vorhergesagter Eisprung und Ovu passen nicht zusammen

Ich will schwanger werden und hätte da mal eine Frage zu meiner Kurve
Francinevw
Beiträge: 35
Registriert: Sonntag 20. Dezember 2020, 13:02

vorhergesagter Eisprung und Ovu passen nicht zusammen

Beitrag von Francinevw »

Hallo Community :)

Ich bin erst seit diesem Monat dabei, meinen Zyklus in die myNFP App einzutragen, nutze aber schon seit 3 Jahren 2 andere Apps dazu. Seit diesem Monat sind wir im ersten ÜZ und deshalb beschäftige ich mich nochmal mehr mit meinem Zyklus und mache auch seit 3 Monaten Ovus. Ich arbeite im Schichtdienst, was es mir leider zweimal in der Woche nicht möglich macht, meine Temperatur zur gleichen Zeit zu messen.

Grade bin ich bei ZT 17 und an Tag 14 war spät nachmittags und abends der Ovu positiv. Laut NFP App war die ehM an Tag 15 und steigt bisher auch weiter an. Am Tag nach dem positiven Ovu war ich mittags bei meiner FÄ, die kein Ei mehr sehen konnte, also war mein ES schon gewesen.

Ich hänge mal noch meine Kurve mit an, dort ist alles soweit eingetragen:

https://www.mynfp.de/zyklus/freigabe/C_ ... o3h7tuMU32

Was ich nicht ganz verstehe ist: man sagt ja, dass bis zu 36 Stunden nach dem positiven Ovu der Eisprung stattfindet. Das passt in meinem Fall aber nicht zusammen. Außerdem sagt man doch, dass am Tag mit der niedrigsten Temperatur oder am Tag danach der ES stattfindet. Auch das würde bei mir nicht stimmen. Oder geht es in dem Fall nicht nach der Tiefsttemperatur, sondern dann um die Coverlinie? Ich muss gestehen, dass ich mir nicht alle Regeln merken kann und deshalb noch etwas verunsichert bin was die Auswertung angeht.

Ich bin nämlich bis heute davon ausgegangen, dass ich diesen Zyklus abhaken kann und wir nächsten Monat schauen, dass die Schichten besser fallen (mein Mann arbeitet ebenfalls im Schichtdienst). Wenn ich aber nach der myNFP Kurve gehe, dann könnte das Herz, das wir am 17.12. morgens um 2 Uhr gesetzt haben, theoretisch noch gereicht haben? Ich dachte eigentlich, dass das schon zu spät war.

Vielleicht kann mir jemand Erfahrenes ja Licht ins Dunkel bringen :flower:
1. ÜZ: Dez. 2020
Unser ⭐️: Januar 2021
1. ÜZ nach FG: April 21 - pos. getestet an HL 8, 15.05.2021 :love:
Benutzeravatar
Krachbum
Beiträge: 4430
Registriert: Freitag 15. April 2016, 12:05

Re: vorhergesagter Eisprung und Ovu passen nicht zusammen

Beitrag von Krachbum »

Mit nfp kann der ES auf ein Fenster von zwei Tagen vor bis einen Tag nach der ehm eingegrenzt werden. Seltener findet der ES bis zu vier Tagen vor der ehm statt.
Das mit der tiefsten Temperatur ist wissenschaftlich nicht haltbar.

LG :flower:
Klammerregeln
Mit Sternchen im Herzen *17.07.2016, überraschend schwanger im 21. ÜZ H. *09.06.2018
Zyklen teilen: Webversion und App
verhütend Zyklus #56
Francinevw
Beiträge: 35
Registriert: Sonntag 20. Dezember 2020, 13:02

Re: vorhergesagter Eisprung und Ovu passen nicht zusammen

Beitrag von Francinevw »

Krachbum hat geschrieben: Sonntag 20. Dezember 2020, 13:42 Mit nfp kann der ES auf ein Fenster von zwei Tagen vor bis einen Tag nach der ehm eingegrenzt werden. Seltener findet der ES bis zu vier Tagen vor der ehm statt.
Das mit der tiefsten Temperatur ist wissenschaftlich nicht haltbar.

LG :flower:
Also meinst du, dass die Zuordnung von ehM in meiner Kurve so richtig ist? Das würde auch bedeuten, dass das Herz am 17. Morgens gut gesetzt war? Das lässt mich jetzt wieder etwas hoffen :D
Gut zu wissen, dass das mit der tiefsten Temperatur nicht unbedingt stimmen muss, das beruhigt mich etwas!
1. ÜZ: Dez. 2020
Unser ⭐️: Januar 2021
1. ÜZ nach FG: April 21 - pos. getestet an HL 8, 15.05.2021 :love:
Benutzeravatar
Krachbum
Beiträge: 4430
Registriert: Freitag 15. April 2016, 12:05

Re: vorhergesagter Eisprung und Ovu passen nicht zusammen

Beitrag von Krachbum »

Francinevw hat geschrieben: Sonntag 20. Dezember 2020, 14:20
Krachbum hat geschrieben: Sonntag 20. Dezember 2020, 13:42 Mit nfp kann der ES auf ein Fenster von zwei Tagen vor bis einen Tag nach der ehm eingegrenzt werden. Seltener findet der ES bis zu vier Tagen vor der ehm statt.
Das mit der tiefsten Temperatur ist wissenschaftlich nicht haltbar.

LG :flower:
Also meinst du, dass die Zuordnung von ehM in meiner Kurve so richtig ist?
Die Auswertung sieht mir schlüssig aus und ist regelkonform :thumbup:
Das würde auch bedeuten, dass das Herz am 17. Morgens gut gesetzt war? Das lässt mich jetzt wieder etwas hoffen :D
Die fruchtbarste Zeit bestimmst Du anhand des ZS und nicht anhand der Temperatur. Denn der sehr gute ZS wird durch einen hohen Östrogenspiegel verursacht, das wiederum von den sehr reifen Follikeln produziert wird.
Die erhöhte Temperatur kommt ja durch das Progesteron, das zum und nach dem ES produziert wird.
Das bedeutet auch gleichzeitig, das Sex in den Tagen vor dem ES günstiger ist! Also ja, das Herz am 17.12. sitzt gut ;)
Gut zu wissen, dass das mit der tiefsten Temperatur nicht unbedingt stimmen muss, das beruhigt mich etwas!
Nicht nur "nicht unbedingt" sondern das stimmt einfach nicht. Ich weiß, dass sich das Gerücht seit vielen Jahren ganz hartnäckig hält aber das konnte nie in Studien bestätigt werden.
Wie ES und ehm zeitlich zusammen hängen habe ich ja schon geschrieben. Wenn man nun noch den ZS-Höhepunkt betrachtet, kann man sagen, dass der ES auf den ZS-Höhepunkt +/- 1 Tag fällt.

LG
Klammerregeln
Mit Sternchen im Herzen *17.07.2016, überraschend schwanger im 21. ÜZ H. *09.06.2018
Zyklen teilen: Webversion und App
verhütend Zyklus #56
Francinevw
Beiträge: 35
Registriert: Sonntag 20. Dezember 2020, 13:02

Re: vorhergesagter Eisprung und Ovu passen nicht zusammen

Beitrag von Francinevw »

Krachbum hat geschrieben: Sonntag 20. Dezember 2020, 14:36
Francinevw hat geschrieben: Sonntag 20. Dezember 2020, 14:20
Krachbum hat geschrieben: Sonntag 20. Dezember 2020, 13:42 Mit nfp kann der ES auf ein Fenster von zwei Tagen vor bis einen Tag nach der ehm eingegrenzt werden. Seltener findet der ES bis zu vier Tagen vor der ehm statt.
Das mit der tiefsten Temperatur ist wissenschaftlich nicht haltbar.

LG :flower:
Also meinst du, dass die Zuordnung von ehM in meiner Kurve so richtig ist?
Die Auswertung sieht mir schlüssig aus und ist regelkonform :thumbup:

Das würde auch bedeuten, dass das Herz am 17. Morgens gut gesetzt war? Das lässt mich jetzt wieder etwas hoffen :D
Die fruchtbarste Zeit bestimmst Du anhand des ZS und nicht anhand der Temperatur. Denn der sehr gute ZS wird durch einen hohen Östrogenspiegel verursacht, das wiederum von den sehr reifen Follikeln produziert wird.
Die erhöhte Temperatur kommt ja durch das Progesteron, das zum und nach dem ES produziert wird.
Das bedeutet auch gleichzeitig, das Sex in den Tagen vor dem ES günstiger ist! Also ja, das Herz am 17.12. sitzt gut ;)
Gut zu wissen, dass das mit der tiefsten Temperatur nicht unbedingt stimmen muss, das beruhigt mich etwas!
Nicht nur "nicht unbedingt" sondern das stimmt einfach nicht. Ich weiß, dass sich das Gerücht seit vielen Jahren ganz hartnäckig hält aber das konnte nie in Studien bestätigt werden.
Wie ES und ehm zeitlich zusammen hängen habe ich ja schon geschrieben. Wenn man nun noch den ZS-Höhepunkt betrachtet, kann man sagen, dass der ES auf den ZS-Höhepunkt +/- 1 Tag fällt.

LG
Das macht für mich dann auch Sinn, wenn es, wie du sagst, wirklich nicht so ist, dass der ES am Tag (nach) der Tiefsttemperatur nicht zwingend stattfindet. Dann werde ich mit dem Gerücht in meiner Gruppe mal aufräumen, das wurde mir nämlich schon öfters so erzählt und ich habe es auch geglaubt, weil es keine andere Meinung dazu gab..

Ich kann mich nur noch an 2 Tagen mit wirklich flüssigem/nassem ZS erinnern, aber selbst wenn mein ES am zweiten Tag des günstigsten ZS war dann besteht ja tatsächlich noch eine Chance! :love: Damit bin ich wohl wieder im Rennen für diesen Zyklus :love:

Ich danke dir vielmals für deine Antwort, du hast mir sehr geholfen! :flower:

Edit: Was mir noch einfällt: Wieso war der Ovu dann an ZT 14 positiv? Da hätte mein ES doch eigentlich schon gewesen sein müssen, vor allem wenn an ZT 15 meine Eierstöcke bereits leer waren. Das verstehe ich nicht so ganz.
1. ÜZ: Dez. 2020
Unser ⭐️: Januar 2021
1. ÜZ nach FG: April 21 - pos. getestet an HL 8, 15.05.2021 :love:
Benutzeravatar
Krachbum
Beiträge: 4430
Registriert: Freitag 15. April 2016, 12:05

Re: vorhergesagter Eisprung und Ovu passen nicht zusammen

Beitrag von Krachbum »

Vielleicht war der ES kurz vor der Untersuchung. Das Fenster für den ES nach positivem Ovu liegt zwischen 9 und 48h. Außerdem sind US-Untersuchungen zur Bestimmung des ES nur semizuverlässig. Gerade wenn der Arzt nicht auf Kiwu spezialisiert ist.
Klammerregeln
Mit Sternchen im Herzen *17.07.2016, überraschend schwanger im 21. ÜZ H. *09.06.2018
Zyklen teilen: Webversion und App
verhütend Zyklus #56
Francinevw
Beiträge: 35
Registriert: Sonntag 20. Dezember 2020, 13:02

Re: vorhergesagter Eisprung und Ovu passen nicht zusammen

Beitrag von Francinevw »

Krachbum hat geschrieben: Sonntag 20. Dezember 2020, 17:16 Vielleicht war der ES kurz vor der Untersuchung. Das Fenster für den ES nach positivem Ovu liegt zwischen 9 und 48h. Außerdem sind US-Untersuchungen zur Bestimmung des ES nur semizuverlässig. Gerade wenn der Arzt nicht auf Kiwu spezialisiert ist.
9 und 48 Stunden? Ich versteh nicht, warum man überall was anderes liest, da weiß man ja als Laie garnicht mehr, was man glauben soll. Ob die FÄ auf Kinderwunsch spezialisiert ist weiß ich ehrlich gesagt nicht... Aber es kann nicht sein, dass mein ES schon vor dem positiven Ovu war, oder?
1. ÜZ: Dez. 2020
Unser ⭐️: Januar 2021
1. ÜZ nach FG: April 21 - pos. getestet an HL 8, 15.05.2021 :love:
-V-
Beiträge: 6393
Registriert: Sonntag 5. Juni 2011, 11:31

Re: vorhergesagter Eisprung und Ovu passen nicht zusammen

Beitrag von -V- »

Ovus sind auch nicht besonders zuverlässig. Es ist immer besser sich an Schleim und Temperatur zu orientieren, damit kommt man kostenlos zu besseren Ergebnissen. https://www.mynfp.de/ovulationstests
Literatur über NFP - Wissensbereich - FAQ
Zyklen teilen mit der alten Webversion & den neuen Apps

Verhütung mit mittlerweile dreistelliger Kurvensammlung
Benutzeravatar
Krachbum
Beiträge: 4430
Registriert: Freitag 15. April 2016, 12:05

Re: vorhergesagter Eisprung und Ovu passen nicht zusammen

Beitrag von Krachbum »

Francinevw hat geschrieben: Sonntag 20. Dezember 2020, 17:59
Krachbum hat geschrieben: Sonntag 20. Dezember 2020, 17:16 Vielleicht war der ES kurz vor der Untersuchung. Das Fenster für den ES nach positivem Ovu liegt zwischen 9 und 48h. Außerdem sind US-Untersuchungen zur Bestimmung des ES nur semizuverlässig. Gerade wenn der Arzt nicht auf Kiwu spezialisiert ist.
9 und 48 Stunden? Ich versteh nicht, warum man überall was anderes liest, da weiß man ja als Laie garnicht mehr, was man glauben soll. Ob die FÄ auf Kinderwunsch spezialisiert ist weiß ich ehrlich gesagt nicht... Aber es kann nicht sein, dass mein ES schon vor dem positiven Ovu war, oder?
Zwischen 9 und 48h Stunden sind die statistischen Extrema. Im Schnitt sind es zwischen 24 und 36h.
-V- hat geschrieben: Sonntag 20. Dezember 2020, 18:32 Ovus sind auch nicht besonders zuverlässig. Es ist immer besser sich an Schleim und Temperatur zu orientieren, damit kommt man kostenlos zu besseren Ergebnissen. https://www.mynfp.de/ovulationstests
Naja, so unzuverlässig sind Ovus nicht. In 21 Kiwuzyklen passten Östrogenzeichen, Temperatur und Ovu immer zusammen. Schwierig wird's bei langen Zyklen in denen es zu mehreren LH-Peaks kommen kann und die sind ja nicht der Regelfall. Und übrigens ist bei solchen Zyklen die Beobachtung des Östrogenzeichens auch unter Umständen schwierig, da es dann ebenfalls zu mehreren ZS-Höhepunkten kommt.
Aber ja, günstig und zuverlässig ist die ZS-Beobachtung. Und man vergrößert die Trefferchance im Vergleich zur alleinigen Ovunutzung immens. Aber unzuverlässig sind Ovus keinesfalls wie hier immer gern behauptet wird.
Klammerregeln
Mit Sternchen im Herzen *17.07.2016, überraschend schwanger im 21. ÜZ H. *09.06.2018
Zyklen teilen: Webversion und App
verhütend Zyklus #56
Francinevw
Beiträge: 35
Registriert: Sonntag 20. Dezember 2020, 13:02

Re: vorhergesagter Eisprung und Ovu passen nicht zusammen

Beitrag von Francinevw »

Krachbum hat geschrieben: Sonntag 20. Dezember 2020, 18:47
Francinevw hat geschrieben: Sonntag 20. Dezember 2020, 17:59
Krachbum hat geschrieben: Sonntag 20. Dezember 2020, 17:16 Vielleicht war der ES kurz vor der Untersuchung. Das Fenster für den ES nach positivem Ovu liegt zwischen 9 und 48h. Außerdem sind US-Untersuchungen zur Bestimmung des ES nur semizuverlässig. Gerade wenn der Arzt nicht auf Kiwu spezialisiert ist.
9 und 48 Stunden? Ich versteh nicht, warum man überall was anderes liest, da weiß man ja als Laie garnicht mehr, was man glauben soll. Ob die FÄ auf Kinderwunsch spezialisiert ist weiß ich ehrlich gesagt nicht... Aber es kann nicht sein, dass mein ES schon vor dem positiven Ovu war, oder?
Zwischen 9 und 48h Stunden sind die statistischen Extrema. Im Schnitt sind es zwischen 24 und 36h.
-V- hat geschrieben: Sonntag 20. Dezember 2020, 18:32 Ovus sind auch nicht besonders zuverlässig. Es ist immer besser sich an Schleim und Temperatur zu orientieren, damit kommt man kostenlos zu besseren Ergebnissen. https://www.mynfp.de/ovulationstests
Naja, so unzuverlässig sind Ovus nicht. In 21 Kiwuzyklen passten Östrogenzeichen, Temperatur und Ovu immer zusammen. Schwierig wird's bei langen Zyklen in denen es zu mehreren LH-Peaks kommen kann und die sind ja nicht der Regelfall. Und übrigens ist bei solchen Zyklen die Beobachtung des Östrogenzeichens auch unter Umständen schwierig, da es dann ebenfalls zu mehreren ZS-Höhepunkten kommt.
Aber ja, günstig und zuverlässig ist die ZS-Beobachtung. Und man vergrößert die Trefferchance im Vergleich zur alleinigen Ovunutzung immens. Aber unzuverlässig sind Ovus keinesfalls wie hier immer gern behauptet wird.
Hallo :) Ich dachte, dass ich dich mal update, weil ich an meinen Beitrag von vor 2 Monaten denken musste. Ich bin tatsächlich in dem Zyklus schwanger geworden (konnte es nicht glauben, weils ja der 1. ÜZ war), also war all das rätseln wegen dem Ovu und der Temperatur eigentlich garnicht nötig. Die Freude war groß, aber leider sollte es nicht so sein und ich hatte im Januar eine Fehlgeburt... Haben den Zyklus der Fehlgeburt pausiert, obwohl ich da sogar wieder einen ES hatte. Bin also jetzt im 2. Zyklus nach FG und momentan bei ZT 17, also das Hibbeln beginnt wieder.
1. ÜZ: Dez. 2020
Unser ⭐️: Januar 2021
1. ÜZ nach FG: April 21 - pos. getestet an HL 8, 15.05.2021 :love:
Antworten