Wenig Schlaf stört einen Tag später

Wann und warum sind sie zu berücksichtigen und wie sind sie feststellbar?
Antworten
Jennifer1984
Beiträge: 244
Registriert: Sonntag 10. Februar 2019, 16:08

Wenig Schlaf stört einen Tag später

Beitrag von Jennifer1984 » Montag 5. August 2019, 00:23

Hi zusammen,
bei mir passiert wie im Betreff beschrieben etwas merkwürdiges und ich bin mir nicht sicher, ob ich den Wert dann klammern darf:

Wenn ich in einer Nacht wenig Schlaf bekommen, z.B. nur 4,5 h Stunden, dann ist der Wert an dem Morgen meist niedrig. In der darauffolgenden Nacht schlafe ich meist ohne weiteren Störfaktor meine ‚normalen‘ 7 Stunden. Meine Temperatur schießt an diesem Morgen aber in die Höhe. Ich weiß, dass der Wert ‚gestört‘ ist. Nach den Regeln - ohne Störfaktor kein Ausklammern - dürfte ich ihn aber nicht Klammern. Würdet ihr das dennoch machen? Oder hab ich hier einen Denkfehler? Lieben Dank vorab!

Benutzeravatar
Krachbum
Beiträge: 3513
Registriert: Freitag 15. April 2016, 12:05

Re: Wenig Schlaf stört einen Tag später

Beitrag von Krachbum » Montag 5. August 2019, 07:51

Wenn das bei Dir immer auf diese Weise korreliert, würde ich das als SF sehen und klammern.
Klammerregeln
Mit Sternchen im Herzen *17.07.2016, überraschend schwanger im 21. Übungszyklus H. *09.06.2018
Zyklen teilen: Webversion und App
nun stillend und verhütend #32

Jennifer1984
Beiträge: 244
Registriert: Sonntag 10. Februar 2019, 16:08

Re: Wenig Schlaf stört einen Tag später

Beitrag von Jennifer1984 » Dienstag 6. August 2019, 21:35

Danke dir :flower:

Antworten