinnern, dass ich in den ersten Monaten nach der Pille immer mal leichte Blutungen in der hochfruchtbaren Phase hatte. Und da hat es auch einmal geklappt.
Die Befruchtung findet ja im Eileiter statt und die Einnistung beginnt etwa um den 6. Hochlagentag herum. Da machen Ovulationsblutungen nichts.

Viele Grüße
Klammerregeln
Mit Sternchen im Herzen *17.07.2016, überraschend schwanger im 21. ÜZ H. *09.06.2018
Zyklen teilen: Webversion und App
nun stillend und verhütend Zyklus #45

juki
Beiträge: 136
Registriert: Montag 13. März 2017, 08:26

Re: Ovulationsblutung?

Beitrag von juki » Donnerstag 17. September 2020, 09:56

Hallo,

nein leider nicht. Der zweite Tag war dann schon heftiger, mit normaler Mens vergleichbar. Deshalb habe ich einen neuen Zyklus begonnen. Die Temperatur ist auch schon wieder runter. Denke, der Gedanke mit neuem Zyklus war richtig.
Irgendwie muss, obwohl ich den Nuva Ring schon im Januar abgesetzt habe, meine Schilddrüse mega gut eingestellt ist und ich auch sonst sehr fruchtbar zu sein scheine, mein Körper noch herausfinden was er soll :crazy:
Die Vorbereitung auf den ES und vielleicht auch der ES laufen, aber wie es jetzt zu letzt aussah wird es ja sofort abgebrochen :( oder ich habe keinen ES? Ovus verwirren mich und ich habe auch keine Zeit dafür.
Wenn du magst, kann ich ja mal alle Zyklen öffnen. vielleicht hast du ja einen Rat. Eisprünge scheine ich zu haben, denn im April hat meine FÄ einen super reifen folikel gesehen und meinte in den nächsten 3 bis 4 Tagen wird der springen.. war auch so :) aber der zauber war dann auch ganz schnell vorbei. Mir scheint wohl Progesteron zu fehlen? Alles nicht so optimal gerade :thumbdown:
Achja.. versuchen es erst seit den letzten 3 aktiv..
https://www.mynfp.de/zyklus/freigabe/9O ... N7ZvjZk3NV
Danke, dass du nachgefragt hat :) :flower:

P.S. das mit der Befruchtung war mir dann auch klar :).. dachte dann auch.. doofe Frage :lol:
Bild

-V-
Beiträge: 6332
Registriert: Sonntag 5. Juni 2011, 11:31

Re: Ovulationsblutung?

Beitrag von -V- » Donnerstag 17. September 2020, 10:41

Du hast geschrieben, dass du schon ein Kind hast. Stillst du noch? Das kann den Zyklus auch stören.
Nach hormoneller Verhütung kann es leider auch dauern, bis sich der Zyklus wieder einpendelt und man regelmäßig Eisprünge hat. Du kannst die ja noch 3 Monate zur Beobachtung geben, aber wenn sich dann immer noch nichts bessert, würde ich mal nachforschen lassen, warum das so ist (Frauenarzt bzw Endokrinologe). Ich sehe nämlich in den meisten deiner Zyklen keine EIsprung.
Literatur über NFP - Wissensbereich - FAQ
Zyklen teilen mit der alten Webversion & den neuen Apps

Verhütung mit mittlerweile dreistelliger Kurvensammlung

juki
Beiträge: 136
Registriert: Montag 13. März 2017, 08:26

Re: Ovulationsblutung?

Beitrag von juki » Donnerstag 17. September 2020, 11:21

Hi,

ja ich habe schon ein Kind. Nein ich stille nicht mehr. Er ist im Mai 2 geworden und ich stille eigentlich seit Januar 2019 gar nicht mehr. Meine damalige FÄ hat mir die 3 Monatsspritze angedreht, die ich 2 mal bekommen habe bevor ich auf Pille bzw. Nuva Ring umgestiegen bin. Meine erste wirkliche Blutung hatte ich dann mit dem Nuva Ring im Sommer letztes Jahr. Wie gesagt den nehme ich seit Januar nicht mehr und am Anfang hatte ich ständig alle 2 Wochen Blutungen, mal stark, mal weniger stark und super kurze Zyklen...
-V- hat geschrieben:
Donnerstag 17. September 2020, 10:41
Du kannst die ja noch 3 Monate zur Beobachtung geben, aber wenn sich dann immer noch nichts bessert, würde ich mal nachforschen lassen, warum das so ist (Frauenarzt bzw Endokrinologe). Ich sehe nämlich in den meisten deiner Zyklen keine EIsprung.
Ich habe am 13.10 einen Termin und werde es dann mal ansprechen. Ich hoffe sie geht dann schon auf meine Bedenken ein und kommt nicht mit: ich soll mich mal locker machen die Psyche spielt mir einen Streich, weil ich schwanger werden will :evil: Die haben mir, weil ich im vorletzten Zyklus positiv getestet habe noch einmal Blut abgenommen und geschallt. Beta HCG lag bei 0,2 ( was ja für eine fruchtbare Frau, unschwanger, ein ganz guter Wert ist) und Eierstöcke und Gebärmutter sind auch schick. SD wohl auch perfekt eingestellt, deshalb habe ich keine Ahnung warum das nicht funktrioniert :(
Ich schaue diesen Zyklus, dass ich so wenig wie möglich SF habe.
Ganz lieben Dank für eure Einschätzungen! :flower: :flower: :flower: :flower:
Bild

Antworten