Umfrage Regelschmerzen

Rund um die Blutung

Wie häufige/starke Regelschmerzen habt ihr (ohne hormonelle Verhütung)?

keine
10
4%
selten und nur leicht-mäßig
41
16%
selten, aber dann stark
17
7%
häufig, aber nur leicht-mäßig
26
10%
häufig und stark
33
13%
immer, aber nur leicht-mäßig
31
12%
immer und stark
66
26%
immer unterschiedlich
26
10%
 
Insgesamt abgegebene Stimmen: 250

Benutzeravatar
Juhuuu
Beiträge: 47
Registriert: Dienstag 27. Oktober 2015, 16:57

Umfrage Regelschmerzen

Beitrag von Juhuuu »

Hallo :flower:
Ich selbst habe schon seit meiner ersten Periode immer starke Regelschmerzen (mit Außnahme der Jahre, in denen ich die Pille genommen habe) und kenne auch einige, die unter Regelschmerzen leiden, aber eben auch einige die dieses Problem gar nicht haben (mit so vielen Leuten redet man ja auch nicht über dieses Thema, daher ist die Erfahrung aus dem Umfeld auch sehr begrenzt ;) ). Leider wird das Problem im Alltag oft bagatellisiert, obwohl es wirklich sehr stark einschränken kann und mir kommt vor die vorherrschende Meinung ist, dass es nunmal normal ist, dass das alle Frauen haben (so habe ich früher auch immer gedacht) - habe auch schon sowas gehört wie "alle Frauen die ich kenne nehmen wenn sie ihre Tage haben Medikamente gegen Regelschmerzen, das ist doch normal" ,...etc.
Ich kann mir einfach nicht vorstellen dass das evolutionär Sinn ergibt, dass Frauen normalerweise so leiden, dass sie ohne Medikamente völlig außer Gefecht sind ;) Mich würde daher sehr interessieren, wie viele Frauen tatsächlich an Regelschmerzen leiden (bzw. wie stark), wenn sie nicht hormonell verhüten.
Liebe Grüße :)
--Knowing that we can be loved exactly as we are gives us all the best opportunity for growing into the healthiest of people.--
Mondgeist

Re: Umfrage Regelschmerzen

Beitrag von Mondgeist »

Ich dachte, es sei normal? :?
Beim 2. Zyklus hatte ich den ersten Tag sehr starke Schmerzen. Und beim 3. die ersten beiden Tage sehr stark, aber bei beiden danach gar nichts mehr. Trotzdem war die Zeit, wo ich sie hatte (waren ja keine 24 h am Tag) so schmerzhaft, dass ich nichts anderes machen kann. Wenn ich noch etwas vor habe, nehme ich eine Tablette. Das hatte ich bei dem einen Mal gemacht. Ansonsten versuche ich es mit Wärme. Wenn die Schmerzen länger als 2, 3 Stunden anhalten, würde ich wohl mehr Tabletten schlucken oder etwas anderes machen... Trotzdem dachte ich, die Schmerzen gehören dazu? :think:
iSprung
Beiträge: 3370
Registriert: Mittwoch 20. August 2014, 18:03

Re: Umfrage Regelschmerzen

Beitrag von iSprung »

Mich würde das auch mal interessieren, weil ich tatsächlich zu den Frauen gehöre, die praktisch gar keine Regelschmerzen haben. Klar merke ich in den Tagen vor der Periode, wie die Gebärmutter "krampfig" zu werden beginnt und finde das auch nicht immer angenehm, aber mit Beginn der Blutung ist dieses Gefühl bei mir komplett verflogen und ich bin in den Tagen der Blutung auch völlig schmerzfrei. Ich würde sogar so weit gehen, zu sagen, dass ich meine Periode grundsätzlich sehr angenehm (emp)finde bzw. nichts (schmerztechnisch) Unangenehmes an ihr finden kann. Das war in der Zeit unmittelbar nach der Menarche zwar anders, aber heute gibt es vielleicht einen Tag in zwei Jahren, wo ich am ersten Tag der Regelblutung ein wenig eklige Schmerzen habe, aber selbst die sind aushaltbar und halten sich eigentlich nur für einige Stunden. Ich habe deshalb mal angekreuzt, dass ich "keine" Regelschmerzen habe, weil die Häufigkeit von Regelschmerzen bei mir seltener als "selten" zu sein scheint.

Ich komme mir da bisweilen auch komisch vor, wenn ich (mir selbst) sage, dass ich meine Periode vom rein körperlichen Empfinden her sehr, sehr gerne mag, einfach weil so oft in der Breite suggeriert wird, dass sie ein oft/für viele bzw. die meisten Frauen so schmerzhafter/unangenehmer Prozess sei. Ich kenne das ja auch noch aus der Schule, wo dann doch auch einige Mitschülerinnen grundsätzlich Schmerztabletten im Portemonnaie mitgeführt hatten etc. Mich hat das immer ein wenig irritiert, weil ich's ja nie so richtig nachvollziehen konnte. :shamebag:

Ich frag(t)e mich da nämlich auch immer dasselbe wie Juhuuu: Kann es denn wirklich sein, dass Regelschmerzen in einem Maße, das die routinierte Einnahme entsprechender Medikamente notwendig werden lässt bzw. viele Frauen in ihrem Alltag in dieser Zeit doch nicht unbeträchtlich einschränkt, die "Regel" sind? :problem:
Benutzeravatar
_SummerBreeze_
Beiträge: 1039
Registriert: Montag 17. Oktober 2016, 19:31

Re: Umfrage Regelschmerzen

Beitrag von _SummerBreeze_ »

Ich hatte vor der Pille regelmäßig sehr starke Unterleibskrämpfe, daher würde ich das Thema auch definitiv nicht bagatellisieren. Natürlich dürfte es grundsätzlich Unterschiede beim Schmerzempfinden bzw. der Schmerztoleranz geben, aber ich weiß eben selbst, dass die Krämpfe richtig stark und dementsprechend einschränkend sein können. Mit der Pille war die Abbruchblutung bei mir nur noch an einem Tag relativ schmerzhaft.

Seit dem Absetzen der Pille merke ich meine Mens so gut wie gar nicht mehr :wtf: Lediglich im aktuellen Zyklus hatte ich mal einen Tag, wo ich Schmerzen hatte, die aber auch nicht mit den Schmerzen vor der Pille vergleichbar gewesen sind.
Verhütend in Bild (pillenfrei seit dem 20.10.2016).
Benutzeravatar
D_
Beiträge: 1841
Registriert: Dienstag 21. Juni 2011, 09:34

Re: Umfrage Regelschmerzen

Beitrag von D_ »

Ich hatte von Beginn an (13,5 Jahre) noch nie Schmerzen während der Mens, ein paar Tage vorher habe ich manchmal ein Ziehen oder ganz leichte Krämpfe, die aber noch keine Medikamente erfordern. Meine Blutungen waren & sind allerdings auch eher schwach, zumindest im Vergleich zu anderen Frauen, ich benötige an den stärksten Tagen meist nur Tampons mit gelber Banderole, brauche meist aber die Mini-Tampons. Die Mens schränkt mich überhaupt nicht ein, auch nicht sexuell.
Die Pille habe ich nur 2 Jahre genommen, als Erwachsene, und habe bei der Menstruation unter der Minipille keine Veränderungen bemerkt, zumindest erinnere ich keine.
D_ hat über 25 Jahre durchgehend erfolgreich mit nfp verhütet :thumbup:
Benutzeravatar
JolantaMcTantra
Beiträge: 479
Registriert: Dienstag 22. April 2014, 21:13

Re: Umfrage Regelschmerzen

Beitrag von JolantaMcTantra »

Ich habe das Glück (und bin sehr sehr dankbar dafür!), dass ich überhaupt keine Probleme /Schmerzen o. Ä. vor oder während der Mens habe. Ich werde auch jedes Mal komplett überrascht, dass ich plötzlich blute... Vorher kein Ziehen oder so, nichts... Ich hoffe, das bleibt nach dieser Schwangerschaft auch so, aber man weiß ja nie...
Bild

Bild
+++ mit nfp unterwegs seit Ende 2013 +++
Benutzeravatar
Miralissa
Beiträge: 1527
Registriert: Donnerstag 15. Oktober 2015, 15:38
Wohnort: Saarland

Re: Umfrage Regelschmerzen

Beitrag von Miralissa »

Bei mir hat es sich im Laufe der Jahre verändert. Von Anfang an (seit ich 12 war) und in der Zeit in der ich erst die Pille, dann den Nuvaring genommen habe (von 16-28) hatte ich zwar bei jeder Mens Schmerzen, die waren aber gut auszuhalten, evtl mal ne Wärmflasche drauf aber ich hätte nichtmal Schmerzmittel gebraucht. Nach der ersten Schwangerschaft hatte ich dann sowohl unter der Stillpille als auch später unterm Nuvaring teils wirklich heftige Schmerzen, wo die Krämpfe richtig in den Rücken ausgestrahlt haben. Da hab ich teilweise Ibu nehmen müssen damit ich noch aufrecht gehen kann.
Nach der zweiten Schwangerschaft nun habe ich nix mehr. Die Mens kommt meist völlig unerwartet (natürlich kann ich anhand Kurve einschätzen wann etwa sie kommt, aber ich hab keine Krämpfe/Ziehen etc das mich dann zeitnah vorwarnt), auf einmal ist Blut da ohne dass ich körperlich was gemerkt hätte. Und auch während der Mens ist da höchstens ganz vereinzelt mal ein leichtes Druckgefühl oder Ziehen, ähnlich wie leichter Muskelkater, aber länger als vielleicht 20 Minuten hält das nie an.
Mama (34) mit Papa (32), Räuber (*09/13), Prinzessin (*08/16) und Äffchen (*06/19)
Benutzeravatar
-Lotta-
Beiträge: 1161
Registriert: Dienstag 29. November 2011, 16:15

Re: Umfrage Regelschmerzen

Beitrag von -Lotta- »

Ich gehöre leider auch zu den Frauen die von Anfang an bei jeder Mens starke Schmerzen haben. Als Jugendliche teils bis zum Erbrechen oder Umkippen. Als ich dann selbst Medikamente kaufen konnte, hab ich immer peinlich darauf geachtet genug Schmerzmittel dabei zu haben.
Die Pille hab ich etwa 3 Jahre genommen, hatte aber nicht weniger Schmerzen in dieser Zeit.
Seit den Schwangerschaften ist es wesentlich besser geworden. Oft komme ich jetzt ohne bzw. mit wenig Schmerzen davon :-)
Sie von '78 und Er von '77 mit Nr.1 von 2014 (Kryo-ICSI) :love: und Nr. 2 von 2016 (spontan) :love:
-V-
Beiträge: 6393
Registriert: Sonntag 5. Juni 2011, 11:31

Re: Umfrage Regelschmerzen

Beitrag von -V- »

Ich habe auch "keine" angekreuzt. Im Durchschnittszyklus spüre ich vor dem Beginn der Blutung ein "Zuppeln" in der Gebärmutter. Während der Blutung ist dann oft wieder Ruhe und ich merke nur ab und zu ein bisschen was, aber das ist dann nicht schmerzhaft. Alle heilige Zeit kommt es mal vor, dass ich doch Schmerzen habe, und das finde ich dann schon einschränkend und lästig.
Literatur über NFP - Wissensbereich - FAQ
Zyklen teilen mit der alten Webversion & den neuen Apps

Verhütung mit mittlerweile dreistelliger Kurvensammlung
Benutzeravatar
Anirahtak
Beiträge: 1205
Registriert: Sonntag 16. März 2014, 22:07

Re: Umfrage Regelschmerzen

Beitrag von Anirahtak »

iSprung, Jolanta und -V-, ihr seid echt zu beneiden!!

Ich habe schon immer mehr oder weniger Regelschmerzen (als Teenager scheint es mir etwas angenehmer gewesen zu sein). Inzwischen habe ich ausmachen können, dass die Schmerzen dann am schlimmsten sind, wenn auch am meisten Blut und Gewebe abgeht. Das ist immer nur an Tag 1 für einige Stunden der Fall aber lässt sich ohne Schmerzmittel nicht aushalten. Wärme hilft auch etwas aber ich nehme wirklich jeden Zyklus Schmerzmittel. Daher bin ich über meine längeren Zyklen nicht traurig, da ich somit seltener das "Vergnügen" habe. Am ersten Zyklustag geht deshalb meistens auch nicht viel. Zur Arbeit schleppe ich mich aber im Normalfall schon, da ich auf das Geld angewiesen bin.
Vorab merke ich jedoch nichts von der Mens. Auch deswegen bin ich sehr froh über NFP...so bin ich immer vorbereitet.

Ansonsten habe ich eigentlich eine recht leichte Blutung und an den folgenden Tagen normalerweise keine Schmerzen.
Außer heute...ich kann nicht ausmachen, ob es Schmerzen von der Mens sind oder Bauchschmerzen. Seeehr unangenehm jedenfalls.
Kurvt verhüterisch in Zyklus Bild
Klammerregeln Kurve freischalten
Antworten